Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Mo 21. Jan 2013, 18:43

Ich hab jetzt, wo es doch recht kalt ist, und man dann natürlich den Ofen anschmeißen will, leider ein Problem mit meiner Be- und Endlüftung (LWZ 303i).

Da die ja bekanlicherweise auch mal ihren Luft/Luft-Wärmetauscher enteisen muss, stellt die die Zuluft komplett ein und erzeugt dadurch einen Unterdruck, der uns den Rauch/Abgase aus der Türdichtung unseres Palena Compact saugt.
Ich habe jetzt schon die Lüftung auf Stufe 1 mit 100m² Zu- und auch 100m² Abluft gestellt, aber das hält die Türdichtung auch nicht aus! Es tritt sofort Rauch aus!

Wie habt ihr eure Lüftung im Winter beim Betrieb eines Ofens eingestellt?
Habt ihr vielleicht die Enteisung auf eine feste Zeit (nachts) eingestellt, damit soetwas erst garnicht auftritt?

Unser Schorni wollte für den gleichzeitigen Betrieb der beiden Komponenten keinen Unterdruckschalter.
Dieser hätte wohl eh nur bewirkt, dass das Enteisen nach 2min abgebrochen wird (Abluftfüfter ausgeschaltet).

Kann mir da jemand weiterhelfen?
Ich möchte den Ofen doch auch gerne nutzen können, ohne ein Fenster auf zu machen oder die Be- und Endlüftung ausschalten zu müssen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Tanja und Dirk
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 10:24

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Tanja und Dirk » Di 22. Jan 2013, 08:28

Hallo!

Wir haben die gleiche Kombination: LWZ 303 und den Olsberg Palena Compact.

Habt Ihr schon mal geschaut, ob die Dichtung richtig anliegt? Dazu eine Tschenlampe in den (kalten :engel ) Ofen legen und prüfen ob man von aussen in den Ofen schauen kann. Wenn ja, ist die Dichtung nicht korrekt.

Letzte Woche wurde bei uns die Tür vom Palena ausgestauscht da an den umlaufenden Leisten der Lack abgeplatzt ist. Der Installateur hat die neue Tür eingebaut und die Dichtung anschliessend angepasst. Bei der alten Tür lag diese nämlich auch nicht an und manchmal ist etwas Rauch entwichen. Man kann die Dichtung mit den Fingern ein wenig formen und aufwulsten, so dass sie umlaufend anliegt.
Das würde ich als erstes mal kontrollieren.
Guss
Dirk
Wir bauten ein Medley 300 mit abgewandeltem Grundriss, Keller, LWZ

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Di 22. Jan 2013, 10:11

Ich hab ja schon gesehen, dass an der Tür der Rauch austritt. Leider sogar an mehreren Stellen!
Aber der Test mit dem Innenlicht ist ja noch einen Versuch wert! ;-)

Habt ihr einen Druckwächter oder ähnliches installiert?
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Sa 9. Feb 2013, 18:24

So, unser Ofen ist endlich abgenommen.
Wie ich aber mittlerweile herausbekommen habe, hat Olsberg wohl ein kleines Problem mit der Türdichtung beim Palena?!

Ich habe jetzt einen zusätzlichen Schalter an die Lüftung angeschlossen, der bewirkt, dass der Abluftlüfter bei Stillstand des Zuluftlüfters ebenfalls stehen bleibt. Damit ist auf jeden Fall gesorgt, dass erst kein Unterdruck im Haus entstehen kann.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Träumer
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Di 5. Feb 2013, 17:58

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Träumer » Fr 15. Feb 2013, 12:31

Interessant, bei Freunden von uns war das genauso, die meinten dann auch, dass es ein offizieller Baufehler der Türdichtung gewesen sein soll. Ich hoffe du hast nicht nochmal so Pech bei den Be und Entlüftungen vom Palena!

LG,
Markus

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Sa 16. Feb 2013, 16:34

Kleines Update:

Nachdem ich nun FH mal angeschrieben habe, dass wir Rauchaustritt bei unserem Palena haben, und wir diesen nur weg bekommen, in dem wir die Lüftungsanlage zu umstellen, dass der Abluftlüfter beim Ausfall des Zuluftlüfters (dies passiert beim Abtauen des Luft/Luftwärmetauschers!) auch mit abgeschaltet wird, haben wir nun Antwort zuerst von FH und anschließend von Heidelmeier (von FH beauftragter Heizungsbauer) bekommen.

Nun wurde mir von Seitens Heidelmeier gesagt, dass diese Kombination von LWZ303i und einem Ofen ohne einen angeschlossenen Druckwächter so nicht zulässig sei.
Begründet wurde dies damit, dass der Zuluftlüfter zum Abtauen des Luft/Luftwärmetauschers abgestellt wird, und der Kreuzwärmetauscher alleine mit der warmen Luft aus dem Haus aufgetaut wird.
Hierbei werden teilweise ein sehr viel höherer Unterdruck erzeugt, wie der von Olsberg in der Freigabe angegebene Unterdruck von 8mP!
Mir wurde von Messungen seitens Heidelmeier berichtet, bei denen in einem Fingerhaus mit dieser Kombination ein Unterdruck von 19mP erreicht wurde!
Was dann mit den Rauchgasen aus dem Ofen passiert, brauche ich ja wohl keinem zu erklären?!

