Schutz für Neubauschwelle

Tipps rund ums Bauen
DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von DOM99 » Sa 16. Jul 2016, 13:46

Hallo!
Wir haben an den Terassentüren eine Neubauschwelle mit spezieller Abdichtung. Die ist lt. FH nicht UV-beständig aufgrund dessen man zügig Terasse, Pflaster etc. anlegen soll. Unsere Terasse ist jedoch aufgeschottert und obwohl sie natürlich verdichtet ist, soll man mit der Anlage der Terasse warten, weil sich der Schotter noch setzen kann.

Was habt Ihr in der Übergangszeit für einen Schutz angebracht?
Wir planen eine WPC-Terasse, bei der natürlich auch UV-Strahlen zwischen den Planken hindurch fällt. Habt Ihr da einen extra Schutz verbaut?

Gruß,
Dominik

sascha.e
Geselle
Beiträge: 160
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von sascha.e » Sa 16. Jul 2016, 16:58

Haben auch Neubauschwellen, nur wusste ich das mit der UV-Bestängkeit nicht. Wo hast du denn diese Info her?

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von DOM99 » Sa 16. Jul 2016, 17:35

Bei der Endabnahme muss man unterschreiben, dass man zügig da etwas vorbaut. Und bei uns hat sich drei Tage nach Abnahme bei der Nebeneingangstür die Folie gelöst. Das habe ich dem Kundendienst gemeldet und Fotos mitgeschickt. Daraufhin wurde ich etwas unverschämt darauf hingewiesen, daß das Ausbessern nur Kulanz sei, weil wir die Folie wegen der mangelnden UV-Beständigkeit ja schützen sollen. Einen Monteur haben sie aber erst Ende August frei, kann also doch nicht so wichtig sein.
Aber über die Qualität des Kundendienstes wurde ja schon viel geschrieben....

sascha.e
Geselle
Beiträge: 160
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von sascha.e » Sa 16. Jul 2016, 17:55

Ja das ist ja nicht so toll ... ich wollte frühstens nächstes Jahr mal an die Terasse ran

b54
-Moderator-
Beiträge: 3836
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von b54 » Sa 16. Jul 2016, 18:03

Hast Du mal ein Bild ?
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von bokomoso » Sa 16. Jul 2016, 21:44

DOM99 hat geschrieben:Hallo!
Wir haben an den Terassentüren eine Neubauschwelle mit spezieller Abdichtung. Die ist lt. FH nicht UV-beständig aufgrund dessen man zügig Terasse, Pflaster etc. anlegen soll. Unsere Terasse ist jedoch aufgeschottert und obwohl sie natürlich verdichtet ist, soll man mit der Anlage der Terasse warten, weil sich der Schotter noch setzen kann.

Was habt Ihr in der Übergangszeit für einen Schutz angebracht?
Wir planen eine WPC-Terasse, bei der natürlich auch UV-Strahlen zwischen den Planken hindurch fällt. Habt Ihr da einen extra Schutz verbaut?

Gruß,
Dominik
Wir hatten an der Neubauschwelle über ein Jahr nur aufgeschottert. Die letzten Zentimeter waren dem Sonnenlicht ausgesetzt. Ich hatte in dieser Zeit keinen zusätzlichen Schutz. Das gleiche gilt für die Haustüre.
DOM99 hat geschrieben:Bei der Endabnahme muss man unterschreiben, dass man zügig da etwas vorbaut. Und bei uns hat sich drei Tage nach Abnahme bei der Nebeneingangstür die Folie gelöst. Das habe ich dem Kundendienst gemeldet und Fotos mitgeschickt. Daraufhin wurde ich etwas unverschämt darauf hingewiesen, daß das Ausbessern nur Kulanz sei, weil wir die Folie wegen der mangelnden UV-Beständigkeit ja schützen sollen. Einen Monteur haben sie aber erst Ende August frei, kann also doch nicht so wichtig sein.
Aber über die Qualität des Kundendienstes wurde ja schon viel geschrieben....
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich bei der Endabnahme diesbezüglich etwas unterschrieben habe. Aber an meiner Haustüre hat sich die Folie tatsächlich etwas gelöst. Kurz bevor wir den Außeneingangsbereich haben machen lassen, wurde in der Nähe ein FingerHaus gestellt. Habe die Verputzer gefragt, ob sie mir die Abklebung ausbessern. Die haben das gratis gemacht. Eine glückliche Situation für mich, das sehr unbürokratisch erledigt zu bekommen. Kritisch ist die gelöste Folie bestimmt nur, wenn man den Eingangsbereich schon gestalten will und die Abklebung nicht dicht ist. Wenn Du keinen Zeitdruck hast und solange warten kannst, weil Du vorher nichts im Eingangsbereich machen willst, dann ist doch alles in Ordnung. Ich breche da gerne mal ne Lanze für den Kundendienst. Ich habe sicherlich schon über zehn Mal mit dem Kundendienst zu tun gehabt, und die Mitarbeiter sind immer super nett und reagieren sehr schnell. Es spricht doch auch für die "Qualität", wenn der Kundendienst Leistungen auf Kulanz übernimmt. Und Du bekommst doch was Du willst... ;)
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von DOM99 » So 17. Jul 2016, 00:35

