Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Ghostey
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 15:50

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Ghostey » So 13. Okt 2019, 15:20

Ok, habe die Klappe auf der linken Seite ertastet. Wenn ihr mir noch sagen könntet was ich mit dieser machen soll? Ich kann sie jedenfalls bewegen. Aufdrücken und wieder zuklappen funktioniert.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Bernd » So 13. Okt 2019, 15:39

Und nachdem du die jetzt ein paar Mal bewegt hast, ist das Wummern immer noch da?
Denn diese Klappe kann manche hängen, oder schwergängig sein.

Allerdings sollte das dann auch mit der Sommerkasette der Fall sein!
Aber nach irgendwas muss man ja suchen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Ghostey
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 15:50

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Ghostey » So 13. Okt 2019, 16:18

Ja, ich konnte sie sehr leichtgängig aufklappen und sie ist wieder zugefallen. Ich habe das ein paar mal gemacht, auch mit etwas mehr Schwung. Ich bin der Meinung dass es immernoch da ist, aber merke es halt immer erst so richtig wenn ich schlafen gehe. Mal gucken.

Ghostey
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 15:50

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Ghostey » Fr 25. Okt 2019, 08:34

Das Problem ist nicht behoben. Nachdem ich die Anlage bestimmt ~30x auseinandergelegt habe um immer was Neues zu testen bin ich jetzt wirklich mit meinem Latein am Ende. Ein Fachmann hat es bisher auch immer noch nicht für nötig gehalten mich mit einem Termin zu beehren. Aktuell behelfen wir uns damit die Lüftung nachts auszuschalten. Das ist aber natürlich auch nicht Sinn der Sache.

Neue Erkenntnisse:

- Lüfter waren es nicht, ich habe 2 Nagelneue bestellt und Eingebaut. Schon wieder Geld verbrannt. Teures Ersatzteillager habe ich mir da aufgebaut...
- Außengitter von Zu- und Abluft abgebaut, gereinigt und mit Endoskopkamera durchgeschaut. Alles sauber.
- Endoskopkamera in die Luftverteilerkästen eingeführt und die Rohre + Schalldämpfer damit durchgeschaut. Alles sauber.
- Am Verteilerkasten für die Zuluft ist das Dröhnen extrem stark zu hören. Ich gehe davon aus, dass es sich von da aus auf die Räume überträgt. Das Geräusch kommt nicht von einem lockeren Kasten oder Rohr, sondern es ist definitiv ein Dröhnen was von innen kommt wenn ein Luftstrom da ist.
- In diesem Kasten stecken in den Zuluftrohren für die einzelnen Räume jeweils runde Plastikeinsätze die wabenförmig gelocht sind und an denen eine kleine Platte unten angeschraubt ist. Ich gehe davon aus das ist dafür da um die Luftmenge für die einzelnen Räume zu regulieren? Diese Einsätze die ähnlich wie ein Filter aussehen waren ziemlich zugesetzt mit Staub und Insekten. Ich dachte schon das MUSS es gewesen sein. Leider auch Fehlanzeige...

Ich verstehe allgemein nicht wie in die Zuluft Schmutz kommen kann? Dass über die Jahre natürlich etwas Staub durch die Filter kommt sehe ich ja noch ein. Aber wie kommen gröberer Schmutz und Insekten durch den Grobschmutzfilter, dann noch durch den feinen Filter, dann noch durch den Wärmetauscher bis zu dem Verteilerkasten???

Fakt ist jedoch, dass ich jetzt keinen Teil der Anlage mehr kenne den ich nicht durchgeschaut/gereinigt/getauscht habe und somit endgültig am Ende mit meinen Ideen bin...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4094
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 25. Okt 2019, 08:50

Die Klappe.
Hast du die Klappe mal fixiert und das Teil laufen lassen?
Es ist nicht zielführend, wild drauf los zu bestellen, bevor die Ursache nicht gefunden wurde...

Ich bin immer noch der Meinung, dass die Klappe einfach im Wind schlägt. Allerdings sagst du jetzt wieder "Dröhnen". Was denn nun? Zyklisches Wummern oder gleichmäßiges Dröhnen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Ghostey
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 15:50

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Ghostey » Fr 25. Okt 2019, 09:59

Ob es zielführend ist oder nicht spielt erstmal keine Rolle, Fakt ist dass kein Fachmann für mich Zeit hatte der die Ursache finden könnte und ich das Problem aber irgendwie lösen möchte. Jetzt habe ich halt Ersatzteile auf Vorrat, ist doch auch nicht so schlecht.

Hast du eine Idee wie ich gescheit an die Klappe rankomme um diese zu fixieren? Ertasten und bewegen kann ich sie ja wie schon mal geschrieben. Aber sehen und daran arbeiten ist nicht möglich.

Am Luftverteilerkasten ist es ein lautes gleichmäßiges Dröhnen, in den Räumen ist das Geräusch identisch aber natürlich etwas schwächer und es hört sich an als ob es Pulsartig kommt (daher eher ein Wummern).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4094
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 25. Okt 2019, 10:10

Den Zuluftschlauch oben abnehmen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Bernd » Fr 25. Okt 2019, 12:33

Und der Dreck und die Fliegen kommen schon mal am Grobfilter vorbei.
Und wenn man dann den Filter vom Wärmetauscher nicht richtig einsetzt, und dieser etwas zur Seite gedrückt wird, kommen die Fliegen eben auch problemlos durch die Sommerkasette.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Antworten