Neuling/Ratschläge

Alles rund um die Angebotsfindung. Warum FingerHaus.
Antworten
PhilippR
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Mär 2020, 10:39

Neuling/Ratschläge

Beitrag von PhilippR » So 15. Mär 2020, 11:02

Hallo liebe Community,

vielen Fragen und hoffentlich zielführende Antworten. Vorab schon mal großes Dankeschön!

Meine Verlobte und ich wollen bauen.

Anbieter, die wir kontaktiert haben bzw. bei denen wir Termine haben:

- Allkauf
- OKAL
- Massa
- Kern Haus
- Town & Country
- Bien & Zenker
- Rensch Haus
- EKL Haus
- FingerHaus
- Lipsia Haus (eher regional)

Meine Verlobte ich wollen, wie gesagt, bauen. Am Ende soll eine Stadtvilla stehen mit einer Luft-Wasser Wärmepumpe + Wasserspeicher und Photovoltaik inkl. Batteriespeicher und evtl. Wall Box.

Weiterhin soll das Haus einen Kamin oder zumindest schon mal den Schornstein besitzen.

Bei einigen Anbietern habe ich mir auch schon mal die Bau- und Leistungsbeschreibung durchgelesen. Diese sind ziemlich ähnlich, mal gibt es hier was besseres, mal dort.

Bei FingerHaus ist es zum Beispiel toll das man eine Bemusterung vorab durchführen kann (wurde uns zumindest gesagt).

Gerade hier habe ich echt großen Respekt. Ich weiß bspw. das ich/das wir elektrische Rollos aus Aluminium möchte(n), eine Stahl-Holz Treppe, ausreichend Steckdosen, kein Laminat, sondern alles gefliest, keine Tapete, sondern Glattspachtel Wände (ich glaube das nennt sich Q3), evtl. Tonziegel statt Betonziegel, ordentliche Bad und Sanitäre Utensilien, nicht die einfachsten Türen, usw.!

Leider wird man auch bei FingerHaus zu Beginn nicht wirklich schlau was so etwas kostet. Von Prinzip möchte ich, möchten wir schlüsselfertig einziehen. Einzig Fliesen und/oder Malerarbeiten würden wir bei einer Ersparnis an befreundete Gewerke vergeben.

Auch werde ich bei FingerHaus nicht so recht schlau was hier inklusive bei den Bodenarbeiten ist. Hier geben andere Anbieter detailliertere Auskünfte.

FingerHaus bietet zum Beispiel gerade das Medley 3.0 211 als Sonderedition an mit elektrische Aluminium Rollos, Luft-Wasser Wärmepumpe, Terassenüberdachung für ca. 299.000€ an, in Fast Fertig. Zudem soll es eine hochwertige Ausstattung geben, egal was das nun konkret bedeutet.

Prinzipiell kommt dieses Haus auch ohne Sonderangebot in Frage.

Etwas größer aber auch in Frage kommen würden die BRAVUR und Artis Reihe.

Worin bestehen die Unterschiede bei Walmdach bzw. Stadtvilla?

Was kosten die Häuser eigentlich bezugsfertig? Mit was für Gesamtkosten kann man bei vernünftiger Ausstattung bzw. meinen Wünschen rechnen?

Auf was sollte ich noch Wert legen?

Bin für jeden Ratschlag dankbar!

LG Philipp

TMVR96
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Mär 2020, 17:57

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von TMVR96 » Mi 18. Mär 2020, 09:25

Hallo,

Wir hatten erst am 11.März unseren Termin bei Fingerhaus und haben innerhalb 4 Tagen 2 grobe Angebote vorliegen gehabt.


Ich werde jetzt keine genauen Zahlen nennen, weil das bestimmt nicht im Interesse von FH liegt, genauso wenig dir, da wir andere Vorstellungen hatten. (Neo 200 mit Keller, keine stadtvilla etc).

Hier im Forum gibt es übrigens auch einen Thread wo Leute die schon bemustert haben erfragt Preise mitteilen.

Mit "durch eigenleistung kann man sparen" fang ich auch nicht an, da ich es so verstanden habe: schlüsselfertig.

1. Für das Gebäude in Fastfertig (Wände verspachtelt, aber noch ohne putz und bäder mit sanitäreineichtung und gefließt, Luftwasserwärmepumpe mit FBH und elektrischen Rollos) kommt man so mit dem Preis hin... Das nimmt sich glaube ich auch nicht viel mit dieser sonderedition.

