Die Fingerhaus Odyssee

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Benutzeravatar
Kalliosta
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Nov 2010, 18:53
Wohnort: SH Herzogtum Lauenburg

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von Kalliosta » Mi 6. Jul 2011, 11:59

@daugstin: habe dir eine pm geschickt.
Wir bauten ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW 55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303 - http://vio211.wordpress.com
Stelltermin: 29.03.2011
Einzug: Juni 2011

daugstin
Praktikant
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Mai 2011, 10:46

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von daugstin » Fr 21. Okt 2011, 21:20

... uns es geht fleißig weiter...

Wir hatten nun also Bemusterung....
auch hier schon wieder was lustiges:
Unser Fachberater Herr U. aus dem Musterhaus in Buch sagte uns, dass WIR uns nun um einen Termin für die Bemusterung kümmern sollten. Wir haben also bei FingerHaus in der Zentrale angerufen. Dort viel man aus allen Wolken, wird der Termin doch IMMER von FingerHaus vergeben und nicht von den Kunden angefragt.
Nachdem wir dann also endlich unseren Termin hatten, den 18.10.11., haben wir von FingerHaus vorab schon einmal eine Neuberechnung erhalten.
Wir bauen ein Ventur 200. Bei diesem Haus hat man die Möglichkeit die Zwischendecke aus zu sparen und im Oberschoß somit Dach = Decke zu haben. Dies wurde uns von unserem Berater mit 5000,00€ Aufpreis angegeben. Daher haben wir uns dagegen entschieden und die Decke drinnen gelassen.
In den Bauantragsunterlagen war dies auch so in den Gästezimmern hinterlegt. Im Elternschlafzimmer jedoch nicht. Hier war noch Dach = Decke eingetragen. Auf Nachfrage teilte uns unser Berater Herr U. mit, dass dies immer so sei und Standard ist.
Bei der Neuberechnung wurde uns dieser Standard mit über 1600,00€ berechnet.
Wieder einmal ein Anruf in der Zentrale. Der Preis sei richtig. Nach langem hin und her hat Fingerhaus den Aufpreis aber wieder aus der Berechnung heraus ausgerechnet. Waren doch auch alle Unterlagen so schon erstellt worden und der Bauantrag schon bestätigt.
Des weiteren wurde uns ein Frostsicherer Außenwasserhahn mit rund 450,00€ berechnet. Dieser war aber nach Aussage das Herrn U. Standard. Ich hatte schon einmal in einem der ersten Beratungstermine danach gefragt, da ich diesen in der BLB nicht fand. Herr U. fand ihn auch nicht, versicherte uns aber das er immer dabei sei. War er nicht.

Nun kam der Termin der Bemusterung, und wir waren schon Angst und Bange was uns noch erwarten würde. Wir wurden leider nicht enttäuscht, denn auch hier hatte unser Berater wieder einmal volle Arbeit geleistet.

Zur Info:
Wir kaufen das Haus von Finger als "Technik fertig". Nach Aussage unseres Beraters wäre Finger in der "Schlüsselfertig"-Variante zu teuer. Er arbeitet schon seit Jahren mit einem Kollegen zusammen der den Ausbau wesentlich billiger mache, so um die 11.000,00€. Dieser Kollege mache im Jahr 26 Ausbauten in Fingerhäusern, kennt sich also bestens aus.
Das die Summe die uns zum Ausbau genannt wurde bei WEITEM nicht ausreicht, hat Fingerhaus nicht zu verschulden. Aber der Berater. Dieser stellte ja immerhin die Kalkulation auf... Was wir uns auch fragen ist, ob Fingerhaus von dieser Praxis überhaupt was weiß. Wurde uns doch von Anfang an abgeraten den Komplettausbau mit Finger selber zu machen...

