Schiebetüranlage

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Antworten
orchidee050
Azubi
Beiträge: 93
Registriert: Do 30. Jul 2009, 08:15

Schiebetüranlage

Beitrag von orchidee050 » Mi 30. Jun 2021, 16:49

Hallo zusammen,
wir haben 2011 mit FH gebaut.
Seit längerem haben wir erhebliche Probleme mit der Schiebetüranlage zur Terrasse.
Nun wollten wir das mal angehen und die Anlage von einer Fachfirma Instandsetzten lassen.
Wir haben daraufhin den Kundenservice angeschrieben um genauuere Angaben zum Herrsteller der Elemente
und Profile zu bekommen.
Nach ca. 3 Wochen bekomen wir die Antwort wir sollten uns bitte direkt an die Firma wenden die die Fenster geliefert hat.
Fingerhaus hat uns dann die Kontaktdaten diesbezüglich gegeben.
Leider reagierte die Firma erst nach mehrmalige Aufforderung.
Unten mal die Antwort.

Sehr geehrter Herr...
bitte senden Sie uns Bilder der Anlage. Am besten im geschlossenem und geöffnetem Zustand und mit Maßband oder Zollstock, damit wir herausfinden können, welche Profile und welcher Beschlag bei Ihrer Anlage verbaut worden sind. Die Fertigungsunterlagen dazu sind bei uns nicht mehr vorhanden und es gab zu dieser Zeit auch mehrere Zulieferer. Außerdem haben sich die Profilquerschnitte über die Jahre ebenfalls geändert.

das kann doch wohl nicht deren ernst sein, das nach 10 Jahren nichts mehr vorhanden ist und werder Fingerhaus noch der Lieferant sagen kann was eingebaut worden ist. Wir reden hier von nicht ganz 10 Jahren und nicht 30 Jahre.

Nur mal so zum Service!!!

Gruß

Eifelbewohner
Azubi
Beiträge: 83
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Eifelbewohner » Mi 30. Jun 2021, 17:27

Es gibt meine Aufbewahrungspflichten für derartige Unterlagen. Man kann sich jetzt darüber aufregen oder Mitarbeiten und an der Lösung mitwirken.

Wilma
Stararchitekt
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Wilma » Mi 30. Jun 2021, 21:32

Man kauft bei Finger-Haus eben ein Haus, keine Einzelgewerke. Da sehe ich ganz klar FH in der Pflicht.
Ich habe alle Unterlagen, ob da explizit aufgeführt ist, wer beispielsweise meine Haustür ausgeführt hat, wage ich zu bezweifeln.
Andererseits habe ich mir der Türfirma auch keinen Vertrag geschlossen..

Aber das zeigt deutlich, dass man nach Ablauf von Gewährleistungsfristen vor dem teuren Komplettpakettanbieter genau so doof dasteht/dastehen kann, wie beim Selbstbau mit Einzelgewerken...
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

orchidee050
Azubi
Beiträge: 93
Registriert: Do 30. Jul 2009, 08:15

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von orchidee050 » Do 1. Jul 2021, 10:57

Nun wir verlangen ja auch keine Gewährleistung mehr etc. Die von uns beauftragte FACHFIRMA wollte das nur wissen wegen den Ersatzteilen.
Die haben auch schon versucht bei z.B. Schüco was rauszubekommen anhand von Fotos. Nur scheinen die von Fingerhaus beauftragten Fenster ein mischmasch zu sein.
Wir haben uns nun entschieden den ganzen Mist rauszureißen und alles neu zu machen. Wir würden jedenfals nie wieder mit Fingerhaus bauen.
Mittlerweise 8 Motoren von Somfy nach und nach ausgefallen. Lager defekt etc. Teilweise zu klein gewählt für das Gewicht.
Weiter hatten wir von Anfang an Probleme mit der LWZ. Die haben wir letztes Jahr kommplett entsorgt. Selbst Steibel war am verzweifeln.
Einsicht von Stibel oder Fingerhaus gleich null. Und so weiter. Haustür Motorschloss. Falsch verkabelt. Alle 2 Jahre Kabelbruch.
Haben wir jetzt auch alles neu gemacht.
Letztendlich die Einsicht. Fingerhaus ist teuer aber die Preise rechtfertigen in keinsterweise die Qualität und wir haben bitter draufgezahlt.
Nie wieder!!

Gruß

orchidee050
Azubi
Beiträge: 93
Registriert: Do 30. Jul 2009, 08:15

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von orchidee050 » Do 1. Jul 2021, 10:59

Im übrigen schweigt Fingerhaus jetzt zu den Anfragen vom Fenster / Hebeschiebetür. Null reaktion. Habe allerdings auch nichts mehr erwartet.
Also nach 7 Jahren wird man den Käufer nicht mehr kennen.

