Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Julian89 » Di 1. Okt 2019, 15:44

Ludo hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 09:44
Am Rande bemerkt, man muss sich da sowieso ran tasten... Heute Umstellen und in 4 Stunden gleich Rückschlüsse draus ziehen is nicht... Jede Verändreung muss man testen/beobachten.... Meistens 24-48h...
Naja, meine Einstellungen haben ja genau das bewirkt was ich wollte, Die Heizung lief los und es wurde, wie erwartet, zu warm. Somit konnte ich ja morgens schon gegensteuern. Und da ich nicht unnötig Energie verballern will, werde ich wohl den "Abends loskitzeln" und "wieder auf Ausgangsparameter zurück" Modus die nächsten Tage fahren. So ist es morgens zumindest warm.
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 124
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrRLP » Di 1. Okt 2019, 17:08

Ich hatte die letzten Jahre meist den Timer der Heizzeit, der eigentlich unter anderem für die Nachtabsenkung gedacht ist so eingestellt, dass nur zwischen 22-8 Uhr die Heizung freigegeben war.
Hat in der Übergangszeit vollkommen gereicht und musste nicht groß eingreifen...
Nebeneffekt ist Erdwärme Tarif über Nacht ist günstiger und die Heizungspumpe läuft nicht ungenutzt tagsüber.
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 1. Okt 2019, 17:31

Ja gut...das ist ja für ne LWWP genau die verkehrte Strategie. Das Laufverhalten der HKP ist bei Stiebel glücklicherweise sehr gut durchdacht mit den (fast) frei einstellbaren Schnüffelzyklen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

BauherrRLP
Geselle
Beiträge: 124
Registriert: So 26. Apr 2015, 18:52

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BauherrRLP » Di 1. Okt 2019, 18:33

Im Prinzip macht Julian trotz Luftwärme aber doch auch nix Anderes. Hauptsache es ist morgens warm...
Natürlich nicht optimal zur kältesten Zeit zu heizen. (LWWP)
Übergangszeit geht auch vorbei...
... Wohnen seit Mai 2015 in unsrem Duo individuell, 1,30 Kniestock, mit Erdwärme(222g), Ofen und Wintergarten...

Bei sonstigen Fragen einfach melden.

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Julian89 » Mi 2. Okt 2019, 00:05

Sind ja alles nur Übergangslösungen für den Herbst. Und auch das Nachts heizen ist aus meiner Sicht derzeit kein Problem. Die AT differieren um ca. 3-4 Grad und pendeln um die 10 Grad Marke. Sobald dann der Frost dazukommt, sieht das ganze natürlich wieder anders aus.

Ich denke auch das mir das einmal aufheizen nun wieder für 2 Tage genügt, soviel Wärme geht ja Gottseidank nicht verloren.
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 13:26

Bei uns ist es nun auch soweit. 3 Tage Abwesenheit und entsprechende Verschattung haben das Haus auf knapp unter 20 Grad auskühlen lassen. Ich starte also mit den FH/SE Grundeinstellungen... hier wird sicherlich optimierungsbedarf bestehen und es werden sich sicherlich einige Fragen ergeben. Allem voran werde ich aber wohl die hydraulik erst mal Nullen und mit neuen Werten starten, bevor es an weitere Einstellungen geht. Aktuell ist FP 3 und Steigung 0,3. vol. Strom liegt bi 19,3. Tempo Tag/Nacht 21
Mal schauen wie sehr wir schwitzen werden :D
Je nach Wetterlage werde ich aber nochmal die Heizung ausschalten.

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 14:50

In welchem menüpunkt finde ich denn die hsytereseeinstellungen fürs heizen?
Irgendwie finde ich das nicht obwohl ich gefühlt jeden Menüpunkt schon drei mal durch bin :denk

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » So 6. Okt 2019, 14:55

Du hast eine 5S Plus. Da gibt's keine Hysteresen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 15:50

Assoooo, okay ... wie wird hier dann nach oben/unten geregelt?
Jetzt dachte ich, ich hätte das halbwegs mal verstanden bei den ganzen Seiten hier :lol:
Hast mein ganzes ‚weltbild‘ zerstört :joke

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » So 6. Okt 2019, 16:14

Gut woll?
Da die 5S einem variablen Verdichter hat, braucht nicht mehr anhand irgendwelcher Hysteresen geschaltet werden. Die beiden wichtigsten Parameter sind
- Auslegungstemperatur
- Leistung Auslegung Heizen

Damit nimmst du Einfluss auf das Drehzahlverhalten des Verdichters. Poste mal bitte die Werte hier. Befürchtungsgemäß werden die Parameter konservativ oder gar unverändert sein.
Dann gibt es noch den Integralanteil - der hier mal endlich wichtig ist - und den Proportionalanteil. Beides definiert wie schnell und mit welcher Stärke auf Abweichungen vom Sollwert reagiert wird. Auch bitte posten.

Deshalb wäre es ja so wichtig, dass du ein Logging aufbaust und als Versuchskaninchen fungierst :mrgreen:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 19:56

D.h. Ich muss mein Verständnis wohl nochmals auffrischen...
Also die Werte sind wie folgt:
Temp Auslegung heizen: -20
Leistung Auslegung heizen: 100%
Integralanteil-Inv: 500
Proportionalanteil: 2%/K

Sind die andere Werte aber schon auch relevant oder?

Fußpunkt habe ich zwischenzeitlich mal noch auf 1 gesenkt. Verdichter ist mittlerweile wieder aus und Wohnbereich steht bei knapp über 22 Grad :)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » So 6. Okt 2019, 20:08

War klar... warum sollte ein IBN-Fachmann auch die Standardeinstellungen VERÄNDERN! Oh Mann...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 20:20

Dann erleuchte mich bzw uns doch mal :huepf

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 20:26

Bzgl losging: was wäre denn relevant in einem Diagramm darzustellen? Die obigen Werte sind ja fix...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » So 6. Okt 2019, 21:51

Der Kiste muss gesagt werden, wann sie wie viel Leistung bereit halten muss. Das passiert mit den ersten beiden Parametern.
Eigentlich sollen die Werte anhand der HLB und Norm AT eingestellt werden. Das wäre die Pflicht. Die Kür ist, die wirklich nötigen Werte heraus zu finden.
Aktuell ist bei dir der gesamte Leistungsbereich freigegeben. Ich bin ja immer Freund davon, sich von einem Extrem ausgehend anzunähern.
Dafür ist es äußerst hilfreich, grafisch zu sehen, was passiert.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Antworten