Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Skyfire
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 09:24

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Skyfire » Do 9. Jan 2020, 23:00

Bernd hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 18:57
Welche Werte stimmen denn nun?
Du hast geschrieben, dass du auf Stufe 1 eingestellt hast. Das sind bei dir 100qm.
Im Screenshot sind es aber 130qm.
Du hast aber geschrieben, dass bei dir auf Stufe 2 130qm nur bei der Zuluft sei. Im Screenshot sind es aber bei der Zu- und Abluft 130qm!
Kann es sein das du söwa und mich verwechselst?

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 10. Jan 2020, 05:42

Ups! :aufgeben

Die vielen Namen mit "S" verwirren aber auch, wenn die immer durcheinander schreiben! :?
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

SöWa
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 16:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SöWa » Fr 10. Jan 2020, 13:48

Nochmal zurück zu meiner Frage: Ist der Unterdruck von Vorteil? Oder sollte ich etwas ändern, auch wenn ich momentan Stufe 1 fahre ( Zu- und Abluft gleich)?!

Skyfire
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 09:24

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Skyfire » Fr 10. Jan 2020, 13:49

&söwa

Irgendwie wiederholst du ständig deinen Post! Das ist nicht wirklich zielführend. Außerdem bignose hat dir auf Seite 232 schon geantwortet.

Stell sie halt gleich ein oder lass es so wenn es klappt! Keine Ahnung was der S/E man sich dabei gedacht hat. Wer auch immer es eingestellt hat, wollte das ein leichter Unterdruck herrscht.

Wenn du es genau wissen willst dann ruf den Einsteller an und frag nach.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Jan 2020, 13:55

Ein Unterdruck verhindert, dass feuchte (Innen-)Luft in die Außenhülle gedrückt wird. Wenn die Dampfsperre ordentlich ausgeführt ist, gibt es auch keinen Grund einen Unterdruck zu fahren.
Zu den Volumenströmen - auch in Bezug auf hygienische Minima - steht hier auch schon viel geschrieben. Der Daumenwert ist ein Luftwechsel von 25-30 m³/h pro dauerhaft anwesender Person.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

SöWa
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 16:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SöWa » Fr 10. Jan 2020, 13:58

Vielen Dank für die Antwort @bignose82.

Und schöne Grüße an @skyfire für seinen zielführender Post.

Ludo
Azubi
Beiträge: 59
Registriert: So 12. Feb 2017, 12:09

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Ludo » Di 14. Jan 2020, 08:47

BigNose82 hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 08:03
Ludo hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 15:29
Mhhh, was tu ich da nun? Zwischenstecker ab und Zeitschaltuhr ran?
Sieh es doch als Chance. Eigentlich ist das Teil top! Wenn ihr eure Gewohnheit daran anpasst, brauchst du doch keine alternative Technik mehr...
Rein ins Bad, WW am Waschbecken kurz an, ausziehen, warm duschen.

Ihr müsst halt nur penibel darauf achten, dass für kurze Zapfungen nicht WW geöffnet wird. Außerdem kannst du ja die Schaltschwelle mal durch ausprobieren herausfinden. Vielleicht schaltet das Ding erst bei Vollgas und reagiert gar nicht auf Händewaschen mit halb offener Zapfstelle.

Wenn alle Stricke reißen, baust du dir eine popelige Zeitschaltuhr vor die ganze Maschine, die die Erkennung nur dann freigibt, wenn tatsächlich auch Zirkulation angefordert werden könnte - z.B. zwischen 18:00 und 20:00 Uhr. Dann sind Fehlauslösungen über den Tag schonmal unterbunden.
Hab die Zirku nun mal 3 Tage vom Strom genommen (nur die Zirku, nicht den Zirkomat) - kann aber keine wesentlichen Veränderungen feststellen. Weder im positiven im Sinne vom Stromverbrauch der Anlage noch im negativen Sinne was WW anbelangt. Bei uns im Haus ist eben fast ständig Bewegung in den Leitungen....

Zirku zum Test ausstecken sollte a eigentlich reichen, oder? Oder muss ich zusätzlich den Absperrhahn vor und nach der Zirku schließen?

MeisterEder
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Jan 2020, 10:51

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von MeisterEder » Di 21. Jan 2020, 10:53

Bernd hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 16:48
Ist es denn zu kalt?
Ich habe aktuell bei 6° auch eine Vorlauftemperatur von 25,4°. Und ich habe es auch so 22 bis 23° warm im Haus.

Und die Frage nach dem Haus war eher so gedacht, wie die Bauweise ist. Feritghaus/Holzhaus, oder Massivhaus?
Ist nur interessehalber. Aber ich hab bis jetzt noch kein Massivhaus gesehen, was mit vergleichbarer KFW auf die Energiekosten gekommen ist, wie ein Holzhaus.
Aber wie gesagt, das ist zweitrangig.
Entschuldige die sehr verspaetete Antwort. Es ist ein Fertighaus Massivbauweise also fertige Betonwaende. Zu Kalt ja die letzten Tage hatte es nur noch knapp unter 21 Grad bei mir im Wohnzimmer. Meine Holde wuenscht sich da eher die 23 Grad.

Mir ist gestern etwas aufgefallen das meiner Meinung nicht normal ist.