Ich für meinen Teil finde allerdings auch die Lösung mit dem Unterdruckschalter nicht perfekt!
Dieser schaltet bei 4mP erst nach 2min die Lüftung ab, und sobald die Druckverhältnisse wider ausgeglichen sind, schaltet er die Lüftung wider zu, und die LWZ lässt ihren Abluftlüfter wider anlaufen, jedoch nicht den Zuluftlüfter, da sie sich ja noch im Abtaubetrieb befindet!
Und dann würde man sich eben wider 2min Rauchgase ins Haus saugen, bis der Druckwächter erneut die Lüftung abstellt usw usw...
Und die Rauchgase bekommt man dann erstmal alleine mit der Lüftung auch nicht aus dem Haus, da der Abtaubetrieb unter diesen Gegebenheiten sich um einiges verlängert!

Ich schalte die Lüftung jetzt vor dem Anzünden des Ofens ab, da mir mein und das Leben meiner Frau zu wertvoll sind.

Ich werde da weiter bei FH und Stiebel nachharken, da ich diesen Zustand nicht akzeptiere!

Dieses Problem betrifft bis zu bestimmten Minusgraden allerdings nur die LWZ303i. Die LWZ303SOL hat ein eingebautes Vorheitzregister, welches das Einfrieren des Wärmetauschers bis zu einem bestimmten Temperaturbereich verhindert, es jedoch nicht komplett abstellen kann!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Der Da
Stararchitekt
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 16:43
Wohnort: Süd-P(f)alz

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Der Da » Mo 18. Feb 2013, 08:00

sehr ärgerlich. Aber irgendwie beruhigt mich dein Post auch, da ich schon Angst hatte, dass das ein generelles Problem wäre. Wir haben die Zehnder Anlage mit vorheizregister und hoffen, dass das zusammen passt. Einen Druckwächter brauchten wir laut Schornsteinfeger und FH nicht. Ich bin gespannt ob das wirklich passt :)
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Mo 18. Feb 2013, 09:07

Der Da hat geschrieben:...mit Vorheizregister und hoffen,...
Das ist schon mal sehr gut!
Ich würde aber trotzdem noch mal klären, wie die Anlage reagiert, wenn ein Lüfter ausfällt/abschaltet.

Die LWZ hat da eben die Möglichkeit einen externen Fühler anzuschließen. Da könnte man dann sagen, dass wenn der Ofen eine Temperatur hat, die über der Raumtemperatur liegt (in der Regen wird die mit 40°C angegeben), die Anlage beide Lüfter überwacht und beim Ausfall/Abschalten eines Lüfters, beide Lüfter und damit die komplette Lüftung ausschaltet.

Dies wäre die in meinen Augen einzige sinnvolle Überwachung, womit man den Ofen sicher betreiben kann.
Die LWZ hat so einen Überwachungseingang und man kann dies in der Option "Ofen/Kamin" auch freischalten, aber in meinem Fall müsste ich dafür die Wand neben dem Kamin aufreißen, um an das dahinter liegende Kabel zu kommen.
Das wird aber irgendwann so umgesetzt! ;)

Wenn noch die Möglichkeit besteht, ein 5 Adriges Kabel von der Heizung möglichst nah an den Ofen zu legen, kann ich nur dazu raten!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Fremdbauer » Mo 18. Feb 2013, 17:47

wenn kein Kabel liegt: pfeiff auf die Ueberwachung und aktiviert die Funktion einfach dauerhaft. Wenn das die Heizung nicht direkt zulaesst, dann halt mit einem entsprechenden Widerstand an Stelle des Sensors eine geeignete Temperatur simulieren. Und schauen ob sich kein externes Vorheizregister einbinden laesst.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Mo 18. Feb 2013, 17:55

Das Problem dabei ist, dass wenn man diese Funktion einfach aktiv schaltet, sich der Abluftlüfter beim Abtauen des LLW auch abschaltet und dieser nicht richtig abtauen kann!

Auch wenn dabei gelegentlich die Lüftung komplett ausgeht, ich aber dadurch auf der sicheren Seite bin, ist es immer noch ein Komfortverlust! Und das bin ich nicht bereit, einfach so hin zu nehmen!
Ich habe diese Zusammenstellung so bei FH gekauft und mir wurde gesagt, dass diese Bauteile gut und vor allen sicher miteinander betrieben werden können!
Daher werde ich eben bei FH immer wider nachharken, egal, wie lange das dauert!

