Fingerhaus BUS-System

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4167
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Mär 2017, 16:47

Höh? 30 Euro pro Kabel? Dafür dass sie es zur Verteilung ziehen oder dafür dass sie den ganzen Weg ziehen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von b54 » Di 21. Mär 2017, 17:16

Beipsielsweise vom Rolladen in den HWR.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4167
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Mär 2017, 17:17

Also alles was ich selber gelegt habe, haben die Jungs mit runter in den Keller gezogen, da war nix mit 30 Euro
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von SURM17 » Di 21. Mär 2017, 17:36

HF Kabel? Wofür brauche ich das? :mrgreen:
Also 300 m KNX/EIB Kabel, 300 m einfaches CAT 7 (Duplex Verlegung) und 250 m NYM 5 x 1,5. Vielleicht noch 50 m 7 x 1,5 / 5 x 2,5. Passt das?

@b54 Du sprichst vom MDT Glastaster 2 oder? Klingt zumindest danach. Ich würde Taster nur in den Schlafräumen und im Wohnbereich anbringen. Alles andere mit Präsenzmeldern lösen oder ist das falsch gedacht?

Kann ich aus einem Pi nicht auch eine IP Schnittstelle bauen? Bin immer wieder darüber gestolpert, dass dies günstiger und teilweise besser ist.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4167
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Mär 2017, 17:42

HF = Koax für Sat und Kabel, oder macht Schilling das alles bei dir?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von SURM17 » Di 21. Mär 2017, 18:09

Ach so, ich kannte das nur als COAX. ;)

Ich überlege noch, ob ich SAT > IP einbauen lasse. Auch wenn es jetzt noch in den Kinderschuhen steckt, wird es wohl in Zukunft der neue Standard werden. Da wir über Kabel erschlossen werden, hätte ich damit noch ein Fallback.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Fingerhaus BUS-System

Beitrag von b54 » Di 21. Mär 2017, 20:36

Mag sein das das geht, die Frage ist wieviele Baustellen will man aufmachen. @bignose bei mir war keine Zeit die Leitungen selber zu legen es kommen rund 100 Kabel im Schaltschrank an von daher war es für mich ok
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von SURM17 » Di 21. Mär 2017, 20:40

Die LAN Kabel ziehe ich doch sowieso. Der Mehraufwand hält sich doch damit in Grenzen? Ich brauche (ganz grob gesagt) nur eine Spannungsversorgung/Steckdose unterm Dach.

Ich bestelle grad die Komponenten für den Testaufbau. Was ist der Unterschied zwischen EIB normal und EIB halogenfrei und welches nehme ich?
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Fingerhaus BUS-System

Beitrag von b54 » Di 21. Mär 2017, 20:42

Ich meinte nicht das sat-ip geraffel aber da würde ich eher in den Schaltschrank bauen als Unters Dach ich meinte den pi als Knx Schnittstelle
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4167
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Mär 2017, 20:50

Das halogenfreie hat bessere Eigenschaften beim Verbrennen. Dann stirbst du nicht an den Giften im Rauchgas sondern erstickst einfach nur ;)
In öffentlichen Gebäuden, insbesondere z.B. U-Bahn Stationen sind halogenfreie Leitungen zwingend vorgeschrieben.

b54
Ach so, ich dachte dass du auch ne ganze Menge selber gemacht hast
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von SURM17 » Di 21. Mär 2017, 21:10

Ich habe da grad die Loxberry/FHEM Visu für Loxone drauf und das lief ziemlich glatt. Wollte jetzt den PI mit Wheezy und knxd zum Beispiel beladen.

Ist diese IP Schnittstelle ausreichend? http://www.eibmarkt.com/cgi-bin/eibmark ... ew/N000401

Bezüglich des Kabels ist es also Hupe...wie ich ersticke ist mir ja egal.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4167
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von BigNose82 » Di 21. Mär 2017, 21:38

Ja Hupe, kann man so sagen. Zumindest im privaten Umfeld.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von Fremdbauer » Mi 22. Mär 2017, 18:21

sichert ihr eigentlich eure Kreise dann alle mit B13 ab, wenn ihr hier 1,5er NYM verwendet? B16 ist in Daemmung ja erst bei 2,5 erlaubt.
Bei 5x1,5/2,5 aber unbedingt drauf achten das der Nullleiter nicht ueberlastet wird. Entweder alle Leiter auf die gleiche Sicherung, oder alle Leiter auf verschiedene Phasen.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4167
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von BigNose82 » Mi 22. Mär 2017, 19:02

Die Verlegung in Dämmung müsste geklärt werden. Die Leitungen liegen wenn überhaupt auf der Dämmung. Selbst Schilling sichert alles mit 16 A ab. Ich bin zwar Elektroingenieur, allerdings hatte ich ewig nichts mit Hausinstallation am Hut. Da müsste ich mir mal den aktuellen Westermann besorgen, sofern wir die entsprechenden Normen nicht in der Firma haben. Oder hast du die aktuell gültigen Vorschriften gerade zur Hand?
Die 5x1,5 werden zumindest bei mir nicht als Drehstrom Leitung benutzt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Fingerhaus BUS-System

Beitrag von SURM17 » Mi 22. Mär 2017, 23:03

Anbei eine grobe Übersicht der Loxone Preise (irgendwie wurden zu viele LK und Dimmkreise eingeplant):

- Lichtsteuerung mit 22 LK (Soll eigentlich 16) und 15 DK (Soll eigentlich 8), 60 WW LED Spots, 3 Bewegungsgmelder/Präsenzmelder, 3 schaltbare Steckdosen
- intelligente Beschattung mit 18 Rolläden (vermutlich mit Sensor?)
- zentrale Alles Aus Funktion
- IP Modul für Steuerung per Smartphone/Tablet
- Planung und Baubegleitung

12.400,-

- Alarmsystem mit Fenster-, Tür- und Innenraumüberwachung 2.400,-
- Brandmeldezentrale mit 6 Rauchmeldern und Benachritigungsfunktion 640,-
- Türsprechanlage mit Videofunktion und elektrischem Schlüssel 1.850,-
- Heizungssteuerung mit Temperaturfühlern 950,-


Hinzu kommen noch die Verkabelung, die Elektrikerleistung (Schaltschrank, Anschließen und Abnahme) und die Änderungen bei Schilling.

Abziehen müsste ich 900,- für die überschüssigen Dimmkreise (Dimmer Extension mit 4 Kanälen ca 450,-) und zwei Server Extension a 400,- (je 8 zusätzliche LK). Vergleicht man die beiden Systeme kostet mich Loxone vermutlich am Ende sogar mehr. Damit spricht eiegntlich auch der finanzielle Aspekt für KNX.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

Antworten