Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » So 6. Okt 2019, 22:24

Aber für mein Verständnis wären das doch dann die 100% bei -20grad. Oder ist das falsch?
Oder wie deutet man diese Werte? Die Anleitung hilft da meinem Verständnis leider nicht weiter :denk
Der integralanteil ist bereits auf Max, was laut Anleitung zur fbh passt.
Aktuell dürfte es ja temperaturmäßig noch uninteressant sein. Aber graphisch müsste ich wissen was alles dargestellt werden soll. Sorry aber da stehe ich dann noch am Anfang :aufgeben

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 494
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Neo2017 » Mo 7. Okt 2019, 07:49

Ich hatte dir mal einen Plot von mir geschickt. Konntest du das bei dir so einrichten? Wenn ja, poste das doch mal hier
---Neo 212 in BaWü---

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » Mo 7. Okt 2019, 09:07

Hier mal die Übersicht von gestern:
2A82F27D-965C-4980-BF2F-B9952B3A2C81.jpeg
Ist jetzt vom Tablet, ich hoffe die Ansicht taugt was...
Der Anstieg vl/rl ist anfänglich bedingt durch abgeschaltete hkv Sicherung.
Spätere Korrekturen waren dann noch das absenken des fp

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » Mo 7. Okt 2019, 09:37

Ich sehe gerade dass die hkp dauerhaft läuft. Hängt die gerne mal? Max Zyklen steht auf 100 bei 0 grad

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » Mo 7. Okt 2019, 19:02

Update bzgl der HKP: nach ww Bereitung fährt sie wie eingestellt ihre Zyklen....
A42B2396-711D-44A0-BFEF-E13189EE5352.jpeg

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 261
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Jens.Little » Mo 7. Okt 2019, 20:58

Hallo Zusammen,
Wir kämpfen mit der ersten Wintereinstellung und uns unsicher was sinnhaft und eben nicht ist. Vllt könnt ihr uns die ersten groben Einstellungen an denen wir uns dann entlang hangeln können kurz beschreiben?

DuG
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4028
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 7. Okt 2019, 22:22

bobokoko hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 09:07
Hier mal die Übersicht von gestern: [...] ich hoffe die Ansicht taugt was
Ja aber hallo :-)
Das ist genau das, was wir brauchen. Wenn du jetzt noch die Drehzahl des Verdichters findest - top!
Hast du den VL-Anteil auf 0 gesetzt?

Kurz vor und direkt nach der WW-Ladung sieht man schön, dass die Abweichung vom Sollwert groß ist und die Kiste mit viel Leistung, was man an der großen Spreizung erkennt, versucht, selbigen zu erreichen (-> Komfortgedanke, immer schnell damit auch keine Klagen kommen).

Um kurz nach 16:00 Uhr durchschreitet der Istwert (in der Annahme, dass du 100 % RL geregelt fährst) den Sollwert und es wird Leistung zurück genommen -> Das ist gleichzeitig der Scheitelpunkt des Überschwingers der VL-Temp. Die Spreizung wird kleiner. Die Ansicht der Drehzahl wäre hier seeeehr hilfreich :-)

Dann gegen 18:15 Uhr ist die Kiste beim kleinsten Stellbereich der Drehzahl angekommen und fährt mit kleinst möglicher Leistung ins Haus. Und um 19:05 Uhr - bäääm - positive Regelabweichung zu groß und AUS.

Da würde ich ansetzen. Was man nämlich schön erkennt ist, dass beim vermutlichen Part mit der kleinsten Leistung der RL fast waagerecht verläuft.
Das Ziel ist, die Kiste erstmal so zu erziehen, dass sie von Beginn an mit weniger Leistung fährt, sich dem Sollwert langsam nähert und nicht überschwingt.
Im folgenden Takt ab 22:50 Uhr startet sie schon mit wenig Leistung, da die Regeldifferenz kleiner ist, als mittags.

Die Frage ist, nun, ob die Kiste noch weiter runter kann, oder ob das schon das Minimum ist -> Drehzahl finden und einfügen.