2. Bei Bodenplatte ist ja die Thermo+ Bodenplatte enthalten (siehe auch Homepage von fh).
Erdarbeiten etc musst du selber in Auftrag geben.
Hier kommt es natürlich von den Kosten auf euer Grundstück...
Wir rechnen hier aber inkl aller anderen Baunebenkosten (Anschluss, Grundschule, Versicherungen, vermesser, erdbauer und und und) mit 58000 (bauen aber auch mit Keller!).

3. Ja statt Tapete ist auch verputzen und malern lassen möglich.

4. Hast du schon die BUL 316? Da steht auch ganz genau die Steckdosen Zahl pro Raum drin die inkludiert ist (weitere Aufbemusterung gegen Cash natürlich immer möglich.

5. Da ich selber noch keine Bemusterung hatte kenne ich hier auch keine verlässlichen Preise... Aber bei schlüsselfertig denke ich wird man viel Geld lassen können v.a. Wenn man viel hochwertiges, schickes und designermäßiges möchte... Hier ist einfach nach oben keine Grenze gesetzt.

Also unser Berater (Musterhaus Würzburg) war sehr freundlich und hat auch schon im Gespräch die Preise für diesen Wunsch und dieses extra genannt.
Am Ende dann wie gesagt ein erstes Angebot schon nach 4 Tagen zukommen lassen 😊

Wir machen auf jedenfall auch eine werksbesichtigung mit unserem Berater (wenn Corona wieder weg ist...) und dort wird dann nochmal ein detaillierteres Angebot erstellt.

Würde mir aber erstmal einen allgemeinen Eindruck verschaffen und nur wenn Fingerhaus bei euch unter den sagen wir mal top 4 oder weniger Anbieter landet den weg nach Frankenberg in Kauf nehmen (kommt natürlich drauf an wie lange ihr da hin fahren müsstet)... Wenn ihr das nämlich alles bei 10 Anbietern macht müsst ihr viiiiiel Zeit haben 😅

LG

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 476
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von Shadow85 » Mi 18. Mär 2020, 09:55

Mein erster Tipp:
Massa, Allkauf und Okal gehörten zur DFH Gruppe. Informiere dich vorab darüber und mache dir ernsthaft Gedanken, ob diese Unternehmen wirklich für dich in Frage kommen.

Alle anderen sind sehr ähnlich und gleich gut, nur Lipsia Haus kenne ich nicht. Wobei Town & Country mittlerweile nur noch "Massivhäuser" anbietet, also keine Holzständer.

Ansonsten:
Nicht zu sehr auf die Versprechungen des Beraters vertrauen. Ich habe zu genüge schon von Leuten gehört, die auch alles Schlüsselfertig machen und die "höchste" Ausstattung wollten. Und dann soll das Haus plötzlich statt den versprochenen 299.000€ auf einmal 439.000€ kosten. "Ups, wie konnte das denn passieren? Da müssen wir nochmal ordentliche Abstriche machen."

Also am besten vorab Gedanken machen: wie hoch ist mein Budget, und was benötige ich wirklich? Gut wenn ihr bereits ein Grundstück und ordentlich Reserven beiseite habt, dann kann ich "auf den Putz hauen". Alles Schlüsselfertig machen zu lassen ist nämlich extrem teuer. Beispiel: eine Steckdose mehr kostet über 150€. Ein teurer Spaß! In Eigenleistung kostet mich die Steckdose keine 10€ Material.

Dein bisherigen Wünsche klingen schon sehr hochpreisig - also plant gut mehr Budget ein. Bis zur Bemusterung wird man dir keine genauen Preise nennen weil sich diese ja noch ändern können bzw. es gibt immer spezielle Angebote. Man kann zwar eine "Vorab" Bemusterung machen, allerdings siehst du hier lediglich was es gibt. Es wird noch keine Kostenaufstellung gemacht, bzw. läufst du quasi alleine durch die Halle. Der Berater ist vielleicht dabei, kann dir aber auch keine genauen Preise nennen.

Ich würde bei deinen aktuellen Vorstellungen tatsächlich 50k - 100k mehr Budget einrechnen - also nur für das Haus, nichts Drumherum (z.B. Wallbox). Wobei ich glaube, das FH nicht Q3 spachtelt. Aber braucht ihr das wirklich? Q3 in Auftrag geben ist ebenfalls sehr sehr teuer. Hab nur zwei Decken in Q3, was schon deutlich Aufpreis gekostet hat.

