Stromtarife und Erfahrungen WP

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 261
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Jens.Little » Di 19. Mär 2019, 15:17

Hallo Zusammen,

da unsere Fertigstellung im vollen Gange ist, sind wir aktuell dran uns Gedanken über unseren zukünftigen Stromanbieter zu machen.
Zunächst fehlt uns natürlich völlige Erfahrung in Bezug einer WP. Daher die Frage, ob es Eurerseits schon Erfahrungen gibt, die sich evtl.
mit unseren zukünftigen Verbauch halbwegs in Einklang bringen lassen um zumindest eine grobe Indikation zu haben.

Zu den Gegebenheiten: LWZ304, Neo211 mit 4 Personen, die Hunde verschweige ich für die Berechnung einfach mal ^^

DuG Jens
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2302
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von HB-NH2015 » Di 19. Mär 2019, 15:59

Was die Stromtarife angeht musst Du einfach schauen was die unterschiedlichen Anbieter lokal bei Euch anbieten.
Die Preise sind ja nicht national gleich.

Was den vorraussichtlichen Verbrauch angeht hängt das auch mit Eurem Nutzerverhalten und mit Euren Ambitionen die Heizung zu optimieren zusammen.
Das kann bestimmt zwischen 1.500 - 3.000kwh varieren je nachdem wie (gut) die Heizung eingestellt ist und wie sie genutzt wird.

Hier im Forum gibts einen LWZ Verbrauchsthread, den solltest Du Dir mal anschauen. ggf. einfach mal alles der letzten Seiten in ne Excel eintragen (Hausgröße, Personen, Verbrauch) und dann für Dich den richtigen Durchschnitt rausrechnen.

Ansonsten wird es ja auch kein Beinbruch sein wenn ihr erstmal mit 2000 - 2500 kwh Verbrauch rechnet und dann erstmal dafür zum günstigsten Anbieter geht.
Dann nach dem Einzug schaut ihr mal was noch für Optimierungspotential da ist und beim nächsten Jahr geht ihr dann wo hin wo das Verhältnis Grundgebühr/Verbrauchspreis für Euch am optimalsten ist. (Bei wenig Verbrauch lieber einen Anbieter mit niedriger Grundgebühr und dafür ggf. höherem Arbeitspreis wählen)
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 384
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Shadow85 » Di 19. Mär 2019, 17:01

Ich würde für den Anfang auch einfach mal von 2.500 kWh ausgehen - das hab ich auch so gemacht. Zuviel gezahltes bekommt man ja Rückerstattet und kann sich nach einem Jahr auch wieder neu entscheiden, welcher Anbieter es werden soll bzw. ob man dann in einen günstigeren Tarif rutschen kann.

Da ich jetzt keine Werbung für irgendein Portal machen möchte, am besten einfach mal Google anschmeißen und nach Heizstromvergleich suchen, dann kann man einen günstigen in seiner Region ausmachen. Bei Check24 oder Verivox sollte man wissen, dass diese durch Anbieter "beeinflusst" werden.

Coolhand
Geselle
Beiträge: 217
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Coolhand » Di 19. Mär 2019, 20:16

Bekommst Du denn 2 Zähler? Wenn nicht nützt Dir das nix das Du nach WP Strom suchst ! Was auch wichtig ist , wer einen WP Strom Tarif hat ... Muss dabei wissen das man 2x pro Tag keinen Strom bekommt ... Bei einen 4 Personen Haushalt könnte es längere Wartezeiten geben bis dann vielleicht wieder Warmwasser vorhanden ist !

Ich selber habe nur 1 Zähler aber ich brauche dank PV Anlage mit Speicher und Cloud nix zu vergleichen wer heute oder morgen günstiger ist !

Mein Bekannter hat sich für 2 Zähler entschieden (ebenfalls 4Personnen) und ist seit November 18 eingezogen ! Er sagt es gibt nix schlimmeres wenn die Kinder vor dem zu Bett gehen noch Baden sollen und dann nicht genügend Warmwasser für die Eltern vorhanden ist ! Allerdings hat er nur eine Viessmann Anlage mit 180l Warmwasser
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1917
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Bernd » Di 19. Mär 2019, 20:46

Coolhand hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 20:16
...Was auch wichtig ist , wer einen WP Strom Tarif hat ... Muss dabei wissen das man 2x pro Tag keinen Strom bekommt ...
Man muss alledings auch wissen, dass nicht jeder Versorger gleich ist, und es auch welche in Deutschland gibt, die keine Sperrzeiten für WP haben!
Einfach mal beim Grundversorger nachfragen!

