Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
dholly
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von dholly » Sa 2. Nov 2019, 13:49

Hallo Zusammen,

nach langem Warten auf die Zuteilung des Grundstücks in unserem Neubaugebiet haben wir jetzt endlich Gewissheit und möchten hier unser "besonderes" Hausbauprojekt einmal vorstellen. Eine Doppelhaushälfte wird nach meiner Recherche anscheinend nicht sehr oft umgesetzt. Ursprünglich hatten wir mit einem Medley geplant und müssen uns aufgrund des Einheimischenmodels und der Zuteilung der Grundstücke nun mit einer Doppelhaushälfte arrangieren. Dennoch möchten wir an unseren ursprünglichen Ideen so gut es geht festhalten. Unser Grundstück ist ca. 530 m² groß. Das Baufenster auf max. 11x8m beschränkt.

Es soll ohne Keller auf Bodenplatte gebaut werden. Wegen den Bauvorgaben gibt es einen max. 1,30m Kniestock. Dazu kommt ein Erker auf der Westseite, Kamin, KFW40 Plus, LWZ 5S Plus, L-Vordach und Satteldach. Ein Doppelcarport mit Abstellraum und die PV-Anlage erfolgt in Eigenleistung.
Uns ist wichtig: Eine Garderobe unten, Abstellraum unter der Treppe (Speis), eine separat zugängliche Ankleide oben, ein kleines Büro, die bodengleiche Dusche oben und eine Dusche unten, PV-Vorbereitung, Weichwasseranlage, Somfy für Rollos/Raffstores. Größtenteils ist das schon im Werkvertrag verankert.

Selbst machen im Haus möchten wir die Innentüren, Spots, Netzwerkverkabelung, Streichen und die Böden.

Was bis jetzt geschah:
10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Unterlagen zum Planungsgespräch

Aktuell haben wir jetzt die Unterlagen des Planungsgespräches bekommen und können hier jetzt nochmal Feedback geben, bevor das Planungsprotokoll dann abgeschlossen wird und die Vorabzüge erstellt werden.

Vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen Tipp, bevor wir das "Go" für die Vorabzüge geben.
Gerade das Umdenken mit den Fenstern bei der DHH gegenüber dem EFH ist schon eine Aufgabe. Außerdem den Platz optimal zu nutzen. Insgesamt haben wir natürlich jetzt deutlich weniger Platz.
Gerne hätten wir auch eine "Eck-Speis" in der Küche gehabt. Haben uns aber jetzt nach Absprache mit dem Architekten dagegen entschieden. Das wird sonst zu eng in der Küche. Der Abstellraum unter der Treppe muss nun als Speis dienen.

Anbei mal ein paar Zeichnungen:

Grundriss EG:
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.05.22.png
Grundriss OG:
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.05.52.png
Lageplan:
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.09.00.png
Westansicht:
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.06.47.png
Südansicht:
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.06.32.png
Wir bauen eine Doppelhaushälfte ohne Keller in KFW40+, PV mit Speicher, 1,30m Kniestock, LWZ 5S Plus und Kamin.

10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Planungsprotokoll

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von Julian89 » Di 12. Nov 2019, 16:15

Eine erste Anmerkung bzw. einen aus meiner Sicht störenden Punkt hätte ich direkt :)

Meinst du nicht dass der Flur in seiner jetzigen Form sehr dunkel und beengt wirkt? Tageslichteinfall bekommt ihr ja wenn überhaupt über die Haustür, somit wird es dort sehr düster.
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

dholly
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von dholly » Di 12. Nov 2019, 16:56

Julian89 hat geschrieben:
Di 12. Nov 2019, 16:15
Eine erste Anmerkung bzw. einen aus meiner Sicht störenden Punkt hätte ich direkt :)

Meinst du nicht dass der Flur in seiner jetzigen Form sehr dunkel und beengt wirkt? Tageslichteinfall bekommt ihr ja wenn überhaupt über die Haustür, somit wird es dort sehr düster.
Hallo Julian,
sehr guter Einwand. Die Gedanken hatten wir auch.

Die Idee wäre hier, die Schiebetüre zur Küche aus Glas oder mit Lichtelement zu planen. Sodass vom Küchenfenster Licht in den Flur fällt.
Wir bauen eine Doppelhaushälfte ohne Keller in KFW40+, PV mit Speicher, 1,30m Kniestock, LWZ 5S Plus und Kamin.

10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Planungsprotokoll

Julian89
Ingenieur
Beiträge: 378
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von Julian89 » Di 12. Nov 2019, 17:35

Ich denke nicht dass das ausreichen wird, zumal ihr auch im Treppenbereich kein Fenster habt weil es zum anderen Haus hin zeigt oder?

