Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Tipps rund ums Bauen
Antworten
Meltox
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:38

Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von Meltox » Sa 30. Jul 2016, 08:51

Hallo zusammen,
über die Suchfunktion habe ich leider keine Antwort auf meine Frage zur Dampfsperrenthematik gefunden, aber vielleicht ist meine Frage auch einfach so simpel, dass ich der Erste bin, dem sich diese Frage überhaupt stellt ;-)

In den Außenwänden vom EG, DG und in der Decke vom DG wird ja eine Dampfsperre verbaut. Jetzt habe ich gelernt, dass bei Steckdosen winddichte Leerdosen verwendet werden müssen, wenn diese an der Außenwand angebracht werden. Was muss man beachten, wenn ich ein Regal, Bild oder sonstige Dinge an der Außenwand anbringen möchte? Verwendet man hier ganz normale Holzschrauben für die Befestigung oder sollte man hier auf irgendetwas achten? Wenn ich etwas an der Außenwand befestige, dann verletzte ich doch mit jeder Schraube die Dampfsperre, weil diese doch zwischen der Holzwerkstoffplatte und der Gipsbauplatte liegt oder mache ich hier einen Denkfehler?

Thema: Markise bzw. Vordach

Eugen hat ja ein Schreiben von Fingerhaus gepostet, das die Befestigung einer Markise sehr detailliert beschreibt (Klick mich). Wenn ich das Schreiben richtig verstehe, dann kann man grundsätzlich an alle FH Häuser eine Markise bzw. ein Vordach anbringen. Man muss halt nur darauf achten, dass die Markise bzw. das Vordach an der richtigen Stelle des Hauses angebracht werden und natürlich wie beschrieben befestigt werden.

Kann oder sollte man in Planungsphase trotzdem einen zusätzliche Balken für Markise bzw. Vordach einplanen? Geht sowas und würde sowas überhaupt Sinn machen? Gerade beim Vordach gibt es ja viele verschiedene Varianten. Bin ich hier evtl. auf bestimmte Vordächer beschränkt, weil es eben standardmäßig nur bestimmte Befestigungspunkte gibt?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von SJS » Sa 30. Jul 2016, 09:33

Das Thema Befestigung von Bildern usw. an einer Außenwand wurde ja schon mehrfach hier behandelt...Kurzfassung: solange die Schraube drin ist, ist die Dampfsperre wieder ausreichend verschlossen. Bei Steckdosen eben nur dann, wenn winddichte Dosen verwendet werden.

Markise/Vordach geht standardmäßig nur über die Befestigungspunkte, die im verlinkten Dokument genannt sind. Damit FH hier entsprechende Vorbereitungen für eine Befestigung in anderer Höhe vorbereiten kann, muss die Höhe/Breite bekannt sein damit hier z.B. ein zusätzlicher Balken gesetzt wird...ist doch aber logisch, oder?
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Meltox
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:38

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von Meltox » Sa 30. Jul 2016, 10:21

Vielen Dank für deine Antwort.
SJS hat geschrieben:Das Thema Befestigung von Bildern usw. an einer Außenwand wurde ja schon mehrfach hier behandelt...Kurzfassung: solange die Schraube drin ist, ist die Dampfsperre wieder ausreichend verschlossen. Bei Steckdosen eben nur dann, wenn winddichte Dosen verwendet werden.
Habe eben nochmal nach anderen Stichwörten gesucht und auch was gefunden. "Fremdbauer" hat in einem anderen Thread erwähnt, dass es halt wichtig ist das Loch der Schraube wieder zu versiegeln, wenn die Schraube wieder entfernt wird.
SJS hat geschrieben:Markise/Vordach geht standardmäßig nur über die Befestigungspunkte, die im verlinkten Dokument genannt sind. Damit FH hier entsprechende Vorbereitungen für eine Befestigung in anderer Höhe vorbereiten kann, muss die Höhe/Breite bekannt sein damit hier z.B. ein zusätzlicher Balken gesetzt wird...ist doch aber logisch, oder?
Dank dir. Ja klingt logisch ;) Wir müssen dann einfach nur schon bis zum Bemusterungstermin wissen, welches Vordach wir haben möchte.

Meltox
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:38

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von Meltox » Di 17. Jan 2017, 22:46

Hallo zusammen,
ich würde diesen Thread gerne noch mal aufgreifen, weil ich noch Fragen zu den luftdichten Hohlwanddosen habe. Wir überlegen immer noch was genau wir von FH beim Thema "Netzwerkverkabelung" machen lassen. Entweder ziehen wir das CAT7-Kabel selber oder lassen nur das Kabel von FH legen. D. h. von FH werden keine Dosen gesetzt und somit auch keine Hohlwanddosen.

Jetzt meine Fragen zu den Hohlwanddosen in den Außenwänden:

1. Die Membrane der Hohlwanddosen haben im Auslieferungszustand keine Löcher. Diese sticht man selber, weil die Größe abhängig vom jeweiligen Kabel ausfällt, richtig?
2. Die luftdichten Hohlwanddosen werden nur im Bereich der Membran zusätzlich abgedichtet. Also in dem Bereich, in dem das Kabel durch die Membran gezogen wird. Der Bereich zwischen der Hohlwanddose und der Wand, also dort wo die Dose auf der Wand aufgesetzt wird, muss nicht extra abgedichtet werden, richtig?
3. Mit was kann ich die Dosen abdichten. Soll ich bspw. Dichtkleber (bspw. von BMD) nehmen oder kann hierfür auch normales Silikon verwendet werden?

