Lattung OG für Einbauspots

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von DOM99 » Mo 29. Aug 2016, 16:06

Hallo!
Wir haben fast ausschließlich Brumberg-Spots verbaut. Die haben 28mm und werden mit Metallklammern befestigt. Mit denen sind wir völlig zufrieden. Die genaue Typenbezeichnung ist hier im Forum in einem anderen Thread schon genannt. Wir haben aufgrund der Menge auch unterschiedliche Internet-Shops nach einem individuellen Angebot (Mengenrabatt) angefragt und auch bekommen. Nicht viel, aber doch ein bißchen.
Dann haben wir noch wenige von Briloner. Die haben 25mm und krallen sich mit seitlichen Haken in den Rigips. Funktionieren auch gut, aber so ganz traue ich der Befestigung nicht.

Was wir im OG machen, wissen wir noch nicht. Da haben wir teilweise nur die Dicke der Rigips-Platte zur Verfügung. Da brauchen wir Aufbau-Spots, deren Lochabstand der Befestigung weiter ist als 70mm, weil 68mm Löcher gekreist worden sind. Hat einer eine Idee?

Gruß

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Casi » Mo 29. Aug 2016, 16:26

Sind denn die Brumberg Spots nicht mit NV? Ich würde mir gerne die Trafos sparen und mit HV und auch mit LED arbeiten. Gibt es da was anständiges?
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von b54 » Mo 29. Aug 2016, 16:27

Hallo Dom, wäre so etwas für Dich was ? LED-Panel
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von DOM99 » Mi 31. Aug 2016, 10:17

Casi hat geschrieben:Sind denn die Brumberg Spots nicht mit NV? Ich würde mir gerne die Trafos sparen und mit HV und auch mit LED arbeiten. Gibt es da was anständiges?
Die sind kein NV. Einfach anklemmen und fertig.

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Casi » Mi 31. Aug 2016, 11:35

Okay, ich habe halt im Datenblatt NV gelesen und da habe ich dann nicht weiter in die Details geschaut. Die Strahler dafür gibt es ja auch mit LED Technik und dann geht das dann wieder mit dem Stromverbrauch.

Danke!
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von DOM99 » Mi 31. Aug 2016, 12:42

b54 hat geschrieben:Hallo Dom, wäre so etwas für Dich was ? LED-Panel
Auf so etwas wird es hinauslaufen... Wobei es wirklich Aufbauspots sein müssen. Wir haben nur die Dicke der Rigips-Platte zur Verfügung. Die Klammern könnte ich schon nicht umbiegen. ..

Masl
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 12:45
Wohnort: Landkreis Rastatt

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Masl » Mi 26. Apr 2017, 19:53

Wir planen Spots selbst einzubauen. Wollte mal wissen ob jemand ein Bild hat von einer Decke welche noch nicht verschlossen ist.
Wieviel Platz hat man denn für LED Spots? Haben welche mit GU10 , 230V mit 66mm Einbautiefe gefunden.
Unser Blog: https://traumhaus-in-au.blogspot.de/

VIO300, "fast fertig", im Landkreis Rastatt

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Fremdbauer » Mi 26. Apr 2017, 20:22

das kommt für gewöhnlich drauf an ;-) Zwischen 0 und eine Menge... 0 wenn du das Glück hast gerade einen Balken zu treffen. Jede Menge wenn du schön in der Mitte zwischen 2 Balken landest. Die Lattung sollte etwa 2x22mm sein (genaues müßten aber FHler sagen, bei mir ist es ja kein FH und noch dazu Selbstausbau), aber die Folie kann durchaus ein Stück in die Dämmung gedrückt werden... außer eben nahe am Balken.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4204
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von BigNose82 » Mi 26. Apr 2017, 20:55

Hier ein Bild einer offenen EG-Decke. Im Hintergrund sieht man unsere Haustür. Da ist Platz genug. Latten sind kein Problem, da kannst du durch- und reinbohren wie du willst. Ich musste eine Spotreihe im Flur vollständig mittig in die rechte Latte setzen die bis zur Tür läuft... Die Balken dürfen nicht angekratzt werden.
20160406_135414.jpg
...und so siehts nachher aus
20170426_204514.jpg
Insgesamt 121 Stück im Haus.
Im DG wirds etwas schwieriger. Von UK Gips hast du 72,5 mm bis zur Dampfsperre. Wenn deine 66 mm incl GU10 Fassung sind, ists kein Problem.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1257
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von stevenprice » Mi 26. Apr 2017, 21:56

Chic, sogar eine Doppelreihe. Hätte im Nachhinein ggf. auch eine Reihe Spots gereicht?
Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4204
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von BigNose82 » Mi 26. Apr 2017, 22:02

Von der Lichtausbeute auf jeden Fall, es sind ja jetzt auch nur die Hälfte der Spots an. Aber mit nur einer Reihe hätte uns die Optik nicht gefallen (Geschmack) und es hätten sich krasse Dunkelfelder an den Wänden gebildet so wie es auf dem Bild schon zu erahnen ist
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Casi » Mi 26. Apr 2017, 22:04

Sieht sehr cool aus. Die Haustüre haben wir auch im Häusle. :)
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Fremdbauer » Mi 26. Apr 2017, 22:06

also lieber alle an machen und dimmen... sofern sich die Lichtfarbe nicht zu unangenehm verändert.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4204
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von BigNose82 » Mi 26. Apr 2017, 22:10

Fremdbauer, ich bitte dich! S. Signatur.
Aktuelle Ausbaustufe leider noch 0 :-(
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Lattung OG für Einbauspots

Beitrag von Fremdbauer » Mi 26. Apr 2017, 22:26

Kommt Zeit kommt... immer noch was anderes zu tun. Ich habs immerhin nach 6 Jahren im Haus auch endlich geschafft die ersten Dimmer zu bauen... sogar für "undimmbare" LEDs. Irgendwann schaff ich es dann auch alle davon mal anzuklemmen...
zu weit runter dimmen sollte man aber wie ich gemerkt hab nicht, zumindest nicht bei den nicht-dimmbaren, sonst verändert sich der Farbton doch recht deutlich. Da bräuchte es dann vermutlich RGB-LEDs die dann individuell einzeln die Farben dimmen könnten...

Zur Lattenmontage, um aufs Thema zurück zu kommen: triffst du die Latte wirds vor allem spannend ob der Spot eine bestimmte Ausrichtung braucht... denn dann geht es dir mit Pech wie mir, genau da wo die Feder vom Spot hin muss ist die Latte im Weg, und die da wegzusemmen, noch dazu ohne die Folie zu verletzen, ist... unschön. Also soweit möglich vorher sehr genau markieren wo die Latten laufen bzw. sie so platzieren (lassen) das sie nicht im Weg sind. Wobei die da nicht so viel Spielraum haben... die Position geben die Rigips-Platten vor und die Jungs werden nicht unnötig welche schneiden und vor allem verspachteln+schleifen wollen.

Antworten