Seite 1 von 1

Elektrik in Eigenleistung

Verfasst: Mo 19. Aug 2019, 20:41
von DaRia
Hallo zusammen :)

Leider finde ich nichts passendes und hoffe auf fleißiges Schwarmwissen.

Wir stehen nun kurz vor der Bemusterung und mussten wie vermutlich einige feststellen, dass das Budget doch etwas knapp wird :)

Nun war der Gedanke die Elektrik selbst zu übernehmen. Natürlich unter Einbezug einer Fachfirma und endgültiger Abnahme. Nun meine Frage :denk :denk :denk

Wenn Fingerhaus NICHT die Verkabelung, den Anschluss und die programmierung übernimmt... Wie läuft das ganze ab. Die stellen das Haus und die nackten Wände. Wir verkabeln alles und Fingerhaus kommt nach Fertigstellung und macht die Wände dann zu? Oder kommen die Wände schon "verschlossen".

Wir möchten einiges an Technik Schnick Schnack, Wie Kameras, elektrische Rollläden, Busgesteuerte Lichtschalter usw.

Ich freue mich über jede Antwort, Tipp oder Verlinkung auf ähnliche oder gleiche threads :)

Liebe Grüße

Re: Elektrik in Eigenleistung

Verfasst: Di 20. Aug 2019, 05:54
von Bernd
Ich hab meine Elektrik komplett selber gemacht. Ist aber schon ein paar Jahre her!
Damals war es bei mir so, dass ich nur so lange Zeit für die Elektrik hatte, wie die Elektriker von FH auch. Also parallel zum Stelltrup, so 2 bis 3 Tage. In dieser Zeit mussten alle Kabel eingezogen sein! Anschließen konnte man die Steckdosen und Schalter dann ja später.
In wie weit sich diese Vorgehensweise geändert hat, musst du mal bei eurem Berater nachfragen!
Ich würde es, auf Grund des Zeitdruckes, nicht mehr selber machen!
Wenn ich allerdings 1 bis 2 Wochen Zeit dafür bekommen würde, sofort!
Die Decken kommen offen auf die Baustelle.
Die Wände sind zwar geschlossen, aber ich konnte bei der Bemusterung festlegen, wo ich überall Löcher hin haben wollte. Dann kann man recht einfach die Kabel von der Decke aus oben in die Wände stecken, und mit einer Durchziehhilfe bekommt man die Kabel dann nach unten zu den Dosen/Löchern.
Du hattest ja schon gesagt, dass du eine Firma dazu ziehen willst. Die brauchst du ja auch, da euch jemand die Installation durchmessen und abnehmen muss! Und das muss ein Meister machen!
Ebenso die Beantragung der Stromzähler.

Re: Elektrik in Eigenleistung

Verfasst: Mo 26. Aug 2019, 13:02
von Shadow85
Hi,

ich wollte auch zunächst Elektrik selber machen. Als ich dann mal die Kosten für das Material verglichen hab mit den Kosten bei FH, war klar das sich das kaum rentiert. Zumindest für das "Basic" Paket, also ohne Extras mit den in der BuL angegebenen Punkten (5 Steckdosen und 1 Brennstelle pro Zimmer).

Was ich empfehlen kann: das Basic Paket von FH nehmen und selber erweitern. Wir haben die Decken selbst raufgemacht und hatten somit genügend Zeit, selber Kabel zu ziehen. Ich hab meine Steckdosenanzahl verdoppelt und Netzwerk selbst verlegt. War alles kein Problem. Auch Kameras oder Bussysteme können problemlos selbst gezogen werden (wenn man genügend Zeit hat).

Macht FH die Decken rauf, dann habt ihr evtl. schon ordentlich Zeitdruck.

Was man auch beachten muss: macht man Elektrik selber, wird auch - soweit ich weiß - die Heizung nicht mehr durch FH bzw. deren Subs abgenommen, da man hier ja auch die ganze Verkabelung selber machen muss. Da war mal irgend was, aber vielleicht weiß ein anderer mehr.