Vielen Dank im Voraus.

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von b54 » Di 17. Jan 2017, 23:07

Die Dosen werden auch von Fingerhaus nicht abgedichtet. Du nimmst einfach von Kaiser die winddichten, am besten direkt die tiefen Dosen, die haben an der Stelle wo die normalen Dosen so Rausbrechlaschen haben , eine Gummitülle, diese durchsticht man mit dem Kabel und fertig. Die Dosen werden ja auch alle dann noch verspachtelt.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

matzze2000
Geselle
Beiträge: 198
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von matzze2000 » Mi 18. Jan 2017, 09:47

Meltox hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich würde diesen Thread gerne noch mal aufgreifen, weil ich noch Fragen zu den luftdichten Hohlwanddosen habe. Wir überlegen immer noch was genau wir von FH beim Thema "Netzwerkverkabelung" machen lassen. Entweder ziehen wir das CAT7-Kabel selber oder lassen nur das Kabel von FH legen. D. h. von FH werden keine Dosen gesetzt und somit auch keine Hohlwanddosen.
Hallo,

ich stehe noch vor der selben Überlegung ob Kabel selbst verlegen oder durch Fingerhaus. Bezüglich der Hohlwanddosen bei "nur Netzwerkverkabelung machen lassen hatte ich aber vor kurzem noch folgendes hier gelesen:
stepe hat geschrieben:Bei Cat7 Verlegung ohne Dosen macht Schilling alles, inklusive Innendosen Fertig. Man muss also nur noch Kabel an die Dose patchen und einsetzen.
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Hausstellung am 21.02.!

Benutzeravatar
stepe
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:11
Wohnort: Bornheim / NRW
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von stepe » Mi 18. Jan 2017, 20:28

matzze2000 hat geschrieben:
Meltox hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich würde diesen Thread gerne noch mal aufgreifen, weil ich noch Fragen zu den luftdichten Hohlwanddosen habe. Wir überlegen immer noch was genau wir von FH beim Thema "Netzwerkverkabelung" machen lassen. Entweder ziehen wir das CAT7-Kabel selber oder lassen nur das Kabel von FH legen. D. h. von FH werden keine Dosen gesetzt und somit auch keine Hohlwanddosen.
Hallo,

ich stehe noch vor der selben Überlegung ob Kabel selbst verlegen oder durch Fingerhaus. Bezüglich der Hohlwanddosen bei "nur Netzwerkverkabelung machen lassen hatte ich aber vor kurzem noch folgendes hier gelesen:
stepe hat geschrieben:Bei Cat7 Verlegung ohne Dosen macht Schilling alles, inklusive Innendosen Fertig. Man muss also nur noch Kabel an die Dose patchen und einsetzen.
Genau. Und das ganze sieht dann, wenn Schilling fertig ist, so aus:
IMG_4870.jpg
Von links nach rechts: Cat7, Ca7, Telefon, Strom
--
Stolzer Neo-Bewohner aus Bornheim/NRW
http://www.stefanpetry.com

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von b54 » Mi 18. Jan 2017, 20:35

Kommt mir bekannt vor, nur bei mir hab ichs selber gemacht :)
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1423
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von ThorstenR » Mi 18. Jan 2017, 23:56

Recht kurz, ich hab da viel mehr raushängen lassen
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von b54 » Do 19. Jan 2017, 00:07

Jo, das habe ich auch, ist bequemer zum anschließen und dann kann man das was zuviel ist wieder reinschieben.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
stepe
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:11
Wohnort: Bornheim / NRW
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von stepe » Do 19. Jan 2017, 09:36

ThorstenR hat geschrieben:Recht kurz, ich hab da viel mehr raushängen lassen
Telefon ist etwas kurz, aber da kann ich noch ordentlich dran ziehen. Ist genug Spiel. Cat7 wirkt vielleicht nur so, das ist zum patchen auf jeden Fall mehr als ausreichend. Da kommt ja nur ne Dose dran und wird die nächsten 100 Jahre dann nicht mehr angefasst. ;)
--
Stolzer Neo-Bewohner aus Bornheim/NRW
http://www.stefanpetry.com

darkwing
Geselle
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 14:48
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von darkwing » Do 19. Jan 2017, 09:59

Mit so kurzen Kabeln macht das Auflegen aber nicht wirklich Spaß.

Ich habe mir da auch mehr Kabel gegönnt. Dadurch hat man dann auch die Möglichkeit für einen zweiten Versuch. Den überschüssigen Rest habe ich dann wieder in die Wand geschoben.
Wir bauen ein Medley 401D mit Keller, LWZ304 Trend, Somfy


Hausmontage: steht - seit 27.04.2016
Eingezogen

Meltox
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:38

Re: Fragen zur Dampfsperre und Markise bzw. Vordach

Beitrag von Meltox » Do 19. Jan 2017, 17:34

Vielen Dank für die Antworten, aber dann hat mir in diesem Fall einfach FH Unsinn erzählt... Finde ich aber erstmal gut, dass die Hohlwanddosen immer gesetzt werden.

Antworten