LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 529
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Shadow85 » Do 3. Sep 2020, 07:04

Hannes hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 12:15
Wo stellt man den dieses Zeit Fenster ein zur WW Erzeugung?
Tag- und Nachtsolltemperatur wird dafür genutzt. Die Zeiten wann Tag und Nacht gelten kann man dann einstellen.

Benutzeravatar
Dr. Bob
Architekt
Beiträge: 785
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Dr. Bob » Do 3. Sep 2020, 07:43

Die Stellmotoren sind auch echt ein Verbrauchs-Faktor:
Wir haben 12 davon (jeweils 6 oben und unten), die jeweils 1,8W/h brauchen

1,8x24hx365d x12 Stellmotoren sind nach meiner Rechnung 189kWh - die man nicht braucht, wenn man die Anlage so optimiert hat, dass man die Raumthermostate eh nicht nutzt.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 545
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von bobokoko » Do 3. Sep 2020, 12:22

Vielleicht mal so als Daumenwert:
Wir (Zwei Erwachsene und zwei Kleinkinder) hatten die letzten vier Monate im Schnitt 24,75 kWh/Monat Verbrauch am WP-Zähler. Also rein für die WW-Bereitung.
Der Verdichter lief dabei im Schnitt an 0,6 Tagen.

Unsere Einstellungen:
WW (Tag): 42,5° +-2,5 Hysterese
WW (Nacht): 10°
Das Zeitfenster für Tag: 13:30 bis 16:00 Uhr

Alleine durch angepasste Einstellungen kannst du so viel einsparen, dass der Effekt einer PV nicht mehr ins Gewicht fallen würde.
Sicherlich kannst du durch die PV den WW-Komfort erhöhen, aber ganz ehrlich ich vermisse bislang nichts.
Achja:
Da ist dann noch der Punkt mit der WW-Zirkulation. Aber das ist nochmal ein anderes Thema und wurde bereits mehr als ausführlich im LWZ-Thread behandelt.

@Bob: Danke für die Hochrechnung für die Stellmotoren. Ist ja dann doch schon ein bisschen was übers Jahr gesehen.

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 529
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Shadow85 » Do 3. Sep 2020, 14:56

Naja, die PV fällt dann schon ins Gewicht - ich habe seit 7 Monaten für WW quasi nichts bezahlt.

ABER: benötigt man dafür das ISG Plus?
Der Strom vom Dach speist immer auch die Wärmepumpe (wenn der Haushalt gedeckt ist), bevor der Überschuss ins Netz geht. Das ISG Plus würde jetzt den Verbrauch steuern und optimieren, indem z.B. WW erst gestartet wird wenn die Wolken weg sind und die Sonne scheint. Gleiches auch beim Starten eines Heiztakts.

Klingt erst mal super, aber mein PV Manager sagt mir, dass i.d.R. ein Tag entweder insgesamt wenig Ausbeute bietet oder aber immer noch genügend für die WP da ist. In über 90% aller Fälle reicht die Versorgung vom Dach aus (die WP benötigt ca. 1,8kW für WW). Zumal die WW Bereitung sowieso zur wärmsten Zeit des Tages startet - da sollte also im Idealfall auch die meiste Sonne da sein.

Beim Heizen ist es ähnlich: Das ISG könnte vielleicht zwar 1-2 Heiztakte optimal legen, die Praxis zeigt aber das mindestens 1 Heizvorgang sowieso immer von der PV noch gut versorgt wird (wenn gerade kein Schnee auf den Platten liegt). Und von 16 Uhr - 10 Uhr nicht heizen? No Way, da kühlt mir ja das ganze Haus aus. Also kann auch hier nicht mehr allzu viel durch das ISG optimiert werden.

Wilma
Architekt
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Wilma » Do 3. Sep 2020, 20:41

"Quasi nichts bezahlt". Ja nee, is klar. :D
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 529
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Shadow85 » Fr 4. Sep 2020, 13:10

Die Anschaffungskosten der PV jetzt mal nicht berücksichtigt ;)

dimka.ru
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 18:48

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von dimka.ru » Di 15. Sep 2020, 10:50

ich würde mich gern einklinken bezüglich WW. Wie siehts es mit Legionellen aus wenn man das Warmwasser nur bis max 45C aufheizt? Oder heizt jeamdn mal einmal im Monat auf über 50C hoch?

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2066
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Bernd » Di 15. Sep 2020, 11:18

Wurde hier schon oft besprochen!

Meiner Meinung nach, kann man sich das Aufheizen heutzutage sparen, da unser Trinkwasser so stark kontrolliert und sauber gehalten wird.

Aber wenn du das wirklich machen möchtest, solltest du auch bedenken, dass es nichts bringt, nur den WW-Vorrat auf über 55° zu bringen (und da muss sogar der kolplette Kessel so warm werden!), sondern auch alle Warmwasserleitungen samt Zirkulationsleitungen im Haus!

Da müsste man dann schon auf eben 55° hoch heizen, was mit einer Wärmepumpe echt teuer wird, und die Zirkulationspumpe dann auch bestimmt für 30 Minuten laufen lassen, damit alles 55° warm wird.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 529
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LWZ 5S Trend + PV + ISG Plus

Beitrag von Shadow85 » Di 15. Sep 2020, 13:25

Bitte macht für WW Fragen einen eigenen Thread auf, wenn es nötig ist und postet nicht wie wild durch alle Threads.
Es wird massiv unübersichtlich und anderen mit den gleichen Fragen hilft das nichts, weil niemand in diesen Thread danach sucht.

Nutzt daher bitte immer die Suchfunktion - das Thema WW und Legionellen wurde schon mehrfach diskutiert und muss nicht immer wieder neu aufgekocht werden!

Antworten