Ein SENTO 500 B in 71

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Do 23. Mai 2019, 12:13

Okay, dann warten wir mal auf die Vorabzüge und das Statement von FH zum Bodengutachten. Damit würden wir dann Tiefbauer abklappern gehen.
Wie ich rausgehört hab, ist da anrufen im Zweifelsfall die bessere Wahl als Mailverkehr. Ich frag aber sicherheitshalber bei FH mal noch nach, ob die ne Liste von Tiefbauern haben und von wem unsere BoPla ausgeführt wird (vllt haben die ja auch Tiefbauer, mit denen sie schon zusammengearbeitet haben bei uns).

Vorgerechnete Massen? Für die Frostschürze? Ich dachte immer, dass sowas die Tiefbauer selbst ausrechnen, hmm... Mal schauen, dann muss ich halt bissl charmant werden :)

Morgen sind wir in Korbach bei Küche aktiv und schauen mal, was die für unsere Küche haben wollen. Ich bin sehr gespannt, wie das wird. Aber auf jeden Fall wird unsere Küche ein Träumchen. Dafür geht auch tendenziell eher mehr Budget drauf :what2 :what2

Aktuell liegen wir mit unserer Planung bei einem auf Bauherren spezialisierten Küchenstudio bei 25k, jedoch bisher ohne jegliche Verhandlung. Da müsste also bestimmt noch was rauszuholen sein.
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Mo 27. Mai 2019, 08:12

So, wir hatten ein paar spannende Tage.
Zum einen kam ein sehr ersehntes Buch an. Damit steige ich nun offiziell auch ins Thema Smart Home ein und lasse nicht mehr nur meinen Freund alleine tüfteln :noe
2019-05-27 07_55_24-Start_HAB.png
Damit habe ich dann auch fast das ganze Wochenende verbracht.

Außerdem haben wir - juhuu! - am Freitag unsere Küche gekauft.
Das gute Stück kommt von Nobilia und bringt Geräte von Siemens (beide Backöfen und Spülmaschine) und Miele (Kochfeld mit Muldenlüfter) mit.
Sorry für die schlechte Quali, ist direkt vom Bildschirm des Beraters abfotografiert.
2019-05-27 07_56_25-Start_KUECHE.png
Die Korpusfarbe ist Weißbeton Nachbildung und die Arbeitsfläche ist aktuell noch eine XTRA-Arbeitsplatte in Granitoptik. Die werden wir leider aufgrund einiger sehr negativer Kommentare im Internet bzgl. optischer Beständigkeit tauschen. Dafür waren wir am Samstag nochmal in einem Küchenstudio in der Nähe und haben uns alternative Arbeitsplatten nochmal neben unseren Fronten angesehen. Auch die beiden Backöfen werden wir noch upgraden.
Auch die Wand zwischen Kühlschrank und Schränken wird rausgenommen und dafür werden wir ein deckenhohes schmales Bücherregal bauen.

Ansonsten warten wir nun auf die Reaktion seitens FH auf das Baugrundgutachten, die Pläne unserer Garage für den Bauantrag und die Vorabzüge.
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Di 4. Jun 2019, 08:07

So, ich bin gerade ein bisschen grantig.
Grund dafür ist unsere Vorabzugsplanung. Am 15. April teilte mir ein Kollege unseres Kundenbetreuers (Urlaub) mit, dass unsre Vorabzugsplanung in 2 Wochen beginnen sollte. Nach Adam Riese und Eva Zwerg ergibt das meiner naiven Zeitrechnung nach Anfang Mai.

Gestern teilt mir auf Nachfrage, wann die Vorabzüge denn fertig sein sollen, unser Kundenbetreuer mit dass mit der Planung ENDE JUNI begonnen (!) wird und wir die Vorabzüge dann voraussichtlich Ende Juli haben werden.
Zur Hölle? Wie kann sich das denn um 2 Monate (!) verschieben? Wollen die mir allen Ernstes sagen "Liebe Frau K., wir haben vor, allen Ernstes seit Ihrem Architektengespräch 4 Monate lang Däumchen zu drehen"? Wir haben das Planungsprotokoll sogar noch im Architektengespräch Ende Februar unterschrieben. Somit haben wir mal rein gar nichts versäumt.
Ich hab grad ne Krawatte...

