Seite 1 von 1

LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 20:08
von CKAP7985
Hallo,

wir bauen gerade ein VIO 200 ohne Keller in PLZ 99510 (Thüringen).

Die Wohnfläche beträgt ca. 130 m², ca. 580 m³ umbauter Raum, 1m Kniestock im Obergeschoss.
Wir sind zu Dritt (zwei Erwachsene, ein Kleinkind, weiteres geplant.

Wir möchten nun nach Setzen des Zählerkastens vom Grundversorger zu einem anderen Stromanbieter wechseln, sowohl was Haushalts- als auch Heizstrom betrifft.

Die Prognose für den Haushaltsstrom fällt uns leicht.
Beim Heizstrom hingegen tun wir uns sehr schwer mit einer Schätzung.

Unsere Wohlfühltemperatur liegt bei ca. 20-21°C.

Kann man im Hinblick auf die aktuellen, durchschnittlichen Stromkosten für unser Haus sagen, wie hoch 2020 die monatlichen/jährlichen Verbrauchswerte bzw. Kosten der Anlage bei möglichst optimaler Konfiguration sein werden ?

Gibt es hier schon Erfahrungswerte?

Viele Grüße

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 20:13
von BigNose82
Geh mal mit 2500 kWh ins Rennen. Wenn es ein Tarifgebilde ist, in dem du mindestens den Schätzwert treffen musst, um z.B. einen verbrauchsabhängigen Rabatt zu bekommen, lieber in Richtung 1800-2000 kWh. Normalerweise geht in solchen Gebilden mehr immer. Dann passt halt nur der ausgerechnete Endpreis des Vergleichsportals nicht :-)

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 20:41
von CKAP7985
Danke für die Auskunft.

Ist die Lüftung/Steuerung da bereits inkludiert?
Weißt du, ob die Lüftung/Steuerung über den gleichen Stromanschluss/Zähler wie die Heizung läuft oder aber über den Haushaltsstrom?

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 21:13
von bobokoko
Normalerweise sollte Steuerung/Lüftung am Haushaltsstrom hängen. Bei Sperrzeiten wäre die LWZ sonst komplett aus, was schlecht wäre.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Sa 8. Feb 2020, 08:48
von BigNose82
Für Steuerung und Lüftung würde ich über das ganze Jahr 50-70 W rechnen. Multipliziert mit den 8760 Jahresstunden ergibt das rd. 500 kWh zusätzlich für den HH Strom. Das hängt allerdings stark von der Fahrweise der Lüftung ab und gilt nur als Daumenwert.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Sa 8. Feb 2020, 16:41
von CKAP7985
Danke für die Infos :-)

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Sa 8. Feb 2020, 16:45
von CKAP7985
Wie habt ihr das denn mit dem Estrichtrockungsprogramm gemacht? Das führt natürlich zu einem hohen einmaligen Verbrauch und hohen einmaligen Aufwendungen. Nach Abschluss und Einstellung der Heizung wird sich dann der Verbrauch dann einpendeln.

Geht ihr dann einfach vom normalen Verbrauch bei Heiz- und Haushaltsstrom aus und richtet euch auf eine Nachzahlung im Folgejahr ein? Anschließend könnte man den vom Stromlieferanten vermutlich deutlich angehobenen Abschlag ja wieder auf die Normalwerte anpassen.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Sa 8. Feb 2020, 18:02
von HB-NH2015
Ein Großteil ging bei uns noch auf den Baustrom.
Was den Anbieter angeht da hab ich aber nur den normalen Verbrauch angegeben und wie Du sagst nachgezahlt.
Den Abschlag im Folgejahr konnte ich ganz einfach online anpassen.
Anbieter die dies nicht anbieten lassen sich sicher telefonisch davon überzeugen.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Sa 8. Feb 2020, 19:44
von BauherrRLP
Bei uns ging Trocknung komplett über Baustrom.
Hatten vorher aber auch mit dem Anbieter gesprochen. Man hätte nach Einzug auch direkt eine Abrechnung machen können und dann ganz normal Abschläge über den normalen Verbrauch. Sozusagen Trocknung einfach weglassen.
Kann im blödsten Fall einmalig Gebühr kosten wegen weiterer Abrechnung.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: Sa 8. Feb 2020, 20:15
von CKAP7985
HB-NH2015 hat geschrieben:
Sa 8. Feb 2020, 18:02
Ein Großteil ging bei uns noch auf den Baustrom.
Was den Anbieter angeht da hab ich aber nur den normalen Verbrauch angegeben und wie Du sagst nachgezahlt.
Den Abschlag im Folgejahr konnte ich ganz einfach online anpassen.
Anbieter die dies nicht anbieten lassen sich sicher telefonisch davon überzeugen.

