Druckdifferenzschalter

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
MaryB
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Druckdifferenzschalter

Beitrag von MaryB » Mi 3. Apr 2019, 08:23

Guten Morgen ihr Lieben,

Konnte dazu noch nichts im Forum finden: Wir haben damals bei der Bemusterung den Druckdifferenzschalter raus genommen.
Der Herr war der Meinung den bekommt er günstiger. So langsam brauchen wir jetzt einen. FH verwendet den Leda LUC 2 als Unterputz (Hohlwand) Version. Gibt es vielleicht etwas günstigere Alternativen? Was habt ihr?
Wäre für Alternativen sehr dankbar oder wer den zufällig günstiger irgendwo den erstanden hat?
Danke schon mal

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von Bernd » Mi 3. Apr 2019, 09:44

Ich hatte mich damit damals auch viel beschäftigt. Mein Schorni hatte dann aber doch keinen gevordert.
Wie ist das bei euch? Will der Schorni einen?
Was ich damals raus bekommen hatte, dass man die Teile zwar günstiger bekommen würde, aber diese von einem Fachbetrieb eingestellt werden müssten, sonst hätte der Schorni diesen nicht abgenommen. Habt Ihr das auch schon geklärt?
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

MaryB
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von MaryB » Mi 3. Apr 2019, 10:38

Hallo,

Uns wurde von Seitens FH erklärt der wäre Pflicht vom Gesetzgeber. Daher haben wir das eigentlich als Gegeben angesehen.
Ich hätte Ihn ja von FH machen lassen(aber Frau hat ja keine Ahnung ;)...), da Schilling auch die Verkabelung gemacht hat für den Schalter...Dann wäre das Thema erledigt gewesen. So müssen wir vermutlich auch nen Fachmann kommen lassen. Werde mal beim Schornsteinfeger anfragen ob es Pflicht ist, danke.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3764
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von BigNose82 » Mi 3. Apr 2019, 11:18

Das Thema ist schon etwas differenzierter als "ist gesetzlich vorgeschrieben". Es hängt von der Art des Ofens, der jeweiligen Feuerstättenverordnung und nicht zuletzt vom Wort des Schornis ab. Selbst wenn z.B. die Verordnung keine weiteren Maßnahmen definiert und ein raumluftunabhängiger Ofen verwendet wird könnte der Schorni die Abnahme verweigern. Wer dann am längeren Hebel sitzt, weiß ich nicht.

Der Differenzdruckschalter ist quasi die Königsklasse, da er einen gemeinsamen Betrieb von allen Ofenarten und der LWZ ermöglichen könnte. Dann gibt es wieder verschiedene Betriebsarten oder eher Reaktionsarten der LWZ auf ein Eingangssignal. So könnte auch ein wechselseitiger Betrieb, also dass die LWZ gesperrt wird, wenn Betrieb vom Ofen gemeldet wird, realisiert werden. Das wäre deutlich kostengünstiger als ein diff.-Druckschalter. Allerdings könnte dann WW und die zusätzliche Beheizung des Hauses nur durch die Zusatzheizung erfolgen... Wenn der Ofen Wassertaschen hat und man sich darüber im Klaren ist, kein Problem.

Das alles sollte im Vorfeld mit dem jeweiligen Schorni geklärt werden, damit man dann nicht plötzlich vor dem großen Berg steht. Ich würde ihn zusätzlich nochmal auf die verschiedenen Betriebs- und Reaktionsmöglichkeiten der LWZ hinweisen, sonst wird wahrscheinlich, wie bei vielem anderen auch, pauschal die Königsklasse gefordert ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von Bernd » Mi 3. Apr 2019, 12:13

Mein Haus steht ja auch schon ein paar Jahre. Kann ja sein, dass das mitlerweile gesetzlich angepasst wurde. Und dann ist das ja auch Bundeslandabhängig!

Mein Schorni war damals damit zu frieden, dass meine LWZ es mit bekommt, wenn der Ofen an ist, und alle seine Lüfter abstellt, wenn die Zuluft der Lüftung sich abschaltet.
Das hat dann aber den schon beschrieben Effekt, dass eben nur noch über den Heizstab Wäre für die LWZ erzeugt werden könnte.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 155
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von AlexTanja » Mi 3. Apr 2019, 13:55

Unser Schornsteinfeger hat auch keinen geordert. Ihm war nur wichtig, dass die Zertifikate vorliegen, wo bescheinigt ist, dass der Kamin/Ofen Raumluftunabhängig funktioniert :)
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage
26.01.19 Einzug 🏡

MaryB
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von MaryB » Mi 3. Apr 2019, 15:43

Hab mal ein wenig gegoogelt, also man braucht eine wen man eine KWL verbaut hat.
Aber ich werde mal den Schorni fragen.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3764
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von BigNose82 » Mi 3. Apr 2019, 15:49

Gibts dazu ne Quelle?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MaryB
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von MaryB » Do 4. Apr 2019, 07:10

