Klimaanlage nachrüsten

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Aug 2018, 06:33

BigNose82 hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 09:32
Sind es denn normale Kupferrohre oder doch irgend so ein Wellrohrgedöns?
Solar hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 11:40
Einfach ausgedrückt handelt es sich lediglich um flexible Kältemittelrohre oder -schläuche (je nach Anwendung). Kupferrohre sind zwar auch (mehr oder weniger) "beweglich", aber die sollte man nicht ständig hin und her biegen bzw. biegt man die nur einmal wieder zurück. :D
Falls noch jemand mit dem Gedanken spielt sich so ein Gerät zu kaufen... Das Heißgasrohr ist leider tatsächlich ein Edelstahl-Wellrohr um das noch ein zusätzlicher Geflechtschirm gezogen wurde. Die Kapillarrohre sind aus Kupfer, es gibt kein Expansionsventil. Das würde auch erklären, warum die Verbindungsleitung bei allen Geräten gleich lang ist und auch nicht ohne weiteres verlängert werden kann. Dann sind da noch zwei elektrische Leitungen und der Kondensatschlauch. Alles liegt in einer schweren PVC Ummantelung.

Flexibel ist das ganze irgendwie schon, aber auch widerspenstig. Wir schieben das Gerät für den Betrieb in Position und danach wieder zurück zur Wand. Bin gespannt wie lange das hält...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
MZimmermann
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Do 16. Aug 2018, 11:40

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von MZimmermann » Do 16. Aug 2018, 13:54

Aber ist das nicht super umständlich für euch es jedes mal in Position zu bringen? Sollte im Idealfall nicht einfach ein Knopfdruck reichen? Sorry, frage extra so provokant. ;)

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 511
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von Karle » Sa 1. Jun 2019, 10:42

So unsere Klimaanlage ist seit gestern auch in Betrieb:

https://www.fingerhaus-forum.de/viewtop ... ge#p103736
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

VIO 450 S130 ERK
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 15:55

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von VIO 450 S130 ERK » Sa 1. Jun 2019, 11:05

Wie würdet ihr eine Klimaanlage bei Neubau im Vorfeld berücksichtigen?
Wie sollten da die Leitungen im Optimalfall verlaufen?
Denke da auch an Giebelseitig Hauswand runter und auf Höhe der angebundenen Garage auf dem Garagendach nach außen - oder besser zu Bodenplatte runter, am Boden das Klimagerät aufstellen oder mit der Leitung außen wieder auf das Garagendach?

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk


BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BigNose82 » Sa 1. Jun 2019, 22:55

Die Außeneinheit möglichst nach Nord, Nord-Ost und verschattet. Wenn noch alles offen ist, würde ich versuchen die Leitungen irgendwie mit zu den Hauseinführungen zu packen. Mehrsparte wird schwierig, aber es spricht ja nichts dagegen noch ein KG Rohr daneben zu planen. Innen dann parallel zur restlichen Installation durch Wände/Decken etc. führen - fertig.
Dann kommts drauf an, was du möchtest - eine Vollklimatisierung für die ganze Bude, also Multisplit, oder einfach nur eine Stelle, die an den heißesten Tagen etwas kühle Luft produziert.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

VIO 450 S130 ERK
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 15:55

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von VIO 450 S130 ERK » So 2. Jun 2019, 07:31

Technikraum mit LWZ wird Richtung Süden geplant - Soll ja möglichst viel Wärme abbekommen.
Wenn über den Medienzugang ein weiteres Rohr geplant wird, ist es mit Norden schwierig.
Multisplit wird es wohl, mit 3,5 kw im Flur DG und dem kleinen 2,2 kw im Wohn-/Esszimmer.
Ob 3,5 unten und mehrere in den DG Zimmer, erscheint mir erstens sehr teuer zu werden oder auch zu überdimensioniert.

Wie ist eure Erfahrung mit einem Klimagerät im DG?
Richtig dies sogar für das gesamte Haus, da sich die kühle Luft nach unten ins EG "fällt".
Wir planen derzeit mit einer geschlossenen Treppe und Abstellkammer darunter.

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk


BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BigNose82 » Mo 3. Jun 2019, 07:08

Warum soll der Technikraum möglichst viel Wärme abbekommen?

Wir sind zufrieden. Irgendwo habe ich schonmal erwähnt, dass ich noch einen Flachkanal vorne ans Gerät gebaut habe. Der bündelt den Luftstrom und wirft die Luft förmlich die Treppe runter.
Die Anforderung war, es während der 10-20 Spitzentage im Jahr, wenn es auch nachts nicht wirklich abkühlt, erträglich im Haus zu machen. Das funktioniert astrein. Ich hatte schon Überlegungen für eine normale Splitanlage, bin aber durch den Hinweis von Wilma auf die mobilen Splitgeräte gekommen. für uns die perfekte Lösung, da nicht sichtbar in den restlichen 11 Monaten des Jahres :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Dingo
Praktikant
Beiträge: 16
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 09:51

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von Dingo » Mo 3. Jun 2019, 16:59

BigNose82 hat geschrieben:
Mi 1. Aug 2018, 09:29
Die Außeneinheit hat zwei Abstands-/Montagebügel. Sie steht lose auf der Fensterbank und heute (hoffentlich) baue ich aus Aluprofilen zwei senkrechte Streben, die in den Fensterrahmen vor die äußerste Dichtung gestellt werden. Daran wird die Außeneinheit befestigt. Vor den inneren Dichtring im Rahmen kommt die besagte Plexiglasplatte mit einem Ausschnitt für die Leitung.
So wird das ganze dann rückstandsfrei zu entfernen sein. Bilder folgen, wenns fertig ist.
Hallo BigNose,
habe Dein Bild von innen gesehen, mich würde aber mal interessieren, wie genau Du das draußen befestigt hast.
Allerdings stelle ich mir die Frage ob für 2 Räume im OG mit je ca. 15qm nicht eine "billige" Monoblock-Variante besser wäre :denk
Will nur in den beiden Räumen von 26-28°C um 5°C senken binnen 3-4 Stunden.
Ist das realistisch ?
Danke und Gruß
Dingo