Ja genau so würden wir auch vorgehen.

Kann man sagen, in welchem Verhältnis HT und NT beim Verbrauch etwa stehen werden?
Verivox fragt das bei der Suche nach einem Heizstromtarif ab.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: So 9. Feb 2020, 11:26
von HB-NH2015
Ohne Nachtabsenkung (die eh nicht zu empfehlen ist) kommen wir mit der LWZ304 auf etwa 75% HT und 25% NT.

Ob das bei der 5S durch die modulierende Arbeitsweise anders ist kann ich allerdings nicht sagen. Ich denke aber mal ihr könnt erstmal von 75/25 ausgehen bei den Recherchen.

Bei uns war von vielleicht 10 Anbietern eh nur einer dabei mit nem unterschiedlichen Tarif für NT. Der Rest hat den gleichen Preis für HT/NT.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: So 9. Feb 2020, 11:43
von BigNose82
Letztendlich ist das ganze aber auch fast egal. Am Ende eines Vertragsjahres wird ein Strich drunter gezogen und es entsteht entweder eine Nachzahlung oder eine Gutschrift. Ihr bezahlt das, was ihr verbraucht. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich mutmaße jetzt einfach mal, dass euch weder ein Abschlag von unrealistischen 150 €/mon für z.B. den WP Strom, noch eine Nachzahlung von 400 € in den finanziellen Ruin treibt :-)
Klar ist das ärgerlich, aber das ist das erste Jahr im Haus. Danach hast du schon einen genaueren Anhaltspunkt.

Zu Beginn meiner selbst zu bezahlenden Stromtarife habe ich durch teilweise mehrmalige Anpassung der Abschläge akribisch versucht eine Punktlandung hinzulegen... :-)
Mittlwereile wird einfach nur jedes Jahr gewechselt, der neue legt irgendeinen Abschlag fest und am Ende des Jahres passt das dann im Bereich +/- 100 €.

Da es bei dir auch um HT/NT geht, kannst du die eigentlichen Sparpotentiale eh erst bewerten, wenn du deine Anlage kennengelernt und optimiert hast. Dann gehts darum, ob es günstiger ist nachts per NT und schlechterer AZ zu heizen, oder tagsüber im HT mit etwas besserer AZ, oder ob es einfach Wurscht ist, weil da 12,36 € im Jahr drin hängen...

Aber immer langsam mit die Pferde :-) du hast ab Einzug ja 30-50 Jahre Zeit das ganze zu justieren :lol:

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: So 9. Feb 2020, 20:44
von bobokoko
Ichvwürde mir da nicht so viel gedanken dazu machen. Die vergleichsportale hatten bei meinen recherchen immer den selben preis zwischen ht und nt. Des weiteren ist das doch vom netzbetreiber abhängig wann ht und wann nt. In unserem fall ist nt immer dann wenn keine sperrzeit ist. Und zwischenzeitlich gibt es nicht mal mehr sperrzeiten
Und den abschlag konnte ich bislang, sowohl im haus-, wie auch beim wp-strom jederzeit abändern.

Re: LWZ 5 S Plus - Verbrauch / Kosten

Verfasst: So 9. Feb 2020, 20:46
von bobokoko
Achtet bei der estrichtrocknung lieber darauf, dass auch der verdichter mitläuft und ihr nicht ausschließlich mit dem heizstab trocknet