Gruß

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 640
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Shadow85 » Do 1. Jul 2021, 11:35

Muss dazu auch echt sagen, dass der FH Service stark nachgelassen hat. Anfangs war man noch sehr bemüht, jetzt nach 3 Jahren stellt man sich dumm.

Beispiel:
Meine Zirkulationspumpe hat wohl nicht mehr funktioniert. Laut Anzeige alles okay, aber nach FHEM Log kein Temperaturabfall im Betrieb und das Wasser war trotz laufender Pumpe immer erstmal kalt am Hahn. Also FH angerufen. Der Herr erstmal geblockt und meinte, wenn ich jetzt die Fa. Seidel (damaliger Heizungsinstallateur) kontaktiere, müssten die ja von "da oben" runterfahren und das wären enorme Kosten, wenn das die Gewährleistung nicht übernimmt und ich es selber zahlen müsste :denk Ich solle doch lieber einen lokalen Heizungsinstallateur kontaktieren.

Gut dann dachte ich, ich frag erst mal bei Seidel selber an. Der Herr am Telefon super nett und echt kompetent - und fragt mich gleich welcher Trottel das bei FH denn war :D Natürlich kommt Seidel nicht runter, sondern kontaktiert den Wilo Kundendienst, der das übernimmt. Aber ohne Auftrag von FH kann Seidel das nicht in die Wege leiten (schließlich war FH der Vertragspartner). Ich soll FH nochmal Druck machen, und sobald der Auftrag bei ihm liegt meldet er sich.

Jo und nach einem erneuten Telefonat und "Druck" ;) ging es dann. Seidel hat sich dann am nächsten Tag gemeldet das der Auftrag da ist und es an Wilo weitergegeben. Nach 4 Tagen war der Techniker da und hat die Pumpe auf Garantie getauscht.

Und was kam am Schluss noch von FH? Ich soll doch bitte in Zukunft bei solchen Themen nicht mehr anrufen sondern eine E-Mail schreiben...

Fazit: Seidel TOP - FH ... leider Flop...
Stadtvilla auf Basis eines Vio200
LWZ304 Trend
PV mit 7kWp (PtH)

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 377
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von GERWildcat » Do 1. Jul 2021, 11:48

Bei mir exakt umgekehrt. Nach der Anfrage bezüglich der Wartung der lwz bei Stiebel ne dreiste und falsche Antwort bekommen. FH Kundendienst hat sich dann aufgeregt, kurz nach dem Namen gefragt und gesagt er meldet sich. 5 Minuten später ruft Stiebel an und entschuldigt sich kleinlaut.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Eifelbewohner
Azubi
Beiträge: 83
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Eifelbewohner » Do 1. Jul 2021, 13:09

Wir sind sehr zufrieden mit FH und konnten bisher alles recht locker mit denen klären. Ich denke in den meisten Fällen trifft "Wie man in den Wald ruft...". zu.

Wilma
Stararchitekt
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Wilma » Do 1. Jul 2021, 15:41

Manchmal irrt der Mensch, wenn er meint zu denken.

Es ist natürlich schön, wenn man selbst nicht betroffen ist.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

orchidee050
Azubi
Beiträge: 93
Registriert: Do 30. Jul 2009, 08:15

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von orchidee050 » Fr 2. Jul 2021, 07:46

Hallo Eifelbewohner,

ich weiß nicht wie Sie darauf kommen wie man in den Wald ruft...

Wenn ich eine ganz normal sachliche Frage an Fingerhaus stelle und die mir
erst nach 3 Wochen eine Mail schreiben das die mir nicht weiterhelfen können
was daran falsch ist.
Fingerhaus war mein Vertragspartner. Und jeder normale denkende Mensch stellt sich die Frage
warum kann Fingerhaus nach 10 Jahren mir nicht sagen was verbaut worden ist.
Auch die zulieferende Firma kann keine Aussage dazu machen was die geliefert haben oder verbaut wurde.
Wenn ich an unserem Motorschloss an der Haustür denke. Eindeutig ein Montagefehler. Wie gesagt Fingerhaus hat es 2 mal korregiert
und den Kabelbruch ersetzt. Jetzt hatten wir eine Fachfirma hier. Die haben die Haustür ausgebaut und komplett zerlegt.
Ich habe die Leitungen innen selbst gesehen. Absoluter Murks. Die Kabelverbindung wäre immer wieder gebrochen.
Jetzt haben wir Ruhe wo es richtig gemacht wurde.

