Festpreisgarantie

Alles rund um die Angebotsfindung. Warum FingerHaus.
Antworten
Mango
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo 24. Mai 2021, 16:35

Festpreisgarantie

Beitrag von Mango » Mo 24. Mai 2021, 16:41

Hallo zusammen,

wir sind kurz davor unser Rücktrittsrecht auszuräumen und dementsprechend unser Vorhaben loszutreten.

Nun habe ich mit einem Thema ziemliche Bauchschmerzen. Die Festpreisgarantie. Hat jemand Erfahrungen damit wie diese zu berechnen ist?

Beispiel: FingerHaus Preis 300.000 € und die Garantie wird um zB 5 Monate überschritten. Hatte jemand von euch diesen Fall schon?

Danke und beste Grüße

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 632
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Festpreisgarantie

Beitrag von Shadow85 » Mi 26. Mai 2021, 07:52

Hi Mango,

berechnen kannst du das nicht, weil die Erhöhung nicht anteilsmäßig stattfindet sondern sich dann nach den neuen Preisen richtet. Entscheidend für die Festpreisgarantie ist, ob die Verzögerung bzw. das Überschreiten des Zeitlimits von euch oder von FH verursacht wurde.

Kann also FH nicht liefern wegen Materialengpässen, so wird FH bestimmt einsichtig sein. Denn diesen Fall würden sie bei einer Klage mit Sicherheit verlieren.

Kommt es allerdings zu einer Verzögerung, weil z.B. das Rücktrittsrecht zu spät ausgeräumt wurde oder der Bauplatz noch nicht verfügbar ist, dann werdet ihr sehr wahrscheinlich die Kosten tragen müssen.

Bei einer Kombination von beidem kann es knifflig werden. Hier sollte man immer gleich alles sofort schriftlich festhalten, um nachzuweisen wann wer was verzögert hat.

Sollte es soweit kommen, lohnt es sich bestimmt immer rechtlichen Rat einzuholen. Wenn du jetzt schon Bauchschmerzen hast, dann kannst du auch jetzt ein Beratungsgespräch machen, wie deine Aussichten sind / wären.
Stadtvilla auf Basis eines Vio200
LWZ304 Trend
PV mit 7kWp (PtH)

Benutzeravatar
K&H22_2020
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Fr 4. Sep 2020, 20:39
Wohnort: 37***

Re: Festpreisgarantie

Beitrag von K&H22_2020 » Fr 4. Jun 2021, 18:39

Moin!

Wir haben eine ähnliche Situation. Wir haben unseren Werkvertrag noch Anfang des Jahres unterschrieben, aber aufgrund bestimmter Umstände werden wir auch erst jetzt das Rücktrittsrecht ausräumen. Unser Berater hatte mal eine Zahl von 0,25% fallen lassen, was ein Monat Überziehung kosten würde. Natürlich muss Du auch bedenken, dass die Preise für alles was beim Bemusterungstermin aufbemustert wird, dann die zu diesem Zeitpunkt geltenden Preise einkalkulieren musst (jährliche Preissteigerung).


Beste Grüße

Antworten