Multimedia, LAN, WLAN, etc

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
ArminT
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 08:31
Kontaktdaten:

Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von ArminT » Di 3. Sep 2019, 10:35

Hi,

die Technik schreitet ja immer weiter voran. Daher stelle ich mir die Frage, was macht denn heute an Multimedia, LAN, WLAN etc Ausstattung eigentlich noch Sinn. :denk In 5 Jahren ist die Technik schon enorm weiter..

Wie Sinnvoll sind Homeway-Dosen ?
Braucht man noch SAT oder Kabel ?
Welches Zimmer benötigt wirklich noch LAN Dosen ? Oder macht man alles über die WLAN Router ?
Jeder Fernseher kann WLAN ..

Selbst WLAN Dosen sind doch überholt, oder ?
Braucht man überhaupt noch eine Tel. Dose ?
etc..

Wie ist hier eure Meinung ?
Was sollte man auf jeden Fall planen ?

Gruß Armin
Wir bauen ein NEO 465 S 130 - http://hausbau.armin-thorandt.de/
Status: Bemusterung KW 21
gepl. Bodenplatte: KW 31
gepl. Hausstellung: KW 37

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 324
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von GERWildcat » Di 3. Sep 2019, 14:24

Also ich kann dir nur schreiben wie wir es gemacht haben. Was sinnvoll ist musst du dann selbst entscheiden.

Homeway haben wir abgelehnt, weil der techn. Standard da recht rückständig ist.

Sat oder Kabel machen durchaus Sinn. Denn selbst wenn man aktuell nicht konventionell fern sieht, so ist es doch nicht ausgeschlossen, dass sich die Gewohnheiten in 20 Jahren mal ändern. Oder ob es die Technik dann sogar vielleicht erlaubt über ne kleine Dachschüssel sogar zu senden, oder ne LTE-Antenne draus zu machen, oder oder oder. Ob man dann Satellit oder Kabel nimmt, hängt von Vorlieben und Verfügbarkeit ab. Ich würde jederzeit zu Kabel raten, da es beim Internet-Provider (bzw. Netzbetreiber) dann auch eine Alternative zu Telekom gibt. Ob man es nun mag oder nicht ist dabei egal, man ist sonst abhängig von einem einzigen Netzbetreiber.

LAN hab ich an allen Stellen installiert, wo ich auch Bandbreite nutzen will. Sprich Fernseher (4k-Streaming über WLAN ist einfach doof, vor allem wenn man mehrere Geräte betreibt), Büros und die Spielekonsole (Latenzzeiten sind ja auch wichtig). Wireless wird zwar immer besser, Festverkabelung ist aber nicht zu toppen, was Sicherheit und Störungsempfindlichkeit angeht.
Schließlich hilft das beste elektronische Schloss nichts, wenn es über ein ungesichertes WLAN betrieben wird. Da könnte man auch gleich die Tür offen lassen. Mit Daten ist es schließlich das selbe.

Telefondose ist bei uns nicht im Haus. Aber mehr aufgrund eines Planungsfehlers. DECT ist ne schöne Sache, aber ein paar Dosen wären mir lieber.

mfg
Markus
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

JürgenB
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Apr 2020, 16:08

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von JürgenB » Di 14. Apr 2020, 14:23

LAN-Anschlüsse können nie schaden. Telefondosen sind so ne Sache, kommt sicher auch auf die Größe des Hauses an, ob man da mit DECT ausreichend Abdeckung hat oder dann doch lieber zwei Telefondosen mehr installieren lässt.

Eifelbewohner
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von Eifelbewohner » Mi 15. Apr 2020, 09:44

LAN-Anschlüsse habe ich eingeplant, aber eher spärlich. In jedem Schlazimmer eine Doppeldose, im Arbeitszimmer zwei, im Wohnzimmer eine. Eben nur da, wo ich einen Rechner oder einen IPTV-Receiver anschließen würde. SAT-Anlage oder Kabelanschluss spare ich mir > Tote Technik. Ansonsten kann ich nur raten jeweils eine Simplex-Dose an die Decke zu bringen. Relativ mittag von jeder Etage und dort ann WLAN APs hinzuhängen.

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2318
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von HB-NH2015 » Mi 15. Apr 2020, 13:45

Ich hab auch 2 Simplex an der Decke im DG und EG Flur.
Allerdings reicht bei unserem Vio300 ein AP (Unifiy AP Pro) ohne Probleme für das ganze Haus.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 324
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von GERWildcat » Mi 15. Apr 2020, 13:55

Mir reicht sogar ein Unifiy AP Lite fürs ganze Grundstück (800m²). Nur im Betonkeller geht nichts.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

ArminT
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 08:31
Kontaktdaten:

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von ArminT » Mi 15. Apr 2020, 16:01

gehen die LAN Label bei FH nicht immer über Homeway ?

wo habt ihr den Unifiy AP Lite installiert ? im EG oder OG ?
Wir bauen ein NEO 465 S 130 - http://hausbau.armin-thorandt.de/
Status: Bemusterung KW 21
gepl. Bodenplatte: KW 31
gepl. Hausstellung: KW 37

Eifelbewohner
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von Eifelbewohner » Do 16. Apr 2020, 08:32

Nein, du kannst auch ganz normale CAT7 Dosen setzen lassen.

