Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Antworten
marco1983hg
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 19:26

Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Beitrag von marco1983hg » Mo 9. Dez 2019, 16:51

Hallo zusammen,

wir wohnen nun schon 2 Jahre und 5 Monate in unserem Fingerhaus.

Habe mir die Tage mal Gedanken über die Heizungswartung gemacht, bisher ist nix vorgefallen aber einfach präventiv:

- macht es Sinn einen jährlichen Wartungsvertrag für unsere Vitocal 222-s zu machen, v.a. nach "erst 2,5 Jahren" ?

- habe mir hierzu ein Angebot direkt vom Hersteller Viessmann machen lassen: 1x Wartung jährlich Gesamt ca. 230.-

Wie findet ihr das Angebot? Oder bekommt man das das über örtliche Firmen günstiger? Ist es überhaupt sinnvoll einen jährl. Wartungsvertrag abzuschließen nach so kurzer Zeit?

MFG
Marco

gomfbw
Geselle
Beiträge: 192
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Beitrag von gomfbw » Mo 9. Dez 2019, 17:13

Wir haben ebenfalls die Vitocal 222-S + Lüftungsanlage. Ich habe mit einem Heizungsbauer aus der Umgebung einen Wartungsvertrag gemacht.
Dort zahlen wir 125 Euro + Mehrwertsteuer für die jährliche Wartung.

Es war nicht leicht einen zu finden, entweder nehmen Sie keine Neukunden an oder warten keine Wärmepumpen...
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

marco1983hg
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 19:26

Re: Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Beitrag von marco1983hg » Mo 9. Dez 2019, 17:15

Ok ja gut zu wissen, ich werde auch mal in der Gegend anfragen. Die Sache bei dem Viessmann Vertrag ist halt dass von den 230.- allein mehr als 1/3 für die Anfahrt drauf gehen. Daher fährt man mit einem aus der Umgebung sicher günstiger.

Aber Wartung 1x/Jahr ausreichend oder reicht sogar 1x alle 2 Jahre?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Beitrag von BigNose82 » Di 10. Dez 2019, 08:14

Wartung oder nicht hängt von deinem Geschick ab. Falls Viessmann eine Garantieverlängerung anbietet, wenn z.B. im zweiten und vierten Betriebsjahr eine Wartung gemacht wird, ist der Zug eh abgefahren.

Es gibt an einer WP nichts zu Warten. Im Vergleich zu einem Öler oder einer Gastherme, bei denen z.B. die Düsen gewechselt und die Verbrennung justiert werden muss, beschränkt sich die "Wartung" einer WP auf Sichtkontrollen und Reinigung. Eine Prüfung des Herz-Kreislauf-Systems - dem Kältekreis - ist in keinem mir bekannten Wartungspaln enthalten (z.B, Prüfung der KM-Füllmenge oder Probelauf und eingehende Überprüfung aller wichtigen Prozessparameter). Probleme dort werden erst durch Fehlfunktionen sichtbar, woraufhin dann der Hersteller oder ein Kältefachbetrieb aktiv werden muss, da die meisten HBs keinen Kälteschein besitzen.

Wenn du in der Lage bist, das Gehäuse zu öffnen, Drücke (auch im MAG) zu kontrollieren, Leckagen zu erkennen, das Rücklaufsieb/Magnetitabscheider, den Verdampfer, den Ventilator und den Kondenswasserablauf zu reinigen und einschätzen kannst, ob die Kiste fehlerfrei läuft, dann spar dir das Geld bzw. leg es für eine Reparatur zur Seite.

Grundsätzliche Probleme treten zu 99 % innerhalb der ersten zwei Jahre (ohnehin durch die ges. Gewährleistung abgedeckt) und meistens direkt nach der IBN auf. Wenn die Kiste bis jetzt keinen Fehler hatte, ist es eher unwahrscheinlich, dass etwas großes kommt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 1006
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Beitrag von MarkL. » Sa 21. Dez 2019, 11:16

Wir haben einen über die Homepage gesucht der eine Zertifizierung von Viessmann für WP hat aus der Region. Kostet beim Besuch inkl. Anfahrt und MwSt 150€ (beides wieder steuerlich absetzbar). Das Ganze ohne Wartungsvertrag. Der hat für Probleme eine Fernwartungszugang bekommen und die kiste auch einfach auszulesen. Wartung besteht bei uns überwiegend aus Sichtkontrolle, Leckageortung an den wichtigsten Bauteilen für das klimagas, Reinigung der Außenanlage. Die wartung der Lüftung mache ich selbst weil spülen des Wärmetauscher (laut Plan) etwas länger dauert und die filter online eh billiger sind la der Handwerker es anbieten kann.

Masl
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 12:45
Wohnort: Landkreis Rastatt

Re: Heizung Wartungsvertrag sinnvoll?

Beitrag von Masl » Mi 8. Jan 2020, 13:36

Nachdem ich auch gerade eine Firma für unsere Viessmann Wartung suche kann ich nur mitgeben:
Vergleichen!
Die Preise sind so unterschiedlich hoch.
Habe über die Homepage alle umliegenden Firmen angeschrieben und werde nun dann meine Entscheidung treffen.
Persönlich finde ich Werk-Verträge nicht so gut. Warum die WP jährlich angeschaut werden muss ist auch fraglich. Alle 2 Jahre sollte auch reichen.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Unser Blog: https://traumhaus-in-au.blogspot.de/

VIO300, "fast fertig", im Landkreis Rastatt

Antworten