Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
Breuly
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: So 17. Jan 2016, 10:08

Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von Breuly » Sa 19. Mär 2016, 11:36

Wir haben diese Woche unseren B-Plan zum geplanten Grundstück bekommen.
Darin steht unter Hinweisen folgender Satz "Das Planungsgebiet liegt in einer Fläche, die als Bereich möglicher Munitionsgefährung bekannt ist. Vor Baubeginn sind diesbezüglich Untersuchung durchzuführen."

Hatte jemand von euch schon mal so etwas im B-Plan stehen? Was für Untersuchungen sollen da vor Baubeginn durchgeführt werden? Welche möglichen Kosten entstehen?

Auf Nachfrage bei unseren Grundstücksverkäufer gab es dazu nicht wirklich viel Infos.
-Es diene nur zur Sicherheit, da vor ca. 30 Jahren mal etwas explodiert wäre. Deshalb der Hinweis im B-Plan.


Ich bin der Meinung, dass das Bauamt es später nicht nur als Hinweis sieht und will mit Sicherheit einen Nachweis erbracht haben, dass die Baufläche sauber ist.

Wie seht ihr das?
Planen ein VIO 302 mit KN 1,30m im grünen Herzen von D.

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1436
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von ThorstenR » Sa 19. Mär 2016, 11:59

Bei uns steht das zwar nicht im Bebauungsplan, aber der FH-Architekt hatte uns gefragt, ob möglicherweise Munition oder Blindgänger vermutet oder bekannt wären.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von b54 » Sa 19. Mär 2016, 21:15

Kampfmittelbegehung da müsst ihr euch mal Angebote einholen. Das kann von günstig bis sehr teuer gehen falls das wirklich gefordert wird
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

magic-huebi
Azubi
Beiträge: 59
Registriert: Do 30. Apr 2015, 23:09

Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von magic-huebi » Sa 19. Mär 2016, 21:57

Kommt auch ein bisschen darauf an, wo ihr baut. In NRW übernimmt das Land den Einsatz des Kampfmittelbeseitigungsdienstes
Wir bauen ein:
Neo211 mit WG auf Bodenplatte, 1,30m Kniestock, Luft-Wasser-Wärmepumpe und Plewa Unitherm
Status: Haus steht seit 15.03.16, Ausbaupaket 1 bis aufs Spachteln fertig.

DOM99
Geselle
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 18:53

Re: Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von DOM99 » Mo 21. Mär 2016, 15:23

magic-huebi hat geschrieben:Kommt auch ein bisschen darauf an, wo ihr baut. In NRW übernimmt das Land den Einsatz des Kampfmittelbeseitigungsdienstes
Die übernehmen aber nur, wenn Du vorher eine Auswertung von Luftaufnahmen vom Amt eingeholt hast und dort Dein Grundstück "sauber" ist. Wenn dann was gefunden wird, übernimmt NRW. Wenn Du die Aufnahmen nicht überprüfen läßt und sie finden was, zahlst Du. Unseres war sauber...

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1489
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von CarstenK » Mo 21. Mär 2016, 15:49

Wenn das im Bebauuungsplan so drin steht, sollte in der Tat ein Gutachten gemacht werden...ich kenne das allerdings nur so, das die Gemeinde vor Erschliessung das Gutachten durchführt und die Kostenb auf die Eigentümer umlegt....wäre sicher sinnvoller, als das jeder einzelne ein Gutachten anfertigen läst.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Benutzeravatar
guennischmidt
Stararchitekt
Beiträge: 1464
Registriert: Di 19. Mär 2013, 13:10
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von guennischmidt » Mo 21. Mär 2016, 16:19

In SH übernimmt das das LKA (Kampfmittelräumdienst) mittels Luftbildern. Wir hatten auch diese Auflage, es war kostenlos und dauerte ein paar Tage. Unspektakulär und ergebnislos :-)
VIO 4XX "Spezial" auf Bodenplatte Kniestock 1,40 und großem Erker.

Eingezogen. Gartenhaus und Carport steht, Terrassen und Gartenanlage folgen

http://vio400schleswig-holstein.blogspot.de/

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 281
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Mögliche Munitionsgefährtung im B-Plan

Beitrag von Melanie + Peer » Do 14. Apr 2016, 11:04

Bei uns (NRW) wurde wegen der Erdwärmebohrung sondiert (gebohrt) und nichts gefunden.

Wir haben auch nichts bezahlt und können ruhig schlafen.

Unser Grundstück liegt in der Nähe einer ehemaligen Zeche und auf unserem Grundstück stand mal eine Maschinenfabrik. Das wurde damals gerne ins Visier genommen.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Antworten