Neo 111 mit Keller in DÜW

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 26. Okt 2018, 07:51

Tiefbauer hat mit Keller nichts zu tun... Hatte den Preis mal nur so genannt.

Fingerhaus will für KfW 55 Dämmung des Kellers 10000 € .
Da denke ich kann man sparen und es selbst machen.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3821
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von BigNose82 » Fr 26. Okt 2018, 07:52

Jep
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 26. Okt 2018, 08:04

Was ich mich nur noch frage...

Kelleraußenmaße 8.01 x 9.56 plus Dämmung 16 cm umlaufend
Hausaußenmaße 8.25 x 9.80

Dann steht der Keller von den Außenmaßen 8 cm breiter als das Haus. Wie wird das gelöst?

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 285
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von GERWildcat » Fr 26. Okt 2018, 08:06

@Bauherr1985 Dann hoffe mal weiter. Ich bin da deutlich günstiger. Die kompletten Erdarbeiten bleiben bei mir 4-stellig. Ich lass den Aushub aber auch liegen.

Was die Dämmung angeht, hat man uns für die Perimeterdämmung 4.500€ gutgeschrieben. Das selbst ausführen hat jetzt knapp 1800€ gekostet. Für 2 Tage Arbeit kann sich das sehen lassen.

Ich nehme mal an die 10.000€ die du genannt hast sind inklusive der Innendämmung im Keller. Da hast du deutlich mehr als wir. Bei uns wird von innen nur das Treppenhaus gedämmt, und das darf Fingerhaus machen. Ich will da ehrlich gesagt nicht in dem Spalt zwischen Treppe und Wand arbeiten müssen. Und bei uns sinds außen nur 8cm Dämmung für KfW55 (EnEV 2016).

Hab mal 2 Bilder angehängt, nicht dass noch jemand behauptet ich würde nichts zeigen....
Dateianhänge
DSC_9761.JPG
DSC_6206.JPG
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 26. Okt 2018, 08:17

Dann verstehe ich das Angebot vielleicht nicht :-)

Bei uns im Angebot für die 10.000 € stand Zusatzleistung KfW-55 Keller:
Beton-Außenwand mit 160 mm Perimeterdämmung vollflächig verklebt, sowie 160 mm Perimeterdämmung unterhalb der Bodenplatte.

Dann hatte ich Fingerhaus gesagt das wir den Keller nur nach ENEV dämmen wollen.

In der Preisinformation zum Vorabzug steht dann was von

Ausführung von 63 m² Keller Vorbauwand 60er Miwo WLG-040 + 1x 12,5er GKB (in Flur, Hobby und Keller lt. Vorabzug)
und
Ausführung von 80 m² Perimeterdämmung d=80 mm, inkl. Punktverklebung an erdberührender Außenwand.

Wenn ich keine Vorbauwand möchte muss ich doch im Außenbereich mehr Dämmung anbringen oder?

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 285
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von GERWildcat » Fr 26. Okt 2018, 08:25

Eher nicht. Auf deinen Vorabzügen ist ja ne äußere Perimeterdämmung eingezeichnet. Frag da lieber nochmal nach, bevor du Material bestellst.

Wir haben die 80mm WLG-035 außen und im Treppenhaus zur Außenwand 80mm WLG-040. Im Treppenhaus zur Innenwand hin sind es 160mm WLG-040.Und wir bekommen 80mm Dämmung im Estrich anstatt unter der Bodenplatte.

Kann es sein, dass bei euch vielleicht aus Versehen die KfW40-Dämmung gerechnet wurde?
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 26. Okt 2018, 08:28

So sieht es aktuell aus...
Möbelplan_KG.jpg

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3821
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von BigNose82 » Fr 26. Okt 2018, 08:28

So wie bei der Wildkatze ist es bei uns auch. Nur innen alles mit 80 mm WLG035, dafür aber "doppelt" einmal auf der Garagenwand zum Flur und im Flur zur Garagenwand.
Die Garagendecken muss ich noch machen - irgendwann :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 26. Okt 2018, 08:40

Das mit Verkleidung Treppenlauf Innenwand KG stand im Angebot zusätzlich zur Beton-Außenwand mit 160 mm Perimeterdämmung vollflächig verklebt, sowie 160 mm Perimeterdämmung unterhalb der Bodenplatte.

