Rollladenantrieb defekt

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 281
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Rollladenantrieb defekt

Beitrag von Melanie + Peer » Fr 7. Jun 2019, 20:53

Wilma hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 19:28
... dass du den Winkel noch demontieren kannst. Dann lässt sich die Chose wenigstens noch nach innen ...
Wie demontiert man den Winkel, Wilma?

Die einzige Möglichkeit, den Motor zu demontieren ist, den Rollladenpanzer zu demontieren. Leider unmöglich, wenn der Rollladen nicht ganz unten ist. Also muss zuerst der Rollladenpanzer raus. :(

Den Federring konnte ich schon mühselig entfernen.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 281
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Rollladenantrieb defekt

Beitrag von Melanie + Peer » Sa 8. Jun 2019, 14:14

So, kleines Update.

Da ich den Abschlusswinkel nicht abmontieren konnte, haben wir das Rollo so weit wie möglich nach innen gezogen. Dann eine Lamelle entfernt und den Großteil wieder zurück nach außen in die Schienen gleiten lassen.

Den Rest der Lamellen von den Verbindungselementen gelöst und auch nach außen.

Die Welle ist so lang, dass man diese nicht so ausbauen kann, wie es für den Einbau laut Anleitung vorgesehen ist. Es sind so 1-2cm. Also muss das Hauptlager abgeschraubt werden. Kann ich aber erst morgen machen, da wir heute Besuch bekommen.

Weiß jemand, wo man einzelne Lamellen herbekommt?
Beim Ausbau hat sich gezeigt, dass einige am Rand defekt sind. Dort sind Clipse abgebrochen und die Lamellen lassen sich hin- und herschieben.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Wilma
Architekt
Beiträge: 1179
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Rollladenantrieb defekt

Beitrag von Wilma » So 9. Jun 2019, 11:36

Melanie + Peer hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 20:53
Wilma hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 19:28
... dass du den Winkel noch demontieren kannst. Dann lässt sich die Chose wenigstens noch nach innen ...
Wie demontiert man den Winkel, Wilma?

Die einzige Möglichkeit, den Motor zu demontieren ist, den Rollladenpanzer zu demontieren. Leider unmöglich, wenn der Rollladen nicht ganz unten ist. Also muss zuerst der Rollladenpanzer raus. :(

Den Federring konnte ich schon mühselig entfernen.
Das weiß ich leider nicht. Ich glaube, die Monteure haben ein Glied des aufgewickelten Rollladens aufgesägt und später durch ein neues ersetzt.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Wilma
Architekt
Beiträge: 1179
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Rollladenantrieb defekt

Beitrag von Wilma » So 9. Jun 2019, 11:53

Den Rollladen habe ich am Freitag ersetzt, war zwar etwas fummelig (besonders das kurze Kabel...), ging aber letztlich besser, als erwartet.

Die Art der Befestigung hatte ich bei meinen Vorbereitungsversuchen im Netz nirgendwo gesehen, funktionierte nach System "Kabelbinder", wenn man die Verzahnung mittels Schraubendreher aushebelt, löst sich das Konstrukt.

Leider merkt man, dass der Rollladen unter Laborbedingungen in der Werkhalle montiert wurde, also wenig servicefreundlich.
Der verschiebbare Plastikzapfen, der das Gegenlager aufnimmt, war derart fest in die unentgratet gekürzte Welle gedroschen, dass man kaum raus bzw. wieder rein bekam.
Ein Loch für Fixierschraube wurde nicht vorgebohrt, so dass das Plasteteil gerissen ist. Zum Glück nicht wirklich lebenswichtig.
In weiser Voraussicht habe ich wieder einen Somfy Oximo Motor gekauft, neue Aufnahme und Verkabelung wäre eine ewige Fummelei geworden.
So passte beides.
Für das Ab- und Anschrauben des Steckers sind eine gynäkologische Grundausbildung sowie mehrfach gekröpfte Winkelpfoten fast zwingende Voraussetzung, das Kabel ist halt mächtig kurz und man kann nicht auf Sicht navigieren...

Verbaut war original ein 6/17, also 6Nm. Für ein bodentiefes Fenster mit Kunststofflamellen.
Finde ich ehrlich gesagt etwas knapp bemessen.
Habe jetzt einen 10Nm verbaut. Die obere Endlage mittels selbstgebautem Einstellkabel (Doppeltaster) fest fixiert.
In den nächsten Tagen werde ich das bei allen anderen Rollläden auch noch machen.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 281
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Rollladenantrieb defekt

Beitrag von Melanie + Peer » So 9. Jun 2019, 13:31

Hallo Wilma,

Durch verschieben und verkannten habe ich die Welle nicht rausbekommen. Das wurde von Werk aus viel zu lang bemessen. Evtl. kürze ich die Welle noch ein wenig.

Ich habe das Hauptlager abgeschraubt und selbst dann ging es kaum raus. Zum Glück hatte ich ca. 20cm Kabelreserve im Rollladenkasten..

So kam ich eigentlich gut an die 2 Schrauben für den Stecker. Leider ist die Kabelbeschädigung so nahe an der Welle, dass man das höchstens Löten könnte. Ich werde jetzt ein neues Anschlusskabel bestellen.

Bleibt nur noch das Problem der defekten Stäbe. Alles, was ich gefunden habe, wird per Nagelstift oder seitlicher Federklammer gegen Verschieben arretiert.

Unsere Stäbe haben so gegensätzlich angeordnete Plastiknasen.

Bei uns ist übrigens ein ilmo 50 WT 10/17 verbaut.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Antworten