Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Forumsregeln
Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke
Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 511
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Beitrag von Karle » Mi 31. Jul 2019, 16:00

ja bei uns war es weniger ... allerdings auch nur 2200 - 2300 kWh Verbrauch (da in der Nähe zur Rheinebene) und evtl. anderes Verhältnis Grundgebühr zu Arbeitspreis. Aber das müsste man ja jedes Jahr frisch rechnen.

Aber jetzt passt es für uns, da mit der PV alles was tagsüber geschieht (bspw. das Warmwasser) sowieso vom Dach kommt ... nur wenn nachts geheizt wird oder eben im Winter wenn nicht viel vom Dach kommt wird vom Zähler bezogen.

Leider kann ich dadurch nicht genau sagen wie viel von meinem Eigenverbrauch tatsächlich in die Heizung geht. Von dem her ist eure Lösung sicher auch eine gute Sache ;-)
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1436
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Beitrag von ThorstenR » Mi 31. Jul 2019, 16:03

Ab Herbst / Winter kann ich es genau ausrechnen, dann kann ich meinen Datenlogger mit der LWZ verbinden und mehr Spaß damit haben.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 511
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Beitrag von Karle » Mi 31. Jul 2019, 16:09

ich sehe bei mir am Solarlog zwar den Verbrauch der Heizung mit Lüftung, aber eben nicht wo der Strom her kommt, das heißt ich sehe genau was ich an der Heizung oder sonst wo verbrauche, aber eben nicht ob der Strom bezogen oder selbst gemacht wurde.

An der LWZ kann ich zwar auch den Verbrauch ablesen (da habe ich einen Odroid mit Fhem dran hängen), aber das hilft mir auch nicht weiter bzw. ist auch sehr ungenau gegenüber dem S0 Zähler.

Ich kann es zumindest im Sommer gut abschätzen, da ich da nur nachts die Lüftung habe und alles von ca. morgens 7-8 Uhr bis abends kommt von der PV ... somit auch alles zum Thema Warmwasser.

Gruß

Karl
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1436
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Beitrag von ThorstenR » Mi 31. Jul 2019, 16:13

Ich habe einen Data Manager M, da sehe ich schon jetzt gut die Peaks. Ab Herbst/Winter soll Modbus-Support für Wärmepumpen kommen, dann kann ich da per ISG (das brauch ich ja dann auch - glaub ich) mehr regeln und steuern. Mal sehen.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 511
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Beitrag von Karle » Mi 31. Jul 2019, 16:16

du kannst ja mal berichten was da so geht ;-) Ist evtl. mal was für die Zukunft. Aktuell fahre ich so wie es ist ganz gut bzw. habe ich ja noch die ältere LWZ, aber es ist immer interessant zu verfolgen was es gibt.
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1436
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Ein VIO 250 in Bayerisch-Schwaben

Beitrag von ThorstenR » Mi 31. Jul 2019, 16:21

Na, inzwischen gibt's ja noch neuere LWZ von SE. ;-)
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Antworten