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BigNose82 » Di 4. Jun 2019, 07:56

Habs noch nicht wieder aufgebaut.
Die Abluftgeräte sind vom Funktionsprinzip einfach bescheuert. Sie nehmen einen nicht unwesentlichen Teil der teuer gekühlten Luft, schmeißen ihn zum Fenster raus und saugen genau diesen Teil von außen warm wieder rein...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 124
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BauherrRLP » Di 4. Jun 2019, 11:17

Wir haben nun seit 2 Wochen eine Split Klima von Panasonic fest installiert.
Inneneinheit oben im Flur, Außeneinheit auf dem Balkon.
die Leitungen führen durchs Kinderzimmer - was wir ursprünglich nicht wollten. Dafür sind diese hinter dem Bett und Schrank "versteckt" und fallen nur über der Tür auf, wenn man es weiß bevor sie zum Boden geführt sind.

Bis jetzt funktioniert es echt gut, da wir aber beide Kinderzimmer, unser Schlafzimmer und untere Etage mit einem Gerät kühlen haben wir obdn 22,5 Grad und unten ca 24 Grad. Was bei den hohen außen Temperaturen sehr angenehm ist.
klar könnten wir auch unten deutlich kühler bekommen, dann ist oben aber recht kalt oder man muss die Zimmertüren vorher schließen.

Wir haben ein 5 kw Gerät, was aktuell noch unterfordert ist... Aber sehr angenehm!

Wenn mir wer sagt wie ich hier Bilder einfüge, kann ich gerne auch Bilder online stellen


Update

Unsere Außeneinheit steht übrigens mitten in der Sonne. Klima Mensch sagte aber wäre bei neuen Geräten nicht mehr wirklich tragisch.
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BigNose82 » Di 4. Jun 2019, 11:41

Wenn du auf
01.PNG
01.PNG (1.24 KiB) 511 mal betrachtet
klickst, kannst du Bilder per Drag and Drop oder Auswahlmenü hochladen. Dann den Corsor an die gewünschte Stelle im Text bewegen und
02.PNG
02.PNG (897 Bytes) 511 mal betrachtet
klicken.

Tragisch im technischen Sinne war die Montage direkt in der Sonne noch nie. Außer es ist wirklich mal eine Überhitzung irgendwo aufgetreten. Die "Tragik" besteht eher in einer etwas schlechteren (nicht viel, aber immerhin etwas) Effizienz im Vergleich zur verschatteten Nordseite.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 124
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BauherrRLP » Di 4. Jun 2019, 21:35

Danke für die Erklärung zu den Bildern!

Ja, die ganz gering schlechtere Effizienz nehmen wir in Kauf im Vergleich zum Mehraufwand.
Bis jetzt ist der Verbrauch deutlich geringer als erwartet oder auch im Vergleich mit dem alten mobilen Gerät.
Fazit dann genauer nach der Sommer Saison...
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

VIO 450 S130 ERK
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 15:55

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von VIO 450 S130 ERK » Sa 8. Jun 2019, 10:30

Wärme für den Technikraum beziehe ich eher für die Luftzufuhr der LWZ, damit diese möglichst effizient arbeiten kann. Plane jetzt aber nicht explizit alles danach auszurichten - ist ein möglicher Nebeneffekt aus unserer Planung.

Nachdem was ich hier lese, dürfte sogar nur ein Kühlgerät im DG Flur ausreichend sein?
Dann voraussichtlich 3,5 kw Leistung.

Das mit dem Leitungsverlauf zum Außen liegenden Kühlgerät kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, aber dank ersten Bildern tendenziell neben der Garage, statt auf dieser aufgrund Zugänglichkeit. Dann kann die Leitung in der Wand auch bis runter geführt werden.

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk


Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 300
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von GERWildcat » Sa 8. Jun 2019, 14:02

Nur so als Randbemerkung: Sonneneinstrahlung und Lufttemperatur hängen nicht so direkt zusammen, wie das bei dir jetzt klingt. Schaden kann es sicher nicht, ich bezweifle aber stark dass man das überhaupt merkt...

Bezüglich der Leistung kommt es wohl stark drauf an, wie lange das Gerät in Betrieb ist. Nimmt man es in Betrieb, sobald es in der Bude wärmer als die gewünschten 21°C wird, dann reicht ne relativ kleine Leistung, da nur der Energieeintrag ins Haus ausgeglichen werden muss. Will man aber tatsächlich von 28°C auf 21°C runter kühlen, während draußen die Sonne aufs Haus knallt und am besten noch die Rollläden oben sind, braucht es eben deutlich mehr Leistung. Das hängt immer von den eigenen Ansprüchen und örtlichen Begebenheiten ab. Bei Grundrissen wie bei mir, oder bei Bernd, ist es relativ einfach. Bei den geschlosseneren Grundrissen ist die Zirkulation eben auch wieder anders.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Klimaanlage nachrüsten

Beitrag von BigNose82 » So 9. Jun 2019, 11:19

Dingo hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 16:59
...mich würde aber mal interessieren, wie genau Du das draußen befestigt hast.
So siehts aus...
Jetzt auch mit 10 mm Plexiglasscheibe.
01.jpg
02.jpg
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Antworten