VIO 400 in Süd-BW

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 1. Mär 2019, 11:22

Unser Bauleiter war so freundlich und hat mir einen passenden Link geschickt.
(Stichwort: KRASO Dichteinsatz Universal oder Blind)
Da ich das Reserve-Rohr mit Kabuflex bis zur Straße "verlängern" möchte, um hier später ggf. mal Glasfaser o.ä. einzuziehen, wäre die Schaumvariante eher ungünstig. Auch evtl. anstehendes Druckwasser sollte abgehalten werden.
Werde mich dann wohl für die prefessionelle Variante entscheiden...

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 6. Mär 2019, 23:48

Die Erdarbeiten haben überraschenderweise bereits heute Mittag begonnen. Der mutterboden wurde abgetragen, die Einfahrt ausgehoben und teilweise bereits Material verteilt bzw. abgefahren. Letzteres dank dem Schwiegervater und seinem Traktor :huepf
Zisterne wurde auch bereits angeliefert.
Wir haben heute Abend dann festgestellt dass wir vergessen haben den roten Punk anzubringen :lol:
Vom Bauleiter kam auch noch ne Mail, dass sie bereits Montag/Dienstag die Bodenplatte machen werden.
Mal gespannt...
Der Term für die Hausstellung bleibt denke ich bestehen.

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mo 11. Mär 2019, 08:21

so, ich bin gespannt, ob Finger Keller heute überhaupt kommt.
Seit Fertigstellung der Gründung hat es quasi dauerhaft geregnet :(
Huete Morgen noch schnell "Baustrom" (laut Bauleiter reicht eine Kabeltrommel) verlegt und nen Schlauch an die bereits verlegte Wasserleitung vom Garten angeschlossen und mit nem Mörtelkübel abgedeckt zum Schutz vor Regen.
Ebenso frage ich mich, ob es der Erdbauer schafft, heute Morgen noch die beiden Lastplattendruckversuche durchzuführen und seinen Bagger abzuholen. Der Stand noch das Ganze WE hier rum :denk
Bis Dienstag ist geplant, dass die Bodenplatte fertig gegossen ist. Wir sind gespannt :)

JuMaNRW
Geselle
Beiträge: 122
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 16:09

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von JuMaNRW » Mo 11. Mär 2019, 09:12

Das aber alles ein gute getimed :) (wenn es denn klappt)
Wir drücken euch die Daumen!
Medley 300

08.11.17 Werkvertrag - 09.01.18 Architektengespräch - 09.02.18 Planungsprotokoll - 04.05.18 Vorabzüge - 05.06.18 Bauantrag - 16.08.18 Baugenehmigung - 17.+18.09. Bemusterung - 07.12.18 Bodenplatte fertig - 06.02.19 Hausstellung

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mo 11. Mär 2019, 12:21

Danke!
Ja unser Bauleiter meinte, dass man uns vorziehen würde, wenn der Erdbauer bis Ende letzter Woche fertig wird. Da die das aber verkaspert haben...
Kann uns zumindest am Ende dann auch keine Schuld treffen. Aber soweit wollen wir mal nicht denken. Das Wetter hatte letzte Woche auch überraschenderweise mitgespielt - bis auf Regen/Hagelschauer während der Mittagspause.
Bagger wurde abgeholt, keine zehn Minuten später stand Fingerkeller da.
Der Pole, der ne Folie geliefert hat, hatte zu allem Glück auch noch seinen Schlüssel verloren :what2 und blockierte die Einfahrt.
Jetzt sind aber wohl alle glücklich und können loslegen :D

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 13. Mär 2019, 08:57

Geschafft, unsere Bodenplatte wurde gestern gegossen. Nachdem es am WE noch Dauerregen hatte, hatte Fingerkeller am Mo und Di gutes Wetter.
IMG_20190312_162714.jpg
Da ist das Ding
Soweit ich das beurteilen kann haben die saubere Arbeit geleistet. Was ich mit den vier Leerrohre mache, weil die so weit rausstehen, muss ich mal noch schauen. Aber sonst passte alles. Montag Abend nach 18 Uhr versuchte ich, zwar vergeblich, noch den Bauleiter zu erreichen, wegene einer Rückfrage. Dafür bekam ich Dienstag früh kurz nach 7 einen Rückruf von ihm. Das nenne ich zumindest mal super Kommunikation.

Das Dämmplatten-System sieht echt klasse aus. Somit gibt es am Rand auch keine Wärmebrücken, da aus einem Guss. Leider konnte ich den Aufbau nicht mitverfolgen, da Arbeit, aber am Ende von Tag 1 sah es dann so aus:
IMG_20190311_170229.jpg
Heute soll die Bodenplatte wohl bereits begehbar sein. Ansonsten heißt es jetzt erst mal wieder warten - bis kurz vor Ostern. Dann kommt unser Haus :huepf
Bis dahin wollen wir uns dem verteilten Mutterboden widmen und diesen mal mit der Bodenplatte abgleichen und uns etwas für die Abgrenzung zum Nachbar überlegen. Hier haben wir nun ca. 20-30cm Höhenunterschied :denk

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 13. Mär 2019, 12:20

Der Haus-Bauleiter hat sich heute bereits gemeldet und sich für nächste Woche angemeldet.

Gibt es hierbei auch nochmal Dinge, die man eurer Erfahrung nach direkt ansprechen sollte?
Vorrangig gilt es für uns zu klären, ob eine Straßensperrung notwendig ist und wo der Baustromkasten hin muss. Ebenso wollen wir klären, wo ggf. Materialien gelagert werden müssen, damit wir den Rauhspund dann vorab anliefern lassen können. Dieser sollte nach Möglichkeit gleich aufs Dach.

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mo 18. Mär 2019, 08:17

Wir nutzen die "freie" Zeit bis zur Hausstellung und haben den übrigen Splitt versorgt, sowie angefangen den Mutterboden zu verteilen. Den Grenzzaun zu den Schwiegereltern haben wir endlich abgerissen, sodass wir es einfacher haben aufs Grundstück zu gehen, ohne immer durch Nachbars Garten zu laufen :D
15m² Garten/Beet haben wir bereits zur Pflanzung unserer Hecke vorbereitet, so dass wir nächstes WE einpflanzen können. Bestellen werden wir 40 Kirschlorbeer novita. Dieser kann somit direkt loslegen anzuwachsen. Das Wetter soll ja besser werden...
Die Erde war am WE noch ziemlich feucht und schwer. Der erste Muskelkater hat sich gestern schon gemeldet ...

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 22. Mär 2019, 08:30

So langsam rückt der Hausstellungstermin immer näher. Diese Woche hat sich der Bauleiter vorgestellt und wir haben die letzten offenen Punkte abgeklappert (Baustrom, Straßensperrung, Lagerfläche etc.). Gerüst soll wohl bereits vorab kommen. Heizung, so wurde uns gesagt, soll nicht ausschließlich über den Heizstab laufen. Ich bin mal gespannt...

Der Erdbauer wird nächste Woche nochmals anrücken, um die Entwässerungsarbeiten auszuführen.
Am WE wollen wir bereits unsere Hecke anpflanzen. Dienstag haben wir online bestellt und gestern wurde bereits geliefert. Auf den ersten Blick sehr gute Ware und meist sogar größer als die angegebenen Maße. Wir haben sogar eine Pflanze mehr erhalten :D
Dateianhänge
Hecke.jpg
Hier unsere 40 Exemplare :)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Do 28. Mär 2019, 10:19

Leider gestaltet sich das Thema Straßensperrung oder genauer gesagt "verkehrsrechtliche Anordnung" doch schwieriger als gedacht.
Bauseitige Sperrung haben wir unterzeichnet. Allerdings verlangt die Behörde einen Verantwortlichen mit entsprechendem Kenntnisstand (haben wir nicht). Also müssen wir doch eine entsprechende Firma beauftragen, da unser Erdbauer das nicht (mehr) macht.
Nun heißt es hoffen, dass wir das zeitlich noch rechtzeitig schaffen...
Postiv ist, dass diese Woche der Erdbauer die Entwässerung fetiggestellt hat. Ein Leerrohr für das Erdkabel von Schilling hat er auch bereits verbaut. Wir nutzen das vierte Leerrohr in der BoPl als Reserve (bspw. Glasfaser, wenn denn der Breitbandausbau auch mal in unserem Dörfchen stattfinden) und haben auch hier gleich ein Leerrohr zur Straße legen lassen.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von BigNose82 » Do 28. Mär 2019, 10:30

Ist denn definitiv sicher, dass die Straße überhaupt gesperrt werden muss? Das wird m.M. allzu leichtfertig herausgehauen, weils eben am einfachsten ist. Bei uns z.B. hätte eine halbseitige Sperrung der Ortsdurchfahrt, an der wir nunmal liegen, mal locker 5000 € gekostet (Ampelanlage, Fußgängerquerung, Beleuchtung,...) und das ganze dann zwei Mal. Für Keller und Haus.

