Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
SöWa
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 16:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SöWa » Fr 3. Jan 2020, 20:05

Ich habe im gesamten letzten Jahr 3086 kWh verbraucht, wie sieht es denn bei euch aus? :huepf

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 3. Jan 2020, 20:14

OK, das sind 700 mehr, wie bei mir. Aber das ist jetzt auch nicht der riesige Unterschied!
Das ist noch ein Wert, den man weg optimieren könnte. Ich weiß ja nicht, wie viel du schon gemacht hast.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

abu
Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 10:56

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von abu » Fr 3. Jan 2020, 20:19

Bgzl. Lüfter: Ja, da war was mit unterschiedlichen Lüftern, der Lüftertyp muss ja auch irgendwo eingestellt werden...

Zum Verbrauch: 2019: 3673kWh incl. Steuerung und Lüftung
2019.png
2019.png (12.99 KiB) 246 mal betrachtet
150m² Flachdach-Bungalow / KfW 55
SE LWZ 304 Trend / Banana Pi mit fhem/MySQL/Grafana

SöWa
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 16:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SöWa » Fr 3. Jan 2020, 20:22

Bernd hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 20:14
OK, das sind 700 mehr, wie bei mir. Aber das ist jetzt auch nicht der riesige Unterschied!
Das ist noch ein Wert, den man weg optimieren könnte. Ich weiß ja nicht, wie viel du schon gemacht hast.
Ich versuche immer weiter die ganze Chose zu optimieren. Aber meine Frau und meine 18 Monate junge Tochter hindern mich etwas. :lol:

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 3. Jan 2020, 20:35

Wenn ich mir gerade die Werte im Sommer ansehe, wie ist eure Warmwasserbereitung eingestellt?
Und die Umwälzpumpe fürs WW?
Schreibst du auch die Betriebsstunden für Heizung und Warmwasser auf?

Tante Edid hat mir eben gesagt, dass der Verbrauch, wenn er denn für Heizung, Lüftung und Steuerung ist, im Sommer doch nicht so hoch ist.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 3. Jan 2020, 20:48

Abu, ich bleibe bei der Annahme, dass es am Bungalow liegt. Quasi jeder Raum hat Außenwände und wirklich jeder Raum liegt unter der Dachfläche.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 3. Jan 2020, 21:06

Ah, OK. Das wusste ich auch nicht!
Und selbst eine super gedämmt Bodenplatte ist nie so gut, wie eine Zwischendecke!
Und das würde sogar die etwas höheren Drehzahlen der Lüfter erklären. Denn dann sind ja auch die Wege der Lüftungskanäle länger. Die bieten ja auch einen gewissen Wiederstand.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

abu
Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 10:56

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von abu » Fr 3. Jan 2020, 21:36

Ja, der Bungalow macht sicherlich etwas aus, aber soviel? Nun ja, wie gesagt habe ich mich damit abgefunden... Hier der Vollständigkeit halber und weil man ja evtl. die Zeiten im Sommer vergleichen kann noch die Betriebsstunden (Wollte ich sowieso mal in die Statistik aufnehmen...).
2019.png
WW wird gerade im Sommer i.d.R. tagsüber auf max. 45°C aufgeheizt (bzw. da wird der Verdichter ausgemacht, danach geht die Temp. ja noch etwas hoch)... Zirkulation wird auf Tastendruck vorm Duschen gestartet, i.d.R. morgens 1x max. 5Min. (Bin mir gerade nicht sicher, ob ich das nicht irgendwann mal runtergeschraubt habe auf 2 Min. oder so). Teilweise wird dann im Sommer auch nur alle zwei Tage WW gemacht. Derzeit ist ne PV-Anlage in Planung. Wenn die kommt, wird nochmal etwas optimiert :-)
150m² Flachdach-Bungalow / KfW 55
SE LWZ 304 Trend / Banana Pi mit fhem/MySQL/Grafana

abu
Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 10:56

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von abu » Fr 3. Jan 2020, 21:43

Ach ja, vergessen: Das mit dem Tackern der Kegelfilter werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren...
150m² Flachdach-Bungalow / KfW 55
SE LWZ 304 Trend / Banana Pi mit fhem/MySQL/Grafana

Benutzeravatar
Dr. Bob
Architekt
Beiträge: 769
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Fr 3. Jan 2020, 22:24

SöWa hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 20:05
Ich habe im gesamten letzten Jahr 3086 kWh verbraucht, wie sieht es denn bei euch aus? :huepf
1777kWH (excl. Steuerung und Lüftung, das geht über den Hausstromzähler.

Allerdings hab ich noch ne Solarthermie, was ca. 500-600kWh im Jahr spart...von Mai bis September habe ich unter 10kWh für WW-Bereitung gebraucht.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 3. Jan 2020, 22:37

Da hab ich gerade den abu und den SöWa etwas durcheinander gebracht?! :aufgeben

Die Verbrauchswerte von SöWa gehen ja noch. Da kann man sicherlich noch etwas optimieren.
Die Frage mit dem Warmwasser war auch eher an ihn gerichtet.

Die Verbrauchswerte von abu sind da schon ne andere Nummer!
Aber wenn ich die mal mit meinen vergleiche, passt das mit dem Warmwasser schon mal. Da ist ja kaum noch was zu holen. Ich brauche da mehr!
Und jetzt hab ich das mit dem Bongalow auch gesehen!
Der hat ja sogar ein Flachdach!
Wenn ich ehrlich bin, wundert mich da der Verbrauch nicht mehr!
Mit einem Datteldach hätte man ja noch etwas isolierende Luftschicht zwischen Dach und Decke, aber mit nem Flachdach fällt das ja auch noch weg.