PhilippR
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Mär 2020, 10:39

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von PhilippR » Mi 18. Mär 2020, 12:04

Haben gestern das erste Angebot von Massa Haus erhalten...mich hat bald der Schlag getroffen. Jeder Mist kostet extra und das nicht zu knapp. Zudem sind elementare Dinge wie bspw. Bemusterung sehr knapp bemessen...für den angesetzten Preis finden man bei denen nichts.

Bin jetzt eh auf dem Tripp Böden und Fliesen, Sanitär, Wände (Spachteln und malern), Türen durch die Küche eigene Gewerke abzudecken).

Massa verlangt für das Ausbauhaus 105.000€, für das Haus mit Luft Wasser Pumpe und Elektro Paket + Montage, Dämmung usw...225.000€. Dazu kommen jetzt noch mal Sonderwünsche von 45.000€ (Photovoltaik 23.000€), 20.000€ Bemusterung, 30.000€ Innenausbau und 30.000€ Bau Nebenkosten. Beim Grundstück (Vermittlung 100.000€.

Ersten, glaube ich, kostet das Grundstück ohne Maße deutlich weniger (kenn die Preise dort). Zweitens sind das ja alles Schätzangaben, weil ja für Maße nur externe Gewerke arbeiten, keine Angestellten.

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 476
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von Shadow85 » Mi 18. Mär 2020, 12:12

Vergiss bitte nicht, dass Massa Haus sich auf Ausbauhäuser spezialisiert hat, also Kunden die große Teile in Eigenleistung machen. So sind hier z.B. im Standard die Wände innen nicht beplankt. Es gibt auch ein eigenes Massa Haus Forum, wo du in dem Fall besser aufgehoben wärst.

An deiner Stelle würde ich eher in Richtung Schlüsselfertig - wenn es denn DFH sein muss - zu Okal gehen. Das ist die Schwesterfirma die Schlüsselfertig direkt anbietet.

Ja, der Schlag wird dich vermutlich leider noch öfter treffen mit deinen derzeitigen Vorstellungen ;)
Und 20.000€ Bemusterung bei Schlüsselfertig ist wirklich noch sehr gering bemessen.

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 476
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von Shadow85 » Mi 18. Mär 2020, 12:19

Weil ich gerade noch Grundstückvermittlung gelesen habe:

GANZ VORSICHTIG SEIN bei DFH wenn Dir Grundstücke "versprochen" werden um den Kaufvertrag abzuschließen. Es wurde vor einigen Jahren in der Presse bekannt, dass die DFH z.T. damit gearbeitet hat, dass Grundstücke vor Ort gezeigt wurden, die man günstig kaufen kann. Aber um sich noch schnell das attraktive Hausangebot vor der nächsten Preiserhöhung zu sichern, soll man gleich mal den Hausvertrag unterschreiben. Danach stellt sich raus, dass das Grundstück leider doch schon vergeben ist (oder schon vorher war) und jetzt kannst du entweder selber suchen oder musst eine Entschädigung zahlen um aus dem Vertrag rauszukommen.

Einfach mal Google anwerfen.

Eifelbewohner
Praktikant
Beiträge: 20
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 07:38

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von Eifelbewohner » Mi 18. Mär 2020, 12:51

Erste Frage unseres Vermessers: Mit wem bauen Sie? DFH? Wenn ja, dann müssen Sie sich leider einen anderen Vermesser suchen.

PhilippR
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Mär 2020, 10:39

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von PhilippR » Mi 18. Mär 2020, 13:07

Komme selber aus dem Vertrieb, habe das alles schon durchschaut keine Sorge. Ich unterschreibe nirgends, bevor ich ein Grundstück wirklich safe habe!!!

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 557
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neuling/Ratschläge

Beitrag von Karle » Sa 21. Mär 2020, 18:17

Wir haben auch fast schlüsselfertig mit Fingerhaus gebaut ... davor hatten wir auch mal eine Anfrage bei Massa ... deren Vertreter war sehr ehrlich und hat schnell durchblicken lassen, dass wir nicht der passende Kunde für Massa sind, da sie eher Ausbauhäuser verkaufen wollen.

Ansonsten kann ich nur den Rat der anderen hier bekräftigen: Gut kalkulieren und genau wissen was man will ... sonst kann es im Desaster enden.

Gruß

Karl
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

Antworten