Rollputz Erfahrungen

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Rollputz Erfahrungen

Beitrag von Jens.Little » Sa 2. Mär 2019, 10:58

Moin Zusammen,

da jetzt bald Spachteln auf dem Programm steht, sind wir natürlich stark am hin und her überlegen ob tapezieren, streichen oder Rollputz unsere Wände zukünftig schmücken soll.. HWR & Abstellräume werden wir lediglich streichen, Hacken dran! Die Schlafräume werden wie auch immer tapezieren, aber beim Rest denken wir Ktuell über Rollputz nach. Daher die Frage an Euch, ob Jemand die gleiche Entscheidung getroffen hat und wie die Erfahrungen dbzgl. sind? Speziell den Feinheitsgrad oder besser gesagt Qx wird man damit in Grenzen halten können, oder? Außerdem sind wir uns unsicher inwieweit wir den selbst an die Wände gerollt bekommen, oder ob man sich besser Experten ins Haus holt?

DuG Jens
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 296
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GERWildcat » Sa 2. Mär 2019, 12:06

Wir machen das gerade. Ist wirklich einfach. Man sollte etwas drauf achten in welcher Richtung man aufrollt und dann quer oder diagonal dazu abrollen, sonst bekommt man unter umständen Ränder die man im Licht dann sieht. Aber ansonsten super easy.

Was du mit Qx und Feinheitsgrad meinst, kann ich höchstens erahnen. Gibt aber in diversen Baumärkten entsprechende Beispielplatten, wo man sich die zu erreichende Oberfläche angucken kann.

Wir haben übrigens zum Knauf Easyputz gegriffen, weil der wirklich weiß ist. Nur der Verbrauch ist etwas höher als angegeben. Ich hab für 45m² Decke 40 kg gebraucht, was etwa 11m² pro 10kg-Eimer sind. Angegeben werden 15-20. Also eher etwas mehr kalkulieren.

Es gibt ein paar Rezensionen die behaupten das Zeug könnte man nur mit der Traufel richtig aufbringen und mit der Rolle wäre es komplett glatt. Darauf würde ich eher nicht hören, die Kollegen wollten wohl ne Rückerstattung. Wenn du willst mach ich später mal ein paar Bilder wie die Oberfläche bei uns ist.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von Jens.Little » Sa 2. Mär 2019, 15:23

Klingt doch gut, die Frage ist ob Q2 Spachteln dafür ausreichend ist? Das war damit gemeint. Wir wollten den Putz sogar so glatt wie möglich haben. Wenn du uns ein paar Bilder zur Verfügung stellen könntest, wäre das natürlich traumhaft!

DuG Jens
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

GOPL
Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GOPL » Sa 2. Mär 2019, 22:26

wir werden den Putz (also erst den Sperrgrund) ab Montag auf Q2 Wänden auftragen. Ich bin gespannt.
Decken wurden direkt auf Q3 gestrichen.

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 296
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GERWildcat » So 3. Mär 2019, 10:55

Hier die Bilder. Haben direkt auf Q2 aufgerollt. Wie glatt das wird hängt davon ab wie und womit du nochmal drüberrollst.
Dateianhänge
2019-03-02 12.22.36.jpg
2019-03-02 12.22.27.jpg
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von Jens.Little » So 3. Mär 2019, 17:11

Na das sieht doch gut aus! Also müsste man mit der passenden Rolle es auch halbwegs glatt hinbekommen?
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

JuMaNRW
Geselle
Beiträge: 130
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 16:09

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von JuMaNRW » So 3. Mär 2019, 18:38

Habt ihr die Rollen aus dem Knauf Zubehör genommen oder irgendwelche aus dem Baumarkt?
Medley 300 - Eigenleistung: AP1, Lan + Sat, Spots, Steckdosen

08.11.17 WV - 09.01.18 Architekt - 04.05.18 Vorabzüge - 05.06.18 Bauantrag - 16.08.18 Genehmigung - 17.+18.09.18 Bemusterung - 07.12.18 Bodenplatte - 06.02.19 Hausstellung - 08.06.19 Einzug

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 296
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GERWildcat » Mo 4. Mär 2019, 08:30

Haben normale Rollen genommen, die aber mit den knauf finish Rollen identisch sind. Nur etwas günstiger.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

