Stiebel Eltron LWZ 5 S Plus

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 526
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Stiebel Eltron LWZ 5 S Plus

Beitrag von bobokoko » Mi 8. Jan 2020, 09:19

puuuhh, ich glaube ich wollte wissen, ob sich die 5S bei dir auch so verhält, dass, nachdem der Verdichter aufgehört hat, die HKP dauerhaft weiterläuft?
Mittlerweile weiß ich aber auch, dass dies normal ist.
Hast du eigentlich auch ein Monitoring? Gibt es bei dir ab und an auch mal den Fall, dass die LWZ in den Schnüffelmodus übergeht, anstatt die HKP aktiv zu lassen?
Ich habe diesen Fall schon 3 oder 4 Mal beobchtet. Auffällig hierbei war, dass das Haus dann gerne mal (je nach AT) 2 Grad abgekühlt ist, bevor erneut geheizt wurde. Dank FHEM wusste ich dann, dass die LWZ in den Schnüffelmodus übergegangen ist.
Allerdings konnte ich noch kein wirkliches Muster erkennen

JuMaNRW
Geselle
Beiträge: 137
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 16:09

Re: Stiebel Eltron LWZ 5 S Plus

Beitrag von JuMaNRW » Mi 8. Jan 2020, 22:01

Ja, das habe ich auch. Aber wie du sagtest, ist das ja normal. Bisher hatten wir nie den Fall, dass die Heizung zu spät nachgeheizt hat. Leider habe ich kein Monitoring. Schreibe lediglich die Verbräuche wöchentlich auf. Seit 2020 notiere ich noch zusätzlich Laufzeiten und Verdichterstarts. An welchen Werten sollte man sich da ca. orientieren? Besser gesagt, welche Werte sollte oder kann man erreichen :)

Habe mich soweit durch den Einstellungsthread gekämpft. Bei der Anzahl der Seiten gar nicht so einfach. Es sind nun alle Thermostate abgeklemmt und die Räume werde entsprechend dem Durchfluss erwärmt.
Seit einer Woche teste ich die "1x am Tag Warmwasser-Methode".
Nun würde ich noch gerne die Pumpenleistung fürs Heizen runterfahren. Diesen Punkt habe ich leider erst zu spät gelesen/beachtet und so ganz versteh ich die direkten Abhängigkeiten noch nicht.
Medley 300 - Eigenleistung: AP1, Lan + Sat, Spots, Steckdosen

08.11.17 WV - 09.01.18 Architekt - 04.05.18 Vorabzüge - 05.06.18 Bauantrag - 16.08.18 Genehmigung - 17.+18.09.18 Bemusterung - 07.12.18 Bodenplatte - 06.02.19 Hausstellung - 08.06.19 Einzug

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 526
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Stiebel Eltron LWZ 5 S Plus

Beitrag von bobokoko » Do 9. Jan 2020, 09:23

Die Werte notiere ich mir ebenfalls am Monatsende. Welche Werte man jetzt allerdings erreichen kann/soll weiß ich auch nicht. Ich versuche mich da am VerbrauchsThread zu orientieren. Das ist aber schwierig, da doch jeder seine eigenen Temperaturen, Wohngegebenheiten (Größe,Lage...)etc. hat.
Wir haben die LWZ an einem eigenen Zähler (ohne Steuerung und Lüftung). Meine Verbräuche kannst du ja nachlesen.
Das erste was ich optimiert habe war das WW. War am einfachsten und effektivsten umzustellen. Wir kommen i.d.R. mit 1x/Tag hin.
Bei der Heizung habe ich mich am LWZ-Thread orientiert und relativ schnell die Stellantriebe abgemacht und die ERR abgeklemmt. Abgleich habe ich nach bestem Wissen gemacht. Wohlfühlfaktor ging hierbei immer vor.
Joa, was die Pumpenleistung angeht ist es eine Mischung aus Energieeinsparung (Pumpe) und Effizienz (LWZ Inverter). Aktuell stehe ich glaub bei 70 oder 75 %. Allerdings habe ich hierfür keine Messlatte. Die On/Off Geräte haben ja als Daumenwert die Spreizung von 5K bei 0° AT bzw. ca. 15l Vol-Strom.
Einen Vorher/Navchher-Vergleich habe ich natürlich keinen, da ich direkt die erste Saison zum Optimieren genutzt habe.
Im Verbr.Thread sehe ich, dass du ja ebenfalls präsent bist. Hast du die LWZ auch an einem separaten Zähler? Finde doch mal bitte heraus ob Lüftung/Steuerung dran hängen. Dann kann man hier auch besser vergleichen.

