LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Ulrich » Sa 6. Nov 2010, 01:56

Der Schalldämpfer ist für den Auslass, also für die Geräuschentwicklung nach draussen (habe damals extra bei Stiebel angerufen).

Man kann sich eine extra schallgedämpfte Tür einbauen lassen, dass hatten damals bei einer Hausbesichtigung die Inhaber einbauen lassen (Tür sieht ganz normal aus, soll aber extra schallisoliert sein). Außerdem könnte man eine Dämmung als separate Deckenabhängung installieren... es gibt da anscheinend die tollsten Konstruktionen (nach Preisen habe ich damals gar nicht gefragt, wir haben einfach die Zimmer so geplant, dass sich dieses Thema dadurch automatisch löst (so ist jedenfalls der Plan :| ) )
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Benutzeravatar
Moenzel
Ingenieur
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 17:34

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Moenzel » Mo 15. Nov 2010, 11:56

Hallo in die Runde der LWZler! :hallo
Könnt ihr mal hier berichten, wieviel ihr so am Tag je nach Außentemp. an Kwh für das Heizen eures Hauses verbraucht? Und wieviel ihr dann im Monat so an DurchschnittsKwh habt?!
Ja, ich weiß, das man das meist nicht konkret vergleichen kann. Jeder hat eine andere Wohlfühltemp. Dann unterscheidliche Dämmung, unterschiedliche Anzahl an Bewohner, unterschiedliche Hausgröße, und und und....
Soll ja auch nur ein Anhaltspunkt sein!
Danke
Gruß :hallo

Ach, und noch was! Wie habt ihr momentan eure Lüftung eingestellt? Welche Stufe zu welcher Tageszeit?
Wir bauen ein FH Pultdachhaus (individuelle Planung) mit 2,75m Kniestock und 8 Grad Dachneigung und 5cm Dachüberstand auf Bodenplatte mit LWZ 303
www.moenzel.blogspot.com

Benutzeravatar
alex
Ingenieur
Beiträge: 509
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 19:30
Wohnort: Mandeln
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von alex » Mo 15. Nov 2010, 13:34

Lüftung: tagsüber 2, nachts 1

Wegen dem Verbrauch muss ich heute Abend mal schauen ...

Gruß
Alex
Wir bauten ein VIO 211 als KfW55-Effizienzhaus, Kniestock 1m mit Keller, LWZ303 + Solar
http://www.twilitezone.org

Benutzeravatar
alex
Ingenieur
Beiträge: 509
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 19:30
Wohnort: Mandeln
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von alex » Mi 17. Nov 2010, 23:15

Soo, habe meine Aufzeichnungen vom letzten Monat mal in Excel getippt und jetzt nen Überblick

Haben mit der LWZ vom 13.10. - 13.11.2010 folgenden Verbrauch gehabt:

HT (Tagestarif) 234 KWh
NT (Nachttarif) 122 KWh

Macht in Summe 336 KWh ... sind Kosten von 61,49 € für Warmwasser, Heizung und Lüftung.

Der Tagesverbrauch schwankte im letzten Monat zwischen minimal 4 KWh und maximal 15 KWh pro Tag, da das Wetter schwankt.

Da die Heizung die Monate vorher so gut wie garnicht gelaufen ist, sind wir momentan auf's Jahr gerechnet pro Monat bei 41,64€. Durch die folgenden 4 Monate die tendenziell natürlich teurer werden, wird sich dieser Betrag noch etwas relativieren, doch ich denke dass wir nicht über 50-60€ pro Monat im Jahreschnitt kommen. Das ist absolut OK!

Der monatliche Grundpreis für Strom ist mit eingerechnet.

So Moenzel, jetzt will ich aber Vergleiche haben :-)

Gruß
Alex
Wir bauten ein VIO 211 als KfW55-Effizienzhaus, Kniestock 1m mit Keller, LWZ303 + Solar
http://www.twilitezone.org

Benutzeravatar
DJEmpire
Ingenieur
Beiträge: 516
Registriert: Di 23. Feb 2010, 15:56
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von DJEmpire » Do 18. Nov 2010, 07:22

Ich werde zum nächsten Ersten auch mal mit der Aufzeichnung beginnen.....;-)
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.