Hallo!!!! Ich komme aus dem Beschaffungswesen. Insbesondere Bauwesen.
Das ist ein unding und rechtlich sehr fraglich ob das so korrekt ist.
Unsere Erfahrung zeigt das Fingerhaus 2-3- Jahre nach Übergabe noch zugänglich war.
Nach 7 Jahren stellen die sich TOT . Wir haben leider bitter draufgezahlt. Wenn ich nur an die Somfy Motoren denke.
Es ist eindeutig das es bei Somfy mal Probleme mit den Motoren gab. Intrisiert aber keinen.
Wir haben keine Lust mehr uns mit Fingerhaus auseinander zu setzten. Das ist auch deren Strategie. Aissitzen
Irgedwann kommen auch die Zeiten wo der Bauboom wieder abebbt.
Es gint sicherlich bei jeder Firma mal Probleme.
Nur wirbt Fingerhaus ganz groß mit TOP Qualität. Wenn man aber mal ins Detail geht und nicht nur vor die "Wand" schaut
wird man sehen das der Begriff Qualität ganz neu zu sehen ist.
Die Schiebetür ist billigste Ausführung. Leider haben wir das erst jetzt festgestellt wo sich die Mängel mehren. Ist auch egal.
Wir sind in der glücklichen Lage es jetzt austauschen zu können.

Gruß

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 377
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von GERWildcat » Fr 2. Jul 2021, 10:00

Wenn du aus dem Einkauf, besonders im Bauwesen kommst, weißt du mit absoluter Sicherheit was Gewährleistungs- und Garantiezeiten sind. Somfy gibt keine 10 Jahre Gewährleistung, auch keine 7 Jahre, sondern 2. Und Fingerhaus verlängert das nicht aus eigenem Gusto. Ein Blick in die Garantie- und Gewährleistungsbedingungen hilft hier sicher weiter.

Am Ende des Tages führt jeder Bauherr eine Bemusterung durch und unterschreibt dafür, dass er das so ausgeführt haben will. Wenn dann nach 10 Jahren auffällt, dass man das anders hätte haben wollen...

Man bekommt eben immer das wofür man bezahlt (bzw. was man bestellt).

Und warum Fingerhaus dir nach 10 Jahren nicht sagen kann was verbaut wurde? Ganz einfach: Weil es ein ganz normales deutsches Unternehmen ist. Vor 10 Jahren waren dort alle Systeme anders, inzwischen wurden mindestens 2 grundlegende Systemänderungen gemacht, das Personal hat sich verändert, die Ablage wurde neu strukturiert und die Hierarchie wurde angepasst. Das wird dir bei jedem größeren Unternehmen passieren. Ich selbst z.B. habe auf meinem Arbeitsrechner nicht mal mehr passende Software um Planungs-Dateien von vor 10 Jahren zu öffnen. Jeder normal denkende Mensch sollte das nachvollziehen können.

Das heißt natürlich nicht, dass man das tolerieren muss. Bei dem Thema Motorschloss, wäre es hier sicher nicht verkehrt gewesen mit der Demontage der "Fachfirma" ein Gutachten machen zu lassen, das zweifelsfrei eine mangelhafte Montage belegt, die dem Stand der Technik zum Montagezeitpunkt widerspricht (der letzte Teil ist der Wichtige). Damit hätte man alle Kosten bei Fingerhaus einfordern können. Eine "Fachfirma" hätte das aber sicher gewusst.
Was die Firma betrifft, die die Schiebetür hergestellt hat, lese ich hier nur, dass diese bemüht ist zu helfen.

Das Thema Generalunternehmer muss man eben auch verstehen. Wenn du dir einen Golf kaufst ist VW dafür verantwortlich dass das Rad richtig montiert ist. Aber nicht dafür dass der Reifen keine Produktionsfehler hat. Dein Vertragspartner ist zwar VW, für Reifenschäden ist der Ansprechpartner für die Gewährleistung aber Goodyear (Bridgestone, Hankook, usw.) als Inverkehrbringer. Als Einkäufer sollte das aber dein tägliches Geschäft sein...
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 640
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Shadow85 » Fr 2. Jul 2021, 13:26