bokomoso hat geschrieben:Ich breche da gerne mal ne Lanze für den Kundendienst. Ich habe sicherlich schon über zehn Mal mit dem Kundendienst zu tun gehabt, und die Mitarbeiter sind immer super nett und reagieren sehr schnell. Es spricht doch auch für die "Qualität", wenn der Kundendienst Leistungen auf Kulanz übernimmt. Und Du bekommst doch was Du willst... ;)
Ich sehe das etwas kritischer. Die Folie hat sich drei Tage nach Abnahme gelöst. Das ist für mich ganz klar ein Ausführungsfehler. Daß die Dame aber sofort mit dem erhobenen Zeigefinger auf die UV-Beständigkeit und die Notwendigkeit des Schutzes hinweist und die Reparatur nur "Kulanz" durchgeführt wird, hinterläßt einen sehr schalen Beigeschmack. Wer weiß, was in Kürze noch alles schadhaft wird und dann nicht "auf Kulanz" repariert wird?

@b54: Natürlich, aber keinen Webspace. Hast Du WhatsApp oder Threema? Dann schick mir über PN Deine Nummer.

Gruß

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von bokomoso » So 17. Jul 2016, 10:39

DOM99 hat geschrieben:Ich sehe das etwas kritischer. Die Folie hat sich drei Tage nach Abnahme gelöst. Das ist für mich ganz klar ein Ausführungsfehler. Daß die Dame aber sofort mit dem erhobenen Zeigefinger auf die UV-Beständigkeit und die Notwendigkeit des Schutzes hinweist und die Reparatur nur "Kulanz" durchgeführt wird, hinterläßt einen sehr schalen Beigeschmack. Wer weiß, was in Kürze noch alles schadhaft wird und dann nicht "auf Kulanz" repariert wird?
Drei Tage nach Abnahme ist sicherlich zu kurz. Das muss auf jeden Fall länger halten. Zumal die Abklebung teilweise mehrere Woche vor Endabnahme angebracht wird. Da kann ich Deine Besorgnis wegen dem Kundendienst schon verstehen. Ich habe jedoch den Eindruck mit einer plausiblen Argumentation bekommst in solchen Fällen Du schon deren Unterstützung, auch wenn die Behebung normalerweise auf Kulanz verläuft. Dafür gibt es ja die zwei bzw. fünf Jahre Gewährleistung.

Erfahrungsgemäß werden Silikonfugen auf Kulanz nur einmal ausgebessert. An unkritischen Stellen wäre empfohlen eine Weile zu warten, ob noch eine weitere reißt, und dann erst ausbessern zu lassen. Sonst kann man die zweite Silikonfuge selbst ausbessern.
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von Vio300 BaWü » Do 22. Sep 2016, 14:32

Wir haben da auch nichts unterschrieben. Haben auch Neubauschwellen. Da hat sich schon zweimal Folie gelöst und zweimal war der Kundendienst ohne ein Murren da. Innerhalb von 1-2 Wochen. Jetzt fällt da nix mehr runter.

