Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum 7..

Forumsregeln
Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke
MadP
Azubi
Beiträge: 61
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:18

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von MadP » Di 13. Jan 2015, 13:50

Ja, ein längliches Fenster (vertikal gesehen) werden wir auch wohl miteinplanen, damit das Treppenhaus auch natürliches Licht erhält....
Medley 200 S16, KfW-55, auf Bodenplatte, Erdwärme (Viessmann Vitocal 333-G), Doppelgarage 6x8, im Ortenaukreis
- Hausmontage: 41. KW
- Abnahme: 1. oder 2. KW Januar 2016

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 868
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von ChristianM » Di 13. Jan 2015, 14:09

das mit den 25€ im Monat für Warmwasser (ohne Heizung) kommt hin.

MadP
Azubi
Beiträge: 61
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:18

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von MadP » Di 13. Jan 2015, 16:05

ChristianM hat geschrieben:das mit den 25€ im Monat für Warmwasser (ohne Heizung) kommt hin.
Vielen Dank für deine Info. Ich denke ihr habt ja ein größeres Haus und vielleicht auch mehr als 1 Kind?....dann wäre der Verbrauch ja wiederum etwas anders...

Kannst du sagen, dass die Wahl für die Erdsondenbohrung bzw. Erdwärme ein gute war? 8-) Grund ist, wir könnten am Donnerstag beim Architektengespräch immer noch "umswitchen" laut FH-Berater. Könnte ja sein, dass man erfahrungsgemäß mit niedrigern Investitionskosten ein genauso günstige Heizung installieren könnte....
Medley 200 S16, KfW-55, auf Bodenplatte, Erdwärme (Viessmann Vitocal 333-G), Doppelgarage 6x8, im Ortenaukreis
- Hausmontage: 41. KW
- Abnahme: 1. oder 2. KW Januar 2016

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 480
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Karle » Di 13. Jan 2015, 18:13

Hi !

Wir hatten am Anfang auch vor Erdwärme mit einer Tiefenbohrung zu machen, da diese Wärmepumpe besonders im Winter gegenüber eine Luft-Wasser-WP effektiver ist, dem gegenüber steht natürlich der Aufpreis von von mind. 6.500 - 7.000 € (wenn man es mit der LWZ vergleicht und noch die Zehnder Lüftung mit dazu nimmt).

Ich bin in meinen Rechnungen auf eine Amortisationszeit von mind. 20 Jahren gekommen (je nach Szenario auch länger). Aus diesem Grund und dem Risiko wegen eventueller (ungeplanter) Zusatzkosten (Geologe, Bohrversicherung, ...) haben wir es letztendlich gelassen.

Es kommt natürlich auch drauf an wo man wohnt und wie das Klima dort ist (im tiefsten Bayern sieht das unter Umständen ganz anders aus wie wenn jemand im Rheinland wohnt).

Aber diese Entscheidung muss jeder für sich treffen.

Gruß

Karl

P.S: laut meiner Info kannst du selbst bei der Bemusterung noch auf eine andere Heizung wechseln, allerdings wurde dann evtl. schon Geld ausgegeben, da es vom Hersteller der Heizung irgendwelche Voruntersuchungen gibt die auch schon einige Euro kosten.
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Rapunzel » Di 13. Jan 2015, 19:17

Karle hat geschrieben:(wenn man es mit der LWZ vergleicht und noch die Zehnder Lüftung mit dazu nimmt
Bei der LWZ benötigt man keine zusätzliche Lüftung die ist dort bereits integriert.
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 480
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Karle » Di 13. Jan 2015, 19:22

Sicher, aber wir wollten erwärme und Lüftung.

Also muss ich zum Preis der Erdwärme noch die Lüftung dazu rechnen um die Kosten mit der lwz zu vergleichen.

Gruß Karl
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 868
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von ChristianM » Di 13. Jan 2015, 19:23

Rechnen tut sich die Erdwärme aktuell nicht (könnte in 10-20 Jahren aber anders aussehen), aber die Viessmann Luft/Wasser-Wärmepumpen war einfach viel zu laut:
http://vio302.blogspot.de/2013/03/vissm ... asser.html

Die LWZ wurde uns nie Angeboten, würde glaube ich aber auch nicht in unseren HWR passen.

Wir sind nur zwei Leute und verbrauchen beim Warmwasser im Sommer ca. 2,5-3,0 kWh/Tag. Wir Duschen aber immer mit der Regendusche (11-12 Liter je Minute), und das verbraucht halt ordentlich Strom. Bei unserem Tarif (Naturstrom 26,95 Cent/kWh) kommen wir auf ca. 23€ im Monat.

Benutzeravatar
Estebàn Thuliòla
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: So 26. Jan 2014, 17:49

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Estebàn Thuliòla » Di 13. Jan 2015, 21:34

Wir bauen ein Neo mit Tiefenbohrung. Im Neo Standard ist eine Gastherme im Wert von 6000€ vorgesehen. Die Erdwärmen erhalten wir durch eine Aktion bei Vertragsunterzeichnung für 12.500€.
12.500€
- 6000€ Minderrechnung Gastherme
-------------
6500€ Aufpreis für Erwärmen, was recht günstig ist.