Benutzeravatar
Moenzel
Ingenieur
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 17:34

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Moenzel » Fr 19. Nov 2010, 10:18

Guten Morgen in die Runde :hallo
Jetzt habe ich auch mal Zeit!
Also: Im Oktober haben wir 90,4 Kwh HT und 132,3 Kwh NT
Im September waren es 55,7 Kwh HT und 77,3 Kwh NT
Im August waren es 49,6 Kwh HT und 65,5 Kwh NT
Wir ihr seht, steigt der Verbrauch natürlich mit der sinkenden Außentemp. Aber er schwankt natürlich auch innerhalb des Monats. Gerade bei der mom Wetterlage.
Unsere Lüftung läuft zur Zeit komplett auf Stufe 1.
Und jetzt sind mal andere hier dran. Wir wollen weiter vergleichen.
Ach und die Fläche des Hauses ist 160qm. Wohlfühltemp. steht auf 21 Grad.
:hallo
Wir bauen ein FH Pultdachhaus (individuelle Planung) mit 2,75m Kniestock und 8 Grad Dachneigung und 5cm Dachüberstand auf Bodenplatte mit LWZ 303
www.moenzel.blogspot.com

Benutzeravatar
Chris&Alex
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 24. Okt 2010, 15:59
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Chris&Alex » Fr 19. Nov 2010, 11:50

Mal eine andere Frage: Wir haben eine LWZ 303 Integral geplant (Medley 400, 160m²).
Hat jemand von euch mal durchgerechnet ab wann und ob sich die Solar Option Rechnet. (Ich meine klar das hängt auch von der Ausrichtung des Hauses, bei uns Süd-Ost etc.). Kann man überhaupt dazu pauschale Aussagen machen ?
Wir planen ein Medley 400 B mit LWZ.
http://www.mueller-venningen.de/

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1761
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von robinson » Fr 19. Nov 2010, 12:22

Wenn der Aufpreis finanziert werden muss (was ja üblich ist) kann sich die Solaroption eigentlich nie rechnen.

Bei ca. 4.000 € Aufpreis mit allem und durchschnittlichem Darlehenszins von 3,5 % kostet das ja schon 140 € Zins jährlich (wenn man nicht tilgt).

Soviel kann die Solaroption gar nicht sparen, wenn die Gesamtkosten für Heizung/Warmwasser nur bei rd. 600 €/Jahr liegen... Für mich war es zudem ein weiteres Bauteil, was nach Ablauf der Gewährleistung kaputt gehen kann und dann teuer repariert/ersetzt werden muss.

Wir haben eine moderne sparsame Heizung (LWZ) in einem hochgedämmten Haus - das muss reichen.

Die gleiche Rechnung kann man für fast jede Zisterne aufmachen. Rechnerisch lohnt sich das fast nie - es ist eher für's gute Gewissen :-)

Mehrere Architekten haben mir unabhängig voneinander von Solar auf dem Dach abgeraten und sinngemäß gesagt: Nur machen, wenn ihr sonst Probleme mit Einhaltung der EnEV habt, sonst nicht...


Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Ulrich » Fr 19. Nov 2010, 13:53

Die Aussage von robinson kann ich nur bestätigen, das gleiche haben wir damals beim Verkaufsgespräch von unserem Verkäufer gehört, der uns das vorgerechnet hat, dass es sich aus finanzieller Sicht absolut nicht rechnet...
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Benutzeravatar
Chris&Alex
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 24. Okt 2010, 15:59
Kontaktdaten:

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Chris&Alex » Fr 19. Nov 2010, 18:21

Danke für die Infos
Wir planen ein Medley 400 B mit LWZ.
http://www.mueller-venningen.de/

maja
Geselle
Beiträge: 115
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 10:40

Re: LWZ303Sol - Erfahrungsaustausch

Beitrag von maja » So 28. Nov 2010, 21:29

Hallo zusammen,

kann die LWZ 303 (ohne SOL) eigentlich die Luftfeuchtigkeit anzeigen? Wenn ja, woher nimmt sie den Messwert?
Bei uns steht Luftfeuchtigkeit 0% im Ist-Werte Menü. Belüftungsanlage ist noch nicht aktiv, da es derzeit noch im Haus staubt - es wird aber ;-)
Wir haben passend zum Schalterprogramm Busch-Jäger Thermostate, nicht die original Retrolook-Thermostate.

Bei Robert Penz sehe ich Luftfeuchtigkeit im Monitoring:
http://robert.penz.name/heat-pump-lwz/

Bei Herrn Domachowski nicht:
http://www.domachowski.eu/lwz/
Viele Grüße
Lu
Medley 400B als Stadtvilla mit Erker auf Bodenplatte.

Antworten