Wir haben z.B. einen Klarglasstreifen in der Haustür, eine Glastür zum Büro (Gast) und eben vollen Lichteinfall durch den Wohn-Ess-Küchenbereich sowie Fenster im Treppenaufgang und ich muss sagen das es im vorderen Bereich des Flures gerade so passt von der Helligkeit her.
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Eingezogen seit 16.02.19

dholly
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von dholly » Di 12. Nov 2019, 22:30

Korrekt. Fenster im Treppenbereich fällt raus, da dies die Seite zur anderen Doppelhaushälfte ist.
Da wäre dann eben die Schiebetür zur Küche gegenüberliegend.
Die Wand zwischen Flur und Wohnzimmer ist uns aber sehr wichtig. Das möchten wir nicht missen.
Eine Glastür zum Büro wäre dann auch noch eine Idee für mehr Licht im vorderen Bereich.

Dass der Flur nicht der lichtdurchfluteste Bereich wird, ist uns aber auch klar ...

Mehr Lösungsansätze wird es ja dann kaum geben, oder noch eine Idee? ;)
Wir bauen eine Doppelhaushälfte ohne Keller in KFW40+, PV mit Speicher, 1,30m Kniestock, LWZ 5S Plus und Kamin.

10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Planungsprotokoll

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von MaryB » Mi 13. Nov 2019, 08:30

Hallo,
Ich weiß nicht ob ihr vielleicht soviel Platz habt noch das schmale Fenster neben der Tür zu haben wie beim Madley 3.0?
Oder ist der Flur dafür zu schmal? Man kann ja aber auch so LED Panel oben an die Decke machen, wir haben eins mit 1,20m länge. Das macht schon ordentlich Licht.
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 444
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von Shadow85 » Mi 13. Nov 2019, 12:09

Wollt ihr die Ankleide wirklich separat vom Flur aus begehbar haben? Ansonsten würde ich überlegen ein Kinderzimmer mit dem Elternschlafzimmer zu tauschen und eine Tür direkt in die Ankleide zu machen.

Auch bei dem Fenster in der Ankleide würde ich überlegen, dieses entweder in ein Dachfenster umzuwandeln oder zumindest Milchglas einzusetzen. Man steht beim Umziehen ja doch mal ohne Kleidung da, und das müssen die Nachbarn ja nicht mitbekommen ;)

EDIT: ich sehe gerade Dachfenster für die Ankleide wird schwierig.

dholly
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von dholly » Do 14. Nov 2019, 20:46

MaryB hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 08:30
Hallo,
Ich weiß nicht ob ihr vielleicht soviel Platz habt noch das schmale Fenster neben der Tür zu haben wie beim Madley 3.0?
Oder ist der Flur dafür zu schmal? Man kann ja aber auch so LED Panel oben an die Decke machen, wir haben eins mit 1,20m länge. Das macht schon ordentlich Licht.
Das mit der Türe schauen wir uns mal an. Denke aber, das wird zu eng. Ansonsten muss es eine Tür mit viel Licht werden.
So ein LED-Panel ist natürlich noch eine Möglichkeit. Die machen heutzutage auch schönes. Auch wenn es nur Spots sind.
Shadow85 hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 12:09
Wollt ihr die Ankleide wirklich separat vom Flur aus begehbar haben? Ansonsten würde ich überlegen ein Kinderzimmer mit dem Elternschlafzimmer zu tauschen und eine Tür direkt in die Ankleide zu machen.

Auch bei dem Fenster in der Ankleide würde ich überlegen, dieses entweder in ein Dachfenster umzuwandeln oder zumindest Milchglas einzusetzen. Man steht beim Umziehen ja doch mal ohne Kleidung da, und das müssen die Nachbarn ja nicht mitbekommen ;)

EDIT: ich sehe gerade Dachfenster für die Ankleide wird schwierig.
Ja, die Ankleide möchten wir tatsächlich mit separaten Eingang vom Flur aus machen. Wir hatten es ursprünglich so geplant, wie du es beschreibst. Der Architekt hat uns dann den Hinweis gegeben. Da ich immer früher aufstehe als meine Frau, kann ich aus dem Schlafzimmer raus gehen und gehe rüber in die Ankleide und such dort meine Klamotten zusammen bzw. ziehe mich um. Vorteil ist natürlich, meine Frau bekommt davon nichts mit. Und wenn ich was vergesse, muss ich auch nicht wieder durchs Schlafzimmer und stifte dort Unruhe. Einen weiteren Vorteil sehen wir dadurch, dass die Ankleide in der Form auch mal in einer anderen Funktion verwendet werden kann durch den Zugang im Flur. Und das mit dem Dachfenster wird schwer auf der Seite. :P
Glücklicherweise ist auf der Seite nur Feld derzeit. :D

Im Flur hatten wir gesagt, wird die Schiebetür meistens offen sein und dann hoffen wir, dass hier viel Licht durch kommt vom Küchenfenster.
Wir können die Türe aber bei Bedarf auch schließen.
Wir bauen eine Doppelhaushälfte ohne Keller in KFW40+, PV mit Speicher, 1,30m Kniestock, LWZ 5S Plus und Kamin.

