Technische Baubetreuung extra kosten ?

Alles rund um die Angebotsfindung. Warum FingerHaus.
Emmchen
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 13:52

Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Emmchen » Mi 30. Jan 2019, 14:43

Hallo an Alle ! Wir bauen über FH ein kleines 60 qm Haus ! Wir sind schon älter (68 und 61 Jahre) ! Bauen auf dem Grundstück vom Sohn ! Nun meine Frage ! Wir haben mit dem Verkäufer von FH Herrn R einen Vertrag über teschniche baubetreuung geschlossen ! Dort steht separater Auftrag für die teschniche bauabwicklung ! Kostet 2.150€ extra 😳sind diese Nicht im Kaufpreis erhalten ! Danke für eure Antworten

buddyberlin
Azubi
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 14:40

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von buddyberlin » Mi 30. Jan 2019, 17:24

Schau mal bitte nach ob es eine eigene Firma des Verkäufers ist oder es direkt von Fingerhaus kommt.

Uns wurde diese auch verkauft und wir haben sie im Endeffekt nicht gebraucht, da alles über Fingerhaus sowie Fingerhaus Bauleiter kam.
Es war schade um Geld. Aber das muss jeder selbst entscheiden, bei einigen Punkten nimmt Dir diese Betreuung einiges ab, aber i.d.R. bekommst Du von Fingerhaus direkt gesagt, wann und wo und um was Du Dich zusätzlich zu kümmern hast.

Gruß

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4080
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von BigNose82 » Mi 30. Jan 2019, 17:53

Ihr kauft bei FH das Komplettpaket per Werkvertrag. Wenn ihr eine externe Baubegleitung wollt, müsst ihr die natürlich bezahlen.
Allerdings klingt das so, als wäre es euch als notwendig angepriesen worden.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Emmchen
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 13:52

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Emmchen » Mi 30. Jan 2019, 19:17

Dies wurde und vom Verkäufer „ angeboten „es steht als Überschrift folgendes FingerHaus - teschniche baubetreuung ! Adresse ist vom musterhaus ! Es ist auch nur der Name des Verkäufers in Unterschrift genannt

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4080
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von BigNose82 » Mi 30. Jan 2019, 19:21

Ich würde in der Zentrale anrufen und fragen was damit Phase ist.
Kurze Rückmeldung zum Ergebnis wäre super :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Emmchen
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 13:52

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Emmchen » Mi 30. Jan 2019, 19:41

Ok das werde ich morgen tun ! Danke !

MarkL.
Architekt
Beiträge: 993
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von MarkL. » Do 31. Jan 2019, 12:18

Emmchen hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 14:43
Hallo an Alle ! Wir bauen über FH ein kleines 60 qm Haus ! Wir sind schon älter (68 und 61 Jahre) ! Bauen auf dem Grundstück vom Sohn ! Nun meine Frage ! Wir haben mit dem Verkäufer von FH Herrn R einen Vertrag über teschniche baubetreuung geschlossen ! Dort steht separater Auftrag für die teschniche bauabwicklung ! Kostet 2.150€ extra 😳sind diese Nicht im Kaufpreis erhalten ! Danke für eure Antworten
Etwas Off-Topic:
Bitte überdenke deine Nutzung der Satzzeichen. Manchmal wäre ein Punkt statt ein Ausrufezeichen durchaus angebracht. In Foren werden Satzzeichen "!" und GROSSBUCHSTABEN oft für aufgebrachte, laute, agressive oder fordernde Stimmungen verwendet.

Ende Off-Topic

Ich würde prüfen zunächst mit wem du einen Vertrag eingehst. ich bezeifel das es hier Fingerhaus selbst ist. Klarheit bietet dir die Zentrale. Im Übrigen sind die Berater in den Musterhäuser manchmal nur Vermittler und nicht angestellt. So dass Sie durchaus eigene Leistungen anbieten können. Ob Sie den Namen "Fingerhaus" benutzen dürfen oder gar logo sei mal dahingestellt.

Emmchen
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 13:52

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Emmchen » Sa 2. Feb 2019, 15:38

So habe nun eine labida Antwort . Ich hatte mich per e Mail an meinen Betreuer bei FH gemeldet. Dieser hat das ganze dann wohl weiter geleitet zum Verkäufer , von diesem bekam ich heute eine Mail ( ohne Ansprache😳) mit der Aussage ich müsse den Vertrag und die Leistungen von ihm nicht annehmen. Von diesem Angebot werde ich nun Gebrauch machen 🤣

MarkL.
Architekt
Beiträge: 993
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von MarkL. » Sa 2. Feb 2019, 15:45

Wenn du eine Baubegleitung brauchst, würde ich eine unabhängige suchen (z.b. TÜV oder so). Gab hier auch einige die das mal diskutiert haben ob es sich lohnt. Auch bei Fingerhaus entstehen Fehler. Je nach Engagement und Vorwissen erkennt man ggf. diese nicht so dass sich ein Profi bei der Abnahme und zwischendurch bei "Meilensteinen" lohnt. Bei den KFW Krediten gab es meines Wissens irgendwo auch ein Zuschuss dafür.

Emmchen
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 13:52

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Emmchen » Sa 2. Feb 2019, 17:11

Sollte man denn eine baubetreuung haben ?? Was habt ihr da für Erfahrungen ?