Mal meine Laufzeiten und die Verbrauchswerte für 2019:

.......................................Laufzeiten.................................Verbrauch kwh
..............................Heizung.........Warmwasser..............Heizung gesamt

Januar.......................279.....................55..................................385
Februar....................163.....................55...................................304
März.........................137.....................53...................................259
April...........................53..................... 28..................................142
Mai..............................0.......................41...................................93
Juni.............................0.........................27..................................85
Juli..............................0.........................23...................................87
August.......................0.........................27...................................92
September................0.........................34...................................92
Oktober....................0..........................33..................................86
November.............143........................54.................................290
Dezember..............283.......................54.................................447

Macht zusammen für 2019 ca. 2365kwh für die Heizung incl. Steuerung und Lüftung.
Wir haben aber dieses Jahr auch lange und viel mit Holz geheizt!
Das ist aber immernoch etwas mehr, wie viele andere hier.
Aber ich habe ja auch keinen Dachboden! Das macht auch viel aus! Und auch noch eine Galerie, also sehr offen das ganze Erdgeschoss.
Dann steht das Haus auch volkommen offen richtung Osten, was auch was ausmacht. Da kommen die nächsten Hauser erst in 2-3km. Und die nächsten großen Bäume in 1,5km.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

SöWa
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 16:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SöWa » Sa 4. Jan 2020, 00:08

Frage ist halt was man noch optimieren kann? Muss dazu sagen, das ich gerne ausgiebig dusche (15 - 20 Min.) sind ganz normal.

WW habe ich rund um die Uhr auf 39,5° und 4 K Hysterese.

RT 22°, Steigung 0,30 und momentan FP 3,5.
Alle Thermostate sind voll aufgedreht bis aufs Schlafzimmer (aus), Kinderzimmer ( Stufe 3 von 5) und HWR (aus).
Im Wohnzimmer sind es meistens angenehme 23°,leider ist die Temperatur im Hauptbadezimmer immer 1° -1,5° drunter, was natürlich ärgerlich ist, da wir im Wohnzimmer auch mit 22° gut leben könnten, aber dann ist es im Badezimmer zu frisch. :-(

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2318
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von HB-NH2015 » Sa 4. Jan 2020, 00:16

zum letzten Absatz: Hast Du Dich selbst schonmal an den hydraulischen Abgleich gewagt?
Vielleicht gibts da noch die Möglichkeit das Wohnzimmer etwas einzudrosseln (bei uns hats z.B. zwei Heizkreise), auch zugunsten des Bades.
Der Raum der am wärmsten werden soll der sollte auch der Führungsraum sein.

Und noch was... wenn die Thermostate nahezu permanent in der von Dir genannten Einstellung sind, dann sollte eigentlich nichts dagegen sprechen die Thermostate ganz rauszuschmeissen (der gleiche Effekt wie alle voll aufgedreht nur dass du den Strom der Thermostate noch sparst) und die gewünschten Temperaturen voll über den hydraulischen Abgleich zu gestalten.

Die "Flexibilität" der Thermostate kostet Effizienz da mehr Energie erzeugt wird als abgenommen wird.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Sa 4. Jan 2020, 00:22

Dann musst du dich nochmal an die Abgleiche machen. Volumenströme umverteilen und anpassen. Die Heizkurve ist auch ungewöhnlich hoch, passt aber mit den 23 °C im Wohnbereich zusammen.
Das Bad ist und bleibt stiefmütterlich behandelt - schon in der Auslegung des Verteilsystems. Viel mehr als die Temperatur des restlichen Hauses wirst du dort nicht erreichen.
Ich würde den letzten Kick dann per Direktheizer machen. Wenn du es auf 22 °C im Bad schaffst, feuert der Heizlüfter mit 5-10 Minuten Laufzeit auf 23-24 °C. Das ist insgesamt wirtschaftlicher, als das gesamte Heizwasserniveau höher zu halten. Vor allem, wenn du eine viertel Stunde lang duschst... Da sind doch locker 24 °C oder?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2015
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Sa 4. Jan 2020, 10:05

@SöWa
Und wie ist deine Umwälzpumpe fürs Warmwasser eingestellt?
Viele machen hier ja nur eine Ladung am Tag fürs WW. Das mache ich auch nicht. Ich muss durch meine Schichtarbeit alle 2 Wochen morgens um kurz nach 4 duschen. Und da will ich auch warmes Wasser haben.
Und die Kinder wollen auch alle paar Tage baden, was mit ner Wanne, die bis zum Überlauf 330L fasst, nicht wirklich toll für die Bereitung des WW ist, da die Kinder ja nicht nachmittags baden wollen.

Und wegen deinen Heizkreisen.
Es wurde ja schon gesagt, wass du als erstes machen könntest/solltest.
In dem Zuge solltest du aber auch das Thermostat im Schlafzimmer wider auf Durchfluss stellen, diesen dann aber ruhig sehr weit runter regeln.
Denn jetzt ist es so, dass dort das Wasser ständig steht. Das ist nun wirklich nicht gut für die gesammte Heizung!
Wenn die nach ein paar Jahren doch mal auf geht, wird dann der ganze Dreck auf ein Mal in die Heizung gepumpt.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Antworten