SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Jens.Little » Di 26. Feb 2019, 21:34

Moin Zusammen,

nach dem unser Häuschen nun endlich steht, gestern war es endlich soweit, überlegen wir aktuell was wir bzgl. der SAT Anlage machen sollen.
Daher die Frage welchen Hersteller ihr gewählt habt und wie Eure Erfahrungen so sind. Wir werden standardmäßig 4 Zimmer sinnhafterweise via Quad LNB betreiben. Offen gestanden bin ich zwar ITler, habe mich damit bislang nicht auseinandersetzen müssen, da in unserer Mietswohnung natürlich alles vorhanden war ..

Besten Dank vorab und Gruss Fam. Klein
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von BigNose82 » Di 26. Feb 2019, 21:58

Bist du dir ganz sicher, dass ihr niemals völlig unabhängig voneinander aufnehmen und gucken wollt? Auch evtlle. Kinder später nicht?
Ansonsten noch schnell auf Twindosen und Multischalter umdisponieren!

Mit Komponenten von Kathrein, Hirschmann Triax, Fuba, Spaun oder TechniSat bist du professionell dabei.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Jens.Little » Di 26. Feb 2019, 22:02

Moin und Danke für die schnelle Antwort, aber mit einem Quad LNB habe ich doch genau diese Unabhängigkeit oder etwa nicht?
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von BigNose82 » Di 26. Feb 2019, 22:07

Nope. Das wäre dann der Quattro, der einen Multischalter speist, von dem wieder zwei separate Leitungen in jedes Zimmer abgehen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Jens.Little » Di 26. Feb 2019, 22:10

Ok, wie gesagt bin ITler, da heisst sowas typischerweise quad, ok in dem fall Quattro ^^
Dementsprechend sollte ich mit einer "Fuba DAA 850 A und passendem Fuba DEK 417", sprich Quattro LNB gut aufgestellt sein ...

DuG Jens
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Jens.Little » Di 26. Feb 2019, 22:21

Wie ist denn die Standard Fingerhaus SAT Verkabelung denn definiert?
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von BigNose82 » Di 26. Feb 2019, 22:35

Kommt drauf an wie ihr das bemustert habt. Entweder direkt vom Spiegel in die Zimmer. Eine Leitung pro Zimmer-> doof
Oder vom Spiegel auf einen Multischalter im HWR oder Dachboden und von dort aus in die Zimmer. Da ist Standard dann auch nur eine Leitung pro Zimmer, es sei denn ihr habt Twindosen bemustert.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Jens.Little » Mi 27. Feb 2019, 07:11

Ganz ehrlich, ich weiß es nicht und so im Detail würde das auch nicht mit uns besprochen..
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von BigNose82 » Mi 27. Feb 2019, 07:20

Die Schillinge müssten ja entweder schon zugange sein, oder heute kommen. Dann siehst du ja gleich welche Dosen sie dabei haben, also was ihr bemustert habt.

Wenn ihr unabhängig sein wollt, braucht ihr an jeder Zapfstelle zwei Leitungen und eine Twindose. Ansonsten funktioniert aufnehmen und gucken nur bei Sendern mit gleicher Polarisation.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 351
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Shadow85 » Mi 27. Feb 2019, 08:55

Bei den Twindosen stellt sich halt die Frage, ob man es braucht bzw. tatsächlich nutzt.

Wer gerne viel aufnimmt während er was anderes anschaut, der kann es sich zulegen. Voraussetzung ist natürlich auch ein Receiver oder Fernseher, der dies auch kann. Oder beides in Kombination. Ob man das dann auch in all seinen Räumen (neben Wohnzimmer) auch benötigt? Muss jeder selber wissen.

Ich habe mir die Investition gespart, weil eigentlich alle "wichtigen" Sender auf der horizontalen Polarisation sind. Beispiele der Sender auf vertikaler Polarisation:
3sat, astroTV, dmax, hse24, mtv, ...
Die Liste kann man sich über https://de.astra.ses/tv-radio-mehr/senderlisten selber mal durchschauen und dann entscheiden.
Selbst Sky sendet nur noch auf horizontal.

Wenn man dennoch überall Twindosen verbauen möchte, sollte man jedoch auch beachten nicht beim Multischalter sparen. Bei 300€ Preisunterschied greift man schnell mal zum günstigen Modell, bedenkt aber nicht das diese aktiv mit Strom versorgt werden müssen. Und so ein Multischalter verzehrt schon mal ein paar Watt im Jahr - wir haben es mal ausgerechnet: schon nach 3 Jahren hat sich die teurere, passive Variante amortisiert.