Bis zur Bemusterung wird noch nix gebohrt oder getestet und es entstehen keine Kosten im Vorfeld.
Zuletzt geändert von Estebàn Thuliòla am Di 13. Jan 2015, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
NEO211 im Raum SaarPfalz
Einzug seit 01.09.2015

http://hausnummer30.blogspot.de/

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von bokomoso » Di 13. Jan 2015, 21:54

Karle hat geschrieben:P.S: laut meiner Info kannst du selbst bei der Bemusterung noch auf eine andere Heizung wechseln, allerdings wurde dann evtl. schon Geld ausgegeben, da es vom Hersteller der Heizung irgendwelche Voruntersuchungen gibt die auch schon einige Euro kosten.
Wir haben uns erst bei der Bemusterung für die LWZ entschieden. Den Antrag für die Erdwärmebohrung hatte VIESSMANN allerdings schon vorbereitet und ich hatte ihn mit dem Bauantrag eingereicht. Die Erdwärmebohrung wäre mit Auflagen genehmigungsfähig gewesen, den Antrag habe ich dann allerdings zurückgezogen. Es sind sowohl bei FH, VIESSMANN und auch auf dem Landratsamt keine Mehrkosten für mich entstanden. Um flexibel bei der Heizungsauswahl zu sein und die Planung nicht durcheinander zu bringen, hatte der Architekt noch während der Planungsphase geprüft, die LWZ planerisch im Technikraum unterzukriegen.
MadP hat geschrieben:UND wichtig zu erfahren: Wer hat auch Erdwärme von euch bzw. eine Erdsonde und kann uns seinen monatlichen Verbrauch für Warmwasseraufbereitung/Heizung nennen für ein EFH, ca. 140 m² Wfläche....2-3 Personenhaushalt....also der Fingerhausberater meinte er habe Erfahrungen mit ca. 25 Euro/Monat.... Das wäre ja super....
Hier hast Du ja die fast passende Antwort. Könnte evtl. machbar sein mit den 25 EUR/Monat. Winterzeit hat möglicherweise aber keinen Verbrauch für die Lüftungsanlage angegeben. D.h. bei diesen Vergleichswerten ist der jährliche Verbrauchskostenunterschied von Erdwärme zu einer LWZ bei vielleicht 100 EUR/Jahr.
Karle hat geschrieben:Wir hatten am Anfang auch vor Erdwärme mit einer Tiefenbohrung zu machen, da diese Wärmepumpe besonders im Winter gegenüber eine Luft-Wasser-WP effektiver ist, dem gegenüber steht natürlich der Aufpreis von von mind. 6.500 - 7.000 € (wenn man es mit der LWZ vergleicht und noch die Zehnder Lüftung mit dazu nimmt).
Bei Berücksichtigung dieser Investitionskostenunterschiede und der zuvor ermittelten järlichen Ersparnis durch Erdwärme wird man sehen, dass sich Erdwärme womöglich selbst zu Lebzeiten nicht rentiert. Ungeachtet dessen, ob die Werte repräsentativ für kommende Jahre sind: Den Stromverbrauch der Wärmepumpe aufgrund persönlicher und wetterbedingter Faktoren sowie die Strompreisentwicklung kann ja niemand vorhersehen.
Estebàn Thuliòla hat geschrieben:Wir bauen ein Neo mit Tiefenbohrung. Im Neo Standard ist eine Gastherme im Wert von 6000€ vorgesehen. Die Erdwärmen erhalten wir durch eine Aktion bei Vertragsunterzeichnung für 12.500€.
12.500€
- 6000€ Minderrechnung Gastherme
-------------
6500€ Aufpreis für Erwärmen, was recht günstig ist.
Bei mir damals waren die ca. 12.000 EUR der Aufpreis der Erdwärme inkl. FBH zur Gastherme. Möchte das nochmals hinterfragen.
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 480
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Karle » Di 13. Jan 2015, 21:56

Bist du da sicher? Bei uns waren es auch 12.500 € aber zusätzlich zur gastherme (Aktion Technik plus) und dann noch die Lüftung wenn man die will.

Gruß Karl
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 868
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von ChristianM » Di 13. Jan 2015, 22:11

die 12.500€ sind der Aufpreis, da gibt es keine Gutschrift für die Gaskiste.

Benutzeravatar
Estebàn Thuliòla
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: So 26. Jan 2014, 17:49

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Estebàn Thuliòla » Mi 14. Jan 2015, 07:37

Estebàn Thuliòla hat geschrieben:Wir bauen ein Neo mit Tiefenbohrung. Im Neo Standard ist eine Gastherme im Wert von 6000€ vorgesehen. Die Erdwärmen erhalten wir durch eine Aktion bei Vertragsunterzeichnung für 12.500€.
12.500€
- 6000€ Minderrechnung Gastherme
-------------
6500€ Aufpreis für Erwärmen, was recht günstig ist.