Der Ablauf war, dass der jeweilige Bauleiter das Schema F des Protokolls durchgegangen ist und natürlich "Straßensperrung erforderlich" ankreuzen wollte. Ich habe (noch ohne Kenntnis der genauen Kosten) gesagt, dass dies nur über meine Leiche geschehen wird und wir eher den gesamten Auftrag zurück ziehen.

Bei uns ist es eben auch nicht so, dass man sich am Bauhof ein paar Schilder holt und nen Hunni in die Kaffeekasse gibt. Vor allem nicht an einer Ortsdurchfahrt, die zwei Steinbrüche anbindet... Es wäre ein vollständiger Vorgang geworden, den B.A.S. vermutlich hätte ausführen müssen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Do 28. Mär 2019, 10:59

Laut Bauleiter ja. Denn LKW und teilweise Kran wird definitiv auf der Straße stehen. Obwohl wir nur eine Anliegerstraße haben, ist es nunmal eine öffentliche Straße, die durch die Hausstellung blockiert wird. Die Straße nicht so breit, dass eine halbseitige Sperrung ausreichen würde.
Aber so ist das eben dann mal. Wir beauftragen nun eine regionale Firma. Antrag bei Straßenverkehrsbehörde haben wir bereits gestellt, somit fallen diese Kosten nicht bei der beauftragten Firma an. Hier reichte dann auch ein einfacher Lageplan aus :D

Bauherr1985
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:21

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von Bauherr1985 » Fr 29. Mär 2019, 08:12

Hui, dann scheinen wir Glück zu haben...

Bescheid von der Verbandsgemeinde für beide Termine (Keller+Haus) hat zusammen 30,00 € gekostet.

Wir benötigen eine halbseitige Sperrung der Hauptstraße/Ortdurchfahrt im 500 Seelendorf.

Beschilderung führt eine Straßenmeisterei durch. Aufbesserung Kaffeekasse/Grillabend.

gomfbw
Geselle
Beiträge: 178
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von gomfbw » Fr 29. Mär 2019, 15:53

Bei uns waren es 60 Euro für die Bescheinigung vom Landratsamt für eine Sperrung von 5 Werktagen.
Wir haben die Beschilderung nur 2 Tage benötigt, dann war der Kran wieder weg.
Habe dann eine Beschilderungsfirma beauftragt, die haben mir die Schilder gebracht und 2 Tage später wieder geholt.
Ich musste sie nur morgens vor der Stellung umdrehen. Das waren glaub 250 Euro.

Zusammen knapp 310 Euro. Das war es mir Wert und ich bin save bevor irgendein Blödsinn passiert und hab noch mehr Ärger.
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Do 4. Apr 2019, 07:38

Wir haben inzwischen die Genehmigung vorliegen. Im Verteiler war auch gleich die Polizei :what2
Haben nun aber ebenfalls ein Unternehmen mit der Aufstellung der Beschilderung beauftragt. Da wir den Antrag aber bereits gestellt hatten, sparen wir uns die unnötigen Kosten hierfür bei dem Unternehmen. Wäre auch knapp 400 Euronen gewesen.
Wenn alles klappt zahlen wir am Ende nur für die Anlieferung und "Überwachung". Zurück bringen wir das Gelumpse dann selbst.

Update Garten:
Wir haben zwischenzeitlich Stellplatten und Doppelstabmattenzaun geordert, um endlich die Abgrenzung zum anderen Nachbargrundtück vornehmen zu können. Ich hoffe ja, dass wir noch vor Hausstellung hiermit anfangen können.
Falls für jemanden interessant:
Für die Zaunpfosten habe ich mir einen Handerdbohrer bestellt. Die ersten beiden Pfostenlöcher habe ich bereits "gebohrt". Muss sagen das geht ganz gut und ist m.M.n. eine Erleichterung im Vergleich zu Spaten/Schaufel.

Antworten