VIO 400 in Süd-BW

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 5. Jun 2019, 22:21

Unser Häuschen hat diese Woche seine Hüllen fallen lassen....
3D0B3EBE-7955-46F1-A288-B41848BA6F1D.jpeg
DC8FE46A-4AF2-4CFD-8938-3B0169331CB9.jpeg
1EA06910-D7F4-43A3-969A-4194AA1E35E2.jpeg
Seit gestern sind die Maler am Werk und haben bereits gespachtelt und heute den Spritzputz aufgebracht. Morgen wird gestrichen, d.h. diese Woche sind die dann bereits fertig.
Unser BL wollte heute eigentlich auch eine Messung des Estrichs machen, aber ich denke das fiel aufgrund der Malertätigkeiten wohl flach. Ein Loch könnte ich jedenfalls keines entdecken heute Abend.
Telekom muss man wohl auch deutlich mehr Druck machen als gedacht. APL sitzt bei uns ja bereits seit Ende April, aber seither ist dann nichts mehr passiert. :devil
Mehrfache Anrufe beim Bauherrenservice haben da auch nicht geholfen... bislang zumindest nicht. Heute habe ich Versuch drei oder vier gestartet und mir wurde eine bla bla April Bearbeitung zugesichert. Bleibt abzuwarten was hier in den nächsten Tagen passiert.

MaryB
Azubi
Beiträge: 75
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von MaryB » Do 6. Jun 2019, 07:11

Haus.PNG
Sehr schön, gefällt mir....liegt vielleicht dran das unser Madley von den Farben her sehr ähnlich sieht :engel
Bei uns sind leider noch die Löcher vom Gerüst zu sehen. Hoffe die kommen bald und machen sie zu. Musst dir am Ende des Tages den Sockelputz ordentlich anschauen(Sieht man sogar auf dem Foto, rechts neben der Rinne). Bei uns wurde hinter den Regenrinnen geschlammt und wir haben weiße bzw. helle Stellen/Streifen an manchen Ecken.
Da muss wohl noch mal Nachgearbeitet werden :guns
Dafür bin ich sehr zufrieden mit unserem Putz innen. Sehr ordentlich gearbeitet.
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Do 6. Jun 2019, 09:05

Meintest du jetzt bei euch auf dem Bild oder bei uns? :denk
Bzgl. dem Sockelputz würde ich mal ein/zwei Tage warten, der sieht dann nochmal anders (dunkler) aus wenn der getrocknet ist.
Ich bin mit dem Ergebnis soweit ganz zufrieden.
Sind jetzt noch am überlegen, ob wir an den Putz überhaupt noch Noppenfolie ranarbeiten bevor der Kiesstreifen angefüllt wird. Unser BL meinte hier müsste nichts mehr dran... Ich fände es auch übertrieben da jetzt extra ~15cm Noppenfolie dranzumachen. Bei Keller ist klar, da kommt ja richtig Erdreich dran, aber bei Kies...

@MaryB: Wie habt ihr das vor?

@all: Wie haben das andere gemacht?

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 12. Jun 2019, 09:33

Unser Trocknungsprogramm ist zwischenzeitlich durch. Estrich angeblich trocken, so dass der Fliesenleger nächste Woche anfangen kann.
Mal ein paar Daten zur LWZ für den Zeitraum seit Installation....

Laufzeiten laut LWZ:
Verdichter Heizen - 359h
Elektr. NE Heizen - 336h

Verbrauch laut Zähler:
WP - 768 kWh
Allerdings lief die LWZ die erste Woche im Notbetrieb (also 24/7 NE abzgl. Sperrzeiten)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mo 17. Jun 2019, 21:56

Weiter gehts....
Vergangene Woche hab ich unsere Spots installiert (Küche, Flur EG, Flur DG und Bad). Abstandhalter habe ich sowohl im EG als auch im DG verwendet. War kein Problem soweit. Im DG werde ich allerdings nochmals die Dampfsperre prüfen, wenn ich den Spitzboden mache. Nur zur Sicherheit, dass hier nichts beschädigt wurde. Ebenso habe ich mit den LAN-Dosen angefangen. Es wird :D

Heute haben die Fliesenleger angefangen. Wir haben das Fliesenbild geklärt und werden uns morgen nochmals wegen der Fugenfarbe ein Bild machen. Der Chef meinte, dass eine andere Farbe harmonischer wäre. Bis hierher also schon mal ein gutes Bild.

Mit dem Bauleiter konnten wir ebenfalls viele Dinge/Mängel bzw. deren Beseitigung besprechen. Wir sind gespannt, ob das alles so gemacht wird. Das größte Manko sind eigentlich die Fensterbänke, da hier die Farbe der Dachuntersichten nach wie vor zu sehen ist und teilweise (wohl von den Malern) leider auch mechanisch versucht wurde zu entfernen. Dies führte dann zu Kratzern. Diese werden nun im Terrassenbereich getauscht. Ebenso neben dem Hauseingang, da hier der Lieferant der Fliesen Demolition Man gespielt hat. Leider auch an der Fassade. :x
Alles in allem viele Kleinigkeiten die man aber ausbessern oder beseitigen kann. So wurde es uns zumindest zugesichert.