Kann ja nicht sein, dass da gar keine Rückmeldung kommt warum sich sowas auf einmal 2 Monate nach hinten verschiebt. Und vor allem, DASS es das tut. Da wird lieber geschwiegen. Und ich seh nun die Bereitstellungszinsen, unser ewig langsames Bauamt und die Preisgarantie von dannen ziehen...

Unser Kundenbetreuer hat jedenfalls ne Mail. Zwar noch sehr diplomatisch verfasst, aber durchaus erkennbar unzufrieden... Mal schauen was er sich da einfallen lassen möchte. Ohne Erklärung nehm ich das jedenfalls so nicht gelassen hin.
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Di 4. Jun 2019, 09:17

Habe auch in diesem Moment eine Antwort erhalten. Zurzeit führt Fingerhaus ein neues Zeichenprogramm zur Erstellung von Vorabzügen, Bauantragsplänen, Ausführungsplänen und Fertigungsplänen ein.
Dadurch, dass es wohl eine sehr komplexe Software ist, muss umfangreich geschult werden. Das führt wiederum zu Verzögerungen in den Abläufen.
Könnte also auch bei anderen Bauherren der Fall sein, wenn ihr gerade auf entsprechende Pläne wartet.

Menno, ich bin zwar nicht wirklich glücklich drüber, aber verstehe es nun wenigstens. Hoffentlich rutschen wir später bei irgendwas anderem im Gegenzug vor... Vielleicht hat er ja jetzt in seine Unterlagen eingetragen "Fiese Bauherrin, hat Haare auf den Zähnen", dann geht es in Zukunft schneller :D
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von MaryB » Di 4. Jun 2019, 10:33

Das ist natürlich etwas ärgerlich wenn man unbedingt weiter machen will.
Kenn ich, wo es dann los geht... wollte ich auch alles lieber heute statt morgen haben. :joke
Ich weiß ja nicht wie lange Vorlaufzeit ihr habt bis zum Stelltermin...aber wenns dann erst mal steht geht's richtig zügig voran bei FH.
Wenn die Jungs anrücken gibt's richtig Meter. Bei uns hat es nach dem Architektentermin auch ein bisschen gedauert bis wir das erste Mal unser Haus schwarz auf weiß hatten.
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Di 4. Jun 2019, 10:42

Naja, es geht mir ja gar nicht darum, dass ich es jetzt schon fertig haben will weil ich chronisch ungeduldig bin.
Mir geht's eher um den Kostenpunkt. Es ist quasi noch nix passiert und schon verzögert es sich. Die Preisgarantie haben wir nur, wenn unser Haus tatsächlich Mai 2020 kommt. Und genau dieser Termin steht gerade im Portal.
Wenn sich also allzu viel verzögert, dann fliegen wir aus der Preisgarantie (wobei sie mich dann kennenlernen, wenn wir ohne eigenes Verschulden rausfallen und sie das nicht einsehen).
Und abgesehen von der Preisgarantie - die Bereitstellungszinsen der Bank werden ja auch nicht gerade angenehmer.
Nichts, was wir uns nicht leisten könnten, aber ich will es schlicht und ergreifend nicht. Da bin ich Schwabe. Hab halt auch so meine Bedenken, wenn das schon so losgeht...
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von MaryB » Di 4. Jun 2019, 11:16