10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Planungsprotokoll

dholly
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von dholly » Fr 22. Nov 2019, 23:51

Guten Abend,

Im vorderen Bereich des Erdgeschosses gibt es jetzt noch ein paar Änderungen.
Die Garderobe ist jetzt gleich am Eingang links. War der Frau wichtig :D
Durch den größeren Bereich am Eingang, hat jetzt eine Türe mit Seitenteil platz. Das sollte nochmal schön Licht in den doch eher dunklen Flur bringen.
Das Ausgussbecken hat nun auch wieder Platz im HWR.
Das Büro wird klein, muss aber sein. ;)
Den "tot" den wir sterben müssen, ist der Verzicht auf das Fenster im Gäste WC. Ich hoffe da keine Probleme mit der Feuchtigkeit zu bekommen zwecks duschen. Die wird aber eher selten in Nutzung sein.
Bildschirmfoto 2019-11-22 um 22.33.52.png
Na dann warten wir jetzt mal auf die Vorabzüge. :engel
Wir bauen eine Doppelhaushälfte ohne Keller in KFW40+, PV mit Speicher, 1,30m Kniestock, LWZ 5S Plus und Kamin.

10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Planungsprotokoll

Wilma
Architekt
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von Wilma » So 24. Nov 2019, 12:10

Badtüren würde ich als 90er ausführen. Im EG in den Flur, ist eh „toter“ Raum und man kann im Bad noch einen Schrank stellen.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

MaryB
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:58

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von MaryB » Mo 25. Nov 2019, 10:06

Guten Morgen,

Ja da muss ich Wilma recht geben, plant die Tür mit 90. Angenommen irgendwer(das trifft hoffentlich nie ein) sitzt mal im Rollstuhl, da ist Treppe hoch ja eh sehr schlecht. Ihr würdet nie mit dem Rollstuhl ins Gästebad oder so kommen. Freude von uns hatten leider den Fall schon und einer musste zeitweise mal in den Rolli. Bad mit 77 er Tür ging nicht.
Bei FH ist die Gästebadtür meist kleiner eingeplant. Wenn es der Platz her gibt, geht auf 90 ;)
Wir bauen ein Madley 3.0 mit Wintergarten, LWZ und Kamin im Vogelsberg
Planung 03/18
Bauantrag 08/18
Baubeginn 02/19
Bäder:05/19
Einzug:06/19
Geplant: Garten

bobokoko
Ingenieur
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von bobokoko » Mo 25. Nov 2019, 10:08

und ich würde die türe nach außen hin öffnend machen. der platz ist eh schon eng im bad.
und sollte im bad mal jemand umkippen/bewusstlos werden, blockiert keiner die tür.

dholly
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von dholly » Mo 25. Nov 2019, 18:18

Danke für die Anregungen. Werden wir so ändern lassen. Denke aber auch, das ist mit den Vorzügen dann noch machbar.

Sind auch am überlegen, die Türen in Eigenleistung zu machen bzw. das zu vergeben. Wissen ja, dass sich da noch schön Geld sparen lässt.
In dem Fall ist ja dann die Öffnungs-Richtung der Türen da noch festlegbar. Aber die Größe der Türen an sich sollte natürlich vorher fest stehen ;)
Wir bauen eine Doppelhaushälfte ohne Keller in KFW40+, PV mit Speicher, 1,30m Kniestock, LWZ 5S Plus und Kamin.

10/17 WV mit Rücktrittsmöglichkeit
06/19 Ausräumung Rücktrittsrecht
09/19 Zusage Grundstück
10/19 Planungsgespräch
11/19 Planungsprotokoll

Alwin
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Di 26. Nov 2019, 22:42

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von Alwin » Di 26. Nov 2019, 22:46

Servus!

Wir bauen auch demnächst.
Vertrag ist unterschrieben. Es wird ein Nivo140F.
Darf ich fragen wie ihr die Spots selber machen wollt? Elektrik wird ja auch von Fingerhaus kommen oder?
Ich würde das auch gerne selbst machen, aber man liest sehr unterschiedliches...
Beste Grüße Alwin

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 444
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Doppelhaushälfte ohne Keller mit 1,30m Kniestock in Bayern

Beitrag von Shadow85 » Mi 27. Nov 2019, 07:58

Hallo Alwin,

das ist eigentlich kein großes Ding wenn man etwas handwerklich geschickt ist, ich habe auch sämtliche Spots selber gemacht. Fingerhaus legt dir einfach ein Kabel für eine Brennstelle rein, von dem aus du dann weiter verkabelst. Einzig problematisch sind Spots im OG bei Stadtvillen, weil da wenig Platz da ist. Aber auch hierfür gibt es Lösungen (z.B. Paulmann Coins).

Über die Suche wirst du hier im Forum schnell fündig. Zwei gute Threads dazu:
viewtopic.php?f=9&t=1672&hilit=spots
viewtopic.php?f=41&t=3722

Antworten