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 300
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von GERWildcat » So 3. Feb 2019, 09:24

Wir hätten keine gebraucht, aber wir sind beide technisch versiert. Ich selbst hab im Handwerk gelernt und später noch studiert (soll heißen ich hab Statik gelernt).

Hätten wir beide null Ahnung gehabt, wäre es vielleicht sinnvoll gewesen. Unser Bauleiter hat zwar selbst auch alle Fehler bemerkt und von sich aus beheben lassen, aber das ist ja auch nicht bei jedem Bauleiter immer der Fall. Manch einer ist eben motivierter als andere.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

MiMue512
Azubi
Beiträge: 38
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:49
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von MiMue512 » So 3. Feb 2019, 22:06

Hallo,

unbedingt mit Baubegleitung !
Ihr baut ja vermutlich nur einmal und in der Regel hat man als Bauherr nicht die Ahnung und nicht die Zeit!
Egal ob Fingerhaus oder ein anderer Anbieter.

Fehler passieren immer wieder. Das ist menschlich. Und trotz Fertighaus ist jede Baustelle anders. Immer mehr wird an "Subs" vergeben.
Gerade beim Fertighaus "alles aus eine Hand" sind alle Ansprechpartner auf der Gehaltsliste des Hausanbieters...

Was Bauleiter betrifft kann man Glück haben oder jemanden erwischen der zu viele Baustellen betreuen muss.
Wir mußten unserem BL sämtliche Fehler ( die wir erkannt haben ) dokumentierten und Nachweisen dass das behoben werden muss. Eher das Gegenteil als bei GERWILDcat.

Aber - auch die Baubegleitung will im Vorfeld sehr gut ausgesucht sein! Da gibt es auch Professoren die sind in der Theorie eventuell Sternchen auf ihrem Gebiet ...

Viele Grüße,
Michael.
MiMue
Wir bauen ein Neo mit Keller in BaWü.

Andreas1981
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: So 30. Dez 2018, 12:01

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Andreas1981 » Mo 4. Feb 2019, 07:25

MarkL. hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 15:45
Wenn du eine Baubegleitung brauchst, würde ich eine unabhängige suchen (z.b. TÜV oder so). Gab hier auch einige die das mal diskutiert haben ob es sich lohnt. Auch bei Fingerhaus entstehen Fehler. Je nach Engagement und Vorwissen erkennt man ggf. diese nicht so dass sich ein Profi bei der Abnahme und zwischendurch bei "Meilensteinen" lohnt. Bei den KFW Krediten gab es meines Wissens irgendwo auch ein Zuschuss dafür.
Hi,
das bei der KFW ist der Zuschuss von bis zu 4.000,00 € für die so genannte Baubegleitung um das Haus energieeffizient zu planen und zu gestalten.
Das hat mit der kontollierenden Funktion einer "Überwachung" nichts zu tun.
Ich persönlich als Laie ziehe einen neutralen Gutachter zu Rate der bei mehreren Meilensteinen dabei ist. Ist aber eher auf privater Schiene, da es ein ehemaliger Schulfreund ist und er den Bauleiter mut geschulten Blick plus Hinweisen "unterstützen" soll. Wenn was reklamiert werden muss, dann schreibt er mir das auf. Gibt aber kein Vertragswerk, keine Haftung von seiner Seite und keinen Geldfluss von meiner Seite.
VG

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 403
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von Shadow85 » Mo 4. Feb 2019, 12:40

Ich würde von solchen Angeboten direkt bei einem Verkäufer auf jeden Fall verzichten. Das ist eher eine Masche um mehr Geld zu verdienen. Zudem würde ich dem Betreuer dann unterstellen, nicht wirklich neutral zu sein.

Ich geben meinen Vorrednern recht: wer sich unsicher ist und gut betreut sein möchte, sollte sich einen unabhängigen Baubegleiter suchen. Diese kann man z.B. über den TÜV oder Dekra finden. Die kosten belaufen sich hier auch zwischen 1.000€ - 2.000€, sicher auch regionsabhängig.

buddyberlin
Azubi
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 14:40

Re: Technische Baubetreuung extra kosten ?

Beitrag von buddyberlin » Do 7. Feb 2019, 16:18

Wir sind im Bauherrenschutzbund in Berlin und haben von dort einen Bausachverständigen über die Zeit der Planung & des gesamten Baus. Es fanden 4-5 Termine statt zu bestimmten Bautenständen und es wurde entsprechend alles dokumentiert und dem Fingerhaus Bauleiter übergeben und dann auch mit Fristen wenn es noch erledigt werden musste oder Mangel auftreten.

Bei uns lief das in der Kommunikation mit Fingerhaus/Bauleiter und Sachverständigen sehr gut....es sind keine großen Mängel aufgetreten und wir sind froh das Geld trotzdem dafür ausgegeben zu haben.

Wir hatten außerdem das Gefühl, dass sich der Bauleiter zusätzlich bemüht hat, dem Sachverständigen auch alles recht zu machen und schnell zu agieren.... Wir haben auch zum ersten Mal gebaut. Die Kosten beliefen sich auf ca. 3.000 Euro + die Mitgliedschaft im Bauherrenschutzbund (100 Euro im Jahr), damit wurde der Stundensatz des Sachverständigen günstiger.

Antworten