Ja für das Einhalten des Termin kannst du ja dann schon mal gar nix.
Das klingt in der Tat ziemlich ärgerlich. Aber bis jetzt haben wir FH immer ziemlich Kulant kennen gelernt.
Mal schauen...bei uns steht eigentlich diese Woche noch die Abnahme an. Haben aber unseren Bauleiter das letzte Mal vor Ostern live gesehn.
Und es gibt momentan ne Fußmatte von FH...das war dem Handwerke schon fast etwas peinlich die da zu lassen.
Ich hoffe und drücke euch die Daumen das ihr die Abzüge bald habt.
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Di 4. Jun 2019, 11:28

Na dann drück ich euch die Daumen, dass das mit der Abnahme alles klappt. Ist dann die Endabnahme, oder? Habt ihr viele Mängel, die ihr geltend machen müsst?
Hihi, ne FH-Fußmatte, so ein Hanf-Teil?

Ach, ich versuche nun einfach optimistisch zu sein. Alles schimpfen hilft ja auch nix. Nur ich habe die fiese Befürchtung, dass dich der Bauantrag dann auch nochmal verzögert weil wir die Softwareumstellung da auch nochmal volle Breitseite mitnehmen. Und dann zu unserem Bauamt, ohje. Die haben schon das Schreiben vom Notar verdömmelt, als es um die Ausräumung des Vorkaufsrechts ging.
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 171
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von AlexTanja » Di 4. Jun 2019, 12:27

Wir waren damals auch über die Preisgarantie drüber, da kam absolut nix seitens FH. Da sind die wohl schon sehr kulant. Auf unsere Vorabzüge haben wir allerdings auch etwas über 4 Monate gewartet. Stelltermin war für Dez. geplant, gestellt wurde das Haus dann Mitte Oktober.
Somit ist also noch alles möglich :)
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von MaryB » Di 4. Jun 2019, 13:03

Es sind im Großen und Ganzen überall mal Kleinigkeiten.
Die Außenfensterbänke in Alu haben hier und da Beschädigungen. Die Einfassung vom Kamin muss überarbeitet werden, da wurde einfach ein Haufen Silikon geschmiert anstatt das Metallband vernünftig über Ecke zu legen. Dann müssen wir uns noch mal gründlich die Ziegel ansehen, es gibt an manchen Stellen Risse. Ein Element an der Regenrinne hat ne fette Beule drin. Der dunkle Sockelputz wurde an manchen Stellen nicht ordentlich gemacht bzw. klebt Bauschaum so drin, der lässt sich nicht ab machen. Dann haben wir immer noch die Löcher vom Gerüst im Außenputz.
Dusche hat an der Türdichtung nen Riss. Waschbecken Abdeckung zur Wand passt nicht(Rohre) usw....Kleinigkeiten halt.
Endabnahme kann es ja eigentlich nicht sein, da noch ein bisschen was gemacht werden muss.

Ne eine Fußmatte die man eigentlich nur für Innen im Flur nehmen kann.

Und wir wurden auch Vorgezogen damals mit dem Stelltermin
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Di 4. Jun 2019, 13:07

Ah perfekt, vielen Dank. Das nimmt mir jetzt ein bisschen die Angst.
Dann bin ich jetzt um einiges beruhigter und übe mich in Geduld :)

Mal als Hintergrund weshalb ich so Bauchschmerzen habe/hatte:
Sollte man aus der Preisgarantie fallen, dann erhöht sich der Gesamtpreis des Hauses laut Werkvertrag §5,4) nämlich um den Anstieg des Baukostenindex vom Statistischen Bundesamt. Und der war letztes Jahr immerhin bei 5,4%. Würde in unserem Fall über 15k Euro ausmachen. Das wäre so richtig blöd gelaufen, denn für 15k Euro kann ich mir viele hübsche Dinge vorstellen.