Genauso wie bei Bokomoso hatten wir schon ca. 10 Besuche vom Kundendienst und so zuvorkommende Mitarbeiter hab ich selten erlebt. Die hatten sogar Bodenschoner mit, um nicht auf unseren Fliesen laufen zu müssen. :what2

Wie man in den Wald hineinruft... Es kommt natürlich immer darauf an, wie man was formuliert! Jetzt nach 5 Monaten hatten wir ein Problem an der Duschtür. Das war auch gar kein Ding, dass da jemand vorbeikommt und die neu einstellt.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

rev
Geselle
Beiträge: 147
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 14:43

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von rev » Do 22. Sep 2016, 18:08

Vio300 BaWü hat geschrieben:Wir haben da auch nichts unterschrieben. Haben auch Neubauschwellen. Da hat sich schon zweimal Folie gelöst und zweimal war der Kundendienst ohne ein Murren da. Innerhalb von 1-2 Wochen. Jetzt fällt da nix mehr runter.
Unterschrieben hast Du schon, auf dem Abnahmeprotokol (Pos. 16).

Bei uns hatte sich das auch gelöst, Fingerhaus ist auch bei uns gekommen und hat das aus Kulanz gemacht.

Wie warm war es an den drei Tagen bokomoso? Die Folie hält einfach kein UV-Licht aus, der Kleber wird flüssig - da reicht auch schon ein Tag bei 30 Grad und Sonne drauf - ich hatte mich da mal eingelesen. Fingerhaus verwendet für die Abdichtung Ceresit BT 28 als Grundierung und Ceresit BT 23 für die Abdichttung/Abdichtbahn.

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von bokomoso » Fr 23. Sep 2016, 16:54

rev hat geschrieben:Wie warm war es an den drei Tagen bokomoso? Die Folie hält einfach kein UV-Licht aus, der Kleber wird flüssig - da reicht auch schon ein Tag bei 30 Grad und Sonne drauf - ich hatte mich da mal eingelesen. Fingerhaus verwendet für die Abdichtung Ceresit BT 28 als Grundierung und Ceresit BT 23 für die Abdichttung/Abdichtbahn.
Bei uns lag die Verklebung / Abdichtung an der Neubauschwelle eineinhalb Jahre auf nicht beschatteter Südseite zum Teil frei. In der Zeit gab es jede Menge UV-Licht und mehrfach über 30 Grad. Ich weiß aber nichts davon, dass ich unter Zeitdruck stehe / stand, die Abdichtung vor Sonne und Wetter zu schützen.
rev hat geschrieben:Unterschrieben hast Du schon, auf dem Abnahmeprotokol (Pos. 16).
An den Punkt kann ich mich nicht erinnern und müsste ich mal nachschauen. Dass aussagegemäß die Ausbesserung der sich lösenden Abklebung nur "aus Kulanz" durchgeführt wird, könnte ich mir höchstens als Methode vorstellen, den Kunden anzuheizen, die empfindliche Neubauschwelle schnellst möglich zu schützen. Aber ob aus Kulanz oder einer Anerkennung einer Pflicht: FH bessert ja aus.
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von DOM99 » Fr 23. Sep 2016, 20:15

Ja, aber nur einmal. Das wurde mir von der freundlichen Dame unmißverständlich klargemacht. Und um das klarzustellen: ich war freundlich, aber erwarte natürlich bei dem Geld auch etwas.

Ich finde es schade, daß FH die Ceresit BT23 Bahn mit der BT28-Grundierung verwendet. Wenn sie die Abschlüsse mit dem Alu-Fixband CA23 machen würden, wäre es UV-beständig. Oder gleich mit Dachfolie (z.B. Wolfin IB). Jetzt muß ich mir überlegen, was ich mache. Der Fachberater von Ceresit hat zur Dachfolie geraten oder mit dem BT40 Schaum XPS/EPS-Platten davor zu kleben.

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von Vio300 BaWü » Mi 28. Sep 2016, 09:48

Bei uns haben sie wie gesagt bisher zweimal ohne Probleme ausgebessert.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

Projekt2014!
Ingenieur
Beiträge: 390
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 11:22

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von Projekt2014! » Do 29. Sep 2016, 08:18

Ja, mit dem Kundnedienst nach der Hausstellung habe auch ich so meine Probleme!

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Schutz für Neubauschwelle

Beitrag von DOM99 » Fr 30. Sep 2016, 22:44

Bei uns wurde vor einer Woche neu geklebt und seit Dienstag rutscht es wieder. Der Kleber hält trotz Abdeckung die Wärme nicht aus.
Warum FH an dieser sensiblen Stelle nicht Dachfolie verwendet, verstehe ich nicht.

Antworten