Estrichtrocknung

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Ulrich » Fr 15. Apr 2011, 10:46

sandy_sunny hat geschrieben:..., aber die Jungs wissen schon was sie tun.
Also keine Panik!
Naja, so wie es scheint, wissen sie es leider nicht bzw. man muss wirklich alles kontrollieren. Ist eigentlich auch klar, wie soll bei einem nahezu luftdichten Haus der Estrich trocknen?
Nach mehrfachen Telefonaten mit BL, SV und Estrichfirma und so weiter soll der Estrich angeblich nach 24 Stunden fußläufig begehbar sein, bedeutet, wir müssen unbedingt heute Nachmittag ins Haus um zumindest zwei Fenster (eines im EG und eines im OG) aufzumachen (aktuell haben wir noch Hochdruck-Wetter hier), zur Not mit irgendwelchen Styroporplatten als Lastverteilungsunterlage...
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 880
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Tina&Markus » Fr 15. Apr 2011, 18:45

Hallo,

unsere Fenster waren ebenfalls die ersten drei Tage komplett zu und das Wasser rann nahezu an den Fenstern runter...

lg Markus
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Ulrich » Fr 15. Apr 2011, 22:54

Tina&Markus hat geschrieben:... und das Wasser rann nahezu an den Fenstern runter...
Genau das habe ich auch befürchtet, deswegen ist meine Frau heute reingegangen, wie der BL vorgeschlagen hat, und hat je ein Fenster pro Etage aufgemacht. Jetzt kann ich wenigstens wieder ruhig schlafen...
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Nicole & Reiner
Geselle
Beiträge: 144
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 21:30

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Nicole & Reiner » Fr 17. Jun 2011, 14:11

Huhu,

haben mal wieder ´ne Frage an die, die das AP1 selbstgemacht haben und mit dem Spachteln noch nicht fertig waren als der Estrich kam. Wir haben Dämmung etc. fertig und die Rigipsplatten oben. Mit dem Spachteln mußten wir ja aufhören, da ja die Fußbodenheizung 2 Wochen nach Hausaufstellung gemacht wurde. Estrich ist ja seit Mittwoch drin und ab Samstag müssen wir ja lüften.
Jetzt unsere Frage, nach wieviel Tagen seid ihr rein und habt weitergearbeitet?

Lg Nicole

eva2601
Ingenieur
Beiträge: 326
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 19:39

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von eva2601 » Fr 17. Jun 2011, 14:30

Ich kann euch sagen, wie es ist wenn FH das AP 1 macht. Die Spachteln erst ca. 2-3 Wochen nachdem der Estrich drinne ist. Der BL hat uns erklärt, daß die Feuchtigkeit zu Beginn der Estrichtrocknung nicht so gut für die Spachtelmasse ist!
Wir bauen Ein Vio 300 auf Bodenplatte mit Erker und LWZ 303 und Edelstahlaußeschornstein.

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2219
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Eugen » Fr 17. Jun 2011, 19:44

Genauso schauts aus. Spachtel erst nachdem der Estrich drin ist und die meiste Feuchtigkeit raus ist.
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
Mario und Carina
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Aug 2010, 21:51

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Mario und Carina » Mi 13. Jul 2011, 12:21

Hallo zusammen,

wir haben nun seit Montag den Estrich und eine Frage beschäftigt uns sehr:
Der Estrich aus dem DG tropft nun an zwei Stellen in das EG - im Wohnzimmer und im Flur (soweit wir das beobachten können). Es sind keine riesigen Mengen die auf den Boden prasseln, allerdings sind die Stellen schon direkt im Estrich sichtbar und ich mache mir ein bisschen Sorgen um die Deckendämmung.

Der BL sagte, nach einer kurzen telefonischen Nachfrage, dass das normal sei. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße!
Mario und Carina

JeMoLu
Azubi
Beiträge: 37
Registriert: Do 5. Nov 2009, 11:49
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von JeMoLu » Mi 13. Jul 2011, 12:49

Hallo Mario und Carina,
bei uns ist da auch was durchgetropft, wir haben letzten Mittwoch Estrich bekommen.
Viele Grüße,

Moni, Jens & Luca


Wir bauen ein Medley 300 mit Keller und Tonnendachgaube.