Nun aber zurück zum 18.10.11.
Der Anfang war schon was holprig. Bei dem Termin erschien nicht unser Berater aus dem Musterhaus in Buch, sondern sein Chef, Herr R.. Dieser ist nicht weniger inkompetent als Herr U. selber.
Wir haben in unserem Haus eine LWZ 303 Integral geplant. Auch hier gab es unendlich viel Ärger mit. Passt sie in den HWR oder passt sie nicht. Mündlich haben wir ein "ja" bekommen, schriftlich wollte es uns keiner geben....
Diese Heizungsanlage hat eine Zwangs Be- und Entlüftung. In Kombination mit einem Kamin muss man also aufpassen, dass die Anlage keine giftigen Dämpfe aus dem Kamin zieht. Am besten man baut einen raumluftunabhänigen Kamin ein. Diese kosten ein wenig mehr. Leider ist die Auswahl an Kamin aber auch sehr beschränkt.
Die andere Möglichkeit ist, einen Luftwächter einzubauen. Dieser misst ständig die Druckverhältnisse im Haus. Sollte die Gefahr bestehen das die Heizungsanlage giftige Dämpfe aus dem Kamin zieht, wird die Belüftung abgeschaltet.
Nach Information von Herrn U. kann dieser Wächter von einem Kaminbauer eingebaut werden. Da dieser Wächter aber mit der Heizung "sprechen" muss, müssen beide Komponenten miteinander verbunden werden. Hier brachten wir die Frage nach Garantieleistung ins Spiel, da ja wer anders an der Heizung rumfummelt. Sei kein Thema, so Herr U..
Das war es leider doch!
Uns wurde von Fingerhaus DRINGEND davon abgeraten diesen Wächter per se einbauen zu lassen. Der Ofen sollte am besten raumluftunabhängig sein...
Lange ging´s hin und her.... Dann einigten wir uns darauf das wir einen Luft/druckwächter von Finger selber einbauen lassen würden. Dieser war aber leider rund 600,00€ teurer als der von dem Kaminbauer. Herr R. übernahm nun also einen Anteil an den Mehrkosten.

Weiter mit der Heizung.
Im Vertrag ist die Rede von einer zusätzlichen "elektrischen zu Heizung" im Badezimmer. Was genau haben wir uns darunter vorzustellen, war unsere Frage bei einem der vielen Termine im Musterhaus. Man zeigte uns daraufhin eine Handtuchheizung im Musterhaus die über Strom UND Wasser betrieben wird.
Toll, fanden wir! Was uns auch gesagt wurde ist, dass die Zuleitung an das Wasserkreislaufsystem der Heizung aber nicht von Finger gemacht würde, nur die Anschlüsse würden verlegt. Den Anschluss selber mache dann einer beim Ausbau.
Man kann sich denken das wir auch hier nach der Garantieleisung der Heizungsanlage gefragt haben, greift man doch in das Kreislaufsystem des Wassers ein. Die Antwort kann sich jeder denken. "Kein Thema." Klar war dies doch ein Thema und mehr als wir dachten.

Nicht nur das diese "elektrische zu Heizung im Badezimmer" gar keine Handtuchheizung ist, sondern ein stink normales Heißluftgebläse, die Handtuchheizung (die wir ja dann selber kaufen müssten), würde auf GAR KEINEN FALL an das Wasserkreislaufsystem der Heizungsanlage angeschlossen. Selbst die Zuleitung würde unter KEINEN UMSTÄDEN gebaut, da, man kann es sich denken, sonst die Garantie der Anlage verfalle.

Dies waren also die ersten zwei Punkte die uns bitter aufstießen in der Bemusterung. Und es ging munter weiter.

Unter der Treppe hatten wir einen Abstellraum eingeplant. Mit knapp 2,8qm nicht groß, aber für ne Kiste Wasser und den Schrubber sollte es wohl reichen.
In allen Plänen war dies auch so hinterlegt.
Bei der Bemusterung sagte man uns dann, dass dieser Raum nicht möglich sei, da der Winkel in dem die Treppe sich winde zu eng sei um in der Mitte noch eine Wand zu bauen...
So war die Abstellkammer futsch! Wir hätten sie haben können, dann aber nur wenn wir den Grundriss noch einmal anpassen würden und das ganze Haus bezüglich der Statik neu berechnen lassen würden.....