Das konnten wir beim Hausbau selber schon "üben"! Da hat es auch gute 4 Jahre gedauert, bis wir bauen durften. ;-)
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Fremdbauer » Mo 18. Feb 2013, 18:05

Loesungen ohne Komfortverlust gibts wenige... eigentlich keine, denn auch ein Vorheizregister empfinde ich selbst als Komfortverlust, da ich ganz unkonfortabel Energie verschwenden muss ;-)
Moegliche Loesungen:
- Vorheizregister verbauen
- Zuluftoeffnung schaffen, die ab einem leichten Unterdruck oeffnet und Luft am Waermetauscher vorbei ins Haus laesst. Am sinnigsten dabei in der Naehe vom Ofen. Das ganze entweder z.B. vom Druckwaechter elektronisch gesteuert, oder rein mechanisch geloest... letzteres neigt zum Klappern, ersteres muss mit einer Zeitschaltung kombiniert werden, damit nicht direkt beim Verschwinden vom Unterdruck die Klappe wieder schliesst. Die Lueftung kann dann ganz normal mit der Abluft abtauen.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Bernd » Mo 18. Feb 2013, 19:52

Alles gute Lösungsansätze, aber da sehe nicht ich mich für verantwortlich, sondern FH in der Bringschuld!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Fremdbauer » Di 19. Feb 2013, 13:20

von da wird aber vermutlich maximal ein Druckwaechter kommen, der die Lueftung dann einfach abschaltet...

eva2601
Ingenieur
Beiträge: 326
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 19:39

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von eva2601 » Do 21. Feb 2013, 10:37

Ich finde das Thema sehr interessant.
Wir hatten Anfangs ein ähnliches Problem (kein Olsberg Ofen) mit unserem Cera Ofen. Die Kombination mit der LWZ 303 führte bei uns zu einem Druckwächter (wollte der Schorni von Anfang an). habe ich auch eingebaut (nicht über FH). Ok, ist die einfache Lösung ohne Temperaturfühler.
Interessant finde ich, daß die Druckverhältnisse immer Statisch betrachtet werden, daß heißt der Ofen hält 8mPa aus die Lüftung kann aber mehr mPA. Das ist soweit richtig, wenn im Ofen normal Druck herschen würde! Tut es aber meiner Meinung nach nicht, da der Schornstein (im Betrieb) einen Unterdruck erzeugen muß. Dieser sollte deutlich Größer als 20mPa sein, sodass auch im Ofen ein Unterdruck herrscht, der größer als 20mPa ist. Die LWZ hat aso erstmal keine Relevanz (bzw. nur untergeordnet) und so stellt es sich nun auch bei uns dar.
Das Problem zu Beginn war, daß der Schornstein keinen ausreichenden Zug aufgebaut hat, dies hat zum Rauchaustritt vorallem direkt nach dem Anzünden. Das Ganze kann versch. Gründe haben, wie z.B. falscher Querschnitt, falsche Länge, usw. Gelöst haben wir das Problem mit einem veränderten Anzündverhalten unsererseits. Das bedeutet wir machen dem Ofen richtig dampf zu Beginn mit viel Anfeuerholz und ggf. sogar etwas Zeitungspapier, was schnell eine große Hitze entwickelt und somit einen Zug im Schornstein erzeugt. Durch den Zug im Schornstein ist das Feuerbild auch deutlich besser.
Mein Fazit ist: Nicht alleine den Ofen und die Lüftung betrachten, sondern auch den Schornstein, der meiner Meinung nach, der Grund des Übels ist. Das Problem kannte ich auch von einer offenen Feuerstätte in Altbau, wo binnen sekunden der ganze Raum verreucht war, wenn der Schornsten keinen Zug hatte.
Ich beobachte nun trotz des Abtauvorgangs der LWZ tritt kein Rauch mehr aus! Und nein, es liegt nicht am Druckwächter, da ich diesen einmalig zu test zwecken in der LWZ deaktiviert hatte.
Wir bauen Ein Vio 300 auf Bodenplatte mit Erker und LWZ 303 und Edelstahlaußeschornstein.

Benutzeravatar
Der Da
Stararchitekt
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 16:43
Wohnort: Süd-P(f)alz

Re: Be- und Entlüftung mit Palena Compact, Rauch tritt aus!

Beitrag von Der Da » Do 21. Feb 2013, 11:03

Nunja das mit dem Schornstein weiß jeder, der schonmal einen offenen Kamin hatte.
Meine Eltern haben einen, und wenn draußen es arg windig ist, oder das Wetter irgendwie in den Schornstein drückt, qualmts eben in der Bude... das heisst dann einfach Kamin auslassen an solchen Tagen.
natürlich erwartet man solch ein Verhalten nicht, wenn man einen Raumluftunabhängigen Kamin hat. Aber das mit dem Schornstein leuchtet schon ein.

Wir sind jedenfalls gespannt wie sich der Palena bei uns verhalten wird.
Wie er sich gerade verhält, kann ich euch sagen, das Ding steht mit seinen 230 kilo im Weg rum, und muss mal wieder seinen Platz räumen. Echt saudämlich, dass FH den 8 Wochen vor Montage geliefert hat. Jetzt muss ich wieder warten, bis genug starke Helfer vor Ort sind, um den aus dem Weg zu wuchten.
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012

Antworten