Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung"?

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Antworten
Benutzeravatar
Schnulli1971
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Wohnort: EN-Kreis in NRW
Kontaktdaten:

Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung"?

Beitrag von Schnulli1971 » So 11. Sep 2011, 20:27

Hallo liebe Gemeinde!

Wann habt ihr ans Bauamt "fertig!" gemeldet und wann kam dann Eure Hauseinmessung?
Wann ist man fertig? - mache ja irgendwie nie .... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Wie war das bei Euch?
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Benutzeravatar
Chris&Alex
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 24. Okt 2010, 15:59
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Chris&Alex » So 11. Sep 2011, 20:33

Muss man die nicht bei einem öffentlich bestellten Vermesser oder dem Katasteramt "beauftragen" ? (Hab ich mir zumindest mal so notiert.)
Wir planen ein Medley 400 B mit LWZ.
http://www.mueller-venningen.de/

Benutzeravatar
Schnulli1971
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Wohnort: EN-Kreis in NRW
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Schnulli1971 » So 11. Sep 2011, 20:51

Jaja - der Vermesser, der auch die ersten Vermessungen vorgenommen hat - sinnvollerweise ....
Aber wann? Als Bauherr freu tman sich ja evtl., wenn nicht ständig eine Rechnung nach der nächsten kommt und man evtl. mal was "schieben" kann ;)
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Fremdbauer » So 11. Sep 2011, 21:09

kommt wohl aufs Bundesland an. In Bayern beantragste da gar nix, hast auch keinen Vermesser. Die Vermessungsarbeiten während dem Bau macht die Baufirma, die Einmessung fürs Katasteramt machen die selbst. Zahlen darf natürlich trotzdem der Bauherr.
Fertigmeldung? *grübel* gabs glaube bei mir gar keine... einfach zum Einwohnermeldeamt und als eingezogen gemeldet, der Rest kam dann wieder von selbst. Bei den Vermessern kommts dann drauf an wie sie Zeit haben, wann sie gerade eh in der Gegend sind, etc.

Benutzeravatar
Schnulli1971
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Wohnort: EN-Kreis in NRW
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Schnulli1971 » So 11. Sep 2011, 21:31

Doch - wir hier in NRW (oder auch nur bei uns im Kreis - keine Ahnung .....) muss man den Bau fertig melden.
Bei Erteilung der Baugenehmigung kam so ein Vordruck mit - eben Fertigmeldung
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Benutzeravatar
LennysReich
Ingenieur
Beiträge: 642
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Brandenburg

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von LennysReich » So 11. Sep 2011, 21:45

Hallo!

Wir mussten unseren Bau 2 Wochen vor Einzug als fertig beim Bauamt anmelden. Dazu bedurfte bzw. bedarf (die Sache ich leider noch immer nicht abgeschlossen) es einiger Unterlagen vom Statiker, FH, Architekten und Schornsteinfeger. Eigentlich heißt es bei uns auch, wenn die Unterlagen nicht beim Bauamt sind, darf man nicht einziehen...

Zu spät, wir wohnen :-).

Unsere Hauseinmessung war 2 Wochen nach Hausstellung oder so. Ich hatte unseren Vermesser - der das Haus und die die Grundstücksteilung eingemessen hatte - angerufen, als das Haus gestellt wurde und er kam dann irgendwann und machte die Feineinmessung.
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 861
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Ulrich » So 11. Sep 2011, 23:41

LennysReich hat geschrieben:Eigentlich heißt es bei uns auch, wenn die Unterlagen nicht beim Bauamt sind, darf man nicht einziehen...
Ja, dieser Quatsch galt bei uns auch... als wenn ich meine Umzugsplanung vom blöden Bauamt abhängig machen würde. Diese "Fertigmeldung" interessiert niemanden...
Wir haben die Fertigmeldung irgendwann nach Hausübernahme abgeschickt.

Mit der Einmessung warten wir bis nächstes Jahr, hab dieses Jahr keine Lust mehr auf diese unnötige Ausgabe... soweit ich weiß bekommt man spätestens 24 Monate nach Einzug? Post vom Katasteramt, dass man eine Einmessung abliefern muss... man hat da also prinzipiell recht viel Zeit...
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Tammo
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: So 28. Feb 2010, 17:07

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Tammo » Mo 12. Sep 2011, 08:26

Hallo,

wir haben ca. zwei Wochen vor dem Einzug die Fertigmeldung ans Bauamt geschickt. Ich hatte vorher nachgefragt und es hieße zwei Wochen vorher reichen.