Letztlich noch eine Sache.
Der Schornsteinfeger muss ja nun auf´s Dach. Wenn keine Dachluke vorhanden ist, wie bei uns, legt er in der Regel eine Leiter von außen an. Um dann aber gefahrlos bis zum Giebel steigen zu können, benötigt er Trittstufen auf den Ziegeln.
Wir fragten in einem der letzten Gespräche nach, wie viel solche Tritte wohl denn kosten würden. "Nicht viel" sagte man uns....
Nun denn, über 2200,00€ extra nur für die Trittstufen ist dann noch nicht soooo wenig....

Es gab leider noch den ein oder anderen "kleineren" Zwischenfall, die ich bei Bedarf gerne erläutere.


Grundsätzlich fallen aber doch einige mehr kosten an, auf die man sich schon einmal einstellen sollte. Hier mal eine kleine Liste.
Die Preise sind ca. Preise, da ich sie nicht mehr im Kopf habe:

Dachziegel und Verkabelung für eine Satanlage: rund 250€
Beizen der Treppe in eine andere Farbe außer Buche: rund 600,00€ aber OHNE die Sprossen. Die sind dann nochmal rund 400,00€.
Sprossen in Edelstahl dagegen nur 160€
Fenstergriffe aus Edelstahl 18,00/stck
einen Teil des Hauses in einer anderen Farbe streichen lassen rund 950€
Fenster in bi-Color rund 1300€

Es gab aber auch schöne Momente:
In unserer BLB, der Exklusiv, sind echt schöne Haustüren vorhanden. Da muss man sich keine Sorgen machen nichts zu finden.
Wir hatten was Sorge wegen der Elektroplanung. Hier haben wir einen Aufpreis von ca. 400€ gezahlt. Aber mit vier Dimmern, wovon einer schon rund 120€. Die Anzahl der Steckdosen und Lichtschalter wurde nicht sooo genau genommen. DANKER AN DIESER STELLE dem Bemusterer!
In der Exklusiv sind genügend schöne Lichtschalterserien zur Auswahl, keine Sorge.
Die Klingeln hingegen bieten eine sehr magere Auswahl. Wir habe uns dazu entschieden nur die Kabel verlegen zu lassen. Die Klingel selber suchen wir dann irgendwo anders aus.

Ganz grundsätzlich ist es, wenn alles gut geht, ein sehr schöner Tag. Ist man seinem Ziel doch um einiges näher und es wird alles sehr viel konkreter.

Was wir auf alle Fälle empfehlen können ist das Küchenstudio "Küche Aktiv". Fingerhaus hat hier wohl eine Kooperation und man bekommt einen Gutschein von 2.000,00€.
Wir hatten hier zwei längere Termine und haben unsere Küche genau so bekommen wie wir wollten, und das zu einen sehr guten Preis!

Ich werde berichten wie es bei uns weitergeht.... Stelltermin ist nun der 16.01.12.... mal sehen was bis dahin noch so kommt....

Denn eine offizielle Beschwerde an den Geschäftsführer haben wir nun auch abgeschickt...

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von Dirk » Sa 22. Okt 2011, 19:17

was mir dazu einfällt ist_ eine Aussage eines Verkäufers, der noch nicht mal Angestellter bei FH ist, ist nicht bindend. Also alles schriftlich festhalten und Unterschreiben lassen
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
flow
Ingenieur
Beiträge: 690
Registriert: So 21. Aug 2011, 05:07
Wohnort: Bayern

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von flow » Sa 22. Okt 2011, 20:44

Aber das der Vertreter sagt das etwas inklusive ist und dann doch wieder nicht habe ich auch schon bemerkt. Aber bis jetzt geht´s noch. Ist aber schon schade denn ich will halt wissen was inklusive ist und was nicht.
Werksvertrag unterschrieben:: 6.9.11 wir bauten ein individuell geplantes vio 302 mit Wintergarten auf Bodenplatte und Split Wärme mit Lüftung.
Einzug: 22.11.2012
PV-->9,87kwp