Ich selbst habe nur ein Quad-LNB von Kathrein und bin damit sehr zufrieden. Mein Nachbar beispielsweise hat sogar gar keine Sat-Schüssel mehr auf dem Dach und schaut Fernsehen über Glasfaser. Geht auch ;)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von BigNose82 » Mi 27. Feb 2019, 10:31

Daran ist nichts zu kritisieren!
Andererseits kostest eine Kathrein Twin Dose um die 10 €. Sat Leitung ist auch vernachlässigbar günstig.
40 Jahre lang ärgern, dass nur eine Leitung zur Dose führt und man ARD HD und RTL SD nicht gleichzeitig rein bekommt - unersetzbar :-)

Was ich damit sagen will: Natürlich muss man abwägen und die Kosten im Rahmen halten. Aber die Installation in den Wänden machste nicht mal eben neu. Wenn die Infrastruktur auf Multischalterbetrieb mit Twindosen ausgelegt ist und alles zentral im HWR ankommt, kann man ja auch erstmal durchverbinden und per Quad LNB die vier wichtigsten Zapfstellen speisen (oder zwei Zapfstellen per Twin). Wenn die Notwendigkeit dann ansteht, kommt ein Multischalter dazwischen und gut ist.
So ist dann für <100 € (wenn Eigenleistung) die volle Flexibilität gegeben und man braucht sich trotzdem keine Gedanken über den Stromverbrauch des nicht vorhandenen Multischalters zu machen :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 370
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Julian89 » Mi 27. Feb 2019, 10:54

Also wir haben zB. (außer im Wohnzimmer) gänzlich auf die SAT-Dosen verzichtet und speisen unser SAT-Signal ins Netzwerk ein (SAT over IP). Auf dem Dach ist ein Quad-LNB. Funktioniert einwandfrei. Die Sat-Dose wird derzeit nur für Sky genutzt, da es hier noch keine Möglichkeit gibt das Signal über SAT over IP zu entschlüsseln. Wird aber wohl auch nur eine Frage der Zeit sein...

Zum Thema Aufnehmen: Wer macht das denn derzeit noch so ausgeprägt? Ist ja eigentlich alles VOD, in Mediatheken, etc. jederzeit verfügbar. Ist nur meine persönliche Meinung bei dem Thema, aber ich denke die Zukunft liegt der Fokus auf IPTV, Streaming und Co. Sobald unsere Kinder im TV-Alter angekommen sind (+- 10 Jahre) hat das "normale Fernsehen" meiner Meinung nach, keine große Bedeutung mehr.

Wie gesagt, alles bezogen auf meine Ansicht der Dinge :-D
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

Benutzeravatar
Jens.Little
Ingenieur
Beiträge: 260
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Jens.Little » Mi 27. Feb 2019, 11:02

Ganz ehrlich, viel anders sehe ich das auch nicht. Bei uns ist aktuell schon ein 50/50 Verhältnis zwischen klassischen TV & Streaming ..
08-07-2017: Werkvertrag
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von BigNose82 » Mi 27. Feb 2019, 11:34

Dann ist ja alles gesagt.
Nach den typischen 5-10 Antworten zu einer bestimmten Detailfrage (Thema: Aufbau der Satellitenanlage) gleitet das Thema nun ins ebenfalls typische in-Frage-stellen der Technologie als solche ab.
Ich persönlich halte nichts von Sat over IP und glaube, dass es eine Nischentechnologie bleibt. Dass sich die gesamte Medienlandschaft früher oder später ausschließlich in Richtung IP entwickeln wird, steht ja außer Frage.
Nichtsdestotrotz möchte Jens in ein paar Monaten auf seinem Sofa sitzen und zumindest in 50 % der Gesamtnutzungszeit ungehindert durch die Sat Kanäle zappen können, während ggf. eine gleichzeitige Aufnahme läuft. Dies ist mit weniger als 100 € realsierbar UND es stehen alle Türen für Erweiterungen offen UND man könnte sogar auf Sat over IP wechseln ODER das ganze System totlegen und über IP schauen.

Wenn die Sat Technologie vorher in Frage gestellt worden wäre, hätte er ja schließlich gar nichts dafür bemustert und dieser Thread wäre nie entstanden :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Wilma
Architekt
Beiträge: 1178
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: SAT Anlage Erfahrungen / Empfehlungen

Beitrag von Wilma » Mi 27. Feb 2019, 11:56

Julian89 hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 10:54
...
Zum Thema Aufnehmen: Wer macht das denn derzeit noch so ausgeprägt? ...
Ich bzw. meine Frau.

Im WZ arbeitet deshalb auch ein Receiver mit 3 Tunern, der selbstverständlich auch mit 3 Leitungen vom Multischalter versorgt wird.

Es geht momentan nichts über die klassische Sternverteilung.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Antworten