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 324
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von GERWildcat » Do 16. Apr 2020, 09:16

Mein AP Lite hängt im Obergeschoss an einer Wand (etwas höher als die normale Deckenhöhe wg. Dach=Decke)
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

GOPL
Geselle
Beiträge: 100
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von GOPL » Do 16. Apr 2020, 09:59

Zum Anschluss von Decken APs bieten sich Keystones an. An diese kann man mit 0,25m Kabeln sauber einen AP anschließen und dann alles in der Decke verstecken

Eifelbewohner
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von Eifelbewohner » Do 16. Apr 2020, 10:04

Soweit ich weiß macht Fingerhaus nur noch Dosen und es gibt keine Möglichkeit mehr Fingerhaus nur das Kabel in einer Leerdose enden zu lassen. Wenn man die Kabel selber ziehen will: Genau der richtige Ansatz mit dem Keystone-Modul.

flohei
Geselle
Beiträge: 145
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28
Wohnort: Beilngries
Kontaktdaten:

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von flohei » Mo 4. Mai 2020, 08:30

Wie bereits erwähnt: Was du wirklich brauchst, kannst du sicher am besten beurteilen. Hier noch ein weiterer Erfahrungsbericht.

Wir haben uns auch entschieden, Netzwerkkabel zu ziehen. Am Tag nach der Hausstellung haben wir damit begonnen, in jedes Zimmer (ausgenommen Bäder) wenigstens eine Doppeldose zu setzen. In den beiden Büros habe ich jeweils zwei Doppeldosen an zwei gegenüberliegenden Wänden. Im Wohnzimmer im Fernsehbereich habe ich drei Doppeldosen. Eine Doppelleitung geht raus in die Garage in ein weiteres Patch-Panel. Von dort aus könnte ich noch mal Dosen in der Garage setzen und Leitungen raus ins Gartenhäuschen ziehen, falls nötig. Da denk ich insbesondere an eine Bewässerungssteuerung. Aber das sind noch Zukunftspläne.

Das sind in Summe im Haus 45 einzelne Leitungen. Zwei Patch-Panels sind also nicht ganz voll. Das mag vielleicht ein bisschen Overkill sein, aber mit Netzwerkleitungen verhält es sich wie mit Kondomen. Lieber eins haben und keins brauchen, als eins brauchen und keins haben.

Zusätzlich habe ich unten im Flur und oben im Büro ein Kabel in die Decke gelegt und mit einem eDAT-Modul versehen. Die sind ganz ähnlich den bereits angesprochenen Keystone-Modulen. Daran habe ich dann jeweils einen Access Point gehängt. Diese werden über PoE aus dem Rack mit Strom und Netzwerk über diese eine Leitung bespeist. Sehr praktisch find ich das. Hier hätte es wahrscheinlich auch einer getan. Da wir aber vorher in unser Wohnung immer Probleme mit dem WLAN hatten, wollte ich das beim Haus auf jeden Fall von vorn herein erschlagen. Hat auch geklappt.

SAT-Kabel habe ich auch gezogen, aber noch nicht angeschlossen. Da habe ich vier Leitungen vom Dachboden ins Rack geführt und von dort aus jeweils eine in jedes Schlafzimmer und zwei ins Wohnzimmer zum Fernseher.

Telefonleitungen habe ich gar nicht extra gezogen. Im Notfall könnte ich eine der Netzwerkdosen dazu missbrauchen. Stellt sich aber raus, dass DECT auch wunderbar funktioniert. Und das sogar, obwohl die FRITZ!Box im Rack liegt. Da war ich wohl positiv überrascht.

Sprich: Wenn ich ein Kabel haben kann, nehm ich ein Kabel. WLAN nutze ich hauptsächlich für alle mobilen Geräte. Infrastruktur oder fest installierte Komponenten wie Drucker und Desktop-Rechner hängen am Kabel. Und bei uns läuft alles über's Netzwerk.

Bin gespannt, wie du das löst.
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
April 2018: Eingezogen!
http://bautagebuch.heiber.me

yannic.weber94
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: So 14. Apr 2019, 15:02

Re: Multimedia, LAN, WLAN, etc

Beitrag von yannic.weber94 » Fr 8. Mai 2020, 09:53

Und das hast du alles geschafft bevor die Decken am 3. Tag geschlossen wurden?

Oder machst du das AP01 selber?!

VG
Yannic


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten