Medley (frei geplant) in Hessen

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Antworten
Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » So 8. Jul 2018, 11:15

Hallo Forum,

nachdem ich schon geraume Zeit hier im Forum angemeldet bin und mitlese, denke ich es wird Zeit auch unser Bauprojekt endlich mal vorzustellen.

Grundlage für unser geplantes Haus ist der Haustyp Medley. Da wir auf ein vorhandenes Grundstück bauen und diese nur eine max. breite von 7,5m zulässt sind wir leider gezwungen das Haus individuell zu planen. Des weiteren sind wir durch ein bestehendes Gebäude und den dadurch einzuhaltende Brandschutzabstand auch von der Länge her eingeschränkt. Ich habe bei der Planung des Grundrisses versucht, durch hinzufügen eines Erkers im Wohnzimmer noch zusätzliche Raumfläche zu gewinnen.
Das Haus wird auf einer Bodenplatte errichtet. Anbei noch die Grundrisse.

Solltet Ihr noch Anmerkungen oder Verbesserungspotential bei den Grundrissen sehen, wäre ich dankbar für Rückmeldungen.

Gruß Thor
Dateianhänge
Unbenannt.PNG
Fingerhaus_Forum.PNG

b54
-Moderator-
Beiträge: 3836
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von b54 » So 8. Jul 2018, 14:06

Hallo und herzlich Willkommen im Forum. Das wird ja eine interessante Planung, ein Medley auf 7,5 mtr Breite ist sicher eine Herausforderung.
Viel Spaß bei der Umsetzung.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

JennyW
Azubi
Beiträge: 70
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von JennyW » So 8. Jul 2018, 14:12

Interessant, mal eine freie Planung ( wenn auch gezwungener Maßen) :-) an dem Grundriss ist an sich nichts auszusetzen. Sieht gut aus !
Dennoch würde ich vielleicht aus der Küchentür eine innen in der Wand liegende Glas-Schiebetür machen? Würde das ganze schön auflockern :)

Benutzeravatar
Matthias84
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 22:42

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Matthias84 » So 8. Jul 2018, 15:33

Hallo und willkommen,

Das schaut sehr durchdacht aus. Ist das Dach vom Erker über Zimmer Kind 2 begehbar? So als eine Art Balkon?
Jul/17-Werkvertrag
Aug/17-Vorbehaltausräumung
Sep/17-Planungsgespräch
Nov/17-Vorabzug
Apr/18-Bemusterung
Mai/18-Bauantrag
Jul/18-Ausführungspläne
Sep/18-Tiefbau/Bodenplatte
Okt/18-Hausstellung
Dez/18-Innenausbau
Jan/19-Hausübergabe
Feb/19-Eingezogen

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » Mo 9. Jul 2018, 12:22

@JennyW
danke für deine Rückmeldung. Das ist wirklich eine gute Idee mit der Glasschiebetür. Werde ich so übernehmen.

@matthias84
das Dach ist nicht begehbar. Wir hatten zuerst auch daran gedacht den Erker begehbar zu machen haben die Idee aber später aufgrund des erhöhten Aufwands verworfen.

gruß Thor

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » So 19. Aug 2018, 20:20

Anbei das Ergebnis unserer Bodenprobe.
Ich habe zwar keine Ahnung, aber ich denke da alles grün ist kann das Ergebnis nicht schlecht sein oder?
Kann man hiermit in etwa abschätzen was an Kosten für den Bodenaushub auf uns zukommen wird?

Wir bauen ohne Keller auf Bodenplatte.

gruß Thor
Dateianhänge
Fingerhaus_Ergebnis Bodenprobe.JPG
Ergebnis Bodenprobe.JPG

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen,

Beitrag von Thor » So 9. Dez 2018, 12:30

Erstmal schönen 2. Advent :-)

Wir sind gerade dabei für unser Bauvorhaben die Anfragen für die Erdarbeiten vorzubereiten.
Von Fa. Fingerhaus haben wir (nach Nachfrage) 3 Firmen genannt bekommen die wir Anfrage können.
Des Weiteren gab es eine Angebotsvorlage (Leistungskatalog) und die vom Erdbauer benötigten Unterlagen (Ergebnis Bodenprobe, Entwässerungszeichnung ec.) .

Jetzt zu meiner Frage:
Bestandteil der Anfrage sind ja auch die Ergebnisse der Bodenprobe.
Im Leistungskatalog sind schon Werte z.B. für Oberbodenabtrag ec. enthalten. Diese entsprechen ja nicht dem Ergebnis (Empfehlung) der Bodenprobe. Auf welche Grundlage wird den das Angebot vom Erdbauer erstellt?
Da ich wenig Ahnung von den zu erbringenden Leistungen habe möchte ich ungern die Daten im Leistungskatalog ändern.
Wie habt Ihr das gemacht.
Einfach alle Unterlagen hingeschickt und drauf gehofft, dass der Erdbauer das schon richtig macht?

gruß Thor

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 411
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von wosch87 » So 9. Dez 2018, 12:46

Grundlage ist immer das Bodengutachten! Die ca 30cm Mutterboden sind ein Erfahrungswert, der wahrscheinlich bei 90% der Böden stimmt. Aber klar, hast du 50cm, dann müssen 50cm weg. Das nur als Beispiel.

Schick die Unterlagen alle hin und dann wird sich schon dadurch die Spreu vom Weizen trennen: es wird Firmen geben die nur diese Vorlage runterbeten und es wird Firmen geben bei denen man schon am Angebot sieht, dass sich da Gedanken gemacht wurde. Wenn du Glück hast - so eine Firma hatten wir gefunden - dann sind beim Angebot die Mengenberechnungen und Erklärungen dabei.

Was ich immer empfehlen würde ist eine Besichtigung der Baustelle vor dem Angebot. Da kann man sich viel erklären lassen und kann auch zusammen die Posten durchgehen.

Ansonsten gilt es wie immer die Angebote zu vergleichen. Da werden auch bei den Mengen riesen Streuungen drin sein, aber es wird sich auch - sofern man denn ein paar Angebote zusammen bekommt - einiges in ähnlichem Rahmen bewegen, was einem dann ein besseres Gefühl geben kann, dass die Mengen auch passen.

Edit: ruf die Firmen am besten direkt an oder fahr mal vorbei. Nach unserer Erfahrung bekommt so eher ein Angebot als bei "stupiden" Anfragen per Mail.

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » So 9. Dez 2018, 12:58

@wosch87,

herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort. Super !!

gruß Torsten

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » Mi 13. Feb 2019, 22:25

Hallo Forum,

wir stehen aktuell kurz vor unserem Bemusterungstermin. Nun stellen sich natürlich viele Fragen die man merkwürdiger weise vorher nie hatte. Aufgefallen ist mir unter anderem, dass egal welches Foto ich mir von fertigen Fingerhäuser anschaue nirgends ein Blitzableiter zu sehen ist. Sind die nicht vorgesehen, braucht man die nicht mehr?.
Danke für die Rückmeldung. Gruß Thor

JennyW
Azubi
Beiträge: 70
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von JennyW » Mi 13. Feb 2019, 22:43

Hallo, ja natürlich sind die Tage vor der Bemusterung nochmal sehr aufregend. Wie viel habt ihr eigentlich als Eigenleistung geplant?
Zum Thema Blitzableiter - wir haben keinen, kann mich auch nicht erinnern einen angeboten bekommen zu haben. Dafür haben wir unter der Bodenplatte diagonal einen Ringerder. Dieser wurde von unserem Erbauer/Tiefbauer miteingebracht.
Liebe Grüße !

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » Mi 13. Feb 2019, 22:59

Hallo JennyW, der Ringerder wird auch durch unseren Erdbauer mit eingebracht. Wir bauen Schlüsselfertig ohne Eigenleistungen. Leider fehlt uns die Zeit und auch das Handwerkliche geschick. Gruss Thor 😁😁😁

JennyW
Azubi
Beiträge: 70
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von JennyW » Mi 13. Feb 2019, 23:15

Ah, dann ist die Bemusterung natürlich nochmal aufwendiger und aufregender. Viel Vergnügen dabei.
Ich denke generell ist es dann mit dem Ringerder „getan“. :-)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3767
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von BigNose82 » Mi 13. Feb 2019, 23:22

Der Ringerder ist aber nur ein Teil des Blitzschutzkonzeptes. Und in seiner Funktion bei den ganzen Fingerhäusern wird er nichtmal in erster Linie dafür verwendet - weil sonstiger äußerer Blitzschutz i.d.R, abgesehen von einer evtln. SAT Anlage, nicht umgesetzt wird.

Wenn du weitreichenden Blitzschutz möchtest, musst du das ansprechen. Dann wird ein Konzept erarbeitet und umgesetzt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Thor
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:57

Re: Medley (frei geplant) in Hessen

Beitrag von Thor » Do 28. Feb 2019, 19:32

Hallo Forum,

nach unserem Bemusterungstermin haben sich bei mir noch folgende Fragen ergeben.
Anbei die betreffenden Punkte aus dem Protokoll.

1. Außenwanddämmung in den Gefachen --> Wärmeleitgruppe 032
Außenwanddämmung Wärmedämmungsverbundsystem -> Wärmeleitgruppe 035

Handelt es sich hierbei um die Thermo+ Wand?

Was bedeutet AW 240+60

2. Aussenfassade

Ausführung -> Kratzputz (Korn2) ?
Es wird doch immer mit Edelputz geworben, was ist den der Unterschied?

Danke und Gruß

Thor

Antworten