Seite 1 von 1

Außenanlagen Kosten

Verfasst: Do 18. Apr 2019, 09:46
von Mittelfranken
Hallo zusammen,
wir haben nun endlich einen GaLa Bauer gefunden, der demnächst unsere Außenanlagen machen möchte...

Allerdings fehlen mir entsprechende Vergleichsangebote, um die angebotenen Preise beurteilen zu können, ich hoffe daher auf Euer Wissen:

1. Wir müssen eine Abstellung zwischen Terrasse (damit ebenerdig) und Einfahrt von ca. 50cm machen lassen.
Dafür sollen nun Granit Palisaden (geflammt) 12x12cm mit Länge 100cm verwendet werden.
Wir haben dafür einen Mixpreis für Material und Arbeit wie folgt:
"Lieferung der Steine und senkrecht Setzen auf Beton, einschl. Erdarbeiten" --> 260€ (netto)/lfm.
Materialpreis sind nach meinen Recherchen offenbar ca. 150€/lfm (8 Stk).
Wie sind die 260€ zu beurteilen?
Und ist für diese Abstellung (wenn ca. die halbe Palisade im Boden ist) langfristig sicher, dass uns die Terrasse nicht Richtung Einfahrt runterkommt?

Und was wäre etwa ein angemessener Preis pro lfm. für 50/12/12 Granit Palisaden, um 25cm Höhe auszugleichen?

Und was darf eine seitliche Abstellung der Terrasse zum Höhenausgleich von ca. 15cm Richtung Garten kosten (mit liegenden Granit Stelen 100/30 in 8 oder 6cm Stärkte), auf Beton gesetzt?


2. "Verlegung von Pflastersteinen 60/30/8 cm in Einfahrt in 5cm Splittbett im Reihenverbund incl. Abrütteln und Sand einkehren" --> 29€ netto/qm (nur Arbeitskosten!)
Sind 29€ pro qm angemessen für die Verlegung?

Für den zugehörigen Pflaster Unterbau "Schottertragschicht 0/32 liefern, einbauen und verdichten bis ca. 35cm Einbaustärke + 5cm Splittschicht " habe ich zusätzliche 21,50€ netto/qm. angeboten. Hier besteht bereits eine verdichtete Schotterschicht, die aber noch ein paar cm erhöht und in Form gebracht werden muss (bzgl. Ablauf Oberflächenwasser)
Ist das angemessen?

4. Was dürfen Punktfundamente (für Dachbalkon) in 40/40 bzw. 50/50 cm frosttief (80cm) kosten, für "Aushub und Einbau gegen Erdreich mit Ortbeton"?
SInd 40/40 bzw. 50/50cm hierfür ausreichend?
Sollten die Punktfundamente bewehrt sein?
Vorliegendes Angebot: 40/40/80, unbewehrt für 115€ netto/Stk.

5. Setzen von Betonrabatten (1m breit)
Angebotspreis für Material und Einbau auf Beton gesetzt, incl. Erdarbeiten liegt bei
-100/50/8 cm --> 35€ netto/lfm.
-100/30/8 cm --> 30€ netto/lfm.
-100/20/8 cm --> 28€ netto/lfm.

6. Rasenkantensteine aus Granit Pflastern:
"Einzeilig 9/9/8 cm liefern und auf Beton setzen, einschl. Erdarbeiten" --> 38€ netto/lfm. für Material und Arbeit

7. Humusboden
"Lieferung und Einbau von gesiebtem Humus 20cm stark incl. Umsetzung Feinplanum" --> 8,50€ netto/qm

8. Rollrasen
"Lieferung und Verlegung von Rollrasen RSM 2.3 inkl. Bodenaktivator und Rasendünger auftragen und einarbeiten" --> 11,50€ netto/qm

Ganz lieben Dank vorab für Eure Hinweise... :-)

lg
Mittelfranken

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Do 18. Apr 2019, 10:45
von Dr. Bob
Kurze Antwort, weil gerade unterwegs und wenig Zeit zu schreiben auf dem Handy: meiner Meinung passen die Preise ganz gut. Ist ähnlich zu unseren, gerade die Tiefbordsteine (hat glaube ich das selbe gekostet), Pflaster verlegen auch.

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Do 18. Apr 2019, 13:29
von Shadow85
In Anbetracht das wir den gesamten Garten selber machen, allerdings mit professioneller Hilfe, kann ich zumindest beim Material und Arbeitsaufwand mitreden:

1) 110€ Arbeitspreis pro lfm hört sich in der Tat erst mal teuer an. Aber die Lieferung und die Erdarbeiten (Umfang kann ich jetzt natürlich nicht abschätzen) sind auch dabei. Ich denke der Preis ist für GaLa Bauer ganz normal.

Über die Haltbarkeit würde ich mir keine Gedanken machen, wenn 50cm im Boden sind und 50cm sichtbar.

Granitpalisaden sind generell einfach teuer, deswegen habe ich größtenteils auf Betonsteine zurückgegriffen. Zwar nicht so schick, aber vieles sieht man später durch Pflanzen / Sträucher sowieso nicht mehr.

Beachte auch, dass die meisten Gala Bauer nicht mit normalen Beton arbeiten, sondern mit Schnellbeton. Der wird einfach hingeworfen und bewässert und ist nach 5 Minuten "fest". Damit machen die Ruck-Zuck sämtliche Einfassungen und Zäune fertig. Das hat natürlich seinen Preis: Schnellbeton kostet rund 2/3 mehr als normaler Beton. Und die hauen das Zeug Säckeweise hin...

2) 50,50€ pro m² Pflaster als Arbeitslohn halte ich für fair. Sand und Kies ist aber auch dabei?

3) gibt's nicht :D

4) 115€ pro Punktfundament ist in Ordnung. Ich würde es allerdings bewehren.

5) Preise sind absolut fair. Klar kostet das Material nicht viel, aber das ist üblich.

6) Absolut fair. Granit kostet einfach.

7) gesiebt ist auch einfach teuer. Halte ich aber auch für angemessen.

8) Rollrasen ist einfach Luxus. 11,50€ sind zum aktuellen Bauboom auch okay. Mir hat man mal ~10€ pro m² genannt, aber vor 2 Jahren.


Viele meiner Nachbarn um mich rum haben alles vom GaLa Bauer machen lassen. Gesamtpreise von 30k - 40k sind da wohl nicht unüblich.
Freunde von uns lassen für ihren Mini-Garten mit ca. 40m² auch nen GaLa Bauer kommen. Steingarten mit 3 Büschen + Kräuterspirale = 6k€.

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 21:40
von ma7zE
Könnten vllt noch ein paar Leute ihre Erfahrungen bezüglich Preisen bei Vorgärten veröffentlichen?

Gerade qm Preise (ohne Material) fürs Pflastern und Schottern von Einfahrten oder das setzen von Betonrandsteinen bzw Pallisaden/lfm

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Fr 10. Mai 2019, 07:44
von gomfbw
Wir haben 56 Euro pro qm bezahlt für das Pflastern der Einfahrt.. In den Preis ist der Schotter, das vorbereiten und verlegen eingerechnet pro qm.
Die Steine waren dann extra.

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Fr 10. Mai 2019, 08:31
von ma7zE
Netto nehme ich an?

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Mo 13. Mai 2019, 11:22
von gomfbw
Ja

Re: Außenanlagen Kosten

Verfasst: Di 5. Nov 2019, 15:15
von bobokoko
Hat sonst noch jemand Preise fürs Pflastern?