Benutzeravatar
Kalliosta
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Nov 2010, 18:53
Wohnort: SH Herzogtum Lauenburg

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Kalliosta » Mi 13. Jul 2011, 12:50

Bei uns hat meines Wissens nach nichts getropft. Aber vielleicht solltet ihr euch erkundigen, ob dieses Tropfen irgendwelche nachhaltige Auswirkung hat. Denn es ist bestimmt nicht schön nach dem Einzug plötzlich mit irgendwelchen Problemen konfrontiert zu werden.
Wir bauten ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW 55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303 - http://vio211.wordpress.com
Stelltermin: 29.03.2011
Einzug: Juni 2011

Benutzeravatar
Anja&Mario
Geselle
Beiträge: 173
Registriert: Fr 18. Sep 2009, 10:43
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Anja&Mario » Mi 13. Jul 2011, 12:53

Bei uns hat es auch an zwei Stellen getropft. Hatten keine Probleme dadurch..
Liebe Grüße, Anja & Mario

Wir bauen eine freie Planung
http://wir-bauen-orange.blogspot.com/

Benutzeravatar
Urmel
Geselle
Beiträge: 128
Registriert: Do 24. Mär 2011, 12:19

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Urmel » Mi 13. Jul 2011, 13:14

unserer estrich war leider am montag nach 4 wochen noch nicht komplett trocken bzw. hatte noch nicht den wert den er haben muss. also nochmal eine woche zusätzlich heizen. was gerade ziemlich blöd ist weil wir für diese woche die fliesen geplant hatten und nun einen fliesenleger nehmen müssen, da unser schwager nächste woche in den urlaub fährt. alles mist sag ich euch.

dabei haben wir sehr viel gelüftet.

andererseits finde ich es gut, dass soviel wert auf die cm-messung fgelegt wird damit dann auch keine spätfolgen gibt.

Benutzeravatar
tfezer
Ingenieur
Beiträge: 382
Registriert: Di 8. Dez 2009, 13:25
Wohnort: Haubersbronn /BaWü
Kontaktdaten:

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von tfezer » Mi 13. Jul 2011, 13:21

Mario und Carina hat geschrieben:Hallo zusammen,

wir haben nun seit Montag den Estrich und eine Frage beschäftigt uns sehr:
Der Estrich aus dem DG tropft nun an zwei Stellen in das EG - im Wohnzimmer und im Flur (soweit wir das beobachten können). Es sind keine riesigen Mengen die auf den Boden prasseln, allerdings sind die Stellen schon direkt im Estrich sichtbar und ich mache mir ein bisschen Sorgen um die Deckendämmung.

Der BL sagte, nach einer kurzen telefonischen Nachfrage, dass das normal sei. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße!
Mario und Carina
die Aussage vom Bauleiter ist schlicht weg falsch!!!!!!! es darf in die Dämmung der Decke einfach kein Wasser eitreten sonst ist etwas Faul (Baumangel mit spätfolgen > Schimmel). Die Aussage vom Bauleiter ist für ihn das einfachste um Bauherren zu beruhigen und dass keine unnötigen Kosten für FH entstehen.
Gruß

Tobi



_________________
Wir bauen ein Medley 300 als KfW55-Effizienzhaus, Kniestock 1m mit Keller, LWZ303 + Solar
http://fezers.blogspot.com/

Benutzeravatar
Kalliosta
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Nov 2010, 18:53
Wohnort: SH Herzogtum Lauenburg

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Kalliosta » Mi 13. Jul 2011, 13:36

Sowas habe ich mir auch schon gedacht.
Es kann einfach nicht normal sein, wenn irgendwo irgendetwas tropft.
Wir bauten ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW 55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303 - http://vio211.wordpress.com
Stelltermin: 29.03.2011
Einzug: Juni 2011

Benutzeravatar
Mario und Carina
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Aug 2010, 21:51

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von Mario und Carina » Mi 13. Jul 2011, 18:59

Vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten.
Werde meinen Cousin - der Bauingenieur ist - jetzt direkt mal danach fragen und den BL am Freitag damit konfrontieren.

Melde mich bei Neuigkeiten...

Viele Grüße, Carina

JeMoLu
Azubi
Beiträge: 37
Registriert: Do 5. Nov 2009, 11:49
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

Re: Estrichtrocknung

Beitrag von JeMoLu » Sa 16. Jul 2011, 16:13

Wir werden da auch am Montag direkt nochmal nachfragen.
Viele Grüße,

Moni, Jens & Luca


Wir bauen ein Medley 300 mit Keller und Tonnendachgaube.

Antworten