Benutzeravatar
Chris&Alex
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 24. Okt 2010, 15:59
Kontaktdaten:

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von Chris&Alex » Sa 22. Okt 2011, 23:27

@flow: Ganz einfach: Inklusive ist alles was in der BuL steht. Was nicht in der BuL steht und der Verkäufer euch zusichert solltet Ihr schriftlich in den Werkvertrag aufnehmen lassen.

Zum Thema Mehrkosten Bemusterung: Wir haben sehr aufmerksam Baublogs gelesen. Da findet man an vielen Stellen Sachen die man nicht bedacht hat, und die einem bei der Bemusterung über den Weg laufen. In vielen Baublogs findet man sogar den einen oder andern Preis.
Wir planen ein Medley 400 B mit LWZ.
http://www.mueller-venningen.de/

Benutzeravatar
cily
Ingenieur
Beiträge: 269
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 03:35
Wohnort: Schmelz
Kontaktdaten:

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von cily » So 23. Okt 2011, 09:49

Ich habe auch die BuLi studiert und bin sie Punkt für Punkt durchgegangen. Habe Baublogs gelesen wie andere die Tageszeitung und so wusste ich genau was ist drin und was nicht. Preise habe ich bei anderen Bauherren erfragt. Unsere Fachberater waren aber auch top und haben nicht unseriös einem was versprochen..was FingerHaus nicht später einhalten kann.
Ich denke der Verkäufer darf nicht mehr lange für Fingerhaus arbeiten, da er dem Ruf doch sehr schadet. FH kann jedoch für Euer Chaos nichts und hat nun den Ärger mit Euch.
Wir bauten ein Medley 200,technikfertig, 1,60m Kniestock inkl. ELW im Keller,Wintergarten,LWZ 403 Sol,Kamin,Regenwassernutzung
http://silkeundandreas.blogspot.com/

Projektstatus : bau Geländer um Veranda und Terrasse
Gruß Silke

Benutzeravatar
pharasea
Ingenieur
Beiträge: 447
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:04

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von pharasea » Di 25. Okt 2011, 15:16

Bei diesem Berater ist wirklich größte Vorsicht geboten! Ihr seid nicht die ersten, die so schlimme Erfahrungen mit ihm machen. In Berlin gibt es noch zwei weitere Beraterinnen, die weitaus seriöser sind. Ich verstehe nicht, warum Herr U. immernoch für FH arbeiten darf, er geht auf Kundenfang und verspricht sonstwas und am Ende kommt das böse Erwachen für die Kunden.
Liebe Grüße :-)
Style 100B /mit Keller und Wintergarten (fertig seit Juli 2010)

daugstin
Praktikant
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Mai 2011, 10:46

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von daugstin » Di 8. Nov 2011, 19:51

pharasea hat geschrieben:Bei diesem Berater ist wirklich größte Vorsicht geboten! Ihr seid nicht die ersten, die so schlimme Erfahrungen mit ihm machen. In Berlin gibt es noch zwei weitere Beraterinnen, die weitaus seriöser sind. Ich verstehe nicht, warum Herr U. immernoch für FH arbeiten darf, er geht auf Kundenfang und verspricht sonstwas und am Ende kommt das böse Erwachen für die Kunden.
ich kann´s nicht verstehen das hier im FH Forum wo wahrscheinlich auch der ein oder andere von FH mitliest nichts gegen diesen Berater unternommen wird... :denk

Menschlich war er halt echt super aber fachlich ist er ne Vollniete...muss man leider so sagen und da sind wir wohl leider nicht die einzigen.

Man kann ihn doch auf Schulungen und so schicken.... Verstehe das nichgt... FH schadet sich so echt selber.... Auch wenn die an dem Ausbau nicht mehr beteilgt sind, wurde/wird das ganze doch durch einen ihrer Vertreter abgewickelt....

