Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
BauherrVio221wü
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mi 18. Dez 2019, 19:34

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrVio221wü » Sa 15. Feb 2020, 00:33

BigNose82 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 22:13
Joa - sind 15 kWh pro Tag. Ist jetzt nichts Außergewöhnliches.
Wie groß ist dein Haus, was war die Durchschnittstemperatur in der Zeit und was hast du schon alles an der Anlage gemacht?
140qm ohne Keller. Laut Temperatur Rückblick 21 Tage unter 0 Grad. Heizprogramm, Warmwasserprogramm optimiert. Thermostate abgeschraubt und alle Räume über die Flowmeter eingestellt.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2066
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Sa 15. Feb 2020, 09:43

Was die Verbräuche angeht, schau dir die Beiträge hier an: viewtopic.php?f=11&t=2038&start=780

Dann kannst du dir beim deutschen Wetterdienst noch eine Messstation in deiner Nähe raus suchen, um die Wetterdaten ein wenig zu vergleichen.
Und dann kommt es auch noch ganz stark auf den Standort des Hauses an!
In einer eher dichten Bebauung, bekommt das Haus nicht so viel kalten Wind ab, wie bei einer sehr ländlichen, offnenen Bebauung an. Ich habe Richtung Norden und Osten kein Haus stehen, und die nächsten Bäume sind auch mindestens 1km entfernt. Dazu noch untere norddeutsche Tiefebene, wo alles extrem flach ist. Da steht mein Haus wie auf dem Präsentierteller für den kalten Ostwind.

Und deine Aussage, dass du die Werte "optimiert" hast, bringt überhaput nichts!
Du musst uns schon genau sagen, wie deine Werte jetzt sind!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BauherrVio221wü
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mi 18. Dez 2019, 19:34

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrVio221wü » Sa 15. Feb 2020, 22:01

noch stehen nicht viele Häuser bei uns im Neubaugebiet. bekommen also ziemlich den Wind ab.


RT-Tag 20,4
RT-Nacht 20,4

Heizkurve HK1
Steigung 0,3
Fusspunkt 1,5*C
Raumfluss 0
Anteil Vorlauf 0%

Grundeinstellung
Integralanteil 100kmin
Max Ne Stufe Hz 0

Hysterese 1 2.0k
2-5 0
Asymetrie 1

Pumpenzyklus
Min. Zyklus 01 1/d
Max. Zyklus 301/d


Warmwasser wird einmal am Tag geladen.
Zuletzt geändert von BigNose82 am Sa 15. Feb 2020, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 529
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Shadow85 » Mo 17. Feb 2020, 09:08

BauherrVio221wü hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 00:33
Laut Temperatur Rückblick 21 Tage unter 0 Grad.
Könnte ein Grund sein. Wo genau wohnt ihr?
Wir sind zwar auch südlicher in Bayern (unterhalb von Augsburg), hatten aber in den letzten 30 Tagen wenige Frosttage.

Ludo
Azubi
Beiträge: 66
Registriert: So 12. Feb 2017, 12:09

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Ludo » Mo 17. Feb 2020, 22:03

Warum fahrt ihr eig. mit Anteil Vorlauf 0%?

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2319
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 17. Feb 2020, 22:26

Ich finds einfach verständlicher im Logging bzw. Nachvollziehen des Heizungsverhaltens in meinen Graphen. So weiss ich der Rücklauf ist 1:1 der Ist-Wert.
Setzt Du den Vorlauf halt mit in den Anteil wird der Vorlauf mit in den Ist-Wert eingerechnet. Mir hat sich davon aber nie der Sinn gezeigt.... ich will doch beim Ist-Wert wissen wie kalt oder warm das Wasser aus dem Haus wieder zurückkommmt und nicht schon warmes Heizwasser aus dem Vorlauf mit reinrechnen.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 529
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Shadow85 » Di 18. Feb 2020, 08:19

BigNose hat das mal gut erläutert. Bei solchen Fragen am besten die SuFu benutzen, damit der Thread nicht immer wieder mit den gleichen Fragen aufgeblasen wird. Ich hab´s trotzdem mal schnell für dich rausgesucht:
BigNose82 hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 19:22
Anteil Vorlauf:
Ist eine Rechengröße. und bezieht sich auf den prozentualen Anteil von VL und RL Temp. 30 % bedeutet, dass der "Istwert" aus 70 % RL und 30 % VL besteht. NUR wenn VL und RL auseinanderlaufen, ist das wichtig! Wer ohne ERR fährt, hat diesen Effekt nicht. VL und RL laufen immer schön parallel. Daher läuft auch der durch den VL-Anteil gewichtete Istwert parallel und liegt gemäß des prozentualen Anteils zwischen VL und RL. Der Einfachheit halber wird er auf 0 % gestellt. Dann ist der Istwert = RL. Wenn du ihn herabsetzt, wird es wärmer im Haus, daher muss die Heizkurve entsprechend angepasst werden.