Bis zur Bemusterung wird noch nix gebohrt oder getestet und es entstehen keine Kosten im Vorfeld.
Ich muss mich entschuldigen. Wir haben 6000€ auf die Aktion "65 Jahre Fingerhaus " erhalten. Diese wurde direkt in die Erwärmen eingerechnet. Wir haben keine Gutschrift für die Gastherme erhalten. Sorry
Hab nochmals nachgelesen.
NEO211 im Raum SaarPfalz
Einzug seit 01.09.2015

http://hausnummer30.blogspot.de/

MadP
Azubi
Beiträge: 61
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:18

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von MadP » Mi 14. Jan 2015, 10:16

:shock: Oh man, ich bin überwältigt, was für Tipps und nette Leute hier einem helfen können... :hallo

Vielen lieben Dank. Ich muss dazu sagen, ich selbst bin Verwaltungsfachmann im öffentl. Dienst und eben kein Techniker bzw. habe keinen ähnlichen Berufszweig eingeschlagen... :lol:

Wir haben das Erdwärme-Paket gebucht mit dem bekannten Aufpreis von knapp 13.000 Euro!!! DAS ist der AUFPREIS, den wir mehr bezahlen auf die Standard eingeplante Gas-Brennwertheizung, d.h. das ganze Heizungspaket bei Fingerhaus kostet dich dann ca. 20.000 Euro!!!!

Also der Antrag für eine Erdsonde wäre auf unserem Grundstück kein Problem, ginge im Schnellverfahren, habe mich bei einem Kollegen beim zuständigen LRA schon mal informiert...das geologische Bodengutachten machen wir so oder so, unabhängig von der Bohrung...das ist ja gesondert....

Ich frage mal blöd: Was wäre die günstige Alternative für ein EFH, wo man relativ wenig Betriebskosten hat und kein "Riesendrümmer" im Technikraum stehen hat??? :?

Wir wollen einfach die nächsten 20-30 Jahre einfacht nicht von Öl, Gas oder Holz abhängig sein und auch die relativ niedrigen monatlichen Kosten und der kleine Platz für die Technik waren die ausschlaggebenden Faktoren!...Hoffe, wir haben uns bisher richtig entschieden! Die kontrollierte Be- und Entlüftung haben wir nach langem hin und her weggelassen. Wir kennen mehrere Fingerhaus-Bauherren und die, die keine haben, und oft mal lüften, sind auch glücklich!.... :P
Medley 200 S16, KfW-55, auf Bodenplatte, Erdwärme (Viessmann Vitocal 333-G), Doppelgarage 6x8, im Ortenaukreis
- Hausmontage: 41. KW
- Abnahme: 1. oder 2. KW Januar 2016

Benutzeravatar
Estebàn Thuliòla
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: So 26. Jan 2014, 17:49

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Estebàn Thuliòla » Mi 14. Jan 2015, 12:26

MadP hat geschrieben::shock: Oh man, ich bin überwältigt, was für Tipps und nette Leute hier einem helfen können... :hallo

Vielen lieben Dank. Ich muss dazu sagen, ich selbst bin Verwaltungsfachmann im öffentl. Dienst und eben kein Techniker bzw. habe keinen ähnlichen Berufszweig eingeschlagen... :lol:

Ich frage mal blöd: Was wäre die günstige Alternative für ein EFH, wo man relativ wenig Betriebskosten hat und kein "Riesendrümmer" im Technikraum stehen hat?

Die kontrollierte Be- und Entlüftung haben wir nach langem hin und her weggelassen. Wir kennen mehrere Fingerhaus-Bauherren und die, die keine haben, und oft mal lüften, sind auch glücklich!.... :P
Die günstigste und platzsparenste Methode ist sicherlich sich "Warme Gedanken"zu machen. :D
Unsere Alternative falls die Bohrung nicht klappt wäre eine LWZ.

Eine Lüftungsanlage macht in meinen Augen Sinn wenn man starker Allergiker ist oder mitten in einer Stadt mit viel Verkehr oder irgendwo mit starker Lautstärke oder Abgas- Rauch-Geruchsbelastung wohnt und ein regelmäßiges Lüften schwierig ist.
Meiner Meinung nach hat man bei einer Lüftingsanlage wieder mehr Technik, was mehr Wartung und Pflege erfordert. Zudem ist die Armortisietungszeit gar nicht mal so kurz.
NEO211 im Raum SaarPfalz
Einzug seit 01.09.2015

http://hausnummer30.blogspot.de/

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Medley 200 plus (1,60 m Kniestock) in Südbaden, PLZ Raum

Beitrag von Rapunzel » Mi 14. Jan 2015, 16:58

Estebàn Thuliòla hat geschrieben:
MadP hat geschrieben:Meiner Meinung nach hat man bei einer Lüftingsanlage wieder mehr Technik, was mehr Wartung und Pflege erfordert. Zudem ist die Armortisietungszeit gar nicht mal so kurz.
Eine Lüftungsanlage wird bzw. kann sich nie rechnen, dass ist einfach Komfort den man haben will oder auch nicht.
Wir wollten diesen Komfort und haben uns richtig entschieden.
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Antworten