Ach ja... in Nachhinein hier noch ein paar neue Infos zur Bemusterung:

Die Trittstufen für den Schonsteinwefeger waren ja mit über 2.200,00€ nicht soo der Schanpp. Nach Rückfrage mit dem Schornsteinfeger sagte der, dass es auch eine Steigleiter gibt die auf dem Dach montiert wird. Die fände er sogar besser da sie sicherer ist.
Erst auf Nachfrage bei dem Bemusterer sagte man uns das die auch bei FH erhältlich sei... Kostenersparnis: rund 1.000,00€... Da frage ich mich doch warum man uns nicht von vorne rein die Auswahl gegeben hat.... Wollte man da Geld machen mit dem Unwissen der Kunden... Ein Schelm wer böses dabei denkt :engel

We will keep you postet....

jawi_awi
Praktikant
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 13:10

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von jawi_awi » Di 22. Nov 2011, 17:09

es ist allerdings schon sehr eigentümlich, dass fh in berlin-buch das offensichtlich schon seit jahren so praktiziert. also haus technikfertig von fh; innenausbau über die koordination von hern r. da kann es doch nicht nur abschreckende beispiele wie von daugstin geben. schließlich scheint das ja im jahr an die 25 häuselebauer in berlin-brandenburg zu betreffen...
wo sind die berlin-brandenburger, die genau so gebaut haben? welche (positive ?) erfahrungen gibt es noch?

jawi_awi
Praktikant
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 13:10

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von jawi_awi » Di 22. Nov 2011, 18:51

und die berechtigte frage ist in der tat, ob fh mit dieser art der "preisdiskriminierung" einverstanden ist...

daugstin
Praktikant
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Mai 2011, 10:46

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von daugstin » Di 20. Mär 2012, 21:58

Hallo...

wir noch einmal...

Nachdem unser letzter Beitrag vom Admin glöscht wurde wegen zu persönlicher Daten und informationen über Dritte hier nur ein ganz kurzes update.

Das Haus steht. Es gab immer noch viel Ärger. So sher das wir mittlerweile die Durchwahl des Geschäftsführers haben und schon mehrere Telefonate mit ihm geführt habe.
Eines in dem er uns sagta, dass wir nicht die ersten sind die über das Musterhaus in Buch so negativ berichten. Man weiß also davon, unternommen wird aber eher wenig.

Sollte jemand gerne mehr erfahren wollen, so bieten wir SEHR GERNE einen persönlichen Austausch an. Über E-Mail, PM oder auch in persona in Berlin.

Dazu einfach eine PM schicken, dann bekommt ihr die Telenummer oder Mail addy.

Bis dahin, freuen usn von euch zu hören,

Dirk

Benutzeravatar
LennysReich
Ingenieur
Beiträge: 642
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Brandenburg

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von LennysReich » Di 20. Mär 2012, 22:24

Hallo Dirk :hallo !

Sorry, dass ich auf deine letzte Mail nicht mehr geantwortet habe - bei uns gehts Dank halbstarkem 3jährigen und Schwangerschaft drunter und drüber :-).

Wir würden gern mal euer Ventur in live bestaunen und uns "austauschen" ;-). Wir haben den größten Schock mittlerweile überstanden und ärgern uns schon nicht mehr über die genannten Herren - vielleicht kriegen wir euch ja auch noch so weit!!

Meldet euch mal, wann es bei euch passt mit einer Baustellenbesichtigung!!

PS: Glückwunsch, dass euer Haus steht - sind auf euren Bericht gespannt!!

Lieben Gruß aus dem hohen Norden!
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/

daugstin
Praktikant
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Mai 2011, 10:46

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von daugstin » Di 20. Mär 2012, 23:09

Huhu!

Bin derzeit noch in Frankfurt Main am arbeiten. Komme aber morgen Nachmittag wieder nah Berlin.
Ich werde wohl Donnerstag ab 14:00 Uhr da sein. Oder aber auch das WE können wir euch anbieten.

