Carport Fundamente

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Antworten
sandy_sunny
Ingenieur
Beiträge: 376
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 22:24

Carport Fundamente

Beitrag von sandy_sunny » Di 4. Okt 2011, 12:03

Nach dem Mauerbau soll bei uns jetzt im Außengelände das Carport folgen.
Wir haben uns für ein Enzelcarport mit anschließendem Abstellraum und einer geschlossenen Seitenwand entschieden. So weit so gut.
Jetzt haben wir vom Carportbauer den Fundamentplan bekommen. Unter anderem müssen wir vier Fundamente 80x80x80 bauen. Hat jmd von Euch die Fundamente auch selbst gemacht und hat dazu ein paar gute Tipps (Fertigbeton und selber mischen, wie bekommen wir das hin damit dann auch alles passt, woher hattet Ihr den Stahl.....). Würdet Ihrs noch einmal machen?
Oder hat jmd die Fundamente machen lassen? Was kommt da an Kosten auf einen zu,...

Bin über alle Anregungen sehr dankbar :P

LG Sandra
Wir bauen ein Flair 220 mit Keller in Baden-Württemberg
http://finger-traumhaus.blogspot.com/

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2219
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Carport Fundamente

Beitrag von Eugen » Di 4. Okt 2011, 12:54

Spar dir das Geld. Schaufel die Löcher und misch den Beton selbst an. Bei 2cbm kann man auch aber auch was kommen lassen. Beton im Verhältnis 1:3 (1 Zement - 3 Sand) anmischen. Eisen kannst beim Baustoffhändler biegen lassen. Beim gießen des Betons mit einem Stock stopfen, damit sich alles schön verteilt.
Wir haben den kompletten Ringanker von der Garage gemacht. 3-4 Leute sollte man aber schon haben, sonst gehst am Stock :D
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

sandy_sunny
Ingenieur
Beiträge: 376
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 22:24

Re: Carport Fundamente

Beitrag von sandy_sunny » Di 4. Okt 2011, 13:46

Das hört sich doch schon einmal ganz gut an, Danke!
Also würdest sagen das das machbar ist auch wenn man sowas noch nie gamcht hat (gibts dafür eine gute Anleitung die ihr genutzt habt?)? Darf ich fragen wie lange ihr dafür gebraucht habt mit 3-4 Mann? Wir werden hier wohl leider nur zwei Mann sein :-/
Wir bauen ein Flair 220 mit Keller in Baden-Württemberg
http://finger-traumhaus.blogspot.com/

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2219
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Carport Fundamente

Beitrag von Eugen » Di 4. Okt 2011, 15:31

Anleitung gab es keine, aber Erfahrung :). Für den Ringanker haben wir 4-5h gebraucht (in der Zeit wurde aber eine Kiste Bier geleert!).
Was ich nicht bedacht habe ist, dass man beim Ringanker alles mit Eimern nach oben schaffen muss. Dank der Erdanziehung sollte der Beton allerdings fast von alleine in das Loch fließen.
Ich würde so vorgehen:

1) Loch graben
2) Eisen in das Loch geben (darauf achten, dass das Eisen nicht auf der Erde aufliegt -> Abstandshalter benutzen). Das richtige Maß sollte der Carport-Anbieter euch sagen können (Statik)
3) Beton im Verhältnis 1:3 anmischen (sollte fließfähig sein)
4) Beton in Schubkarre auskippen und in das Loch auskippen (zwischendurch stopfen)
5) Beton härten lassen und zwischendurch mal mit Wasser gießen, damit er nicht reißt
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
realpope
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 16:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Carport Fundamente

Beitrag von realpope » Di 4. Okt 2011, 17:33

Hallo, das ist auf jeden Fall ein Posten, den man selbst machen kann, denn Firmen verlangen dafür richtig Geld.
Wir haben es an zwei Nachmittagen gemacht: ein Nachmittag ausgeschachtet und Höhe eingemessen, am nächsten Nachmittag Beton selbst gemischt und gegossen --> ist definitiv machbar! (2 bzw. 3 Personen und eine Mischmaschine)
:huepf

Antworten