Gut ist jetzt ein Kaminhersteller:
https://www.hark.de/themenwelten/sicher ... eftun.html
Also liegt es im Prinzip daran wieviel Unterdruck die Lüftungsanlage erzeugt und ob der Ofen DIBt ist.
Aber wie ihr schon gesagt habt, das letzte Wort hat der Schorn. Deshalb zurück zu meiner eigentlichen Frage: hat jemand einen anderen Wächter wie den von FH empfohlen verbaut?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3764
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von BigNose82 » Do 4. Apr 2019, 08:08

Ok, auch wenns kleinkariert klingt, aber
MaryB hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 15:43
...also man braucht eine wen man eine KWL verbaut hat.
ist pauschal nicht korrekt. Die verwendeten Komponenten müssen jeweils gegeneinander geprüft und daraus die erforderlichen Maßnahmen abgeleitet werden.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 313
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von bobokoko » Do 4. Apr 2019, 09:04

Da gebe ich bignose vollkommen recht.
Bspw. beim Onkel meiner Frau wird auch keiner benötigt, da der Ofen eine unabhängige Frischluftzufuhr hat und somit nicht durch die KWL beeinflusst wird (so hatte er mir das mal erklärt). Die haben im Estrich eine separate Leitung/Rohr für den Ofen

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von Bernd » Do 4. Apr 2019, 09:22

Und auch bei einem passenden Ofen, der die entsprechende Prüfung hat, kommt es darauf an, was der Schorni haben möchte!
Und wenn man sich einen solchen Ofen mal genauer ansieht, genauer gesagt die Türdichtungen, und sich dann mal vorstellt, was passiert, wenn man mit einem Stück Holz gegen diese Dichtungen kommt, merkt man ganz schnell, dass man diese Prüfung gleich hinterher ins Feuer werden kann!

Hatten wir hier auch schon ein paar Mal besprochen. Thema "Rauch tritt aus".

Ich habe "leider" keinen Druckwächter.
Mit meinem jetzigen Wissensstand würde ich auf jeden Fall einen verbauen!
Da mein Schorni den nicht haben wollte, habe ich leider auch kein passendes Kabel für diesen liegen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

MaryB
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von MaryB » Do 4. Apr 2019, 10:55

Wir haben den Ofen von FH mit ausgesucht Olsberg.... wir haben den Kamingutschein genommen. Aber wir wollten sowieso nen Kamin, das war auch das erste was geplant wurde. Bei der Bemusterung wurde uns gesagt wegen der KWL und unserem OFEN/Kamin brauchen wir einen Schalter.
Daher wurde bei uns von Schilling die Elektrik mit gemacht. Und bis gestern ;) haben wir uns ehrlich auch keinen Kopf gemacht ob wir einen brauchen oder nicht :shock: Ich glaube der Schalter kostet um die 1000€ und da dachte ich gibt's vielleicht ne andere Marke die etwas günstiger ist aber ihren Zweck erfüllt. Und verkehrt ist ja der Wächter auf keinen Fall, halt nur nicht ganz billig. :noe

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von Neo2017 » Do 4. Apr 2019, 11:05

Wir haben auch keinen Druckwächter, obwohl wir KWL und Ofen haben. Der Schorni wollte keinen haben, da es ein raumluftunabhängiger Ofen ist.
Die Dichtungen sollte man natürlich regelmäßig prüfen und ggf. mal austauschen. Bisher sehen unsere aber noch sehr gut aus.
Einen Kohlenmonoxidmelder habe ich trotzdem auch fürs gute Gefühl in der nähe des Ofens aufgehängt.

Bei und hat Schilling übrigens eine Vorbereitung für den Druckwächter gemacht, d.h. die Kabel sind gelegt. Das hat auch nichts extra gekostet. Somit kann jederzeit einer nachgerüstet werden, falls mal ein anderer Schorni kommen sollte.
---Neo 212 in BaWü---

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 629
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Druckdifferenzschalter

Beitrag von Dr. Bob » Do 4. Apr 2019, 13:37

Wir haben auch den Leda Luc2, es gibt tatsächlich kaum einen günstigeren, der optisch halbwegs vernünftig aussieht.
Bestellt über einen online-Händler für 8xx€ und selbst eingebaut, da wir bei der Bemusterung den Holzofen rausgenommen haben. Wir wollten lieber einen raumluftABhängigen Ofen (Bullerjan), den FH nicht anbietet, und da er eben keine eigene Luftzuführ hat, hat der Schornsteinfeger auf den DD-Schalter bestanden.

Einbau war an sich kein Problem, die netten Heizungsbauer haben mir die richtige Klemme an der LZW markiert, ich habe zusammen mit den Netzwerkkabeln auch die Kabel für den Leda verbaut - das einzige Problem war, dass ich von einem Balken in der Wand 2cm wegstemmen musste. Die Ofenrohre incl. Verbauung der Sonden hat mir dann ein Kaminbauer installiert, was 30min gedauert hat, das Steuermodul des Leda hängt jetzt auf einer Hutschiene im Serverschrank. (Der Elektriker von Schilling hat mir auch extra noch ein Kabel von der LWZ zum Serverschrank gezogen).
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Antworten