Ich habe z.B. keine Sperrzeiten, trotz zweiten zähler für die WP!
Meiner schaltet nur zwischen Tag- und Nachtarief. Aber das ist bei meinem jetzigen Stromanbieter auch egal, da ich immer das selbe bezahle.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 384
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Shadow85 » Mi 20. Mär 2019, 07:42

Habe auch zwei Zähler - bei mir ist es genauso wie bei Bernd. Ich habe Tag- und Nachttarif, Sperrzeiten gibt es keine.

MarkL.
Architekt
Beiträge: 990
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von MarkL. » Mi 20. Mär 2019, 09:06

Bernd hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 20:46

Man muss alledings auch wissen, dass nicht jeder Versorger gleich ist, und es auch welche in Deutschland gibt, die keine Sperrzeiten für WP haben!
Die Sperrzeiten hängen vom Netzbetreiber ab und sind unabhängig vom Stromtarif und dessen Anbieter.

Zum Thema WP , Zähler und Tarife gibt es schon Threads wo viel drüber geschrieben wurde daher erspare ich mir hierzu was zu sagen und verweise auf die suche.

JuMaNRW
Geselle
Beiträge: 133
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 16:09

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von JuMaNRW » Mi 20. Mär 2019, 12:32

Bei uns hat die Westnetz einen geschätzen Bedarf von 16.800 kWh im ersten Jahr nur für die Wärmepumpe gemeldet. :naja Den Abschlag könnt ihr euch sicherlich denken :D Habe das erstmal korrigieren lassen. Ich muss sagen, der Grundversorger bei uns ist mit der günstigste bei WP-Strom.
Beim normalen HH-Strom sieht die Geschichte schon wieder ganz anders aus, da werde ich auch schnellstens wechseln.
Medley 300 - Eigenleistung: AP1, Lan + Sat, Spots, Steckdosen

08.11.17 WV - 09.01.18 Architekt - 04.05.18 Vorabzüge - 05.06.18 Bauantrag - 16.08.18 Genehmigung - 17.+18.09.18 Bemusterung - 07.12.18 Bodenplatte - 06.02.19 Hausstellung - 08.06.19 Einzug

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1917
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Bernd » Mi 20. Mär 2019, 13:28

Womit hat er das denn berechnet?
Hat er den Verbrauch vom Estrichprogramm genommen?
Aber gut, dass man das noch anpassen kann.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 261
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Jens.Little » Do 21. Mär 2019, 09:34

Also lt. meinem Netzbetreiber gibt es zwar definierte Sperrzeiten, allerdings wurde in den vergangenen 5 Jahren davon kein Gebrauch macht.
Dementsprechend werde ich jetzt das Thema mal nicht überbewerten, so mal ich es ja eh nicht ändern kann ..

Letzte Frage an dieser Stelle: Wir planen aktuell am 01-07 einzuziehen, macht es daher jetzt schon Sinn sich für einen Anbieter zu entscheiden und was abzuschliessen, oder habt ihr das erst kurz vor oder nach Einzug gemacht?
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1917
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Bernd » Do 21. Mär 2019, 09:57

Und wenn die Sperrzeiten dann doch kommen, und ihr damit nicht zurecht kommt, könnte ihr die Heizung auch noch auf den Zähler vom Hausstrom legen lassen.
Dann hat man zwar einen höhere Tarief, aber eben auch keine zweite Zählermiete und eben auch keine Sperrzeiten.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 299
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von GERWildcat » Do 21. Mär 2019, 12:28

Jens.Little hat geschrieben:
Do 21. Mär 2019, 09:34
Also lt. meinem Netzbetreiber gibt es zwar definierte Sperrzeiten, allerdings wurde in den vergangenen 5 Jahren davon kein Gebrauch macht.
Dementsprechend werde ich jetzt das Thema mal nicht überbewerten, so mal ich es ja eh nicht ändern kann ..
War bei mir angeblich auch, und dann war plötzlich während der Estrichtrocknung für 3 Tage die Heizung aus.

Und das lässt sich ändern. Unter Vorraussetzungen.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 488
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von bobokoko » Do 21. Mär 2019, 13:37

da bin ich ja gerade am überlegen schilling nochmal anzurufen und auf einen zähler umzustellen ...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4031
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von BigNose82 » Do 21. Mär 2019, 14:28

Das würde ich mir wirklich gut überlegen...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Wilma
Architekt
Beiträge: 1179
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Stromtarife und Erfahrungen WP

Beitrag von Wilma » Do 21. Mär 2019, 16:00

Mit Wissensstand heute hätte ich auf den WP-Zähler verzichtet und mir so die Kosten für den Ausbau gespart.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Antworten