Verbrauch LWZ 304 Trend

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Antworten
ma7zE
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von ma7zE » Sa 2. Feb 2019, 15:59

Hallo,

habe heute die Abrechnung der Gemeindewerke bekommen und war etwas erschrocken.

Für den Abrechnungszeitraum 19.03 – 31.12.2018, haben wir 3.584 kwH für die Wärmepumpe berechnet bekommen.

2 Personenhaushalt, 155 qm, kfw55 Haus.

Die Abschlagszahlungen sollen nun monatlich 220 Euro betragen, wobei 166 Euro für die Wärmepumpe sind.

Hatte mal beim Beratungsgespräch etwas von 400 Euro Heizkosten jährlich im Gedächtnis?

https://www.directupload.net/file/d/535 ... j5_jpg.htm

https://www.directupload.net/file/d/535 ... ib_jpg.htm

https://www.directupload.net/file/d/535 ... sh_jpg.htm

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1863
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von Bernd » Sa 2. Feb 2019, 16:30

Das ist schon recht viel!
Vorallem, da da ja noch zwei recht kalte Monate fehlen!
Wie viel andere verbauchen, wird hier ja schon mehrfach gepostet.
Auch kannst du dir mal die inzwischen 177 Seiten zur Einstellung der LWZ ansehen. Ob das jetzt die 303, die 304 oder die 303 SOL ist, tut sich von den grundlegenden Einstellungen nicht viel.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 765
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von JonasBeye » Sa 2. Feb 2019, 16:31

Naja so leicht lässt sich das ja nicht herleiten...Der Verbrauch hängt ja sehr stark davon ab mit welchen Werten man die LWZ fährt:
- wie ist die Wassertemperatur und wie oft wird Warmwasser produziert?
- wie ist die Heizung eingestellt / sind die ERR noch aktiv?
- ....

Dein Verbrauch hört sich ganz stark nach der allgemeinen Standard Einstellung der LWZ an.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

ma7zE
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von ma7zE » Sa 2. Feb 2019, 16:42

Hab zunächst an die Estrichtrocknung gedacht, aber soweit ich mich zurück erinnere, lief die über den Baustromzähler. Haben laut Abrechnung dem Nachbar 320 Euro gegeben.

Kann die damit abgegolten sein, oder war das bei euch teurer?

Die Einstellungen der Wärmepumpe sollten eigentlich passen.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1863
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von Bernd » Sa 2. Feb 2019, 18:23

ma7zE hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 16:42
...Die Einstellungen der Wärmepumpe sollten eigentlich passen.
Dann passt das ja doch mit dem Verbrauch!
Wenn die Einstellungen deiner Meinung nach alle i.O. sind, musst du mit dem hohen Verbrauch wohl leben.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

ma7zE
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von ma7zE » Sa 2. Feb 2019, 18:40

Steigung 0,2 Fusspunkt 2.0
Bivalenzpunkt-5
WW Temp. 46 Grad
WW Bereitung von 14-17 Uhr täglich
Raumtemperatur Tag und Nacht 21 Grad

als Eckpunkte

Haben aber 3 mal täglich EVU Sperre.

Weiß nicht ob die Abweichungen so gross sein sollten im Vergleich zu einigen Migliedern hier.🙄

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1863
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von Bernd » Sa 2. Feb 2019, 19:41

142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 352
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von caphiwe » So 3. Feb 2019, 15:15

Euer Abschlag ist doch aber auch viel zu hoch angesetzt. Selbst wenn ich von 4500 im Jahr ausgehe komme ich nicht über 1200,00 im Jahr = 100 im Monat.. Seit im noch im Grundtarif? Schnellstmöglich weg da.

GOPL
Azubi
Beiträge: 69
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von GOPL » So 3. Feb 2019, 17:41

genau das klingt nach nem ziemlich schlechten Stromtarif. Gebt mal auf Verivox oder so eure Daten ein und schaut was da an Euronen rauskommt.

Coolhand
Geselle
Beiträge: 216
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von Coolhand » So 3. Feb 2019, 20:37

Hi,

hab mir Deine Rechnung mal angeschaut und finde es völlig ok ! Der März 2018 war ein kalter und verschneiter Monat ... wahrscheinlich hattest Du da auch noch nicht die Einstellungen verändert! Wenn ich dann meinen eigenen Verbrauch von November und Dezember anschaue , waren dies auch nicht mehr so warme Monate und nun berechnen wir dazu Dein Kfw55 Haus bei der Größe !
Ist doch letztendlich ein günstiger Verbrauch !

Das Dein neuer Abschlag erst einmal hoch ist, ist ja nicht schlimm ! Es handelt sich ja hierbei nur um eine Vorkasse und es kommen noch 3 Monate für die Stromzähler dazu !!!


400€ würden selbst wir nicht schaffen und wir haben ein KfW 40plus Haus , wenn wir keine PV Anlage hätten!
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

ma7zE
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Verbrauch LWZ 304 Trend

Beitrag von ma7zE » So 3. Feb 2019, 23:04

danke erstmal für die Antworten.

werde jetzt mal im Februar den Stromzähler für die Wärmepumpe im Auge behalten.

Wenn der Verbrauch um die 350 kwh in nem kalten Monat landet, wäre es ja in Ordnung und es läge keine Fehleinstellung vor.

Antworten