Im Moment denkt die Kiste aufgrund der Werkseinstellungen in den beiden wichtigsten Parametern, dass sie ordentlich ran muss. Nämlich mit 100 % Leistung bei -20 °C. Das wirkt sich dann auf die gesamte Kennlinie, also auf alle AT bis zur Heizgrenze aus. Wir können aber ohne Probleme davon ausgehen, dass die LWZ in (fast) jedem Fingerhaus monovalent betrieben werden kann und selbst bei Norm-AT noch nicht 100 % ihrer Leistung benötigt, um die Temperatur im Haus zu halten.
Die Auslegungstemperatur ist mit -20 °C schon ganz gut gewählt (kleiner als jede vorkommende Norm-AT in Deutschland). Nur <Leistung Auslegung Heizen> ist mit 100 % viel zu hoch.
Ich würde jetzt mit dem Vorhammer dran gehen, <Leistung Auslegung Heizen> auf 40 % stellen und schauen, wie es sich entwickelt. Vielleicht kommt die Kiste dann schon nicht mehr hinterher... Das sehen wir dann und können etwas erhöhen.

Sonst erstmal nix verstellen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Ed7
Azubi
Beiträge: 88
Registriert: Do 28. Jul 2016, 07:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Ed7 » Di 8. Okt 2019, 10:09

Hallo,

könnt ihr mir einen Tipp geben, ich weiß nämlich nicht mehr wirklich weiter; ich überwache meine LWZ 304 mt FHEM, und soweit läuft auch alles normal, bei der Warmwasserbereitung fällt mir jedoch auf, dass oftmals der Kompressor angeht, dann wieder ausgeht, um dann erneut anzugehen bis das Warmwasser seine Temperatur erreicht hat. Eigentlich aber sollte der Kompressor Durchlaufen, und keine Pause einlegen. Anbei mal ein Beispiel, wo man das Verhalten sieht: Warmwasser ist abgekühlt, muss also aufgeheizt werden, und mitten im Aufheizrozess geht der Kompressor kurz aus, und dann wieder an. Nur: warum?
heizkreiswarmwasser.PNG

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 692
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Di 8. Okt 2019, 10:45

Könnte die WW-Bereitung in die Sperrzeit des Netzbetreibers fallen? Was passiert, wenn Du zB erst um 10 Uhr mit der WW-Bereitung startest?
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Ed7
Azubi
Beiträge: 88
Registriert: Do 28. Jul 2016, 07:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Ed7 » Di 8. Okt 2019, 11:22

Nein, Freigabe hat die Heizung, sieht man auch in dem Graf. Und das passiert fast immer, wenn die Heizung WW bereitet, das macht sie ja abhängig von einm Schwellwert, den die Temperatur unter den Sollwert fällt, also immer zu ganz unterschiedlichen Zeiten.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4028
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 8. Okt 2019, 11:44

Welche maximale VL Temp ist für den WW Betrieb eingestellt?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von bobokoko » Di 8. Okt 2019, 13:06

Ich fürchte mit fhem kann ich die Drehzahl nicht abfragen :denk
Zumindest habe ich bislang nichts gefunden...
Zum Verständnis nochmal. Wenn ich jetzt mit 40% Leistung fahre, wirkt das dann auf alle at? Selbst bei den -20... oder wird die dann nochmals variabel angepasst?

Ed7
Azubi
Beiträge: 88
Registriert: Do 28. Jul 2016, 07:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Ed7 » Di 8. Okt 2019, 14:47

BigNose82 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 11:44
Welche maximale VL Temp ist für den WW Betrieb eingestellt?
Ich denke, das müsste folgender Parameter sein, richtig?

p99DHWmaxFlowTemp = 75 °C

Sollte der höher gesetzt werden? Ich denke aber, der müsste passen...

abu
Azubi
Beiträge: 65
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 10:56

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von abu » Di 8. Okt 2019, 15:34

@Ed7: Wie sehen denn die Vorlauf-Temperaturen aus und in welchen Abständen findet das Logging statt? Wenn die VL-Temp. über 75° steigt, gibt es eine Zwangspause, evtl. muss der WW-VL-Temperaturfühler getauscht werden, s. viewtopic.php?f=41&t=1521&hilit=the+win ... 25#p101096 und die Beiträge "drumherum"...
150m² Flachdach-Bungalow / KfW 55
SE LWZ 304 Trend / Banana Pi mit fhem/MySQL/Grafana

Ed7
Azubi
Beiträge: 88
Registriert: Do 28. Jul 2016, 07:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Ed7 » Di 8. Okt 2019, 17:04

Guter Hinweis abu, wenn ich mir die Zuflußtemperaturen der Heizng (siehe die beiden Grafiken, unterster Plot, rote Kurve) anschaue, so sehen die Werte schon reccht "wild" aus, habe mich immer gefragt warum das so ist. Gepollt wird übrigens alle 3 Minuten, aber die Kurve sieht seltsam aus. Denkt ihr das ist ein Fall für den Kundendienst von Stiebel Eltron und/oder Fingerhaus?
fhem002.PNG
fhem001.PNG

Antworten