Die Hauseinmessung haben wir nicht vom Katasteramt, sondern von einem öffentlich bestellten Vermesser machen lassen, der war günstiger. War so ca. 4 Wochen nach unserem Einzug. Dieser hat dann alles an das Katasteramt weitergeleitet.

Somit sind wir hoffentlich mit den Behörden durch :D

Benutzeravatar
Schnulli1971
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Wohnort: EN-Kreis in NRW
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Schnulli1971 » Mo 12. Sep 2011, 09:22

Mhmhmh ... ist ja schon recht unterschiedlich von Bundesland zu Bundesland.
Mal warten, ob sich noch wer aus NRW meldet.
Wir haben die nächsten zwei Wochen Urlaub, dann kümmere ich mich noch intensiver darum. Aber wenigstens den blöden Vermesser - oder lieber das blöde Geld dafür - würde ich doch wirklich noch gerne was schieben ;)
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Benutzeravatar
Urmel
Geselle
Beiträge: 128
Registriert: Do 24. Mär 2011, 12:19

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Urmel » Mo 12. Sep 2011, 21:11

also wir mussten einen nutzungsbeginn melden. einen tag vorher war jemand zum vermessen.

nutzungsbeginnsanzeige haben wir ca. 2 wochen vor einzug angezeigt.

Benutzeravatar
Schnulli1971
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Wohnort: EN-Kreis in NRW
Kontaktdaten:

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von Schnulli1971 » Do 15. Sep 2011, 21:21

Nach einem Telefonat mit unserem Architekten-Freund habe ich das Formular die Woche ausgefüllt und weggeschickt.
Man dar eigentlich erst einziehen, wenn eben fertig gemeldet. Also haben wir es mal weggeschickt.
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

die Viewegs
Geselle
Beiträge: 144
Registriert: Sa 18. Sep 2010, 21:03
Wohnort: Wildau

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung

Beitrag von die Viewegs » Fr 3. Feb 2012, 15:38

Unser Haus wurde Mitte September 2011 gestellt. Die Einmessung erfolgte 2 Wochen später. Die Fertigmeldung ans Bauamt hat unser Architekt Mitte Dezember fertig gestellt und ans Bauamt geschickt. Von dort bekamen wir anschließend die Mitteilung, dass noch eine Bescheinigung vom Schornsteinfeger und der Abschlussbericht vom Prüfstatiker fehlt. Wir wollten uns normalerweise auch an die Regel halten, dass man vor dem OK vom Bauamt nicht einziehen darf. Doch daraus ist nichts geworden, da der Prüfstatiker von FingerHaus noch alle möglichen Nachweise haben möchte. Das Ganze läuft immer noch und wir fragen wöchentlich bei FingerHaus und beim Prüfstatiker nach. Mittlerweile wohnen wir schon 3 Wochen im Haus, da der Mietvertrag ja zu Ende Januar gekündigt war und wir aus der Wohnung logischerweise ausziehen mussten. Wenn man bis auf diesen Wisch vom Bauamt warten will dann ist man verlassen! Das wird im seltensten Falle funktionieren! Schliesslich muss man den Mietvertrag ja 3 Monate vorher kündigen. Das kann man ja nicht erst tun, wenn der Schrieb vom Bauamt vorliegt. Dem Bauamt kann ich in dem Fall keine Schuld geben, da denen ja noch Unterlagen fehlen. Das Problem bei uns liegt in der Kommunikation zwischen Prüfstatiker und FingerHaus. Wie man sieht, brauchen die schon mal ein paar Monate bis alles geklärt ist.
Wir bauten 2011 ein VIO 211 mit 1m Kniestock, Keller, Wintergarten, Windfang, Erdwärme, Solar, kontrollierte Be- und Entlüftung und einen gemauerten Kamin von Hark als KfW Effizienzhaus 55.
http://vioinwildau.blogspot.com/

Daurada
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 08:49

Re: Wann "Fertigmeldung ans Bauamt" und wann "Hauseinmessung"?

Beitrag von Daurada » Fr 14. Jun 2019, 11:19

Servus zusammen,

stimmt das tatsächlich, dass man 24 Monate nach Einzug / Hausstellung erst an das Katasteramt die Einmessung melden muss ?
Wir wohnen bereits seid 2 Wochen im Haus und haben nicht mal die Fertigstellung gemeldet..
Ich bin auch der Meinung, wen interessiert das ? Wenn ich den Wisch dort abgebe, wird er doch eh nur ins Archiv gepackt und fertig, also hoffe ich zumindest ;-)

Für uns ist halt nur wichtig, dass wir mit dem Vermesser noch ein wenig warten können.. wäre cool wenn wir die Ausgabe auf nächstes Jahr schieben können..

VG

Antworten