Richtkolonne

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Richtkolonne

Beitrag von bobokoko » Sa 27. Apr 2019, 20:23

Hallo zusammen,
Nachdem unser Haus zwar steht, aber immer noch die Richtkolonne am werkeln ist, wollte ich mal fragen wie lange das bei euch gedauert hat? Wir haben das Gefühl dass es hier sehr schleppend vorangeht :denk
Das Dach ist leider nach 1,5 Wochen noch immer nicht fertig - am Dachfenster müsste noch eine Reihe waagerecht bzw senkrecht eingedeckt werden. Ich persönlich würde doch zunächst mal die Gebäudehülle komplettieren bevor es ans innere geht... und auch hier sind noch lange nicht alle decken geschlossen geschweige denn gedämmt
Wie war da eure Erfahrung?

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2314
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Richtkolonne

Beitrag von HB-NH2015 » Sa 27. Apr 2019, 20:26

3 Tage oder so und sie waren laut eigenen Angaben sogar krankheitsbedingt unterbesetzt (Es waren 4 oder 5).
Nur am 3. Tag kamen noch 2 Mann aus dem Werk dazu und haben v.a. beim Decken schliessen geholfen.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1986
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Richtkolonne

Beitrag von Bernd » Sa 27. Apr 2019, 20:49

Meine Eigenplanung hat 5 Werktage gedauert.
Zwischendurch mussten die 4 noch mal los, ein anderes Haus (Standard mit 120qm) stellen. Das war innerhalb von 1,5 Tagen fertig, mit Dach decken und innen alles zu machen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Richtkolonne

Beitrag von bobokoko » Sa 27. Apr 2019, 21:11

Das bestätigt also meine Vermutung dass es hier sehr träge zugeht
Da werde ich nochmal ein ernstes Wort mit dem Bauleiter reden müssen. Zumal nach meiner Einschätzung der Trupp wohl nochmal min 1,5 oder gar 2 Tage benötigen wird.

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 509
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Richtkolonne

Beitrag von Neo2017 » Mo 29. Apr 2019, 07:36

Hast du mal mit den Jungs darüber geredet? Vielleicht fehlt hier ja etwas, was nachbestellt werden muss?
1,5 Wochen kommen mir aber trotz allem sehr lange vor. Bei uns waren die nur 2 Tage da.
---Neo 212 in BaWü---

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Richtkolonne

Beitrag von bobokoko » Mo 29. Apr 2019, 09:38

um die decken zu schließen liegt noch mehr als genug material herum (dämmung, kantholz, gipsplatten)
ich bin gespannt, was bis heute abend gemacht wurde bzw. noch unerledigt ist. heute wird auch der bauleiter nochmals vorbeischauen.
ich kann nur hoffen dass nicht alle trupps so arbeiten....

Benutzeravatar
Dr. Bob
Architekt
Beiträge: 754
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Richtkolonne

Beitrag von Dr. Bob » Mo 29. Apr 2019, 15:08

Wir hatten das Pech, dass jeden Tag ab Stelltag ein Mitglied der Stellkolonne wegbrach. Einer hat sich verletzt, einer wurde dann abgezogen zu einer anderen Kolonne, einer hatte ein Herzproblem und die beiden restlichen Mitglieder hatten eine Schulterverletzung und sind dann auch ausgefallen, so dass dann am 5. Tag plötzlich die Baustelle still stand.
Da hat dann unser Bauleiter aber dann die FH-Notfall-Eingreiftruppe mobilisiert und plötzlich sind 6-8 Handwerker auf der Baustelle erschienen, die das Haus in kürzester Zeit umgekrempelt haben.

Das ist wie gesagt einfach Pech gewesen und kein böser Wille.

Vom Ablauf her war es so, dass das gesamte Haus am 1. Richttag incl. Dach fertig gemacht wurde (von 0600 bis 2130), am 2. Tag das Dach fast fertig gedeckt - eine Palette Ziegel war kaputt, da waren überall die Kanten abgebrochen, das fiel erst auf, als die Folie ab war, ab dem 3. Tag wurde drinnen gearbeitet, parallel zu Schilling. Und dann halt Pause/gähnende Leere, was mir mit meinen Kabelarbeiten für Netzwerk und Spots und den Stemmarbeiten für den Druckwächter entgegen kam. Irgend eine Beschäftigung findet man auf der Baustelle ja immer. Außerdem ist vor Hausstellung viel Wasser in den Keller gelaufen, von daher hab ich dann mehr Zeit zum Trockenlegen gehabt.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Richtkolonne

Beitrag von bobokoko » Mi 15. Mai 2019, 07:35

Zwischenzeitlich sind ja alle Decken gedämt und verschlossen, Heizung ist drin und Sonnerstag kommt der Estrich rein.
Allerdings fehlt noch immer SAT-Mast, Schrauben müssen aus den Pfetten entfernt werden (von diesen Montagehölzern), damit diese mit Farbe nachgebessert werden können und der Müll ums Haus sollte noch eingesammelt werden (zumindest das, was noch übrig ist, da ich selbst bereits mehrfach tätig geworden bin). Angeblich soll der Trupp heute oder Morgen nochmal kommen. Ich bin gespannt....

hausbauer2019
Praktikant
Beiträge: 15
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 14:29

Re: Richtkolonne

Beitrag von hausbauer2019 » Do 9. Jan 2020, 11:07

Hallo Zusammen,

bei uns ist es bald auch soweit. Im Ende März soll unser Häuschen endlich kommen :-)

Wir haben als Eigenleistungen:

Wandbeläge
Bodenbeläge
Innentüren

Ich möchte planen wann ich in etwa Urlaub nehme und wollte mal wissen wie eure Erfahrungen waren.

