Carport-Anbieter

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Julian89
Ingenieur
Beiträge: 361
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Carport-Anbieter

Beitrag von Julian89 » Mo 15. Apr 2019, 13:30

Wir haben letzte Woche nun unseren Carport-Bausatz von Hersteller24 bzw. Osto-Holz bekommen. Hat bis hierin nun alles super und reibungslos funktioniert. Material und Zubehörteile machen alle einen sehr gut verarbeiteten Eindruck.

Nun fangen wir am Samstag an zu vermessen und die Löcher für die sage und schreibe 18 Fundamente auszuheben. Das wird ein Spaß :-/

Mal eine Frage an diejenigen die auch selbst aufgebaut bzw. die Fundamente gemacht haben: Habt ihr euch Frischbeton per LKW kommen lassen oder per Hand und Fertigbeton gearbeitet? Bei 18 Fundamenten (40x40x80) kommt man grob überschlagen auf ca 5t Beton was über 120 Säcken entspricht. Das klingt für ich irgendwie völlig absurd hier selbst zu mischen, aber auf der anderen Seite stelle ich es mir wiederum schwierig vor mit dem LKW die Löcher zu befüllen während ein Schnurgerüst usw. da ist und die Anker ja immer noch punktgenau eingesetzt ausgerichtet werden müssen.

Über eine paare Ratschläge aus der Praxis wäre ich sehr dankbar :)
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 393
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Carport-Anbieter

Beitrag von bobokoko » So 16. Jun 2019, 22:28

Wie habt ihr es denn nun gemacht?
Wir werden, wie beim Zaun und den Stellplätzen bereits auch, selbst mischen.
Bzgl. Carport im speziellen: Wurde das Holz verpackt geliefert? Habt ihr nochmals einen genauen Plan insbesondere für die Fundamente bekommen?
Wir sollten unseres auch demnächst abrufen...

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 361
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Carport-Anbieter

Beitrag von Julian89 » So 16. Jun 2019, 23:41

Bei uns hat sich leider alles ewig hingezogen, hauptsächlich weil wir noch durch die Zufahrt mussten um mit einem 40 Tonner Erde und Schotter hinters Haus zu kippen.

Aufgrund der Geländebeschaffenheit konnten wir schlussendlich keine Punktfundamente machen und haben uns für Streifenfundamente entschieden. Diese werden nun morgen endlich gegossen.

Geliefert wurde das Holz und alle Bauteile festgezurrt auf 2 Paletten. Das Holz liegt seitdem bei uns hinterm Haus. Die Dachbleche haben wir in einer Garage verstaut.
Baupläne usw. solltest du schon längst haben. Die kamen bei uns direkt nach dem Kauf per Mail. Ich denke in 3-4 Wochen wird es stehen. Dann kann ich wieder berichten 😉
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

Antworten