Moderne Häuser

Alles was sonst nirgendwo rein passt
Antworten
Lollo
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Jul 2019, 17:33

Moderne Häuser

Beitrag von Lollo » Di 10. Sep 2019, 19:03

Meine Frage richtet sich eher an das Haus bauen/kaufen allgemeine. Ich frage mich, was moderne Häuser in der heutigen Zeit ausmacht? Früher waren es die Energiesparhäuser und gut ist. Jetzt gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, doch was ist das beste, modernste? Was sind da so Eure Ansichten dazu?

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Moderne Häuser

Beitrag von Dirk » Mi 11. Sep 2019, 09:11

Im Idealfall hast du ein Haus in das mehr Energie erzeugt als verbraucht. Ohne fossile Brennstoffe auskommt und co2 neutral ist.
Das wäre in meinen Augen modern
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 384
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Moderne Häuser

Beitrag von Shadow85 » Mi 11. Sep 2019, 09:22

Das ist eine Frage, die sich so leider nicht beantworten lässt - denn Geschmäcker sind verschieden. Man könnte quasi genauso Fragen: welche Kleidung ist die modernste? Bei 10 Personen würde man 10 unterschiedliche Antworten bekommen.

Generell würde ich immer noch sagen, das "Energiesparhäuser" für den Geldbeutel in den Unterhaltskosten am besten ist. Ein neues Haus muss schon bestimmte Anforderungen an die Dämmung und Heiziung erfüllen, aber umso besser gedämmt umso teurer während des Baus. Das Ultimo ist derzeit immer noch ein Passivhaus.

Was ist sonst noch "modern"? Auch hier wird es unterschiedliche Aussagen geben. Einer schwört auf eine Solarthermie, ein anderer auf Photovoltaik. Ein anderer vielleicht auf beides. Einer sagt du brauchst unbedingt einen Energiespeicher, ein anderer sagt das ist nicht rentabel.
Auch bei der Heizung kann man sich streiten - alles hat Vor- und Nachteile. Eine Gastherme ist günstig, eine Wärmepumpe im Unterhalt günstiger (wenn die nötigen Vorraussetzungen dafür erfüllt sind).

Was meiner Meinung nach ein "modernes Haus" ausmacht, ist Smart Home. Aber auch hier gibt es unterschiedliche Interpretationen. Mir reichen elektrische Rollläden, eine Heizung die sich quasi fast um sich selbst kümmert, eine Lüftungsanlage und etwas smarte Beleuchtung.
Man kann dies aber auch auf die Spitze treiben: manch einer steuert sämtliche Lichter über Bewegungssensoren. Licht und Musik folgt dir quasi überall hin. Alles ist möglich.

Und was mir in einem modernen Haus auch wichtig ist: Viele Netzwerkanschlüsse und viele Steckdosen (hier hat man früher doch meistens gespart). Gerade in der Küche kann man eigentlich nicht genug Steckdosen haben :)

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 299
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Moderne Häuser

Beitrag von GERWildcat » Mi 11. Sep 2019, 17:35

Ich sehe das ähnlich wie Shadow. Es kommt darauf an, was du von einem Haus erwartest. Willst du ohne weiteren Aufwand und ohne Gedanken um Technik im Alltag leben, dann ist vielleicht Bestand das Richtige. Eine Wärmepumpe verlangt nach ständiger Optimierung. Und trotzdem kann es dir passieren dass ein Heiztakt mal die Warmwasserbereitung unterbricht und die Frau des Hauses dank kalter Dusche pissig ist. Passiv mit Körperwärme heizen bedeutet auch, dass ein geschlossener Raum sich aufheizt ob du willst oder nicht.
Man kann mit aktuellen Maßnahmen durchaus mit wenig Energie auskommen, das ist aber mit einigem Mehraufwand gegenüber der Technik der 90ger verbunden.

Smarthome gilt bei den meisten als modern, hat aber auch moderne Kopfschmerzen. Der analoge Einbrecher bricht ein Fenster auf, dagegen hilft ein entsprechend geschütztes Fenster. Das ist für bezahlbares Geld zu bekommen und ist in 30 Jahren auf dem selben Level wie heute. Ein digitaler Einbrecher attackiert ein Motorschloss mit RFID-Scanner mit modernster Technik. Dagegen hilft ein gewisses Level an Verschlüsselung und digitaler Abschirmung. Das ist teuer und nächsten Monat nicht mehr unbedingt aktuell. In 30 Jahren? Wer weiß...

Biometrie war mal ganz modern. Heute weiß jedes Kind dass ein Fingerabdruckscanner mit Tesafilm und Haarspray überlistet werden kann.

Was Modern ist, ist nicht immer unbedingt auch clever.

Autarkie und Vernetzung ist aber auch für mich das Merkmal für den "Stand der Technik". Von Modernität mag ich dabei eigentlich garnicht sprechen, denn das beinhaltet auch Modeerscheinungen, wie den Lava-Grill oder die Baguette-Schublade.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Lollo
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Jul 2019, 17:33

Re: Moderne Häuser

Beitrag von Lollo » Sa 14. Sep 2019, 00:10

Danke für die vielen hilfreiche Infos. So genau habe ich mir noch gar keine Gedanken darüber gemacht. Habe halt ein paar Seiten mal angesehen und habe zum Beispiel Sachen von Okal gesehen oder wie hier https://www.duhastdoofeohren.de/ und da hat mir manches gefallen. Ist aber so, dass immer viel versprochen wird. Wenn man sich halt nicht so wirklich auskennt, fragt man eben lieber vorher. Ob die Häuser auf den Seiten nun vom Stil oder der Bauweise und Technik modern sind, kann ich als Laie leider schlecht beurteilen. Ihr habt mir aber schon sehr geholfen. Danke nochmal. Am liebsten wäre mir eben ein Haus, bei dem ich mir keine großen Sorgen um hohe Energiekosten und dergleichen machen muss.
Zuletzt geändert von BigNose82 am Sa 14. Sep 2019, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unerwünschte Werbung. Das ist direkt die erste Verwarnung, Lollo!

Antworten