Lasst uns einfach wissen wann's euch passt...

Grüße
Dirk

P.S.:
Glückwunsch zur Schwangerschaft!!! :))

daugstin
Praktikant
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Mai 2011, 10:46

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von daugstin » Fr 8. Feb 2013, 17:59

Die Welt ist eine Erbse, oder auch... wieviele Leute ich kenne die dank uns nicht mit FH bauen werden...

Vor kurzem sprach mich ein guter Freund an, der wußte das wir mit FH gebaut haben. Der wiederrum hat einen Freund der schon mit FH Beratungshaus Buch (Oh weh, das kann nicht gu gehen), in Konatkt steht und nur noch "Ausräumen" muss.

Ich sagte ihm das sein Freund mich am besten BEVOR er ausräumt mal anruft, was er auch tat. Zwei Tage später war dieser mit Kind und Kegel zum Kaffee.
Schon am Telefon musste ich sehr lachen. Ich habe zuerst mal erzählt was uns so passiert ist, und er ist aus allen Wolken gefallen denn er bekam genau die gleiche Show geboten!
Bei Kaffe und Käsekuchen dann ein Anruf vom Architekten. Herr B., der gleiche wie bei uns. Er ist ok.
Nach dem Kaffeekränzchen stand für ihn fest, dass er mit FH nicht bauen wird und nicht "Ausräumen" wird. Kosten das Hauses 250.000,00€.
Die hat FH dank mir also schon einmal verloren.

Hinzukommend noch unsere Trauzeugen, die schon auf dem Bauherrentag waren und wo ja noch Aussage von FH 50% der Bescuher auch mit FH bauen. Die verzichten auch dankend. FH haben wir natürlich schon auf die Famile H. aus E. hingewisen.Hauskosten, runde 230.000,00€.

Plus ein weiteres Pärchen das uns fragte wie zufrieden wir mit FH sind. Nach einer Unterhaltung bauen die lieber auch mit wem anders. Hier haben wir keinen Hauspreis, soweit waren die noch nicht. Gehen wir aber von 200.00,00€ aus, das ist ja schon nicht sooo viel...

Unterm Strich hat FH also dank der Katasrophe hier, die teils immer noch nicht beendet ist dank Reklamtaionen, runde 680.000,00€ weniger in der Kasse...

Und hier eine Kampfansage an FH, dabei wird es nicht bleiben. Denn sollte mich wer fragen werde ich gnadenlos die Wahrheit sagen und die ist nicht sehr verkausfördernd...

Eins kann ich dazu nur sagen... wäre man mit uns einfach mal anders umgegenagen und hätte das erlebte mal Konsequenzen für die Herren aus Buch mit sich gebracht, hätte das alles vielleicht anders ausgesehen ...

Gerne weitere Infos per PM oder Telefon...

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1761
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Die Fingerhaus Odyssee

Beitrag von robinson » Fr 8. Feb 2013, 19:11

Bei allem Verständnis für Enttäuschungen, wenn etwas nicht so läuft wie man das geplant hatte...

Aber das ist doch albern?! Oder glaubst Du ernsthaft, dass von fast grds. zufriedenen 700 Kunden ein Unzufriedener für FH so bedeutsam ist?

Ich würde eher aufpassen, dass Du nicht wegen übler Nachrede/Schmähkritik irgendwann mal Post vom Anwalt bekommst... Was Du privat in Deinem Bekanntenkreis zum Allerbesten gibst, ist Deine Sache. Aber sich im Internet öffentlich damit zu rühmen, dass man "Propaganda" gegen eine Firma macht und dies noch ausbauen möchte, ist imho unter diversen Aspekten betrachtet bedenklich... Denn was Du unter "Wahrheit" verstehst, ist in erster Linie ein subjektiver Eindruck.

Naja. Sei's drum. Mir eigentlich auch egal.

Trotzdem einen schönen Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Gesperrt