BauherrVio221wü
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mi 18. Dez 2019, 19:34

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrVio221wü » Di 18. Feb 2020, 14:47

Shadow85 hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 09:08
BauherrVio221wü hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 00:33
Laut Temperatur Rückblick 21 Tage unter 0 Grad.
Könnte ein Grund sein. Wo genau wohnt ihr?
Wir sind zwar auch südlicher in Bayern (unterhalb von Augsburg), hatten aber in den letzten 30 Tagen wenige Frosttage.

wir wohnen bei Dettelbach. Hab jetzt nochmal auf einer anderen Seite geschaut Durchschnittstemperatur 3,3 grad.

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2319
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von HB-NH2015 » Di 18. Feb 2020, 16:39

An Monaten mit dieser Durchschnittstemperatur verbrauchen wir im Schnitt 9-10 kwh pro Tag auf dem Wärmepumpenzähler, d.h. ohne Steuerung/Lüftung.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Bebbie
Praktikant
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Jan 2020, 14:40

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bebbie » Di 25. Feb 2020, 09:24

Guten Morgen zusammen,

ich finde es sehr interessant, wie hier über die Einstellungen gefachsimpelt wird.
Sollte die Heizung aber nicht von FingerHaus bzw. deren Sub optimal eingestellt werden?

Es kennt sich ja nicht jeder damit aus und ich nutze ja keine Wärmepumpe um dann doch viel Strom zu verbrauchen, weil da irgendeine Einstellung falsch ist.

Benutzeravatar
Dr. Bob
Architekt
Beiträge: 785
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Di 25. Feb 2020, 10:51

Nun ja...davon abgesehen, dass manche hier deutlich mehr Ahnung von Ihrer Heizunganalge haben, als die Mitarbeiter von Fingerhaus (denen es mutmaßlich auch egal ist, Hauptsache, das Ding ist eingebaut und läuft), muss man da ein paar Dinge beachten:

1. Das, was wir hier tun ist weit weit off-label. Raumthoermostate abgeschaltet und entfernt, Anlage gedrosselt usw., d.h. da muss man ein wenig nachdenken und Zeit investieren. Die Zeit hat weder Fingerhaus noch Stiebel.

2. Ist die Anlage mit den Werkseinstellungen so konzipiert, dass es auf jeden Fall schön warm wird. Koste es, was es wolle, im wahrsten Sinne des Wortes. Da wird wohl keiner von den Technikern hingehen und das auf eigene Faust ändern.

Bezeichnendes Zitat bei der Wartung der LWZ: "Wirds bei Ihnen warm im Haus!?". Und als ein Software-Update für die LWZ meine Solarthermie zerschossen hat, war angeblich ICH Schuld, weil ich die Stellmotoren abgeschraubt habe... VOn daher verlasse ich ich bei vielen Dinge n eher auf das Forum hier als auf den Service.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 25. Feb 2020, 11:02

Treffender kann man es nicht formulieren.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Bebbie
Praktikant
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Jan 2020, 14:40

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bebbie » Di 25. Feb 2020, 12:00

Ok. D.h. wenn man keine Ahnung hat, logischerweise alles lassen wie es ist und nicht selbst "herumspielen".
Oder macht es Sinn, einen externen Heizungsbauer kommen zu lassen, der die Einstellungen ggf. optimiert?

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2066
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Di 25. Feb 2020, 14:31

Wenn Du Dir hier ALLE Seiten durchgelesen hast, kannst Du für Dich entscheiden, wie viel Du Dir zutraust, an Deiner Heizung zu verstellen!
Das Handbuch hilft dabei auch weiter!

Einen weiteren Heizungsbauer kommen zu lassen, hat keinen Sinn, bzw noch weniger, wie der eigene von FH. Denn ein anderer Heizungsbauer hat vermutlich noch seltener mit einer LWZ zu tun, und kennt die Kombination aus FH und LWZ noch viel weniger.
Außerdem braucht jede Verstellung ein ppar Tage Zeit, bis man wirklich sicher ist, ob sie gut oder schlecht für einen selber und das eigene Haus ist.
Und da ist eben auch das Problem. FH stellt die LWZ so ein, dass man in jedem Haus, egal, wo es steht, keine kalten Füße bekommt.
Allerdings hat jedes Haus an seinem eigenen Standort andere Rahmenbedingungen!

Also wenn Du es Dir nicht zutraust, Werte zu verstellen und auch mal am Heizkreisverteiler runzudrehen, dann musst Du Dich mit deinen Verbräuchen der LWZ zufrieden geben, und auch mit dem Schalt- und Heizverhalten.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Bebbie
Praktikant
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Jan 2020, 14:40

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bebbie » Di 25. Feb 2020, 16:00

Ok, dann warte ich mal, bis das Haus steht und lese mich dann mal genauer ein.
Dankeschön.

Antworten