Fingerhaus BUS-System

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 463
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von Shadow85 » Mi 26. Feb 2020, 08:31

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass FH nicht begeistert ist nur Teilarbeiten eines Pakets auszuführen. Jedoch kann ich da bei KNX nicht mitreden und ich weiß auch nicht welche Pakete FH hier anbietet. Aber häufig hört man bei der Bemusterung: entweder ganz oder gar nicht.

Das hat zum einen natürlich damit zu tun, dass man mit den Paketen Geld verdienen möchte und zum anderen aber auch rechtliches: wenn nun ein KNX Teilnehmer nicht funktioniert oder einen defekt hat - wer hat Schuld?

Was sicher geht: AP1 selber machen (Decken rauf) und Kabel selber ziehen. Dann hat man genügend Zeit und kann alle Leitungen nach Wunsch verlegen. Wenn man AP1 nicht selber macht, wird es schwierig da einem die Zeit ausgeht.

squier
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Sa 29. Feb 2020, 10:56

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von squier » Sa 29. Feb 2020, 11:00

Hat denn jemand das AmbiHome System verbaut? Scheint mir ein günstiger und flexibler Einstieg in KNX zu sein

Eifelbewohner
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von Eifelbewohner » Mo 2. Mär 2020, 22:29

AmbiHome besteht aus ganz normalen Komponenten nach KNX Standard, aber eben aus einer Hand und aufeinaner abgestimmt. Von daher sicherlich eine gute Wahl in Zusammenhang mit Fingerhaus. Preise scheinen ganz Human. In Eigenleistung natürlich billiger.

Hannes
Azubi
Beiträge: 28
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 10:46

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von Hannes » Di 3. Mär 2020, 14:31

Was macht den AmbiHome?
Visualisierung und einfache Programmierungen?

squier
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Sa 29. Feb 2020, 10:56

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von squier » Di 3. Mär 2020, 15:18

Soweit ich das verstanden habe, werden die KNX-Elemente vorab durchgeplant und dann durch AmbiHome vorprogrammiert. Der Eli müsste dann nur noch einbauen und verkabeln, aber nicht parametrieren. Da alles auf dem KNX Standard basiert und die Vorprogrammierung nach ETS exportiert werden kann, wären spätere Erweiterungen und eigene Parametrierung möglich. Da ich aber noch absoluter Neuling bin (und deswegen auch vor „echtem“ KNX mit eigener Parametrierung zurückschrecke) hab ich keine Ahnung, ob das so stimmt..

squier
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Sa 29. Feb 2020, 10:56

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von squier » Di 3. Mär 2020, 15:20

Die Logik/Programmierung erfolgt dann wohl über eine eigene App und soll sehr einfach sein. Wie das mit der Visu aussieht weiß ich nicht, ich glaube die verkaufen das nochmal als gesondertes Paket inkl Tablet. Daher würde mich insbesondere interessieren, ob ich für die DIY-Variante per openHab dann „einfach“ ein IP-Interface dazwischenstecken kann oder ob ich dadurch dann direkt alles in ETS machen muss

Antworten