Das ist ja auch okay... aber ich möchte halt keine weiteren Vorbauwände in den anderen Räumen.
Lieber dann außen mehr/bessere Dämmung und die selbst anbringen.

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 285
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von GERWildcat » Fr 26. Okt 2018, 08:45

Na du bist witzig. Wir haben nen Nutzkeller. Unbeheizt.

Das was du da geplant hast sieht mir nach nem beheizten Wohnkeller aus. Der muss auch besser gedämmt werden.

Übrigens wirst du schon genug Probleme haben taugliche Dämmung für die Außenwand zu finden. Bei mir ist WLG035 in 80mm schon selten zu finden. WLG040 bei 160mm dürfte auch die Untergrenze sein was die WLG angeht. Besser kannst also knicken. Das wird maximal dicker.

Andererseits würde ich die Vorbauwände tatsächlich begrüßen. An ner GKB was aufhängen ist deutlich einfacher als an Stahlbeton.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 26. Okt 2018, 08:48

Hab es schon an Fingerhaus herangetragen...
Warte mal auf Rückmeldung vom Kundenbetreuer...

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 285
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von GERWildcat » Fr 26. Okt 2018, 12:30

Ok, meine Nagelmethode hält. Einfach alle 30-50cm nen 80er Nagel schön steil reinstecken. Kostenpunkt: 7,82€

Die nächste gute Nachricht kam heute vom Ordnungsamt, die Straßensperrung ist doch einfacher als zuerst veranschlagt. Mein Laienhafter Verkehrszeichenplan wurde akzeptiert und ich muss nur die Schilder entsprechend stellen. Und das mit dem MVAS Zertifikat reicht wenn telefonisch jemand erreichbar ist, sollte ich nicht vor Ort sein (was ich bin).

Dafür wirds mit den Hausanschlüssen eng. Montag fängt die Stadt an die Straße zu öffnen. Heute hat sich von denen dann jemand gemeldet und wollte Bescheid geben dass sie dann am 16.11. fertig sind. Nachdem ich dann angedroht hab, die Lagergebühren für das Haus auf die Stadt umzulegen (Haus kommt am 15.11.) wurde dann doch recht schnell zurück gerudert. Schliesslich wissen die Versorger lang genug Bescheid. Letztlich muss sich der Tiefbauer von der Stadt jetzt mit meinem Tiefbauer koordinieren, damit das alles funktioniert. Beide sind nur wenig begeistert, und scheinen lieber mit mir als miteinander reden zu wollen. Das werd ich den beiden Kollegen aber schon noch austreiben.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 285
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von GERWildcat » Di 13. Nov 2018, 19:48

Hausanschlüsse sind inzwischen gemacht, auch wenn das ein ziemliches Chaos war und nicht ohne mehrmaliges Eingreifen meinerseits funktioniert hätte.

Dafür wurde der Baustromkasten einfach durch eine Fensteröffnung am Hausanschluss angeschlossen wo eigentlich nächste Woche ein Fenster eingebaut wird... Aber ich denk mal dass die Schilling Jungs das hinbekommen.


Am Donnerstag ist es dann endlich soweit... Unser Haus kommt! Ich muss nurnoch die Straßensperrung morgen abend aufbauen. Für alle MVAS99-geplagten gibt es einen Hoffnungsschimmer, den ich gerne per PN weitergebe.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

GOPL
Azubi
Beiträge: 69
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von GOPL » Di 13. Nov 2018, 20:10

Hoffentlich hat dein Energieversorger den Hausanschlusskasten nicht verplombt.
Sonst wird es mit dem Fenster ehr nichts

bert
Azubi
Beiträge: 80
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Neo 111 mit Keller in DÜW

Beitrag von bert » Di 13. Nov 2018, 20:24

Manchmal ist einfach der Wurm bei denen drin.

Bei uns haben die das Kabel vom Baustromkasten auch durchs Fenster gelegt. Wir hatten da allerdings schon ein Fenster drin. Verplombt wird das doch eig erst, wenn der Zähler auch mit rein kommt. Sonst könnte Schilling gar kein Hausstrom anschließen.
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

Antworten