GERWildcat hat geschrieben:
Fr 2. Jul 2021, 10:00
Das Thema Generalunternehmer muss man eben auch verstehen. Wenn du dir einen Golf kaufst ist VW dafür verantwortlich dass das Rad richtig montiert ist. Aber nicht dafür dass der Reifen keine Produktionsfehler hat. Dein Vertragspartner ist zwar VW, für Reifenschäden ist der Ansprechpartner für die Gewährleistung aber Goodyear (Bridgestone, Hankook, usw.) als Inverkehrbringer. Als Einkäufer sollte das aber dein tägliches Geschäft sein...
Dem muss ich klar Widersprechen. Innerhalb der Garantie / Gewährleistung ist immer der Verkäufer der Ansprechpartner, und kein Subbler. Wenn der Reifen in deinen genannten Beispiel einen Produktionsfehler hat, sollte ich keinesfalls auf den Hersteller zugehen sondern auf den Verkäufer.
Der Wiederum muss den Schaden an den Hersteller weitergeben. Ich habe ja nie einen (Kauf)Vertrag mit dem Hersteller geschlossen, sondern mit dem Händler, der mir die Sache verkauft.

Die Aufbewahrungspflichten kenne ich jetzt zwar nicht exakt, vermute aber das die bei FH bestimmt - so wie fast überall anders auch - bei 10 Jahren liegt. Ich komme z.B. aus der Medizintechnik, da ist die Frist 30 Jahre. Eine Ausrede wie "es gibt kein Programm mehr dafür" darf es Regulatorisch nicht geben, denn mindestens ein PC muss auf dem damaligen Stand bleiben, notfalls mit einem uralt Windows und getrennt vom Netzwerk.

Ob eine normale Handwerker Firma ein Gutachten über einen Montageschaden erstellen kann, wage ich auch zu bezweifeln. Immerhin gibt es dafür (Fach)Gutachter, die sich ein Gutachten auch teuer bezahlen lassen. Ich spreche hier aus Erfahrung von meiner Garage, bei der 3 Gutachter vor Ort waren. Man sollte sich sicher sein, ob sich so etwas überhaupt lohnt - denn wenn der Schaden 500€ beträgt und das Gutachten alleine schon 300€ kostet, wird es unrentabel da FH nicht automatisch die Kosten des Gutachtens trägt. Hier müsste FH schon lange vorher geblockt haben und trotz mehrfacher (und anwaltlicher) Aufforderung den Mangel nicht in Augenschein nehmen.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: FH ist in der Regel schon bemüht, Mängel zu beheben. Nur ist leider manchmal Nachdruck erforderlich, weil man Anfangs nicht immer ernst genommen wird. Vor allem wenn das Haus schon länger steht. In den ersten zwei Jahren wird man auf jeden Fall gut betreut, auch bei Ersatzteilen ist man nicht geizig. Das man wegen FH zum Anwalt gehen muss, kommt glaube ich nicht allzu häufig vor.

@Eifelbewohner:
Wie immer in deinen Posts ist FH Allheilig und jeder der sich mal über was beschwert, muss einfach ein Trottel sein oder checkt es einfach nicht.
Stadtvilla auf Basis eines Vio200
LWZ304 Trend
PV mit 7kWp (PtH)

Bebbie
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Do 9. Jan 2020, 14:40

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Bebbie » Mo 5. Jul 2021, 09:17

Wir haben erst letztes Jahr mit FingerHaus gebaut.
Jetzt wo alles bezahlt ist, habe ich auch den Eindruck, dass man sehr lange auf Rückmeldungen vom Kundenservice warten muss.
Vorher ging das deutlich schneller.

Eifelbewohner
Azubi
Beiträge: 83
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Eifelbewohner » So 11. Jul 2021, 18:13

Es ist hier leider wie so oft in Foren: Geholfen wird wenig, aber die Filterblase befeuert sich gegenseitig. Alles selbsternannte Experten und Firmen sind immer doof. Es ändert sich halt nie. Es hätte mich auch gewundert, wenn es hier mal anders gewesen wäre. :)

Wilma
Stararchitekt
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Schiebetüranlage

Beitrag von Wilma » So 18. Jul 2021, 11:45

Eifelbewohner hat geschrieben:
So 11. Jul 2021, 18:13
Es ist hier leider wie so oft in Foren: Geholfen wird wenig, aber die Filterblase befeuert sich gegenseitig. Alles selbsternannte Experten und Firmen sind immer doof. Es ändert sich halt nie. Es hätte mich auch gewundert, wenn es hier mal anders gewesen wäre. :)
Wenn du so hilfsbereit bist, überweist du mir einfach die Differenz zwischen der von FH gebotenen „Entschädigung für optischen Mangel“ und dem von uns bezahlten Betrag für optische Aufwertung.
Das dunkel beizen schlug mit etwas über 1600€ zu Buche.

Ich würde damit der „Filterblase“ hilfreicher Schreiber des Forum einen ausgeben. :D
Ist doch ein faires Angebot, oder?
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Antworten