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Do 20. Jun 2019, 22:12

Erfreuliche Nachricht:
Die Telekom hat den Abschluss unseres Anschlusses gemeldet. Fehlt noch die Rechnung und die Freigabe für andere Anbieter. Zumindest konnte ich beim aktuellen Anbieter unsere neue Adresse noch nicht buchen

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 369
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von Julian89 » Fr 21. Jun 2019, 09:16

Wieso nehmt ihr nicht den Bonus in Anspruch und bleibt bzw. bucht erstmal bei der Telekom? Günstiger kommt man in den ersten 2 Jahren damit nicht ans Netz.
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 21. Jun 2019, 10:38

Würde ich sofort machen, wenn Telekom mehr als nur 2 MBit liefern könnte.
Und via Funk ist für mich keine Lösung...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3860
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von BigNose82 » Fr 21. Jun 2019, 10:41

Aber wenn schon die Telekom nicht mehr als 2 liefern kann, wie sollte das ein anderes Unternehmen können, das die selbe Leitung nutzt?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 21. Jun 2019, 10:59

Bei uns wurden im Ort Glasfaserleitungen bis zum Verteiler gelegt - allerdings von einer anderen Firma. Somit nicht Telekom und damit die einzige Möglichkeit an mehr als 2 MBit per Kupfer zu kommen ...
Würde Telekom mal in die Pätte kommen und selbst Glasffaser verlegen wäre ich ja happy. Zumindest habe ich die Leerrohre hierfür bereits ins Haus legen lassen

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2283
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 21. Jun 2019, 15:23

Ist bei uns auch so. Hausanschluss macht die Telekom aber die Infrastruktur im Ort hat ein anderes Unternehmen ausgebaut und somit (vorerst) das alleinige Recht dieses zu nutzen.
Somit ist man davon abhängig dass die Telekom den Anschluss ins System einträgt und mit dem anderen Unternehmen teilt bevor die überhaupt loslegen können.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 292
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von GERWildcat » Fr 21. Jun 2019, 15:31

Dauert angeblich idR zwei Wochen. Wurde mir zumindest so gesagt damals.

Übrigens muss selbst bei DSL Telekom nicht zwingend am günstigsten sein. In unserem Fall konnte die Telekom selbst inklusive Bonus nicht mit der Konkurrenz mithalten. Das ist von vielen Faktoren abhängig.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 415
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Di 13. Aug 2019, 07:46

Es wird Zeit für ein Update :D
In den letzten Wochen war so einiges los. Nach anfänglichem Bangen, ob die Termine unseres Parkettlegers bzw. die des Küchenbauers gehalten werden können, da die CM-Messung eine Woche vor Terminierung noch zu hoch war, mussten wir nochmals Trockenheizen und haben zusätzlich einen Bautrockner aufgestellt. Die zweite Messung am Vortag der Verlegung war dann glücklicherweise im grünen Bereich und der Parkett im Wohn-/Ess/-Küchenbereich konnte verlegt werden. Die Woche darauf kam der Küchenbauer. Parallel konnten wir unsere EL (Streichen, Bodenbelag DG, Türen) durchführen. Selbst als ungelernter Handwerker war es mir möglich unsere Türen problemlos zu setzen :)
Einzig Sockelleisten und Übergangsprofile wurden erst nach Einzug fertig...
FH muss leider nochmals zu den Abschlussarbeiten antanzen. Die Duschtür im EG hätte gestern montiert werden sollen, allerdings war diese 2 cm zu kurz. Da wir aber im DG ohnehin unser Hauptbad haben, können wir das verschmerzen. Ersatz komt dann wohl in ca. 4 Wochen.

Mittlerweile wohnen wir knapp drei Wochen in unserem Fingerhaus und sind mega happy. Nach anfänglichen Ärgernissen konnten wir mit einer Handvoll Mängeln einziehen. Das kenne ich auch deutlich anders aus dem Freundeskreis (andere Haubaufirma).

Jetzt warten wir noch auf die Ganzen Unterlagen von FH, BayWa kommt heute nochmals zum Tausch der Bodengitter. Bislang hatten wir die Kunststoffgitter drauf, die Edelstahlvariante hatte man wohl vergessen zu liefern. Morgen kommt dann auch der Fliesenleger zum restlichen Verfugen und im September eben die Duschtür.
Einweisung bzw. IBN der LWZ war eher nebenher, aufgrund der bereits angeeigneten Grundkenntnisse hier aus dem Forum (Vielen Dank an der Stelle nochmals). BayWa konnte uns glücklicherweise kurzfristig einen früheren IBN-Termin anbieten, das ging wohl bei BayWa/FH unter. Aber wie gesagt man hat hier kurzfristig umdisponieren können. Also sehr löblich. SE war ebenfalls da und hat seine Einstellungen aufgespielt, sowie ein Update aufgespielt. Man/SE sei wohl gesetzlich verpflichtet auf 50° WW zu heizen ( Legionellen)... *nocomment*

Das mal als Kurzfassung. Bei Interesse gerne auch mehr Infos, auch zum Ablauf.

Ich werde mich jetzt wohl oder übel in den anderen Bereichen des Forums tummeln. Allem voran dem LWZ-Thread. Raspi und FHEM sind bereits installiert, ein passendes USB-Kabel müsste heute geliefert werden, so dass ich mich endlich mal ans Logging machen kann.

Antworten