Estrichtrocknung

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Benutzeravatar
Kie
Adminöse
Beiträge: 567
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:33
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Estrichtrocknung

Beitrag von Kie » So 14. Jun 2009, 12:00

Bald kommt auch unser Estrich und mich würde interessieren, wie es bei euch mit der Trocknung funktioniert hat. Wie lange brauchtet ihr, damit er trocken ist, wie oft habt ihr gelüftet oder habt ihr sonst noch relevante Tipps? Wie sieht es mit den Stromkosten bei den veschiedenen Heizungstypen aus?
Wir wohnen in einem Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte.
http://www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Dirk » So 14. Jun 2009, 12:20

Gute frage! Hat jemand schon Erfahrung gemacht bei einer nicht Fussbodenheizung? Sondern Lüftungheizung?
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
Kie
Adminöse
Beiträge: 567
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:33
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Kie » So 21. Jun 2009, 20:11

Wäre jetzt erstmal schön, wenn es noch ein bisschen wärmer wird, Estrich trocknen lassen nervt... ;)

Benutzeravatar
Moenzel
Ingenieur
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 17:34

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Moenzel » Mo 6. Jul 2009, 21:59

Wie lange dauert das den nun ungefähr? In div. Blogs ließt man immer wieder unterschiedliches. Klar hängt das ganze auch immer mit dem Wetter zusammen. Aber wer hat schon Erfahrungen mit der Trocknung mittels LWZ und Fußbodenheizung gemacht?
Wir bauen ein FH Pultdachhaus (individuelle Planung) mit 2,75m Kniestock und 8 Grad Dachneigung und 5cm Dachüberstand auf Bodenplatte mit LWZ 303
www.moenzel.blogspot.com

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Dirk » Mo 6. Jul 2009, 23:05

Die Fußbodenheizung spielt ihr Trocknungsprogramm runter. Sie startet bei Raumtemperatur und heizt jeden Tag 0,5° hoch bis.... glaub ich 35°
Die Feuchtigkeit geht aus dem Estrich aber natürlich schwer aus dem Haus.

Bei der Luft/Luft wärmepumpe mit Lüftung wird die Feuchtigkeit direkt aus dem Haus transportiert. Wir haben noch Heizlüfter bekommen von unseren Bauleiter um die Heizung zu unterstützen. Wir haben sie aber nur 3 Tage laufen lassen. Dann nur über die Lüftungsheizung und gutes Lüften. Das Wetter war aber auch Perfekt. Warm und windig. :D
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
Kie
Adminöse
Beiträge: 567
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:33
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Kie » Mo 6. Jul 2009, 23:27

Um Dirks Beitrag zu ergänzen. Unser Estrich wurde am 17. Juni verlegt, seit einigen Tagen hat er an den meisten Stellen eine Restfeuchte von unter 0,7. Wir hatten aber wie gesagt super Wetter und keine Fußbodenheizung.
Wir wohnen in einem Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte.
http://www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
pharasea
Ingenieur
Beiträge: 447
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:04

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von pharasea » Di 7. Jul 2009, 11:59

Wie ist das eigentlich mit der "Estrich-Abschleifung"?
Macht das FH? Warum muss das gemacht werden? :?
Irgendwie liest man nicht viel darüber. Wir wollen auf dem Estrich dann Fliesen, Laminat und Teppich verlegen.
Liebe Grüße :-)
Style 100B /mit Keller und Wintergarten (fertig seit Juli 2010)

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Dirk » Di 7. Jul 2009, 21:17

Der Estrich bildet eine ganz glatte oberfläche die kaum Luft durchlässt. Daher ist es besser den Estrich zu schleifen das er besser ausdünsten kann.

Die glatte Oberfläche ist auch nicht tragend für Fliesen weil er sehr leicht abgeht
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 880
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Tina&Markus » Di 7. Jul 2009, 21:22

Wenn der Bodenbelag Fliesen sein soll, dann MUSS der Estrich sauber und gründlich abgeschliffen werden. :!: Die oberste Schicht (Sinterschicht) ist keine Tragschicht für Fliesen. Im schlimmsten Fall würden die Fliesen sich lösen. :!:
Wir haben deshalb unseren Estrich nochmals extra vom Fliesenleger abschleifen lassen. Denn ER haftet jetzt für seine Arbeit und gibt uns die notwendige Garantie.
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Simone
Praktikant
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Jul 2009, 09:10

Re: Estrichtrocknung und Strom

Beitrag von Simone » Mi 8. Jul 2009, 18:27

Hallo,

unser Bauleiter meinte wir können erst Strom auf unsere Steckdosen legen, wenn der Estrich drin ist.
Irgendwie wegen der Feuchte und so.

Hat da jemand schon Erfahreung? Ab wann ist den das Haus unabhängig von Nachbars Strom?

Da wir den Strom von unseren Nachbarn beziehen, wollen wir dies natürlich so kurz wie möglich halten.

Grüße
Simone

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Dirk » Mi 8. Jul 2009, 21:39

Das kann schon stimmen. Wenn ein Flüssig Estrich rein kommt kann der auch mal in die Steckdose Spritzen. Ihr heizt ja noch nicht oder?
Wir hatten auch den Strom von meinem Bruder und das waren keine 5 € die wir verbraucht haben
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Miffi
Azubi
Beiträge: 30
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:48
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Miffi » Sa 11. Jul 2009, 13:31

Hallo,

wollte mal Nachfragen, wie sieht es mit spachtel arbeiten aus, während der Estrich trocknet ?

Oder ist genug Zeit vorher?

Gruß

Benutzeravatar
Moenzel
Ingenieur
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 17:34

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Moenzel » Mo 13. Jul 2009, 12:22

@Dirk

Habe in eurem Baublog folgendes gelesen:

Wenn man nur eine be- und endlüftung hat sollte man diese nicht zum Trocknen benutzen!

Was meintest du genau damit? Erklär doch mal bitte!

Gruß
Wir bauen ein FH Pultdachhaus (individuelle Planung) mit 2,75m Kniestock und 8 Grad Dachneigung und 5cm Dachüberstand auf Bodenplatte mit LWZ 303
www.moenzel.blogspot.com

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Dirk » Mo 13. Jul 2009, 12:51

Ich bin auch erst drauf gekommen als Frank sich gewundert hat das man uns gesagt hat das man die Heizung/Lüftung anmachen soll ihnen aber davon abgeraten hat. Frank hat "nur" eine Lüftung.

Bei uns wird die Luft entfeuchten und ja angewärmt so können sich keine Bakterien bilden in den Kanälen. Was bei der Lüftung der Fall sein kann. Wir haben auch nicht die Umluft angemacht die nicht über die Heizung läuft.
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Wolli

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Wolli » Do 30. Jul 2009, 21:08

Hallo

bei uns hat das Trocknen des Estrichs etwa 8 WOchen gedauert (im letzten Sommer 2008). Dadurch hat sich das Fußboden-Verlegen leider um 2 Wochen nach hinten verlegt, aber uns Bauleiter (Herr Jakobs) war da sehr gewissenhaft. Unsere Wärmepumpe hat mit dem Trocknungsprogramm etwa 2000 kwh verbraucht.

Antworten