So wie ich das mitbekommen habe sollte der Ablauf etwa wie folgt sein:

1-3 Tage Hausstellung und Dach decken
? Tage Innenausbau und Elektro
? Tage Einbau Heizungsanlage, verlegen Fußbodenheizung
28 Tage Estrichtrockungsprogramm
? Tage Bäder durch Fingerhaus (Nach Estrichtrockungsprogramm)

In den 28 Tagen Estrichtrockungsprogramm würde ich planen mit den Wänden zu beginnen.

Nach dem Estrichtrockungsprogramm kann dann der Boden verlegt werden.

Ist meine Vorstellung in etwa richtig? Oder fehlt etwas wesentliches? Noch wurde uns kein Bauleiter zugeteilt, den ich nach einem Ablauf hätte fragen können, aber es ist ja auch noch etwas Zeit.

Vorab schon mal danke für eure Rückmeldungen und viele Grüße!

Benutzeravatar
Dr. Bob
Architekt
Beiträge: 754
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Richtkolonne

Beitrag von Dr. Bob » Do 9. Jan 2020, 11:49

hausbauer2019 hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 11:07
In den 28 Tagen Estrichtrockungsprogramm würde ich planen mit den Wänden zu beginnen.

Nach dem Estrichtrockungsprogramm kann dann der Boden verlegt werden.
Genau. In der 2. Hälfte des Trocknungsprogramms habe ich gespachtelt, grundiert und gestrichten (keine Tapeten), das war aufgrund der hohen Temperaturen durch die Trocknung sehr unlustig, aber ich hatte eine Wagner-Airless-Maschine und habe das ganze Haus in 8h weiß gesprüht :-D

Und nach dem Trocknungsprogramm kann man, wie es in den Plan passt, die Bodenbeläge incl ggf Unterbau (Schleifen, Dampfsperre, Trittschalldämmung usw.) angehen. Wir haben uns damit viel Zeit gelassen und Pausen von FH abgewartet.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Richtkolonne

Beitrag von GERWildcat » Sa 11. Jan 2020, 10:56

Ich hab zu der Zeit auch schwer überlegt wie ich es mache. Bedingt durch meinen Arbeitsplatz habe ich auch ohne Urlaub relativ viel Zeit um tagsüber im Haus zu arbeiten. Da bei uns aber erst gegen Ende der Estrichtrocknung von FH verspachtelt wurde, war das alles müßig. Wir haben am Ende erst die Böden gemacht, dann die Wände (wo tapeziert wurde), dann die Türen und zum Schluss die Sockelleisten. Zuletzt wurden dann die Wände gemacht, die mit Rollputz gestrichen wurden.

Auch wenn es hier oft andersrum gemacht wird, haben wir uns dafür entschieden erst die Böden und dann die Wände zu machen. Wir haben durchgehend gefliest. D.h. wir hätten uns die weißen Wände mit der grauen Fugenmasse nur wieder verdreckt. So haben wir die Sockelleisten sauber abgeklebt und danach die Wände gemacht. Nur in den Räumen in denen tapeziert wurde ging das nicht, weil unsere Tapezierer einfach schneller waren als wir mit den Sockelleisten. Entsprechend anstrengend war es dann die Tapeten nicht zu versauen.

Und ob du am Ende 2 Wochen früher oder später einziehst spielt einfach keine Rolle. Ich weiß dass man das denkt, ich hab das auch gedacht. Aber es war einfach mal komplett egal. Lieber nen Monat länger Miete bezahlen und dafür mehr Zeit haben alles wirklich richtig zu machen, als gehetzt Kompromisse einzugehen. Dafür ist so ein Haus einfach zu teuer.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

hausbauer2019
Praktikant
Beiträge: 15
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 14:29

Re: Richtkolonne

Beitrag von hausbauer2019 » Mo 13. Jan 2020, 14:01

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen.

@GERWildcat: Stimmt, daran das FingerHaus erst spachteln muss (ich dann ggf. noch etwas nacharbeite und schleife) und dann erst die Wände besprühen kann, hab ich noch nicht gedacht. Boden ist ja klar, kommt erst wenn der Ersticht nach 4 Wochen trocken ist. Und die Türen kommen sowieso zum Schluss.

Mein Plan ist aktuell, wenn das Haus im März kommt und es soweit gut aus sieht das es voran geht Hausanschluss drin und Heizung verbaut, würde ich zu Ende Juni kündigen und davon ausgehen das in drei Monaten alles erledigt ist.

Viele Grüße

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Richtkolonne

Beitrag von GERWildcat » Mo 13. Jan 2020, 14:18

März bis Ende Juni ist sportlich. Wir hatten Stelltermin 16.11. und sind am 15.03. eingezogen, und da war kein großer Zeitpuffer drin.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 315
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Richtkolonne

Beitrag von Rapunzel » Di 14. Jan 2020, 16:56

März bis Ende Juni sollte locker passen.
Wir hatten Stelltermin 03.11.2011 und sind am 20.01.2012 eingezogen.
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Benutzeravatar
GERWildcat
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Richtkolonne

Beitrag von GERWildcat » Mi 15. Jan 2020, 15:36

Das ist dann die Differenz zwischen Schlüsselfertig und Technik/fast fertig
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 11/2019 Einzug

Wir haben ein frei geplantes Architektenhaus gebaut auf erster Basis eines Neo 111. Wir könnten nicht glücklicher sein in unserem eigenen kleinen Haus.

Antworten