@MaryB: Ohweh, das ist ja doch recht viel. Wobei das alles fix gehen müsste, oder? hab schon öfter mal gelesen, dass an den Fensterbänken mal was abplatzt oder Kratzer in Badewannen/Fenstern sind. Sowas würde ich dann ärgerlich finden, gerade bei einer Badewanne zB. Da muss ja nochmal so ein riesen Ding angekarrt werden. Würde mir dann auch iwie für die Handwerker Leid tun. Müssen die nochmal schleppen :/
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von MaryB » Di 4. Jun 2019, 14:04

Jupp das mit der Badewanne hatten wir auch. Die erste wurde ja beim Stelltermin mit rein gehoben. Ausgepackt und dicker Abplatzer auf dem Rand.
Wurde nach dem Estrich gießen später ausgetauscht. War kein Problem. Ja viele Kleinigkeiten, bin halt gespannt ob das FH auch so sieht wie wir.
Aber dafür muss ich sagen waren die Jungs vom Verputzen Innen einfach super. Saubere uns sehr ordentliche Arbeit. Die Türen sind auch super eingebaut und schauen richtig gut aus. Die Bäder wurden sehr ordentlich und sauber gefliest. Deshalb sind wir bis jetzt super zufrieden mit FH.
Und ich kann es auch noch nicht wirklich glauben das wir in ca. 3 Wochen umziehen.
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

Katastrophy
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 18:22

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von Katastrophy » Di 4. Jun 2019, 14:13

Ach wie cool, das hört sich richtig gut an :)
Verputzen lassen werden wir vielleicht auch, das wissen wir noch nicht sicher. Ihr habt dann aber quasi schlüsselfertig gebaut? Oder habt ihr eure Bodenbeläge abgesehen von den Bädern selbst gemacht?

Wir würden ja wahnsinnig gerne das Elternbad in Eigenleistung machen. Das ist meine heutige Aufgabe, das unserem Berater schmackhaft zu machen.
Dachte, wenn sie uns schon mit den Vorabzügen 2 Monate nach hinten verfrachten, kommen sie uns vllt mit dem Bad entgegen. Da kämpfe ich gerade noch. Er sieht das nicht so richtig ein, aber ich sehe es auch ganz und gar nicht ein, dann alle Bäder/WC rausnehmen zu müssen. Die sollen sich mal nicht so anstellen. Lohnt sich ja immer noch für die, ein paar Fliesenleger und Sanitärinstallateure zu uns zu schicken. Schließlich dürfen die dann immer noch ein hübsches Duschbad und ein WC machen. Das ist in vielen kleineren Häusern Standard.

Bin heute auf Krawall gebürstet :D
Unser Blog: https://fixundfertighaus.de :huepf

17.11.2018 Werkvertrag
22.12.2018 Darlehensvertrag
03.01.2019 Notarvertrag
26.02.2019 Architektengespräch
08.03.2019 Küchenplanung I
24.05.2019 Küchenplanung II und Kauf

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von MaryB » Di 4. Jun 2019, 14:55

Da wir 2 Kater haben und die haben in der Mietswohnung die Raufasertapete ordentlich nieder gemacht, gabs nur die Option mit Putz.
Und ich bin auch echt glücklich damit, den selbst wenn alle aufpassen hat man trotzdem immer kleine Stellen. Die lassen sich ganz einfach reparieren. Bäder haben wir bei FH gemacht, da mit der Gutschrift nicht wirklich ein Bad hätte fremd gemacht werden können. Und wir haben bei der Bemusterung auch nix vermisst(Große begehbare Dusche und alle Sanitärobjekte hat FH von Markenfirmen). HWR haben wir auch von FH fliesen lassen. Ansonsten haben wir Holzböden, die lassen wir von einem Schreiner verlegen. Da hat uns bei der Bemusterung nix zugesagt. Ansonsten kann man sagen Schlüsselfertig.
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4091
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein SENTO 500 B in 71

Beitrag von BigNose82 » Di 4. Jun 2019, 15:05

MaryB hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 14:55
..., da mit der Gutschrift nicht wirklich ein Bad hätte fremd gemacht werden können.
Verglichen mit dem klassischen 0815 Angebot von irgendeinem Installateur- ja.
Aber mit etwas Eigeninitiative und -leistung, hat man schnell den einen und anderen Tausender im Sack...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Antworten