Wie gesagt die Heizkreispumpe springt an. Die HK IST wird immer kuehler. Sagen wir mal es soll 31 Grad Temp haben und geht dann waehrend der Heizkreiszirkulation soweit runter bis der Verdichter wieder anspringt.

Ab da bin ich im Dauerschleifenmodus... das Wasser wird nur noch Max 28 Grad warm und nicht heisser Verdichter laeuft Stunden lang, Zielwert wird nicht mehr erreicht damit der Verdichter wieder abschalten wuerde.

Bei der WW Zubereitung habe ich keinerlei Probleme auf ueber 40 Grad zu kommen.

Die letzten Tage habe ich festgestellt, dass wenn ich die Option Puffermodus aktiviere die Temperatur auch wenn die Heizkreispumpe laeuft gehalten und nachgeregelt wird und der Verdichter nicht einschalten muss.

Aber soweit ich weiss hatte ich die Option frueher nicht aktiviert. Und mit der Einstellung ist nach einer Badewanne erst mal Schluss mit Warm Wasser. Auch wird das WW im Normalbetrieb dann relativ schnell kalt und muss haeufig heizen.

Koennte da irgend ein Ventil oder Thermostat oder sonstiges Defekt sein?

Danke und Gruss

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Di 21. Jan 2020, 12:24

@MeisterEder
Tut mir leid, aber da bin ich erstmal raus!
Mir scheint, dass Du die Arbeitsweise einer Wärmepumpen noch nicht ganz verstanden hast?!
Im Idealfall, wenn die Pumpe der FBH läuft, und auch Wärme benötigt wird, sollte der Verdichter so lange laufen, bis die Rücklauftemperatur so warm ist, also die Räume warm genug sind, dass die Pumpe und auch der Verdichter abschalten.

Ließ dir mal hier die 233 Seiten durch. Dann wirst du auch verstehen, wie eine Wärmepumpen funktioniert, und was welche Einstellungen bewirken.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrRLP » Di 21. Jan 2020, 12:36

Ihr kennt euch doch auch mit Erdwärme aus?
wie hoch sollte der Soledruck am Ausgleichsgefäß sein.
Bei mir ist der im Ruhezustand zwischen 0,6-0,8 Bar und wenn der Verdichter läuft am Ende des Heiztakt bei 0,4 bar.
Füllstand der Sole ist unverändert und der Druck seit der Heizsaison auch.(schwankt natürlich im Betrieb)
Ich weiß jedoch nicht mehr, ob der vorher höher war... Kann das so hinkommen oder muss da Luft hinzugefügt werden?
Danke!
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

MeisterEder
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Jan 2020, 10:51

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von MeisterEder » Di 21. Jan 2020, 13:31

Bernd hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 12:24
@MeisterEder
Tut mir leid, aber da bin ich erstmal raus!
Mir scheint, dass Du die Arbeitsweise einer Wärmepumpen noch nicht ganz verstanden hast?!
Im Idealfall, wenn die Pumpe der FBH läuft, und auch Wärme benötigt wird, sollte der Verdichter so lange laufen, bis die Rücklauftemperatur so warm ist, also die Räume warm genug sind, dass die Pumpe und auch der Verdichter abschalten.

Ließ dir mal hier die 233 Seiten durch. Dann wirst du auch verstehen, wie eine Wärmepumpen funktioniert, und was welche Einstellungen bewirken.

Ja genau das passiert ja leider nicht mehr.. Der Verdichter laeuft auch drei Tage durch weil sich an der Ruecklauftemp nichts mehr aendert. Aber danke trotzdem.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Jan 2020, 18:09

@BauherrRLP
Das hängt von der Höhendifferenz zwischen Druckmesspunkt und höchstem Punkt des Solekreises ab. Ist das Manometer am höchsten Punkt, reichen auch 0,1 Bar...
Es gibt auch offene Systeme, bei denen in einem Behälter am höchsten Punkt immer etwas Sole steht. Die sind dann an der Stelle fast drucklos...und man sieht eine Undichtigkeit bzw. Solemangel direkt und kann ohne großes Gehampel nachfüllen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrRLP » Di 21. Jan 2020, 20:22

Mhh. Woher weiß ich welches System wir haben? Ich kontrolliere zwar Laufzeiten, Verdichterstarts, Wasser der Fußbodenheizung usw. aber hab auf den Soledruck nie wirklich geachtet.
haben auf jeden Fall einen durchsichtigen Behälter in dem immer Sole steht und somit auch nix verloren geht. Dürfte auch an der höchsten Stelle sein...

Nochmal zu der Opferanode. Da hattet ihr mal gesagt im besten Fall muss man die erst tauschen, wenn auch die Anlage rausfliegt. Nur woher weiß ich, ob sie getauscht gehört? Ich selbst kann das ja kaum messen oder irgendwie sehen, oder?
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrRLP » Di 21. Jan 2020, 20:25

@meisterEder
Verändert sich denn die Rücklauf Temperatur gar nicht mehr? Ist also immer identisch, egal ob der Verdichter läuft oder nicht?
läuft der Verdichter wirklich 3 Tage durch oder wird es einfach nur angezeigt?
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Jan 2020, 20:26

@RLP
Poste doch mal ein Bild von der ganzen Installation. Oben hast du ein Ausgleichsgefäß erwähnt, also ein Membranausgleichsgefäß? Das gleiche wie für die Heizwasserseite??
Dann habt ihr kein offenes System.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Antworten