"Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
Bauherr2016
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 22:22

"Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Bauherr2016 » Sa 27. Aug 2016, 20:51

Hallo zusammen,

Seit 1,5 Monaten versuche ich hier jeden Threat zu lesen um eine Entscheidung Fh vs Konventionell zu treffen.

Mein größtes Bauchgefühlproblem ist aktuell das Thema Sicherheit.

Und dazu habe ich in einem anderem Thread hier das Zitat gefunden: "dann komme ich mit einer Säge und säge die Wand auf".

Meine Befürchtung: ich investiere in Pilzköpfe und Co. der einrechecher marschiert aber auf der Rückseite des Hauses, uneinsehbar und ungestört mit Säge und Vorschlaghammer durch die Holwand...

Was sagt ihr? Wie robust ist die Wand gegen Gewalteinwirkung? Und ich bin hier noch nicht bei meinen Prepper-Fantasien :)

Danke und viele Grüße
Torsten

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Friedel » Sa 27. Aug 2016, 21:46

Jetzt ernsthaft!

Wenn du das Haus nicht gerade einsam in den Wald stellst kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand das Risiko eingeht bei so einer Aktion erwischt zu werden. Da sind die selbst bei Fenstern mit hoher WK schneller im Haus als durch die Wand.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
LisaMatzeGelnhausen
Ingenieur
Beiträge: 254
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 16:34
Wohnort: Gelnhausen in Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von LisaMatzeGelnhausen » Sa 27. Aug 2016, 21:55

Vom Lärm und Zeitaufwand geht kein Einbrecher diesen Weg!
Wenn jemand in euer Haus will kommt er auch da rein, es ist nur eine Frage der Zeit, der Vorbereitung und des Lärms.....

Mit einer Abrißbirne oder eine Packung Sprengstoff komme ich auch durch eine Steinwand....
Vio 111 S100 in Hessen
mit Rechteckerker,
Vitovent 300-F, Vitocal 222-S,


https://www.instagram.com/itsmelima/
https://fuchsbau2016.wordpress.com/

01.05.2016 Ausräumung der Rücktrittsrechte
14.10.2016 Bauantrag eingereicht

Hoffi1976
Geselle
Beiträge: 153
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 22:54

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Hoffi1976 » Sa 27. Aug 2016, 22:21

Also mit ner Säge durch ne 30cm starke, in Summe 4fach beplankte Wand die auch noch verputzt ist und komplett mit Dämmaterial gefüllt durchsägen um Zutritt zu bekommen? War die Frage ernst gemeint? Dat macht keine Sau, da bist du locker ne halbe Stunde mit beschäftigt und bis dahin hat es auch längst Klick gemacht. Nur n Besoffener Vollpfosten würde über diesen Weg in seiner Fantasie versuchen einzusteigen... Da jage ich eher nen Vorschlaghammer durch die Balkontür... das geht schneller, macht weniger Krach und es ist Sch** egal ob massiv oder Ständerbau...

Bauherr2016
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 22:22

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Bauherr2016 » So 28. Aug 2016, 20:30

Hoffi1976 hat geschrieben:Also mit ner Säge durch ne 30cm starke, in Summe 4fach beplankte Wand die auch noch verputzt ist und komplett mit Dämmaterial gefüllt durchsägen um Zutritt zu bekommen? War die Frage ernst gemeint? Dat macht keine Sau, da bist du locker ne halbe Stunde mit beschäftigt und bis dahin hat es auch längst Klick gemacht. Nur n Besoffener Vollpfosten würde über diesen Weg in seiner Fantasie versuchen einzusteigen... Da jage ich eher nen Vorschlaghammer durch die Balkontür... das geht schneller, macht weniger Krach und es ist Sch** egal ob massiv oder Ständerbau...
Irgendwie lacht meine Frau sich gerade kaputt... Sie hielt mich vorher schon für verrückt. Das Buch Blackout und zu viel Prepper-Foren habe mich evtl. negativ aus der normalen Umlaufbahn geworfen. Aber ja... Das beschäftig mich wirklich.

Ich überlege das Haus verklinkern zu lassen:
A) langlebiger als Verputzen (Stichwort Streichen alle 10 Jahre)
B) Schallschutz (fehlender Beton, fehlende Masse, fehlender Schallschutz)
C) Apokalypse sicherer (Stichwort besoffener Vollpfosten)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Friedel » So 28. Aug 2016, 21:36

Wenn du Punkt C ernst meinst solltest du dir lieber einen Bunker bauen.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Casi » So 28. Aug 2016, 22:04

Ich meine zu wissen, dass es auch Sensoren für die Klinkersteine gibt. Die werden mit einem Bus-System miteinander verbunden und sollte ein Einbrecher einer dieser Klinker entfernen, bevor er die Stichsäge ansetzen will, erschallt umgehend die Alarmanlage. ;)
Das gleiche System gibt es sicher auch für Klinker-Riemchen. :lol:
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Hoffi1976
Geselle
Beiträge: 153
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 22:54

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Hoffi1976 » So 28. Aug 2016, 23:14

Casi hat geschrieben:Ich meine zu wissen, dass es auch Sensoren für die Klinkersteine gibt. Die werden mit einem Bus-System miteinander verbunden und sollte ein Einbrecher einer dieser Klinker entfernen, bevor er die Stichsäge ansetzen will, erschallt umgehend die Alarmanlage. ;)
Das gleiche System gibt es sicher auch für Klinker-Riemchen. :lol:
:joke :huepf

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von b54 » Mo 29. Aug 2016, 08:30

Jetz wirds hier aber unrealistisch. Ich hole mir immer nen Radlader, da konnte noch keine Tür widerstehen ;)
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Wilma
Architekt
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Wilma » Mo 29. Aug 2016, 09:52

Bauherr2016 hat geschrieben:...
Ich überlege das Haus verklinkern zu lassen...
Das wäre mir heute auch eine ernsthafte Überlegung wert.
Nachbar hat das gemacht, Gussek-Haus. Sieht gut aus.


Ach so, fast vergessen.

Ich komme durch die Haustür, in wenigen Sekunden.
Mit Schlagschlüssel(polenschluessel.de), also immer wachsam bleiben. ;)
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

b54
-Moderator-
Beiträge: 3837
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von b54 » Mo 29. Aug 2016, 12:22

Ich mag keinen Klinker, aber das ist ja immer Geschmackssache. Viehbrock verklinkert ja auch den meisten Teil seiner Häuser.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: "Dann komme ich mit der Säge, und säge die Wand auf"

Beitrag von Casi » Mo 29. Aug 2016, 16:30

Dito! Das ist echt Geschmacksache. Wenn der Klinker Anthrazit ist und nur halbhoch, dann geht es noch. Aber grundsätzlich ist ein schöner farblich abgesetzter Putz eher unser Geschmack.
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Antworten