JuMaNRW
Geselle
Beiträge: 130
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 16:09

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von JuMaNRW » Mo 4. Mär 2019, 11:09

Danke! Gut zu wissen. Wenn man schon so einiges für den Easyputz ausgibt, möchte man ja dann hinterher nicht 5€ an der falschen Stelle gespart haben, daher die Rückfrage ;)
Wir haben uns nämlich auch bereits im Januar ordentlich mit dem Zeug eingedeckt als es im Angebot war.
Medley 300 - Eigenleistung: AP1, Lan + Sat, Spots, Steckdosen

08.11.17 WV - 09.01.18 Architekt - 04.05.18 Vorabzüge - 05.06.18 Bauantrag - 16.08.18 Genehmigung - 17.+18.09.18 Bemusterung - 07.12.18 Bodenplatte - 06.02.19 Hausstellung - 08.06.19 Einzug

GOPL
Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GOPL » Mo 4. Mär 2019, 13:25

wobei ich die original Rollen im Vergleich zu guten Rollen aus dem Malerfachhandel günstig finde.
Originale Rolle 6,79€ bei Hornbach und eine aus dem Fachhandel 12€ (beides mit Griff)

GOPL
Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GOPL » Mo 4. Mär 2019, 19:28

Hat bei euch einmal streichen mit dem Sperrgrund gereicht?
Es schimmert noch gut das gespachtelte durch. Wird das durch den Putz (fein) deckend oder müssten wir nochmal grundieren?

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 296
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GERWildcat » Di 5. Mär 2019, 18:37

Bei uns deckt der Putz unabhängig von der Grundierung. Ich übernehme aber keine Verantwortung dafür, wenn der Putz bei euch ohne Grundierung nicht hält.

Hängt vielleicht auch davon ab, wie dick man das Zeug aufträgt.

Was die Grundierung betrifft, wir haben teilweise Tiefengrund vorgestrichen (da wo tapeziert wurde), dann festgestellt dass die Tapete nicht deckt. Dann haben wir mit günstiger Farbe vorgestrichen (anstatt Tiefengrund), was für die Tapete funktioniert hat. Für den Putz hatten wir dann alle Varianten, weil die Wände entsprechend schon vorbereitet waren (je nach Stadium eben). Und eben auch ohne jegliche Grundierung direkt auf Gipskarton und Spachtelmasse. Bisher ist alles deckend und noch an der Wand.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Jonas
Praktikant
Beiträge: 20
Registriert: So 27. Jan 2019, 21:21

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von Jonas » Fr 8. Mär 2019, 20:59

GERWildcat hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 12:06
Wir machen das gerade. Ist wirklich einfach. Man sollte etwas drauf achten in welcher Richtung man aufrollt und dann quer oder diagonal dazu abrollen, sonst bekommt man unter umständen Ränder die man im Licht dann sieht. Aber ansonsten super easy.

Was du mit Qx und Feinheitsgrad meinst, kann ich höchstens erahnen. Gibt aber in diversen Baumärkten entsprechende Beispielplatten, wo man sich die zu erreichende Oberfläche angucken kann.

Wir haben übrigens zum Knauf Easyputz gegriffen, weil der wirklich weiß ist. Nur der Verbrauch ist etwas höher als angegeben. Ich hab für 45m² Decke 40 kg gebraucht, was etwa 11m² pro 10kg-Eimer sind. Angegeben werden 15-20. Also eher etwas mehr kalkulieren.

Es gibt ein paar Rezensionen die behaupten das Zeug könnte man nur mit der Traufel richtig aufbringen und mit der Rolle wäre es komplett glatt. Darauf würde ich eher nicht hören, die Kollegen wollten wohl ne Rückerstattung. Wenn du willst mach ich später mal ein paar Bilder wie die Oberfläche bei uns ist.
Welche Körnung habt ihr denn genommen? 1mm oder 0,5 mm?
Neo 211 — 1,30m Kniestock — Erker bei Frankfurt / Hessen

08/18: Werkvertrag
11/18: Architektengespräch

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 296
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Rollputz Erfahrungen

Beitrag von GERWildcat » Sa 9. Mär 2019, 07:30

0,5
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Antworten