JuMaNRW
Geselle
Beiträge: 137
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 16:09

Re: Stiebel Eltron LWZ 5 S Plus

Beitrag von JuMaNRW » So 12. Jan 2020, 17:45

Lüftung und Steuerung dürfte denke ich nicht dranhängen, sonst gäbe das ja während den Sperrzeiten nichts oder bin ich aufm Holzweg :D

Mit dem WW hätte ich auch besser gestartet, sobald es kälter wurde. Das ist eigentlich am einfachsten zu ändern. Aber wie ja auch schon oft im großen Einstellungsthread gesagt wurde, alles "meckern" auf hohem Niveau, weil die Verbräuche ja eh schon gut niedrig sind im Allgemeinen ;)
Ob das alles was bringt bzw. gebracht hat ist echt schwer wenn man in der ersten Saison direkt versucht zu optimieren :D

Habe die Pumpenleistung nun auch mal auf 70% seit einer Woche. Irgendwie keine Änderungen spürbar :denk .

Muss mal genauer auf VL/RL Temperatur achten. Dies habe ich bisher noch ganz ausser acht gelassen. Wie du schon sagtest, bisher war der Wohlfühlfaktor mehr ausschlaggebend.
Medley 300 - Eigenleistung: AP1, Lan + Sat, Spots, Steckdosen

08.11.17 WV - 09.01.18 Architekt - 04.05.18 Vorabzüge - 05.06.18 Bauantrag - 16.08.18 Genehmigung - 17.+18.09.18 Bemusterung - 07.12.18 Bodenplatte - 06.02.19 Hausstellung - 08.06.19 Einzug

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4122
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Stiebel Eltron LWZ 5 S Plus

Beitrag von BigNose82 » Mo 13. Jan 2020, 07:52

Vorsicht. Bei der 5S gibt es keinen klaren Zusammenhang zwischen Vol.-Strom und Spreizung. Gleich, im Vergleich zur 304, ist die prozentuale Sollwertvorgabe für die Pumpe. Die Spreizung bei einer leistungsgeregelten WP stellt sich aber entsprechend der aktuellen Abgabeleistung ein. Das Ziel ist es, den einen Volumenstrom zu finden, der über die ganze Heizperiode eine vernünftige Spreizung im Bereich von 3-6 K liefert. Das hört sich jetzt vielleicht hochwissenschaftlich an, ist aber ganz einfach.
Draußen ists mittelkalt, die WP werkelt vor sich hin, Spreizung 1,5 K (zu klein)
Draußen ists kalt, die WP hat schon etwas mehr zu tun, Spreizung 3 K (zu klein)
Draußen ists arschkalt, die WP fährt ihr Maximum bezogen aufs Haus (nicht das Maximum das sie tatsächlich kann), Spreizung knapp 5 K (zu klein)

Also kann die Pumpe etwas runtergefahren werden werden. Wenn die drei Fälle oben umgekehrt sind, dann muss eben eine Schüppe mehr drauf.
Außerdem muss letztendlich der eingestellte Vol.-Strom zum Verteilsystem passen. Es bringt nichts, wenn die Spreizung "optimal" ist, dafür aber jeder Kreis nur 0,5 l/min bekommt und der Boden inhomogen warm ist.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Antworten