Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von Julian89 » Mo 8. Okt 2018, 13:11

Morgen findet ein Termin mit unserem Bauleiter statt. Hierbei wird die Baustelle inspiziert und weitere Punkte besprochen.
Ich hoffe das er bereits einen konkreten Stelltag im Gepäck hat ;-)

In der Zwischenzeit haben wir bereits Kontakt zu Schilling aufgenommen um hier ein paar individuelle Dinge im Vorfeld schon zu platzieren.
U.a. habe ich mich dazu entschieden auf Coax zu verzichten (außer vom Dach in den HWR) und auf SAT over IP zu gehen. Hierzu wird dann eben CAT7 Duplex statt Coax in die Räume verteilt.
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 171
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von AlexTanja » Mo 8. Okt 2018, 13:24

Ohne dich enttäuschen zu wollen... den konkreten Stelltag wird er Dir wohl leider nicht mitteilen können 😒 Unser Haus kommt am 16.10. und das haben wir HEUTE, sprich 8 Tage vorher, erfahren. Laut unserer Kundenbetreuerin wurde dieser Termin erst heute morgen fix gemacht.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von Julian89 » Di 9. Okt 2018, 23:14

Vorläufiger Stelltag ist der 1.11, allerdings noch nicht final. Unser Bauleiter meinte aber das sich in der Regel hieran nichts mehr ändert.

Heute kam auch ganz überraschend noch der Tiefbauer, der die restlichen offenen Punkte abgearbeitet hat. Er kommt nun nochmal zu einem späteren Zeitpunkt um außen herum noch etwas zu schottern.

Straßensperrung ist auch beantragt und erledigt, jetzt muss ich nur den Rauspund bestellen und zum Stelltag liefern lassen.
Langsam aber sich steigt die Aufregung 😃
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von bobokoko » Mi 10. Okt 2018, 11:41

@alextanja: warum sollte der Bauleiter keinen Termin benennen können? Der sollte ja letztendlich auch den bauzeitenplan im Gepäck haben

@julian: ist der 1.11. nicht Feiertag? :TR

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von Julian89 » Mi 10. Okt 2018, 13:58

Naja, er kann sich immer noch verschieben, aber ich plane derzeit mit dem 1.11 (Ist in Hessen kein Feiertag) ;-)
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 171
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von AlexTanja » Mi 10. Okt 2018, 14:22

Also unserer meinte zu uns, es bleibt bei der bisher bekannten KW und bevor überhaupt er den Termin mitgeteilt bekommt, würde ihn der jeweilige Kundenbetreuer erfahren, dann der Bauherr und dann erst der Bauleiter. Das Gespräch war vor rund 4 Wochen und er hat uns gesagt, so früh können die überhaupt keine Termine nennen, nur ob’s bei der KW bleibt.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

MarkL.
Architekt
Beiträge: 990
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von MarkL. » Mi 10. Okt 2018, 15:28

Ja ist bei den meisten so, dass offiziell der Stelltag bekannt gegeben wird. Wahrscheinlich will man nur nicht den Ärger, wenn doch mal was zeitlich nicht passt. Das blöde an der Sache ist immer den eigenen Urlaub und die Straßensperrung dann kurzfristig zu bekommen.

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 171
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von AlexTanja » Mi 10. Okt 2018, 17:39

@MarkL. Da hast du sooo Recht 😒 Den Urlaub zu planen, ging ja noch bei uns (dank netter Kollegen) aber das mit der Straßensperrung war schon ein größeres Problem 🙈 Haben erst FH damit beauftragt, bis mich mein Arbeitskollege (ich arbeite aufm Amt), der den Antrag von FH in der Hand hielt, gefragt hat, warum wir uns nicht selbst drum kümmern und die Schilder einfach vom Bauhof (auch Kollegen) aufstellen lassen. Haben dann FH auch gesagt, dass wir uns selbst drum kümmern (haben die auch so akzeptiert) Das Datum vom Antrag von FH haben wir so übernommen und alles in die Wege geleitet und nun?! Joa nun kommt das Haus einige Tage später und wir können wieder alles ändern 😒 Unser Glück war wirklich, dass es einfach Arbeitskollegen sind und das Ändern kein Thema war. Kosten Straßensperrung durch FH: 1.700 € Unsere Ausgaben: 35 € für die Genehmigung der Sperrung und nen 50er in die Feierkasse des Bauhofes 😇
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4028
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von BigNose82 » Mi 10. Okt 2018, 18:43

Haben sie euch das so verkauft als ob sie sich i.d.R darum kümmern? Bei uns war es umgekehrt. Eher nach dem Motto "wenn euch das zu viel Rennerei und zu kompliziert ist, können wir das auch machen - kost aber teuer"
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 171
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von AlexTanja » Mi 10. Okt 2018, 18:51

@BigNose82 Ja so kann man das sagen 😅 So nach dem Motto „Dann habt ihr keine Rennerei und falls was schief laufen sollte, wie teuer die Verzögerungen doch wären und dass wir dafür aufkommen müssten usw.“
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 384
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von Shadow85 » Do 11. Okt 2018, 10:56

Hatte auch das Gefühl, dass die 1.700€ eher abschrecken sollen so das man sich selber darum kümmert. Wer dazu denoch keine Zeit oder Lust hat, muss halt tief in die Tasche greifen und FH freut sich :)

Wurde schon bei der Bemusterung eher als optional (wenn unbedingt nötig) verkauft und nicht als must-have. Auch unser Bauleiter hat empfohlen sich lieber selbst darum zu kümmern.

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 410
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von wosch87 » Do 11. Okt 2018, 14:05

Bei uns war der BL schon fast erschrocken als wir meinten wir machen das selbst. Ich glaube wir mussten sogar nen Wisch unterschreiben, der einem schon echt Angst machen konnte vor lauter möglicher Fehler und deren Konsequenzen :D

Natürlich haben wir es trotzdem selbst geregelt und es war letztlich auch null Problem, obwohl wir den Stelltermin auch sehr spät erst bekommen haben.

MarkL.
Architekt
Beiträge: 990
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von MarkL. » Do 11. Okt 2018, 15:16

Das Problem ist Kommunal unterschiedlich.
Bei war es als Privatmann schnell lösbar, ähnlich wie bei AlexTanja. Manchmal soll man aber Ampelregelung machen, dann Sachkenntnisnachweis bringen und sonstigen Kram einrichten da kommt man dann an seine Grenzen.

Ist da halt mehr als Schwarz/Weiss in dem Fall.

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 171
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von AlexTanja » Do 11. Okt 2018, 15:50

Dem Stimm ich so zu. Bei uns hat das alles such nur so gut geklappt, da ich aufm Amt arbeite. Ansonsten hätten wir die Schilder (als Privatleute) nicht auf öffentlichen Straßen aufstellen dürfen. Dafür bräuchte man einen Sachverständigen, der irgendwelche Schulungen usw. besucht hat. Macht bei uns in dem Fall mein Kollege vom Ordnungsamt.

Der von FH erst eingereichte Schilderplan war auch echt übertrieben, auf ca. 200 m Länge sollte alle 10m auf beiden Seiten ein Halteverbot Schild stehen, was absolut nicht notwendig ist. Mein Kollege hat 6 Schilder eingezeichnet und auf 2 Seiten Baken mit denn Hinweis „Durchfahrt verboten“.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 410
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Ein Medley 400B mit 1,60m Kniestock in Mittelhessen

Beitrag von wosch87 » Do 11. Okt 2018, 18:44

Ich glaube das mit der Fachfirma ist tatsächlich überall so. Nur nimmt es der eine halt nicht so genau wie der andere. Die "Empfehlung" von Fingerhaus hat der Mann bei uns am Amt ungesehen in den Mülleimer geschmissen mit dem Kommentar "ICH gebe vor wo hier was Steht und sonst niemand". Schwarz und Weiß gibt es hier definitiv nicht, sondern gaaanz viele Graustufen! Nur leider weiß man das idR vorher nicht... Bei uns hat es zum Beispiel am Freitag vor dem Stelltag (Montag) ohne Probleme geklappt. Da waren wir selbst ganz überrascht :D

Antworten